Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Ist natürlich auch kindisch wenns so ist. Man kann doch abnehmen ihnen die geforderte Ablösesumme ins Ohr säuseln und gut, oder man sagt Ihnen sie brauchen sich nicht mehr bemühen egal was sie bieten er bleibt.

  • Wobei ich auch stets Anfragen ignoriere, wenn ich eine Anzeige schalte für mein altes iPhone und 500€ VB angebe und da die Nachrichten kommen wie, “ich zahl dir 250 und hol es sofort ab.”;)

    0

  • War leider absehbar, dass die die nächste Eskalationsstufe zünden. Der offensichtlich lancierte BILD-Artikel und als Krönung dann die Fotos mit Xavi. Auch wieder geil, wie Barca bzw. deren Verantwortliche sich für diese Schande hergeben.


    Ich denke, der nächste Step ist dann tatsächlich der Streik. Bin mal gespannt, was wir machen. An sich wäre das jetzt natürlich der Moment, ein Exempel zu statuieren. Haben Dortmund und Liverpool bei Dembele und Coutinho allerdings auch nicht gemacht, aber wurden dafür halt massiv mit Geld zugeschissen von Barca. Wenn es nun genauso läuft, okay. Aber dass beide Parteien, also Barca und Lewandowski, damit durchkommen würden, würde sich nicht richtig anfühlen. Die Situation ist nicht einfach für uns.

    Ich würde da nun ans Telefon gehen, irgendwas zwischen 60 und 70 Mio. fordern und dann schauen, was passiert. Zahlen die das nicht und er streikt, würde ich schauen, was man aus rechtlicher Sicht machen kann. Schreibt er sich krank, muss er halt ein Jahr Hometraining machen. Nach ein paar Wochen zahlt ja dann auch die Versicherung das Gehalt, sofern wir ihm da nichts anderes zugesichert hat. Dann kann er ja 12 Monate krank machen und mit fast 35 seine glorreiche Barca-Zeit beginnen.

  • Ist natürlich auch kindisch wenns so ist. Man kann doch abnehmen ihnen die geforderte Ablösesumme ins Ohr säuseln und gut, oder man sagt Ihnen sie brauchen sich nicht mehr bemühen egal was sie bieten er bleibt.

    Wo ist das kindisch?

    Ich finde das völlig richtig.

    Denn derzeit ist Barca weit weg von dem, was für uns akzeptabel ist. Da lohnt ein Gespräch nicht

    Lancieren die irgendwann über ihre Medien mal ein Angebot von 50+, kann man ja anfangen zu verhandeln.

    Bis dahin gilt das, was gesagt wurde.

    Nämlich "Basta".

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • In unserem Lokalblatt (Pforzheimer Zeitung) war heute morgen (30.6.) ein Interview mit U. Hoeness angedruckt.

    Dabei äußerte er zur Causa Lewandowski:

    Barcelona kann sich alle weiteren Angebote sparen, wir werden Lewa nicht verkaufen.

    Punkt.

    Lewa ist so durch und durch Vollprofi, der hat sich hier immer voll reingehängt, der wird das auch in der kommenden Saison tun.


    Für ein Mitglied des AR fand ich das als öffentliche Aussage bemerkenswert.

    0

  • Ich fürchte, dieses Internet war schneller als eure Zeitung und die Aussagen wurden hier schon so ein kleines Bisschen diskutiert.;)

  • Er hat in München keine Zukunft mehr. Bei den Fans ist er unten durch. Er hat sich alles, was er sich in den letzten Jahren aufgebaut hat, in kürzester Zeit zerstört. Das weiß er auch. Deshalb bleibt ihm nur noch die Flucht.

    Wenn eines im Fußball konstant ist, dann das schnell wechselnde Meinungsbild von Fans. Sollte Lewandowski bleiben, in der Saisonvorbereitung in der Presse die Klappe halten und professionell weiterspielen, was bei ihm nichts anderes als Tore Tore Tore bedeutet, wird im Herbst wieder sein Name gesungen. So ist das Geschäft halt.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Wenn eines im Fußball konstant ist, dann das schnell wechselnde Meinungsbild von Fans. Sollte Lewandowski bleiben, in der Saisonvorbereitung in der Presse die Klappe halten und professionell weiterspielen, was bei ihm nichts anderes als Tore Tore Tore bedeutet, wird im Herbst wieder sein Name gesungen. So ist das Geschäft halt.

    bloß gut das nicht alle Fans so einfach gestrickt sind

  • Kovac äußerte sich konsequent negativ über die eigene Mannschaft und wurde am Ende für die Meisterschaft gefeiert. Natürlich wird ein Großteil Lewa wieder zujubeln, wenn er bleibt und seine Tore schießt.

  • In Barcelona wird geklagt, Bayern-Verantwortliche würden nicht ans Telefon gehen, wenn Sportdirektor Mateu Alemany anrufe. Zudem gilt das Verhältnis zwischen dem FC Bayern und dem von Lewandowski eingeschalteten Vermittler Pini Zahavi als zerrüttet. Angeblich soll Barcelona ein Angebot sogar per "Burofax" nach München geschickt haben - eine Art Einschreiben, das über die spanische Post zugestellt wird. Eine Bestätigung gibt es dafür nicht. Der Transfermarkt schließt in Spanien am 1. September. Die Saison beginnt in Deutschland am 5. August, in Spanien eine Woche später.

    https://www.sueddeutsche.de/sp…ert-lewandowski-1.5611951

    Fax ist ganz nach dem Geschmack von UH. Da findet der sich wieder.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Fax ist ganz nach dem Geschmack von UH. Da findet der sich wieder.

    Es steht doch gar im Text geschrieben, was es ist. Du solltest dich mal schlau machen, welche Bedeutung dieses Burofax hat, bevor du mit einem solch unlustigen Kommentar um die Ecke kommst.

  • War leider absehbar, dass die die nächste Eskalationsstufe zünden. Der offensichtlich lancierte BILD-Artikel und als Krönung dann die Fotos mit Xavi. Auch wieder geil, wie Barca bzw. deren Verantwortliche sich für diese Schande hergeben.


    Ich denke, der nächste Step ist dann tatsächlich der Streik. Bin mal gespannt, was wir machen. An sich wäre das jetzt natürlich der Moment, ein Exempel zu statuieren. Haben Dortmund und Liverpool bei Dembele und Coutinho allerdings auch nicht gemacht, aber wurden dafür halt massiv mit Geld zugeschissen von Barca. Wenn es nun genauso läuft, okay. Aber dass beide Parteien, also Barca und Lewandowski, damit durchkommen würden, würde sich nicht richtig anfühlen. Die Situation ist nicht einfach für uns.

    Ich würde da nun ans Telefon gehen, irgendwas zwischen 60 und 70 Mio. fordern und dann schauen, was passiert. Zahlen die das nicht und er streikt, würde ich schauen, was man aus rechtlicher Sicht machen kann. Schreibt er sich krank, muss er halt ein Jahr Hometraining machen. Nach ein paar Wochen zahlt ja dann auch die Versicherung das Gehalt, sofern wir ihm da nichts anderes zugesichert hat. Dann kann er ja 12 Monate krank machen und mit fast 35 seine glorreiche Barca-Zeit beginnen.

    Das ganze Bericht im Bezug auf die Aussagen von Maik Barthel, ehemaligen Berater, der keine Gelegenheit auslässt um RL vors Schienbein zu treten. Artikel verfasst von Redaktionsfreunden von Frau Wurzenberger. Ist mir zu viel gutes. Taktik wie bei Alaba, wie bei Boateng oder Süle. Vermute, um sich abzusichern, dass auch der letzte Bayern-Fan überzeugt wird, dass der Verkauf von Lewandowski berechtigt war. Dafür müssen ehemalige Berater, die Bild und sonst noch jemand eingespannt sein.

  • Bei Bayern soll erst ab etwa 50 Millionen Ablöse nachgedacht werden. Heißt: Die Katalanen müssten noch mal nachlegen. Wegen der hohen Schulden und damit verbundener finanzieller Zwänge soll es aber vorerst kein weiteres Angebot von Barça geben.


    https://www.bild.de/bild-plus/…ewy-ab-80557460.bild.html


    Bin sehr gespannt, wie's nun weitergeht. Dass der FCB Lewandowski für 50 Millionen plus Boni ziehen lässt, glaube ich nach Hoeneß' Aussagen diese Woche nicht mehr. Und wenn Barcelona "vorerst" kein weiteres Angebot unterbreiten will, wird Lewandowski hier beim Trainingsauftakt erscheinen müssen. Das birgt einiges Konfliktpotenzial; dass er aber streikt, kann ich mir nicht vorstellen.


    Wenn de Jong sich tatsächlich nicht verkaufen lässt, kann ich mir im Moment nicht vorstellen, dass Barcelona 60 Millionen für Lewandowski ausgeben wird. Die Situation bei Coutinho und Dembélé damals, als Barcelona am Ende jeweils richtig viel Geld ausgegeben hat, ist mit der jetzigen nicht gut vergleichbar, weil beide erheblich jünger waren als Lewandowski.


    Aber gut, andererseits hat der Transfersommer gerade erst begonnen.

  • An dem de Jong Deal hängt bei Barca ja nicht nur der Lewy-Deal. Es wäre ja fast schon brutal gut, wenn wir tatsächlich de Jong ein Angebot gemacht hätten und der Grund für dessen Absage wären. Man wird ja träumen dürfen, dass man Barca so doppelt unter Druck setzen würde.