Weltfußballer Robert Lewandowski

  • https://www.fussballtransfers.…-bayern-als-vermittler-an


    Beim Telefonat stellte Brazzo klar, dass er immer zu einem Gespräch mit Zahavi bereit wäre. Mit Barça sehe der Sportvorstand aber keinen Redebedarf, der Standpunkt der Bayern ist und bleibt klar: Am kommenden Dienstag wird Lewandowski zum Trainingsstart an der Säbener Straße erwartet.


    Quelle: Sport Bild



    Hat jemand die heutige Sport Bild gelesen und kann das bestätigen?

    0

  • Bayern Munich have told FC Barcelona they don't want any installments in any deal for Robert Lewandowski and that they want all the money upfront in cash because Bayern believes that FC Barcelona won't exist in "one or two years' time". #fcblive #fcbayern [@honigstein]


    stark. :D

  • Wäre ein heftiges Statement.

    Glaube ich auch nicht.

    Weder, dass wir so etwas sagen, noch, dass es zutrifft.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man das Barca so direkt sagt. Aber hinter vorgehaltener Hand im Journalistenkreis durchaus. Das mit der Existenz ist wohl auch eher süffisant zu verstehen, nach dem Motto, auf die kann man sich doch nicht mehr verlassen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Bayern Munich have told FC Barcelona they don't want any installments in any deal for Robert Lewandowski and that they want all the money upfront in cash because Bayern believes that FC Barcelona won't exist in "one or two years' time". #fcblive #fcbayern [@honigstein]


    stark. :D

    Von wem ist der Tweet? Bei Honigstein selbst finde ich das nämlich nicht, wer zitiert ihn?

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man das Barca so direkt sagt. Aber hinter vorgehaltener Hand im Journalistenkreis durchaus. Das mit der Existenz ist wohl auch eher süffisant zu verstehen, nach dem Motto, auf die kann man sich doch nicht mehr verlassen.

    Honigstein behauptet das wohl in einem Podcast:



    But, according to fresh reports, Bayern are demanding money upfront and don't want any installments because they believe the La Liga side won't exist in 'one or two years' time'.

    The Athletic's Raphael Honigstein claims Bayern have told Barca they are not prepared to accept a deal including installments and want an upfront fee.

    That's because the German outfit think Barca will go under amid their dire financial situation.

    Speaking on The Totally Football Show, the German football expert said: "Bayern have told Barcelona ‘we don’t want any instalments because we’re not sure you’re going to be around in one or two years’ time, we want all the money up front, in cash.

    "That is one of the [deal’s] sticking points."

  • Vllt. ist die Äußerung auch nur Taktik, man verprellt Barca mit sowas und sie ziehen sich jetzt beleidigt zurück, oder im Idealfall zahlen sie jetzt Cash die 50 Mio um es allen zu zeigen

  • Vielleicht haben wir uns bei Aki Tipps zum Umgang mit Barca geholt, um möglichst viel herauszuschlagen, wenn der Spieler sich so bockig verhält wie seinerzeit Dembélé bei ihnen oder nun Lewa bei uns:)

  • Bayern Munich have told FC Barcelona they don't want any installments in any deal for Robert Lewandowski and that they want all the money upfront in cash because Bayern believes that FC Barcelona won't exist in "one or two years' time". #fcblive #fcbayern [@honigstein]


    stark. :D

    Ist Uli wieder da?

  • Honigstein hat dazu ein Tweet rausgehauen nachdem alle großen Medien das übernommen haben und korrigiert es ^^



    No. I said: "APPARENTLY Bayern have asked for all money up front" and then JOKINGLY added that Bayern "MIGHT NOT BE SURE" that Barca "ARE STILL AROUND" (to pay their bills) in one or two years. This was a lighthearted comment in a podcast. NOT a report.


    Quelle

    0

  • Junge, Mane, de Ligt und de Jong in einem Sommer wären natürlich nett, wenn auch fernab von jeder Realität. Aber daran wollen wir uns für einen Moment mal nicht stören :D

    Bitte Ronaldo nicht vergessen. 8o

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Nianzou ist billiger im Unterhalt, bringt weniger Einnahmen und hat nicht den Anspruch, Stammspieler zu sein. Das sind die Gründe, weshalb Pavard derjenigen zu sein scheint, den man für de Ligt abgeben möchte.

    Wenn das überhaupt stimmt, wäre der Grund eher, dass Pavard der einzige ist, der gewinnbringend und zu einem ordentlichen Betrag am Markt plaziert werden kann.

    Bei Upa und LH müsste man bereit sein, kräftig unter Kaufwert zu verkaufen. Das macht schlechte Schlagzeilen, die das neue Management nicht brauchen kann.


    Alle anderen IVs bringen zu wenig Millionen ein.


    Hoffe dieses Pavard Geschwätz beschränkt sich auf die Clickbait Spotmedien.

    0

  • Sportrechtler erklärt Transfer-Wirbel um #FCBayern-Star #Lewandowski: "Profi-Vertrag ist keine Einbahnstraße"



    Sportrechtler Thomas Summerer hat die Rechtslage im Transfer-Wirbel um Robert Lewandowski als "glasklar" bezeichnet. Der Deutschen Presse-Agentur sagte Summerer mit Blick auf den wechselwilligen Weltfußballer: "Loyalität und Vertragstreue müssen einige Spieler noch lernen. Ein Profivertrag ist keine Einbahnstraße."


    Der renommierte Sportrechtler Thomas Summerer (62) hat im Transferwirbel um Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München Kritik am Vorgehen der Spielerseite geübt. "Der Verein kann auf Vertragserfüllung bestehen. So ist das 'Basta'-Machtwort von Oliver Kahn zu verstehen. Loyalität und Vertragstreue müssen einige Spieler noch lernen. Ein Profivertrag ist keine Einbahnstraße. Spieler können nicht wie Profis kassieren und sich wie Amateure verhalten", sagte Summerer der Deutschen Presse-Agentur.


    Lewandowski will trotz laufenden Vertrags bis 2023 zum FC Barcelona wechseln. Eine Freigabe schlossen die Münchner um Vorstandschef Kahn bisher aus. Äußerungen Lewandowskis, dass seine Geschichte mit Bayern vorbei sei oder er sich eine weitere Zusammenarbeit nicht vorstellen könne, seien "ein absolutes No-Go", sagte Summerer. "Diese Äußerung, die auch noch von seinem Berater wiederholt wurde, ist eine klare Grenzüberschreitung und die Androhung eines Vertragsbruchs."


    So etwas müsse sich ein Verein nicht gefallen lassen. "Ein Verein kann in einem solchen Fall vom Spieler eine Unterlassungserklärung und ein Bekenntnis zur Vertragstreue fordern, notfalls auch in einem Eilverfahren vor dem Landgericht München", sagte Summerer, Präsident der Deutschen Vereinigung für Sportrecht.


    Quelle

    0