Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Kenne da noch so einen französischen Verein...die toppen die Inselaffen um Längen.

    Ich kenne deren Transferverhalten jetzt nicht in- und auswendig, aber bisher hatte ich eher den Eindruck, dass die nicht so viel auf ältere Spieler setzen. Kann mich aber täuschen.

  • Sein neuer Berater hat nur einen Vertrag bis zum Ende der Transferperiode.


    Mal gucken, ob Killerkalle Recht behält. Aber ich denke irgendein Verein wird um die 150mio € auf den Tisch legen und sich Robert schnappen.


    Das Alter hin oder her. Er gilt als bester Mittelstürmer der Welt und somit geht es auch ums Prestige.

    0

  • Sein neuer Berater hat nur einen Vertrag bis zum Ende der Transferperiode.


    Mal gucken, ob Killerkalle Recht behält. Aber ich denke irgendein Verein wird um die 150mio € auf den Tisch legen und sich Robert schnappen.


    Das Alter hin oder her. Er gilt als bester Mittelstürmer der Welt und somit geht es auch ums Prestige.

    Werden wir nur machen, wenn wir einen Ersatz an der Angel haben.



    Sonst stehen wir ohne Stürmer mit einem Haufen Geld da und alle anderen Vereine versuchen uns auszunehmen wenn wir einen Stürmer holen wollen.

    0

  • Das mit dem Berater ist auch so eine dubiose Geschichte. Vertrag bis 31.08.2018.


    Also soll der mit Gewalt einen Deal einfädeln und es ist anscheinend egal ob Real (wollen ihn doch gar nicht) oder PSG oder ManCity oder Chelsky oder BlauWeiß Bethlehem?


    Wie passt das zu seiner Karriere Planung die ja angeblich mit Real gekrönt werden sollte?


    Also für mich ist das alles nicht stimmig.

    Alles wird gut:saint:

  • Es gibt ja im Grund keine neue Erkenntnis. Niemand hat sich gerade zu RL geäußert.
    Es wurde bloß die Vertragsdauer seiens neuen beraters benannt udn daraus sofort eine einlinige Konsequenz gezogen.
    Der Verein hat sich per Vertrag auf eine Zusammenarbeit geeinigt; den hat RL unterschrieben.
    KHR hat mehr als eindeutig erklärt, dass es keine Situation gibt, die es möglich macht, RL zu verkaufen.
    Wer immer wann wieviel bietet - egal.


    Da gilt - denke ich - immer noch der Spruch vom Kaiser: wir brauchen kein Geld, da wir keine Bank sind, wir sind ein Fußballveren (bedeutet: wir brauchen gute Fußballer).


    Ich persönlich sehe nicht, dass RL geht.

    0

  • Prinzipiell bin ich mir sicher, dass auch wir das Geld nicht liegen lassen. Die Aussagen sind aber deutlich, dass es nicht in diesem Sommer passiert. Zumal wir auch so genug Transfereinnahmen haben. Was sollen wir mit noch mehr Geld? Das sieht nächstes Jahr anders aus. Wenn man sich bis dahin Arp gesichert hat, kann man das alles entspannter angehen.


    Ich frage mich halt nur, was Real mit ihm will. Die müssen wie wir jünger werden und was bringt denen da ein Lewandowsky? Ich glaube, der Agentenwechsel war der letzte Versuch, das zu erzwingen, aber es wird am Ende an Real scheitern, die an ihm kein Interesse haben werden. Nicht zu dem Preis. Zumal Real und der FCB ein gutes Verhältnis haben. Die werden da keinen Zoff provozieren.


    Es kann für ihn also maximal nach England oder Frankreich gehen, aber was soll er da? Seine Marke stärkt er bei PSG sicher nicht. Nicht mit Neymar als Superstar.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Falls Robert wirklich weg will, hätte ein Plan mit Martial, Arp und Wagner ja Hand und Fuß. Aber wenn er bleibt, muss man sich weiterhin keine Sorgen machen und hat einen der besten 9er überhaupt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Aber wenn er bleibt, muss man sich weiterhin keine Sorgen machen und hat einen der besten 9er überhaupt.

    Wäre mir auch am liebsten, aber sollte wirklich jemand bis zu 150 Millionen bieten, darf man den wirtschaftlichen Aspekt nicht außer acht lassen, auch wenn man damit bestehende Verbindlichkeiten ablösen würde. (NLZ z..B.)

    0

  • Ich glaube, dass das völlig unterschiedliche Dinge sind.
    Das NLZ hat mit Sicherheit einen sauberen Finanzierungsplan.
    Mir scheint es völlig abwegig, RL zu verkaufen- aus wirtschaftlichen Gründen (!), - um das NLZ (mit) zu finanzieren.

    0

  • Mir scheint es völlig abwegig, RL zu verkaufen- aus wirtschaftlichen Gründen (!), - um das NLZ (mit) zu finanzieren.

    Ich habe nicht geschrieben, dass man das tun sollte, sondern nur, dass man den wirtschaftlichen Aspekt nicht übersehen sollte, auch wenn es zum Teil nur zum tilgen von Verbindlichkeiten wäre und das neue NLZ als mögliches Beispiel angeführt. Steht in Klammern ja dabei. Also Bitte nächstes mal genauer lesen! Genausogut kann man den Erlös in neue Beine investieren. Robert ist fast 30 und da kann man schon bei solchen Summen ins grübeln kommen. Und ich sagte genauso klar, dass mir ein Verbleib lieber wäre!

    0

  • Sorry, aber wo bitte habe ich falsch gelesen? Was wirfst Du mir vor? Ich habe schlicht reagiert - ohne Vorwurf - auf die Aussage: "Wäre mir auch am liebsten, aber sollte wirklich jemand bis zu 150 Millionen bieten, darf man den wirtschaftlichen Aspekt nicht außer acht lassen, auch wenn man damit bestehende Verbindlichkeiten ablösen würde. (NLZ z..B.)"

    ?

    0

  • Ich habe aber nicht geschrieben, wenn jemand 150 Millionen bietet, dass man ihn verkaufen soll. Ich habe lediglich auf den wirtschaftlichen Aspekt hingewiesen. Du stellst es aber so dar, als hätte ich das als feste Aussage und nicht als Möglichkeit in den Raum gestellt.


    Aber lassen wir das, das führt eh zu nix......

    0

  • Ist für mich ehrlich gesagt und ohne das beleidigend zu meinen, eine sehr naive Ansicht. Ich Liste das der besseren Übersicht wegen mal auf:


    1. Lewa hat Vertrag:
    Das ist schön und gut, bedeutet aber nicht, dass ein Spieler bleibt.


    2. Wir sind keine Bank sondern ein Fußballverein:
    Der Fußball und die Marktlage haben sich geändert. Wir müssen intelligenter arbeiten als die anderen Vereine, um weiter bei den ganz großen mit zu spielen. Wenn man also eine Ablöse um 150mio € für einen verhältnismäßig alten Spieler bekommt, muss man sich damit auseinander setzen. Ich stimme den anderen aber uneingeschränkt zu, dass vorher der Nachfolger eingetütet sein muss.


    3. Es gibt keine neuen Erkenntnisse:
    Ich wusste erst seit heute von der Vertragsdauer seines neuen Beraters. Dass diese genau bis zum Ende der kommenden Transferperiode geht, weist schon stark auf einen Wechselwunsch hin.


    4. KHR sagte er bleibt:
    Das muss er auch sagen, damit der Preis maximal wird.


    Das heißt alles nicht, dass ich 100% glaube, dass er wechseln wird. Ich bin mir aber sicher, dass er wechseln will und wir ab einer bestimmten Summe zustimmen. Die Frage wird sein, ob jemand bereit ist so viel Kohle auf den Tisch zu legen.

    0

  • ich seh das bei ihm ganz entspannt, sollte er gehen dann nur für eine summe die ich absolut akzeptieren kann, in dem fall wird halt wichtig sein das man den richtigen ersatz holt.
    Wenn er bleibt dann ist es auch gut.