Weltfußballer Robert Lewandowski

  • *Seufz*


    Nein. Die Rechnung geht auch hier wie bei Thiago nicht auf. Lewy müsste nämlich entweder mit einem Spieler wie Haaland oder Mbappe ersetzt werden, die schon Weltklasse sind und bei denen die Rechnung ebenfalls ins Minus geht, oder mit 2 weiteren guten Stürmern, die wie Haller zumindest schon eine internationale Reputation haben.

    ersetzt werden müssen wird er aber bei Nichtverlängerung eh.

    Und genau wie bei Thiago habe ich dann lieber zwar ein Jahr mehr den Nachfolger zu bezahlen (oder ein Jahr mehr eine sportliche Lücke) als auf eine riesige Ablöse zu verzichten, mit der man eben genau den gewünschten Nachfolger finanzieren kann

    Bei Thiago holt man jetzt nach 2 Jahren Gravenberch

    Für ziemlich genau das, was uns Thiago eingespart hat

    Hälst du ihn ein Jahr länger, kannst du dir heute Gravenberch vielleicht nicht leisten.

    Tolle Wurst...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • WDas würde halt bedeuten, dass wir einen (kommenden) Weltklassespieler verlieren.

    Ich habe ja eingeschränkt, dass wir gute Perspektiven haben, junge Talente (Musiala bspw.) mit langfristigen Verträgen auszustatten. Insofern müssen wir das Dortmunder Modell nicht 1:1 kopieren. Wir haben auch, sagt Konfuzius1900 , eine bessere wirtschaftliche Ausgangssituation.


    Was ich aber sagen will: Gegenüber den oben genannten Vereinen - die, wie Zerros2 richtig sagt - teilweise ! auch Gewinne erwarten oder eben "nur" Titel und Prestige, haben wir keine Chance beim obersten Regal mitzuhalten. Und zwar weniger als noch vor 10-12 Jahren und in Zukunft eben noch weniger. Da aber Top-Fußballer gerne in Teams glänzen, in denen ebenfalls Stars spielen, wird sich dieses Verhältnis bei uns zunehmend verringern. Und wir werden sehr kreativ sein müssen, um diese Diskrepanz zu kompensieren. Unsere derzeitige Führung (v.a. Spodi) macht mir dabei nicht sooo viel Hoffnung.

  • Ich wäre mit 10-12 Jahresprognosen vorsichtig. Im Jahr 2000 hätte man auch so einige Dinge nicht prognostiziert die dann eingetreten sind. Das ganze ist sehr dynamisch und mit so vielen Variablen und so wenigen Ponderabilien behaftet, das es nicht so einfach ist. Tendenziell ist es sicherlich richtig das es Investorenclubs einfacher haben werden. Auf der anderen Seite hängt es aber auch immer daran das man immer sehr viel mehr Richtige als Fehlentscheidungen trifft.

    Und da hoffe ich mal auf unsere gute Ausgangslage- obwohl es auch hier keine Automatik gibt. Wir dürfen auf keinen Fall in die ManUnited Arsenal Spirale geraten, denke aber das uns das auch nicht passiert.

  • Das mit Barca ist Preistreiberei von Zahavi. Der kennt Laporta gut, aber die haben nicht genug Kohle für Lewy und setzen unter Xavi auch mehr auf Verjüngung. An PSG glaub ich nicht; aber klar, für die spielt Geld keine Rolex. Die schütten jeden mit zig Millionen zu.


    Chelsea glaub ich auch nicht, zumal deren Situation aktuell total unsicher ist. Da ist nix dran. ManU könnte eine Option sein. Lewy wäre der nächste Oldie. Aber was bietet United Lewy? Die kommen ja nicht mal in die CL und wissen nicht, wer da Trainer wird.


    Und Pep wird Haaland holen. (Wenn nicht Mbappé bei PSG bleibt und Haaland nach Madrid geht.) Das Pep-sche Spielsystem ist zudem nicht so das von Lewy. (Unter Flick hat er sich sehr wohl gefühlt wegen vieler Flanken...).


    Mein Tipp: Lewy bleibt. Weil Bayern das Beste ist, was er kriegen kann.

  • Wir dürfen auf keinen Fall in die ManUnited Arsenal Spirale geraten, denke aber das uns das auch nicht passiert.

    Und damit das nicht passiert, braucht man ein starkes Management bzw. Vereinsführung. Da klopfen wir uns seit jahren auf die Schulter, dabei waren auch in der Vergangenheit so manche krasse Fehlentscheidungen dabei (nun ja, davon ist kein Verein verschont, trotzdem...Carlo mit Handschlag einen 15 Mio.-3-Jahres Vertrag geben? Tuchel ablehen? Kovac holen? Willy? Brazzo? Die Peinlich-PKs?...).


    Ob Hainer/Kahn/Brazzo hier gute Arbeit leisten, wird man erst in ein paar Jahren solide bewerten können. ich bin nur froh, dass hier Nagelsmann und nicht irgendeine Pfeife (...wie bei ManU seit jahren...) an der Linie steht. Wobei hier im Forum ja auch an Nagelsmann rumgemäkelt wird. Was mir - angesichts des begrenzten Kaders - auch ein Grund für Flick zum DfB zu wechseln - nicht ganz einleuchtet. bei allen berechtigten Argumenten zu seiner ambitionierten Taktik...

  • bei allen berechtigten Argumenten zu seiner ambitionierten Taktik...

    das erinnert wirklich stark an PG. Da muss in besonderen Spielen auch eine ganz tolle Taktik her und meistens verkackt er dann. Ich mag beide Trainer, aber diese Eigenschaft sollten sie schnellstens ablegen. Zumindest guardiola hätte schon mindestens drei CL-Titel mehr und Julian heuer wahrscheinlich schon 20 Punkte Vorsprung in der Liga. Aber zumindest bei letzterem ist noch Hoffnung auf Besserung. Denke JN ist bei allem Selbstvertrauen auch noch sehr lernfähig

    0

  • Zumindest guardiola hätte schon mindestens drei CL-Titel mehr und Julian heuer wahrscheinlich schon 20 Punkte Vorsprung in der Liga.

    Falls dir noch nie jemand gesagt hat, wie überzogene Erwartungen ausschauen, kann dieser Satz gerne als Paradebeispiel dienen ;)

  • Falls dir noch nie jemand gesagt hat, wie überzogene Erwartungen ausschauen, kann dieser Satz gerne als Paradebeispiel dienen ;)

    ist ja auch mit Absicht etwas überspitzt ausgedrückt. Bei beiden nervt mich halt, dieses es muss jetzt aber mal was ganz besonderes sein, womit niemand rechnet. Da steht sich zumindest PG oft selbst im Weg. Nagelsman hat diese Tendenz halt auch etwas.

    0

  • Kollege Straaten am spekulieren, weist in die Richtung das da irgendwas unschönes mit Lewa im Busch ist


    Auch ich will mich entschuldigen, weil ich immer wieder behauptet habe: Dortmund kann Erling Haaland nicht halten.

    Stattdessen bahnt sich eine ganz verblüffende Wende an: Eher bleibt Haaland beim BVB als Lewandowski bei den Bayern!


    In München knirscht es in Sachen Verlängerung des Vertrages (läuft 2023 aus) mit dem Stürmer. Dass Lewandowskis Hals immer dicker wird, liegt nicht allein am Fitnesstraining ...

    Mit 33 Jahren noch einmal wechseln? Für rund 30 Mio. Ablöse und fettes Gehalt z. B. nach Paris?

    Die Frage ist auch: Kann es sich Bayern finanziell leisten, die Verträge von Müller, Neuer und Lewandowski zu verlängern? Natürlich mit der gewünschten „Wertschätzung“, also ein paar Milliönchen mehr Gehalt ...



    Sollte Bayern gegen Villarreal aus der Champions League fliegen, könnte dies Lewandowskis Abschieds-Pläne beflügeln.

    Für Haaland dagegen schmilzt die Zahl der möglichen Käufer. Real holt Mbappé und hat Benzema. Zu Man United will er nicht. Scheich-Klub Man City soll – so heißt es – das Gesamtpaket von rund 350 Millionen Euro zu teuer sein. Haalands Verletzungsanfälligkeit und die aktuelle Schaffenskrise (fünf Spiele ohne Tor) sind auch bis nach England gedrungen.

    Mögliche Konsequenz: Haaland lässt seine Ausstiegsklausel ruhen, hängt ein Jahr Dortmund ran.

    Oder Hertha BSC findet die 374 Millionen von Investor Lars Windhorst und gönnt sich den Norweger. Eher unwahrscheinlich

  • Sollte lewy wirklich noch etwas anderes probieren wollen wäre Harry Kane der perfekte Ersatz fuer mich. Ein ähnlicher Spielertyp und spielender grosser Stuermer, der einen Makel hat noch nie etwas gewonnen zu haben. Der wäre hoch motiviert.Leider haben sich die Zeiten geändert, die 80 Millionen fuer Hernanez könnte man jetzt gut gebrauchen.

  • From Robert Lewandowski's entourage, it is said that the striker has reached an agreement with Barcelona. A multi-million 3 year deal. Lewandowski also had three concrete offers from PSG, Manchester City and Liverpool [@s_staszewski]


    https://twitter.com/iMiaSanMia…&t=NHD27XhKoCbXX1FbetWMeA


    Die Info, auf die Sebastian Staszewski sich bezieht, kommt vom polnischen Sender TVP Sport. Kann jemand was über die Qualität des Senders sagen? Würde mich überraschen, wenn das stimmt, zumal ich heute Morgen noch irgendwo las, dass Lewandowski auf Geld verzichten müssten, wenn er in Barcelona unterschriebe.

  • Würde mich überraschen, wenn das stimmt, zumal ich heute Morgen noch irgendwo las, dass Lewandowski auf Geld verzichten müssten, wenn er in Barcelona unterschriebe.

    Und das kann man wohl allein schon deshalb ausschließen, weil sein Berater Pini Zahavi heißt.


    Kenne die Quelle nicht, aber denke, da ist nichts dran. Zahavi bedient stets andere Kanäle.

  • ich kenne die quelle auch nicht, aber wenn da was dran sein sollte, dann muss da entweder ein großer plan dahinter stecken, oder wir haben uns mal wieder komplett verzockt.

    wenn es zu einem lewy abgang im sommer kommen sollte, dann müssten wir das sowieso auf mehrere schultern verteilen, denn lewandowski ersetzt man nicht einfach so.


    ich sehs aber schon kommen: ein timo werner kann das auch...