Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Manch einer hat leider bis heute noch nicht verstanden, was für einen Spieler wir mit Lewa eigentlich in den eigenen Reihen haben.

    Denke (fast) Jeder hier weiß was für einen Spieler wir (aktuell noch) in den eigenen Reihen haben.

    Aber Jedem musste aber auch bewusst sein dass die Ära langsam zu Ende geht, wobei die 9 Jahre in unserem Trikot in dem Buisness schon eine Ewigkeit sind.

    Es gab ja nur ein paar Szenarien wie das Ganze ablaufen könnte:


    1. Wir verlängern, ohne einen Nachfolger zu suchen, so lange bis der Zenit überschritten ist und sitzen dann mit heruntergelassenen Hosen da.

    2. Wir suchen einen Nachfolger bzw. ziehen uns Einen ran....Lewi ist beleidigt und sucht von sich aus das Weite....

    3. Lewi möchte noch was Anderes machen und lässt den Vertrag auslaufen bzw lässt sich rauskaufen.

    Jetzt haben wir die Mischung aus allen drei Möglichkeiten:

    Ein 2. (Poker um Haaland)+ 3. (Barca winkt mit dem Scheckbuch) ergibt 1. =heruntergelassene Hosen

    0

  • Hallo,


    obwohl ich sicher war, dass es so kommt, finde ich es schön, das jetzt Klarheit herrscht. Mir war nach unserem CL-Sieg 2020 klar, dass die Wahrscheinlichkeit den Vertrag mit Robert Lewandowski zu verlängern extrem gering ist. Seine sportlichen Ziele hatte er im Prinzip erreicht. Daher hatte ich mich damals schon mit dem Gedanken ihn zu verlieren abgefunden und angefreundet. Nun kann er einen anderen großen Verein suchen, in einer anderen Liga, sicher bevorzugt Spanien.

    Das es nicht zu seinem finanziellen Nachteil sein wird, macht seine Entscheidung sicher nicht schwieriger, gönne ich ihm aber. Ähnlich wie David Alaba hat er in all den Jahren tadellos abgeliefert auf dem Platz. Daher bin ich ihm, wie auch David Alaba, in keiner Weise böse noch mal eine andere Herausforderung zu suchen und binbeiden dankbar, dass sie so viele Jahre Höchstleistung bei uns gebracht haben.


    Die Vertragssituation ist so, dass wir die Möglichkeit haben ihn noch ein Jahr zu behalten, wenn wir in dieser Transferperiode keine Alternative finden, von der alle im Verein überzeugt sind.

    Generell wird es natürlich schwierig einen Nachfolger für einen (so was von verdientem) Weltfußballer zu finden. In der Bundesliga gibt es meiner Meinung nach einen Spieler, der ihm ein wenig ähnlich ist: Patrik Schick. Natürlich nicht auf dem Niveau, aber wie er seine Tore macht, wie er sich im Strafraum bewegt, erinnert das schon an Robert Lewandowski. Nachteil: Den werden wir nicht bekommen. Er hat wohl keine Ausstiegsklausel, und Leverkusen wird ihn nicht ziehen lassen, schon gar nicht zu uns. Meiner Meinung nach sind alle anderen echten 9er Kandidaten, die wir realistisch bekommen könnten, nicht mal auf dem Niveau von Patrik Schick.


    Mein Wunschszenario ist aber eh auch ein anderes:

    1. Wir holen Joshua Zirkzee zurück (ist wohl schon so angedacht). Er kann in 1/4 bis 1/3 unserer Spiele den Stürmer geben.

    2. Wir holen einen qualitativ hochwertigen hängenden Stürmer / falsche 9 dazu. Das macht uns offensiv variabler und verteilt die "Last" der Tore auf mehrere Schultern. Passt meiner Meinung nach auch zu dem vom Trainer präferierten Spiel und zum restlichen Kader. Hier denke ich an Christopher Nkunku. Sagenhafte 34 Tore (!) und 20 Assists (!!) diese Saison.


    Finanzielle Auswirkungen:

    Alternative a) Wir hätten mit Robert Lewandowski bis 2025 verlängert.

    Kosten für die 3 Jahre geschätzt Minimum: 84 Millionen. (Danach haben wir immer noch das Problem einen Nachfolger zu suchen und zu bezahlen).


    Alternative b) Wir verkaufen Robert Lewandoski jetzt und holen Christopher Nkunku.

    Ablöse Robert: 45 Millionen, Ablöse Christopher Nkunku: 90 Millionen.

    Gehalt Christopher Nkunku für 3 Jahre: 36 Millionen, Kosten für 3 Jahre also grob: 81 Millionen.


    Haken: Barcelona und Leipzig müssten mitspielen. Christopher Nkunku zu überzeugen, dürfte keine Hürde darstellen.


    Ralf

  • Ich persönlich hatte in den letzten Jahren eigentlich das Gefühl, dass Lewy seinen Frieden damit gemacht hat, dass es nun nicht mehr Spanien wird - im Gegenteil. Dachte eher so "scheint ziemlich zufrieden" und wirkt "angekommen".


    Selbst wenn ich jetzt einpreise, dass ich mich geirrt habe und dass es gerade bei älteren Spieler, wenn es um den letzten neuen großen Vertrag geht, nochmal zu anderen Gedanken kommt, dann muss dieses Gedankenspiel doch bei Leuten (Kahn, Brazzo), die selbst mal gespielt haben und in der Situation waren, erst recht im Hinterkopf sein und bei ihrer Strategie, wie man den Vertrag verlängert bekommt, eine Rolle gespielt haben.


    So man wirklich verlängern will.


    Dann: Man stelle sich vor, die Vertragsverlaengerung mit dem Torwart Kahn stünde an und der Verein würde - mehr oder weniger offen - mit Lehmann flirten. Schräger Vergleich - aber so oder so ähnlich fühlt es sich eventuell für Lewy an.


    Dies gepaart mit "alle Zeit der Welt" und einer eher seltsamen Taktik auf dem Feld und dem eventuellen Gefühl, dass die Entwicklung hier eher nach unten, denn nach oben geht. Klar mache ich mir da als Spieler noch ein oder zwei Gedanken mehr - als ohnehin schon.


    Jetzt kann man immer noch sagen "Aber mit Haaland musste man doch sprechen"

    Vielleicht, aber jeder wusste (hier spreche ich jetzt bewusst nicht!! von Gefühl), seit mindestens einem Jahr, dass der Weg von Haaland zu 99.99 % in die PL führt - da wurde von ihm doch nie ein Geheimnis draus gemacht. Insofern - warum so lange gebaggert und dies um den Preis?!


    Auch hier: Jedes Recht Gespräche mit anderen Spielern zu führen liegt hier auf Seiten des Vereins. Der Verein braucht immer einen Plan B. Hier wurde aber - für mich sinnlos und unbedacht - Plan B zu Plan A gemacht.


    Dann noch zu "Lewy ist beleidigt und Mane z. B. ist es nicht".

    Zunächst: Lewy ist größer und wichtiger!

    Dann: Entscheidend ist immer die Kommunikation - die war bei Mane und Co. wohl besser.


    Wobei die schlechte Kommunikation (oder soll ich sagen, der schlechte Stil im Umgang miteinander) ja keine Neuheit ist. Es begann mit Neuer und setzte sich fort.


    Von der Euphorie, die ich insbesondere in der CL Saison empfand, ist jedenfalls nichts geblieben.


    Ich kann gut damit leben, dass wir "nur" Meister sind, aber alles andere lässt mich gerade eher ratlos bis enttäuscht zurück und da muss in der nächsten Saison viel passieren, dass ich dieses Gefühl wieder abstellen kann.

  • Der arme Spieler, der nach der Haaland-Geschichte beleidigt ist! Wann war doch gleich noch Haaland?

    Und weil es der Ehefrau so langweilig ist, sucht sie per Internet schon seit 2 Monaten einen Spanischlehrer und macht da auch keinen Hehl draus.

    Was will man eigentlich Ende Februar mit einem Spanischlehrer, wenn doch der Mann erst Anfang Mai enttäuscht eine Vertragsverlängerung ablehnt und zu Barca will.

    Wer verar...t hier eigentlich wen?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • War das mit dem Spanischlehrer nicht erst im April?


    Aber sie (und auch Lewy) haben Bilder aus Legoland vor der Allianz Arena gepostet.


    Wenn man mag, kann man das auch interpretieren.

    Als Verbundenheit oder als Teil des Abschiedsvideos.


    Und wenn ichgweiß, ich habe ein Gespräch mit dem Berater meines Spielers, dann habe ich ein Angebot in der Tasche, wenn ich will, dass er bleibt und halte nicht ein allgemeines Geplänkel wie bei Erstgespraechen bei Neuverpflichtungen.

  • Ein Wettbieten im Haaland zu gewinnen war vollkommen illusorisch. Alleine dass man sich daran beteiligt hat, lässt einen nur mit dem Kopf schütteln.

    Ist doch schwachsinn, ihr wisst doch gar nicht wie groß die Chance war Haaland zu bekommen und warum es am Ende nicht geklappt hat

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Dann: Man stelle sich vor, die Vertragsverlaengerung mit dem Torwart Kahn stünde an und der Verein würde - mehr oder weniger offen - mit Lehmann flirten. Schräger Vergleich - aber so oder so ähnlich fühlt es sich eventuell für Lewy an.

    Der Torwart Kahn hätte aber auch nicht wöchentlich über seine Berater verbreiten lassen, wie wahnsinnig gerne er mal bei Barcelona/Madrid spielen würde.


    Wie kann man denn selbst ständig mit einem Wechsel in Ausland öffentlich hausieren gehen, dann aber erwarten, dass der Verein sich nicht vorsorglich schonmal nach einen Nachfolger umschaut?

  • Beide Seiten haben sich nicht immer mit Ruhm bekleckert, insofern muss man hier nicht nur eine Seite beschuldigen. Es sieht aber schon so aus als habe der Verein hier bewusst in Kauf genommen, den Starspieler zu verärgern und gar zu vergraulen, weil man glaube, man könnte Haaland bekommen. Das ist dann zu rechtfertigen, wenn der Plan aufgeht. So stehen wir dumm da, denn der eine kommt nicht und der andere will weg bzw wird spätestens in einem Jahr gehen. Ein Ersatz, der auch nur im Ansatz gleichwertig ist, ist nicht in Sicht oder kostet hunderte Millionen im Paket.


    Eine Baustelle, die man warum genau aufgemacht hat? Es braucht doch hier keiner glauben, dass man das getan habe, weil Haaland die Zukunft sei. Selbst der naivste Sportvorstand aller Zeiten muss ahnen, dass das nur eine Geschichte für wenige Jahre sein würde. Viel eher ging es hier (mal wieder) darum, ein Statement setzen zu wollen.

    Da hast du sicherlich nicht unrecht, aber für mich ist es eine Gemengelage aus vielen Gründen, warum Haaland dann doch trotz der irrsinnigen Forderungen in Betracht gezogen wurde. Du kannst als Verein mit unseren Ansprüchen einen solchen Spieler vor der Haustür nicht ignorieren. Aber du solltest halt einen zweiten Plan in der Tasche haben. Schau mer mal...

    Welchen Grund gibt es da, Lewy nicht 30 oder 40 zu zahlen? Nur, weil Lewandowski bereits 34 ist? Man zahlt auch Müller und Neuer mehr.

    Und genau dies ist unser Problem: Wir haben eine völlig kranke Gehaltsstruktur, die älteren Spielern viel zu viel Geld zuschaufelt, das dann an anderer Stelle fehlt, und begeben uns dadurch in eine babylonische Gefangenschaft von verdienten Spielern, die nicht die Zukunft des FCB sein werden - so hart das auch klingt. Liverpool ist im CL-Finale. Geben die Ü30-Recken eine satte Gehaltserhöhung auf ein ohnehin über Markt bezahltes Gehalt?

  • Wie sagten die Herren Kimmich und de Bruyne unisono so schön: "Wenn ich bei meinem Verein den Vertrag verlängern will, dann brauche ich keinen Berater. Den brauche ich nur wenn ich wechseln will. Das ist rausgeschmissenes Geld."

    Aber was wissen die schon!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Irgendwann muss man einfach Sachlich nachdenken und planen. Es ist ganz legitim, dass ein Verein sich über die Zukunft Gedanken macht. Junge, gute Spieler sind leider Mangelware und nicht wie Sand am Meer. Ergeben sich Möglichkeiten, muss man sich mit denen beschäftigen. Ob Lewa nur deswegen beleidigt war und weg will, kann man nicht beurteilen. Wir dürfen nicht vergessen, dass er viel für den Verein gemacht hat. Ihn kann man nicht 1 zu 1 ersetzen. Die Verantwortlichen sollen daher seinen Verkauf in Betracht ziehen und einen vernünftigen Stürmer holen.

    0

  • Lewy ist halt neben Gierhoff der Prototyp einer Ich-AG.

    Insofern glaube ich treibt ihn dieser Ballon d'or also Einzelauszeichnungen mehr an als wir alle denken. Zu mal er auch schon klar gemacht hat wie wichtig ihm und seiner Frau der Aufbau der Marke RL9 analog zu CR7 ist.


    Vermutlich denkt er, er hat bei Barca höhere Chancen sich diesen Titel doch noch greifen zu können. Und so unangenehm lässt es sich dort bei 30 Mio Gehalt auch nicht leben.

  • Der Torwart Kahn hätte aber auch nicht wöchentlich über seine Berater verbreiten lassen, wie wahnsinnig gerne er mal bei Barcelona/Madrid spielen würde.


    Wie kann man denn selbst ständig mit einem Wechsel in Ausland öffentlich hausieren gehen, dann aber erwarten, dass der Verein sich nicht vorsorglich schonmal nach einen Nachfolger umschaut?

    Weil ja auch nur Lewy einen Berater?!

    Und für wöchentlich - wie für die 30 Millionen Forderung-, die hier auch immer gerne genannt wird, hätte ich jetzt gerne mal eine Quelle.

    Ansonsten ist es wirklich von uns allen kreisdrehend. Die einen sehen Lewy mehr in der Verantwortung, die anderen den Verein.

  • Also ich weiß nicht. Für mich ist Lewandowski gemessen an seinem Status (zweimaliger Weltfußballer und ein Superstar des Fußballs) eigentlich ziemlich pflegeleicht.


    Dass es Nebengeräusche bezüglich Wechsel etc. gibt ist bei dessen Popularität meiner Ansicht nach völlig normal.

    0

  • Laut Kicker bietet Barca einen 3-Jahres-Vertrag.

    Können die gerne machen. Aber erstmal reichlich Kohle bei uns auf dem Tisch. Keinen Millimeter in den Forderungen nachgeben. Es gibt nichts zu verschenken und wir sind Lewa da auch nichts schuldig. Das soll sich bloß keiner einreden, sonst werde ich wahnsinnig.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Völlig klar. Zwei Spieler stehen stellvertrend für die gesamte Berufsgruppe. Warum hat denn Müller einen Berater? Das wirst du ja problemlos erklären können Rauschberg

    Warum soll ich dir etwas erklären. Du verstehst ja nicht mal Satire. Und wer sagt eigentlich, dass die zwei stellvertretend für eine ganze Berufsgruppe stehen - außer dir doch keiner! Trotzdem fanden bei der Vertragsverlängerung auch hier alle dieses Statement von Kimmich gut.

    Hast du da eigentlich auch rumgenölt, dass er einfach für eine ganze Berufsgruppe spricht?


    Abgesehen davon - Müller ist eben Müller! Und ehe du wieder anfängst , ja Neuer hat auch einen Berater.

    Und du wirst sicher genauso problemlos erklären können, warum der dumme Brazzo dem Lewa nicht auch einen 3-Jahres-Vertrag angeboten hat.

    Ibrahimovic spielt ja schließlich auch noch.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.