Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Ich bezweifle ja nicht, dass da Dinge vorgefallen sind über die sich Lewandowski geärgert hat, aber das rechtfertigt doch nicht solche eine Schlammschlacht anzuzetteln.
    Es ist, vorausgesetzt die Geschichten die von Zahavi in die Öffentlichkeit getrieben werden stimmen, doch wirklich nichts gravierendes vorgefallen, was eine weitere Zusammenarbeit unmöglich macht. Damit macht Lewandowski sich doch vollkommen lächerlich.


    Und zu seiner eigenen Vermarktung: der Könnte mit Real als Stammspieler noch 8 mal die CL gewinnen und bleibt trotzdem ne graue Maus. Er ist einfach kein Messi und erst recht kein Ronaldo der die Massen als Typ begeistert.

  • Ich glaube nicht, dass die Marke Lewandowski ausserhalb seiner Heimat grossartig zieht, wenn er nicht mehr spielt.


    Das gelingt ja auch nur sehr, sehr wenigen Spielern. Entweder braucht es dafür die absolute GOAT-Klasse à la Messi und Ronaldo oder aber das Charisma/Aussehen eines Beckhams.


    Das hat Lewa nicht, von daher wird er nach seiner Karriere kein Dasein als Star mehr fristen. Ich glaube daher, dass es überhaupt keinen Unterschied für seine Karriere nach der Karriere macht, ob er hier oder bei Barça spielt.

    0

  • Sie müssen ja erstmal die einbehaltenen 30-40% Gehälter der registrierten Spieler ausbezahlen. Auflage LaLiga und UEFA um überhaupt als Club die Lizenz zu erhalten.

    Das geht nur wenn sie neue Schulden aufnehmen, Spieler oder Anteile am Club verkaufen. Deadline für die Budget Kalkulationen für 22/23 ist der 30.6.22.


    Und auch wenn sie Spieler verpflichten, ist es überhaupt noch nicht gesagt das LaLiga ihnen die Spielberechtigung gibt. Siehe letztes Fenster mit Torres Aubameyang etc die erst auf letzte Rille registriert wurden, nachdem man Griezman und Coutinho von der payroll bekommen hatte.


    Tebas öffentliche Ermahnungen erinnern an letztes Jahr, wo er mehrmals davor gewarnt hat, das man Messi niemals halten könnte um ihn zu registrieren, Laporta wochen- und monatelang das Gegenteil behauptet hatte, um Messi dann in letzter Sekunde vor den Kopf stoßen zu müssen.

    Zahavi und Lewa befinden sich auf dünnem Eis mit Barca. Chelsea und Liverpool stehen aber wohl als fallback noch bereit.


    Unsere Clubführung macht zzt hier alles richtig, denn die Zeit läuft gegen Barca.


    MMn dürfen wir diese total inakzeptablen grosskotzigen Vorgehensweise von Barca keinen Millimeter Entgegenkommen.


    Wenn Transfer, dann nur zu hoher Ablöse und cash, und spätestens bis 30.6.


    Für mich auch unerfindlich, wie man als Spieler zzt überhaupt an so einem Umfeld interessiert sein kann.


    Ich vermisse hier eine klare Stellungnahme von Hainer oder Kahn, Barca, insbesondere Laporta und Xavi zu ermahnen, sich vorsichtig über unseren Spieler zu äußern.


    So wie es damals Chelsea und ManCity zurecht bei uns gemacht haben (Salihamidzic und Kovac).

  • Ergänzung - abgesehen vom klaren Blick auf den Kontostand, der die einzig belegbare (!) Wahrheit ist, wird er selbst auch erst im Rückblick (also nach Karrierernde und folgend) bewerten können, ob die Entscheidung richtig ist und seine Erwartungen erfüllt wurden.


    Aber um ehrlich zu sein, wird mich das dann nicht mehr interessieren.


    Mich interessiert die ganze Causa nur, habe ich schon mal angedeutet, mit Blick auf den Verein.

  • Ich würde ja mal gerne hören, was in den letzten Monaten denn so schlimmes vorgefallen ist, was eine weitere Zusammenarbeit unmöglich macht.

    Das quasi mutwillige Vergeigen der CL, nach dem man in der Vorrunde alles gewonnen hat, kann der Auslöser sein. Ohne zu bewerten ob richtig oder falsch, kann solches Vorgehen der Verantwortlichen, wie der Taktik-Wechsel, bei einem auf Perfektion fixierten Typen Unverständnis und Ablehnung verursachen.

    Er ist eben das Gegenteil von Sane/Gnabry/Süle Charakter.

  • Wir sollten Christensen erlösen und zu uns holen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • https://praxistipps.focus.de/r…en-frau-und-kinder_125083


    wen es interessiert, eine Zusammenfassung über RL.


    Ich denke er ist sehr wohl in der Lage Trainingsmethoden und unser Management einzuordnen.


    Er ist mMn auch ein reflektierter Mensch, der strukturiert seine Karriere vorangetrieben hat (auch mit Hilfe seiner Frau).

    Er hat zum Beispiel schon lange nicht alle Eier in einem Korb liegen.


    Der Superstar zu sein, den jeder auf den Straßen bejubelt, geht sogar ein bisschen gegen sein Naturell.

    Zum Beispiel hat seine neue Villa in Mallorca zwar keinen Meerblick (wie fast alle Villen der anderen Superstars, aber ist dafür praktisch nicht einsichtbar).


    Ich denke bei seiner Absicht zu wechseln, geht es auch um Anderes als nur um das Geld.
    Das kann auch seine Frau sein oder seine Tochter sein, die jetzt in Spanien leben wollen, das kann der Wunsch sein noch einmal in einer anderen Liga als der Buli zu spielen usw.

    Wir können in seinen Kopf nicht reinschauen.


    Sein Verhalten jetzt ist natürlich Scaisse für unseren Verein, aber vielleicht denkt er (zusammen mit oder angetrieben von Zahavi)

    nur so seinen Wechsel erzwingen zu können.


    Ich will mit alldem nur sagen ihn jetzt einfach nur als das "A.loch" abzustempeln, dem es einzig um das Geld geht, ist mir zu kurz gegriffen.

  • Jetzt lässt er sogar seinen Kumpel mitmischen:


    „Jeder weiß, dass es keinen Erfolg bringen wird, einen Spieler zu halten, der mental nicht im Verein ist, ganz im Gegenteil. Der FC Bayern musste sich auf ein solches Szenario einstellen und kann sicher eine Lösung finden, die sportlich, finanziell gut für den Verein ist – und zudem motiviert, für den Klub zu spielen“, sagt Kumpel Zawislak, der zudem das „Team Lewandowski“ anführt und sowohl Marketing- als auch Öffentlichkeitsarbeit für Lewandowski betreut. „Betrachtet man das Verhalten des Klubs in den letzten Monaten, besteht kein Zweifel daran, dass Robert nicht Teil dieser Zukunft ist. Es ist schade, dass die ganze Zeit über niemand von der Vereinsführung ein ehrliches Gespräch führen wollte. Er hat eine solche Behandlung nicht verdient. Und deshalb haben sie ihn als Menschen verloren.“


    Das Werben des FC Bayern um Erling Haaland (21), der sich letztlich für Manchester City entschied, vergiftete die Stimmung mit Lewandowski.

    Zawislak betont: „Man muss bedenken, dass Robert sich privat in einer Phase befindet, in der Stabilität eine Rolle zu spielen beginnt, denn die Kinder werden älter, sie werden bald eingeschult. Die Familie ist Robert sehr wichtig.“

    0

  • Dann sollen sie uns de Jong für 70 verkaufen und Lewa für 50 kaufen.

    Alle sind glücklich und wir haben wieder fehlende Qualität im Mittelfeld.

    Ist das mit der Qualität jetzt ein Tastencrash oder ist der de Jong eine Pfeife oder, oder, oder...?


    Kannst Du das bitte mal für mich aufklären? Danke!

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Jetzt lässt er sogar seinen Kumpel mitmischen:


    „Jeder weiß, dass es keinen Erfolg bringen wird, einen Spieler zu halten, der mental nicht im Verein ist, ganz im Gegenteil. Der FC Bayern musste sich auf ein solches Szenario einstellen und kann sicher eine Lösung finden, die sportlich, finanziell gut für den Verein ist – und zudem motiviert, für den Klub zu spielen“, sagt Kumpel Zawislak, der zudem das „Team Lewandowski“ anführt und sowohl Marketing- als auch Öffentlichkeitsarbeit für Lewandowski betreut. „Betrachtet man das Verhalten des Klubs in den letzten Monaten, besteht kein Zweifel daran, dass Robert nicht Teil dieser Zukunft ist. Es ist schade, dass die ganze Zeit über niemand von der Vereinsführung ein ehrliches Gespräch führen wollte. Er hat eine solche Behandlung nicht verdient. Und deshalb haben sie ihn als Menschen verloren.“


    Das Werben des FC Bayern um Erling Haaland (21), der sich letztlich für Manchester City entschied, vergiftete die Stimmung mit Lewandowski.

    Zawislak betont: „Man muss bedenken, dass Robert sich privat in einer Phase befindet, in der Stabilität eine Rolle zu spielen beginnt, denn die Kinder werden älter, sie werden bald eingeschult. Die Familie ist Robert sehr wichtig.“

    :thumbsup::thumbsup:<X

    Natürlich. Stabilität ist sehr wichtig. DAS ist es. Den Kindern wird es viel besser tun, sie jetzt nach Barcelona, dann in die USA und dann nach Polen umzuziehen, als jetzt in München zu bleiben und in 3 Jahren zurück nach Polen zu gehen.

    Was ein stratzedoofes Geschwätz.

  • Ich komme immer noch nicht darauf klar, dass die da jetzt allen ernstes unser Haaland-Interesse vorschieben. Wir beschäftigen uns erstmals wirklich(!, nachdem wir extra nie Konkurrenten, sondern immer nur Backups verpflichtet haben) mit einem Nachfolger für einen fast 34 jährigen Spieler, der sich seit Jahren jedes Jahr mehr oder weniger mit einem neuen Arbeitgeber beschäftigt und dafür sogar einen Berater engagiert, der dafür bekannt ist, solche Wechsel durchzuboxen, und nun soll ER gekränkt über UNSER Vorgehen sein? :D Ich breche echt zusammen. Das ist unmöglich, wie die Spieler immer versuchen, die Fans für dumm zu verkaufen.


    Mittlerweile würde ich es 100 Mal mehr respektieren, wenn da endlich mal einer sagt "ich wechsle des Geldes wegen" oder "das Gesamtpaket ist beim anderen Verein besser", aber diese (vorgeschobene) Eitelkeit ist einfach Kindergarten. Ich kann's nicht mehr hören.

  • Mittlerweile würde ich es 100 Mal mehr respektieren, wenn da endlich mal einer sagt "ich wechsle des Geldes wegen" oder "das Gesamtpaket ist beim anderen Verein besser", aber diese (vorgeschobene) Eitelkeit ist einfach Kindergarten. Ich kann's nicht mehr hören.


    RL ist ein Erfolgsmensch und kann nicht verstehen, warum man, um Kovac Metapher zu benutzen, in die, bei FCB noch vorhandenen Sportwagen Drehzahlbegrenzer namens Brazzo und JN eingebaut hat. Anschließend wundert man sich, dass die Leistung fehlt und einige abhauen wollen. Für mich ist das auch ein Rätsel.

  • :thumbsup::thumbsup:<X

    Natürlich. Stabilität ist sehr wichtig. DAS ist es. Den Kindern wird es viel besser tun, sie jetzt nach Barcelona, dann in die USA und dann nach Polen umzuziehen, als jetzt in München zu bleiben und in 3 Jahren zurück nach Polen zu gehen.

    Was ein stratzedoofes Geschwätz.

    Er wusste es ja auch beim Unterschreiben noch nicht wann die Kinder eingeschult werden 🤪🤪

    Obwohl, kann passieren….bei uns in der Abteilung gibt’s auch Kollegen die kurzfristig frei brauchen weil die Kinder Geburtstag haben 😂😂…..

    Jetzt werden wirklich die abstrusesten Argumente ausgepackt 🤦🏻‍♂️

    0

  • Müsste er Zugeben, was er nicht denkt?

    RL ist ein Erfolgsmensch und kann er nicht verstehen, warum, um Kovac Metapher zu benutzen, in die, bei FCB noch vorhandenen Sportwagen Drehzahlbegrenzer namens Brazzo und JN eingebaut hat. Anschließend wundert man sich, dass die Leistung fehlt und einige abhauen wollen.

    Geht’s auch eine Nummer kleiner….

    0

  • Müsste er Zugeben, was er nicht denkt?

    RL ist ein Erfolgsmensch und kann er nicht verstehen, warum, um Kovac Metapher zu benutzen, in die, bei FCB noch vorhandenen Sportwagen Drehzahlbegrenzer namens Brazzo und JN eingebaut hat. Anschließend wundert man sich, dass die Leistung fehlt und einige abhauen wollen.

    Was bist du eigentlich für eine Lachnummer?

    Keep calm and go to New York

  • Wir beschäftigen uns erstmals wirklich(!, nachdem wir extra nie Konkurrenten, sondern immer nur Backups verpflichtet haben) mit einem Nachfolger für einen fast 34 jährigen Spieler, der sich seit Jahren jedes Jahr mehr oder weniger mit einem neuen Arbeitgeber beschäftigt und dafür sogar einen Berater engagiert, der dafür bekannt ist, solche Wechsel durchzuboxen, und nun soll ER gekränkt über UNSER Vorgehen sein? :D Ich breche echt zusammen. Das ist unmöglich, wie die Spieler immer versuchen, die Fans für dumm zu verkaufen.

    Die Tatsache, dass sich der FCB mit Haaland beschäftigt hat, ist ja nicht der Stein des Anstosses aus Sicht von Lewandowski/Zahavi.
    Zahavi behauptet ja, dass er schom im Winter 2021 auf Nachfrage nach einem Vertragsangebot und Zukunftsplanung weder Aussagen zur Vertragsdauer oder Höhe des Gehalts bekommen hätte geschweige denn ein konkretes Angebot. Dass sich der FCB gleichzeitig aber mit Haaland beschäftigt, wäre über dessen Papa auf Umwegen ins Lewandowski-Lager vorgedrungen.


    Der Vorwurf liegt also wohl darin, dass hier bei den Vertragsverhandlungen und Zukunftsplanung von Seiten des FCB nicht mit offenen Karten gespielt wurde.

    Dass der Spieler dann deshalb ziemlich angesäuert ist, kann ich nachvollziehen.


    Aber wenn er auf der einen Seite höchste Professionalität und Ehrlichkeit vom Verein erwartet, sollte er schon selbst mit gutem Beispiel vorangehen und keine schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit waschen.