Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Was bist du eigentlich für eine Lachnummer?

    Lachnummer ist, wenn man als langjähriger Fan nicht sieht, wohin die Reise geht. Von, noch im Herbst stärksten Verein im Europa zum Verlierer der Rückrunde. Lachnummer ist, wenn man Spieler aus der eigenen Jugend nicht entwickeln und in die eigene Mannschaft integrieren kann, wo man dafür kein Konzept hat. Lachnummer ist, wenn das Zusammenspiel in der Mannschaft während der Saison verschlechtert sich. Nur darüber kann ich nicht lachen.

    Oder, verbessere mich, waren wir trotzdem besonders erfolgreich?

  • Lachnummer ist, wenn man als langjähriger Fan nicht sieht, wohin die Reise geht. Von, noch im Herbst stärksten Verein im Europa zum Verlierer der Rückrunde. Lachnummer ist, wenn man Spieler aus der eigenen Jugend nicht entwickeln und in die eigene Mannschaft integrieren kann, wo man dafür kein Konzept hat. Lachnummer ist, wenn das Zusammenspiel in der Mannschaft während der Saison verschlechtert sich. Nur darüber kann ich nicht lachen.

    Oder, verbessere mich, waren wir trotzdem besonders erfolgreich?

    Lachnummer ist wenn es morgens bis Abends nur QUARK gibt

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Die Tatsache, dass sich der FCB mit Haaland beschäftigt hat, ist ja nicht der Stein des Anstosses aus Sicht von Lewandowski/Zahavi.
    Zahavi behauptet ja, dass er schom im Winter 2021 auf Nachfrage nach einem Vertragsangebot und Zukunftsplanung weder Aussagen zur Vertragsdauer oder Höhe des Gehalts bekommen hätte geschweige denn ein konkretes Angebot. Dass sich der FCB gleichzeitig aber mit Haaland beschäftigt, wäre über dessen Papa auf Umwegen ins Lewandowski-Lager vorgedrungen.


    Der Vorwurf liegt also wohl darin, dass hier bei den Vertragsverhandlungen und Zukunftsplanung von Seiten des FCB nicht mit offenen Karten gespielt wurde.

    Also wäre es anders geendet, wenn wir gesagt hätten "Dein Klient ist bald 34, wir beschäftigen uns natürlich mit einem Nachfolger. Falls wir den holen, müsste Lewandowski gehen. Sollte uns das nicht gelingen, würden wir gerne verlängern." Denn genau das hätten wir ja sagen müssen, wenn wir total ehrlich mit ihm gewesen wären. Und was wäre dann passiert? Dann wäre doch das gleiche in Grün losgegangen, weil er sich als Notnagel gefühlt hätte. Das Theater wäre doch genauso vonstatten gegangen wie heuer.


    Meines Erachtens ist es schon ein Unding, dass man sich überhaupt dafür rechtfertigen muss, sich mit alternativen Spielern zu beschäftigen, während die Spieler selbst ständig mit anderen Vereinen kokettieren (lassen). Oder gehen die Spieler dann jedes Mal hochoffiziell zum Verein und geben bekannt, dass man sich mit einem möglichen Wechsel beschäftigt? Wohl kaum.


    Ich spreche den Verein da nicht von Schuld frei, da wir definitiv kommunikative Probleme haben. Die Situation war mit Lewandowski super schwierig zu kommunizieren, trotzdem hätten wir das womöglich geschickter regeln können. Die Eskalationsstufe, die jetzt aber erreicht wurde, ist einzig und allein Lewandowskis Schuld. Und mich nervt diese krasse Einseitigkeit zugunsten der Spieler einfach massiv. Kahn hat's da einfach perfekt getroffen: "Wertschätzung ist keine Einbahnstraße." Das scheinen die Spieler in ihrer vorgeschobenen Eitelkeit aber zu denken. Das hat mittlerweile jedes denkbare Ausmaß gesprengt.

  • Je mehr passiert, desto mehr will ich, dass wir ihn behalten.

    Und Nagelsmann soll ihn bitte in jedem Spiel aufstellen.

    Und vor jedem Spiel soll er ihn fragen:

    "Robert, bist du heute in der Lage, deinen zehn Kameraden mental zu helfen?"


    Von mir aus gewinnen wir kommende Saison rein gar nix.

    Aber Hauptsache wir zeigen den Mimosen mal, wo der Hammer hängt.

  • Ich hoffe der Verein bleibt einfach standhaft und weicht hier keinen mm zurück. Lewandowski hat hier den Vertrag zu erfüllen wenn er nicht einen Verein anbringt, der eine Ablöse zahlt die sich der FCB vorstellt. Und nichts anderes!

    Ein einknicken wäre ein großes Signal der Schwäche und für zukünftige Verhandlungen und das Standings des Vereins verheerend.

    Ich wünschte mir auch mal klare und deutliche Worte Richtung Barcelona, unter KHR und UH hätte es da schon längst eine Ansage gegeben.

    Hier muss Kahn einfach mal deutlich machen „mit uns nicht“! Anscheinend denken das jetzt einige Verantwortliche in anderen Vereinen nach dem Abschied von Kalle und Uli.

    Deswegen ist da Stärke im Fall Lewandowski gefragt.

    Keep calm and go to New York

  • ich bin ja mal gespannt welche geschütze er noch auffährt, nachdem die länderspiele zu ende sind und er irgendwann wieder bei uns aufkreuzen muss.

    wenn ich tippen müsste: er täuscht ne verletzung vor, so wie es auch schon coutinho bei liverpool getan hat.


    ich finds auch richtig frech, dass sich jetzt die halbe polnische nationalmannschaft, inklusive trainer dazu äußern muss. in erster linie ist das ne angelegenheit zwischen lewandowski und bayern.

  • Unabhängig vom Inhalt finde ich gerade auch die Frequenz der Äußerungen des Lewandowski-Lagers sehr krass. Da kommt ja wirklich beinahe täglich der nächste Schlag. Man legt da wirklich viel Energie in diese Angelegenheit, um ihn vom schlimmen FCB zu befreien.

    Und ich fürchte, da kommt auch noch mehr.

  • Wenn er gehen will soll er einen solventen Käufer vorstellen. Alles andere ist Kindergarten und ganz ehrlich ich glaube das Lewa sowas eigentlich nicht nötig hat.


    Schade das er den Gerd Rekord gebrochen hat, einzig das seine 41 Tore nicht so lange bestand haben werden gibt etwas Trost.

  • Als der Fall Dembele aktuell war gab es ja genügend Aussagen von UH zu dem Thema, Mal schauen ob sich der FCB bei Lewandowski daran orientiert:


    Am vergangenen Sonntag hatte Hoeneß den BVB für seinen harten Kurs im Fall Dembélé gelobt. "Man muss als großer Verein, und das ist Borussia Dortmund, auch mal Stärke zeigen: Entweder wir kriegen das, was wir uns vorstellen, und wenn nicht, dann hat er zu bleiben", hatte er in der Sendung "Wontorra – der Fußball-Talk" auf Sky Sport News HD gesagt.

    Am Freitag bei Eurosport forderte Hoeneß die Vereine beim Aushandeln und Einhalten von Spielerverträgen zu mehr Härte auf: "Wir müssen alle wieder zeigen, wer Herr im Haus ist. Das sind die Vereine, die hoffentlich vernünftige und wasserdichte Verträge machen. Wenn du diese Stärke in deinen Verträgen hast, dann können Spieler und Berater machen, was sie wollen. Wir müssen wieder dahin kommen, dass ein Vertrag ein Vertrag ist."

    0

  • Unabhängig vom Inhalt finde ich gerade auch die Frequenz der Äußerungen des Lewandowski-Lagers sehr krass. Da kommt ja wirklich beinahe täglich der nächste Schlag. Man legt da wirklich viel Energie in diese Angelegenheit, um ihn vom schlimmen FCB zu befreien.

    Und ich fürchte, da kommt auch noch mehr.

    Man versucht so, eine "unausweichliche" Trennung zu forcieren. Dies würde den Preis drücken. Im Prinzip ist Barca nicht mal in der Lage, die läppischen 32 Mio zu bezahlen, die angeblich im Raum stehen. Bayern muss hier standhaft bleiben.

  • Wird schon einer kommen, den kennst du nicht, ich nicht und der Verein auch nicht. Aber der Abstand vom FCB zum Rest der Liga wird ja nicht weniger, trotz Brazzo, Ahead und Co..


    Die 41 Tore werden keine knapp 50 Jahre Bestand haben.

  • Diese Wertschätzungsnummer wird ja schön langsam unerträglich. Fette Autos fahren, nur Edelklamotten shoppen und in den teuersten Restaurants essen gehen. Die Herren Profis sind größtenteils Lichtjahre von der Realität entfernt. Aber wenn die Inflation weiter steigt und die Preise für täglichen Produkte und Energie mmer unerschwinglicher werden, dann kann man sich ja denken, was mit den Zuschauerzahlen, mit Merchandisigeinnahmen, Pay TV, Werbeeinnahmen etc. passiert.

    MINGA, sonst NIX!

  • wer soll denn 41 in der Saison schießen außer Lewy ???

    Schick ??

    Braucht es denn zwingend jemanden, der 41 Tore schießt? Wie sind wir eigentlich in der Zeit zwischen G. Müller und Lewandowski so oft Meister geworden? :/

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Braucht es denn zwingend jemanden, der 41 Tore schießt? Wie sind wir eigentlich in der Zeit zwischen G. Müller und Lewandowski so oft Meister geworden? :/

    Für die Meisterschaft hat's gereicht, in Europa haben wir lange Zeit aber nicht die erste Geige gespielt. So ehrlich muss man auch sein.

    Es gab Zwischendurch immer wieder mal ein Hoch, aber dauerhaft festgesetzt hatten wir uns in der europäischen Spitze phasenweise nicht.

  • Braucht es denn zwingend jemanden, der 41 Tore schießt? Wie sind wir eigentlich in der Zeit zwischen G. Müller und Lewandowski so oft Meister geworden? :/

    Es geht um die Aussage, dass der Rekord von 41 Toren nicht lange bestand haben wird in der Liga

    Auf gehts ihr roten