Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Bei Barca all in gehen mit einem Tausch gegen Frenkie de Jong plus ein paar Millionen von uns.


    Ich kann mir vorstellen, das man de Jong eher zu uns als zu ManU locken kann.

    de Jong für Lewandowski würde ich machen.


    De Jong und Mané - dann würde ich mir auch einen Kalajdzic hier vorstellen können, wenn dann finanziell alles ausgereizt ist.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Warum haben sie ihn nicht auf die krasseste Aussage angesprochen? "Welcher Spieler will dann noch zu Bayern kommen?"

    Der Typ hat hier fertig. Welchen Scheiß soll ich mir denn bitte noch so gefallen lassen? Wenn wir uns diesen Mist tatsächlich in der Form gefallen lassen, dass der nochmal für uns spielt, sprengt das echt alle Grenzen.

  • Warum haben sie ihn nicht auf die krasseste Aussage angesprochen? "Welcher Spieler will dann noch zu Bayern kommen?"

    Der Typ hat hier fertig. Welchen Scheiß soll ich mir denn bitte noch so gefallen lassen? Wenn wir uns diesen Mist tatsächlich in der Form gefallen lassen, dass der nochmal für uns spielt, sprengt das echt alle Grenzen.

    Sehe ich anders. Die Deeskalation war arg überfällig, aber bitter nötig.
    Schließlich ist momentan noch völlig unklar, was Barca für ihn zu zahlen bereit ist und zu welchen Konditionen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Vertrag erfüllen muss, ist nach wie vor nicht gering.

  • Sehe ich anders. Die Deeskalation war arg überfällig, aber bitter nötig.
    Schließlich ist momentan noch völlig unklar, was Barca für ihn zu zahlen bereit ist und zu welchen Konditionen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Vertrag erfüllen muss, ist nach wie vor nicht gering.

    ich würd ja so lachen, wenn die ihn nach erfolgten Transfer nicht anmelden könnten und so richtig das Tafelsiber verscherbeln müssten. Träum

    0

  • Sehe ich anders. Die Deeskalation war arg überfällig, aber bitter nötig.
    Schließlich ist momentan noch völlig unklar, was Barca für ihn zu zahlen bereit ist und zu welchen Konditionen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Vertrag erfüllen muss, ist nach wie vor nicht gering.


    Bin da auch bei Dir.


    Wir gehen aus der Sache als deutlicher Gewinner hervor, falls RL nächste Saison noch für uns spielen sollte.


    Wie gesagt: Ihn beim Zurückrudern zu beobachten, ist mir ein inneres Blumenpflücken.


    Und es hat bereits begonnen :-)

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Sehe ich anders. Die Deeskalation war arg überfällig, aber bitter nötig.
    Schließlich ist momentan noch völlig unklar, was Barca für ihn zu zahlen bereit ist und zu welchen Konditionen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Vertrag erfüllen muss, ist nach wie vor nicht gering.

    Ja, das ist wohl die Realität. Ich präzisiere hiermit: wenn der tatsächlich bleibt und spielt, sieht der FCB sicher keinen müden Cent für einen Stadionbesuch von mir.

    Wird ihn nicht kratzen, weiß ich. Aber irgendwo ist einfach die Grenze für mich, bis zu der ich den Fußball unterstützen kann. Und da wäre sie dann. Wenn mir einer mit dem nackten Hintern ins Gesicht springt, kann ich nicht noch Danke sagen.

  • Da scheint Lewa genau hingehört zu haben


    UH


    Das ist jetzt im Moment nicht ganz so gelaufen, wie er und speziell sein Spezialagent (Pini Zahavi, d. R. ) das wollen, und dann ist man sauer. Ich würde allen Beteiligten empfehlen, sachlich zu bleiben, die Sache nicht eskalieren zu lassen, und dann wird auch über dem Haus Lewandowski-Bayern München wieder bald die Sonne scheinen.“

  • der wird heute von brazzo gesagt bekommen haben, dass wir eine lösung finden werden, wenn er öffentlich versöhnlichere töne anspricht.


    wie er am ende des interviews dann noch gesagt hat, dass er bayern alles gute wünscht, spricht auch für diese theorie.

  • Da scheint Lewa genau hingehört zu haben


    UH


    Das ist jetzt im Moment nicht ganz so gelaufen, wie er und speziell sein Spezialagent (Pini Zahavi, d. R. ) das wollen, und dann ist man sauer. Ich würde allen Beteiligten empfehlen, sachlich zu bleiben, die Sache nicht eskalieren zu lassen, und dann wird auch über dem Haus Lewandowski-Bayern München wieder bald die Sonne scheinen.“

    in Barcelona

  • Sachlich ;) hängt das alles:


    • am deJong Verkauf (Ziel 80 Mio. € Ablöse)

    • am Wechsel von Mané zu uns (Ablöse ab 35 Mio. aufwärts)


    ...wenn die beiden Deals durch sind wird Barca mit uns bezüglich Lewy pokern. Und wir werden minimal die Ablösesumme für Mané verrechnen. Mal sehen, ob das dann für Barca machbar ist. Wie sie das Gehalt von Lewy zahlen wollen ist mir eh unklar. Zumal, wenn man weiß, dass Spieler wie terStegen oder Piqué dort maximal 6-7 Mio. € verdienen. Ein Jungstar wir Pedri 3,6 Mio. €! Da lacht sich doch unser gesamter Kader kaputt. Und dann kommt ein bald 34-Jähriger und steckt drei Jahre lang garantierte 20 Mio.€, also 60 Mio. € Gehalt ein? Viel Spaß in der Kabine dort!


    Ich kann mir nur vorstellen, dass Lewy gar nicht von Barca bezahlt wird sondern von irgendwelchen katarischen Investoren, die Xavi aus seiner dortigen Zeit kennt. Anders ist das doch gar nicht denkbar.

  • Ja, das ist wohl die Realität. Ich präzisiere hiermit: wenn der tatsächlich bleibt und spielt, sieht der FCB sicher keinen müden Cent für einen Stadionbesuch von mir.

    Wird ihn nicht kratzen, weiß ich. Aber irgendwo ist einfach die Grenze für mich, bis zu der ich den Fußball unterstützen kann. Und da wäre sie dann. Wenn mir einer mit dem nackten Hintern ins Gesicht springt, kann ich nicht noch Danke sagen.

    Das ist irgendwie verständlich. Ich versuche auch, weniger Geld als früher „ins System“ zu stecken. Wobei ich das nicht alleine an Lewy festmache.
    Was z.B. Kimmich, Goretzka und Co. verdienen - nein, ich korrigiere mich - bekommen, ist jenseits von Gut und Böse. Da ist mittlerweile jedes gesunde Maß deutlich überschritten.

  • Sehe ich anders. Die Deeskalation war arg überfällig, aber bitter nötig.
    Schließlich ist momentan noch völlig unklar, was Barca für ihn zu zahlen bereit ist und zu welchen Konditionen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Vertrag erfüllen muss, ist nach wie vor nicht gering.

    Und? Auf der Haupttribüne ist es schön.

  • Ja, das ist wohl die Realität. Ich präzisiere hiermit: wenn der tatsächlich bleibt und spielt, sieht der FCB sicher keinen müden Cent für einen Stadionbesuch von mir.

    Wird ihn nicht kratzen, weiß ich. Aber irgendwo ist einfach die Grenze für mich, bis zu der ich den Fußball unterstützen kann. Und da wäre sie dann. Wenn mir einer mit dem nackten Hintern ins Gesicht springt, kann ich nicht noch Danke sagen.

    Warum nur für den Stadionbesuch? Keinen Cent für irgendwas. Keine halben Sachen.

  • Ich bin schon länger aus dieser "Fan-Falle" raus. Meine Erwartungshaltung bei Fußballprofis bei den weichen Faktoren, soziale Kompetenz und all der Kram, tendiert seit etlichen Jahren Richtung Null.


    Mehr oder weniger alles Ich-AG's, zumeist fremdgesteuert von sogenannten Beratern, die natürlich auch für ihr Auskommen sorgen müssen. Und das alles eingebettet in ein krankes korruptes System, wo sich alles nur noch ums Geld dreht. ManCity durfte weiterhin in der CL spielen. Macht so weiter wie vorher. Paris wird aufgepumpt. Gewinnt aber trotzdem nichts. Kleiner Trost. Real und Barca sind eigentlich insolvent. Aber was soll's? Usw. Usw.


    Seitdem Spieler nach Vertragsende ablösefrei wechseln dürfen, und das war ja nicht immer so, wie mir die Älteren hier sicherlich bestätigen werden, wird es halt gerne als Argument gebracht, den wechselwilligen Spieler halt 1 Jahr vor Vertragsende gehen zu lassen, damit der Verein am Ende nicht ohne Ablöse dasteht. So wie vor kurzem bei Süle.


    Für mich alles Tagesgeschäft mittlerweile. Traurig, aber wahr. Ich mache mir da aber keine Illusionen, dass sich daran kurz- bis mittelfristig was ändern wird. Läuft doch. Sogar Corona hat daran nichts ändern können.


    Also, so meine Prognose, wird Lewandowski demnächst zum insolventen Barca wechseln. Am Geld wird es nicht scheitern. Geld stinkt nicht. Selbst das aus Katar ja nicht. Kleine Spitze meinerseits.


    Was mir allerdings auch nach einem Jahr noch dicke tut, ist, dass der vermeintliche Jahrtausendrekord von Gerd Müller, einer der Helden meiner Jugend, mit den 40 Saisontoren geknackt wurde. Grundsätzlich gesehen schon traurig. Und dann jetzt im Nachhinein betrachtet, von so einer traurigen Gestalt wie Lewandowski, macht das die Sache für mich noch trauriger.


    Ich habe fertig.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.