Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Was mich im Zusammenhang mit Plettenbergs Meldung wundert, ist, dass es immer noch keinerlei Gerüchte zu einem Lewandowski-Ersatz gibt. Abgesehen davon, dass irgendwie auch nichts Passendes auf dem Markt ist. Sollte die Meldung von gestern zutreffen, Nagelsmann wolle im Fall eines Wechsels hauptsächlich mit Mané als falscher Neun spielen, befürchte ich, dass der Lewandowski-Abgang für uns zum echten Rückschlag wird. Mir wäre selbst eine Ronaldo-Verpflichtung lieber als neben der Dreierkette nun auch noch eine F9 bei uns erleben zu müssen. Meine Euphorie nach dem Mané-Wechsel ist jedenfalls verfloen, da meine Befürchtungen wieder einmal Gewissheit zu werden drohen.

    Ja, Gerüchte gibt es in der Tat kaum. Wahrscheinlich wirklich, weil es kaum geeignete Kandidaten gibt. Am "heißesten" waren ja nun wirklich Ronaldo, bei dem offenbar zumindest Gespräche stattfanden, man es dann aber verwarf, und Ekitike, bei dem es zumindest vage Berichte darüber gibt, dass wir dran sind. Aber das wäre halt ein Talent.


    Ich persönlich werde mich da nun erstmal nicht verrückt machen. Ich denke, hier sind sich alle einig, dass wir einen größeren Umbruch benötigen, gleichzeitig aber Lewandowski nicht auf gleichem Level durch einen einzigen Spieler ersetzen können. Den Umbruch wiederum kann man nicht in 6 Wochen bewerkstelligen, das wird etwas länger dauern. Gleichzeitig verstehe bzw. teile ich die Sorgen, dass man sich mit Mané als F9 ohne halbwegs adäquaten Lewandowski-Ersatz ziemlich auf die Fresse legen könnte. Aber wenn ich nun vom Worst Case ausgehe, dann sieht die Situation so aus:


    - Lewandowski wechselt ohne direkten Ersatz, während City und Liverpool als Referenz klassische Stürmer kaufen, was als Beweis dafür angesehen wird, dass das der einzig wahre Weg ist, nachdem Team 1 die beste Liga der Welt gewonnen hat, im CL-Halbfinale war und Team 2 fast die beste Liga der Welt gewonnen hat und das CL-Finale knapp und eher unverdient verloren hat. Wie valide das ist, wird man am Abschneiden in der nächsten Saison sehen.


    - Nagelsmann hat mittlerweile offenbar fast gar keine Lobby mehr hat, sodass er, sobald er irgendwas Anderes als 4-2-3-1 macht, dann auch komplett abgeschrieben wird. Gleichzeitig fehlt eine Alternative, die es mit hoher Wahrscheinlichkeit besser machen würde, sodass sich eine unklare Trainersituation ergeben würde, die sich wohl mindestens ein Jahr lang hinziehen würde.


    - Wir haben unser Pulver auf dem Transfermarkt schon komplett verschossen, weil wir 3 gute Spieler geholt haben, und nun nur noch Gurken wie Laimer kaufen oder Spieler ersatzlos abgeben.


    Und das ist mir zum jetzigen Zeitpunkt(!) ehrlich gesagt zu trist ^^ Auch wenn ich natürlich jedem Kritikpunkt etwas abgewinnen kann und auch tief im Innern weiß, dass es teilweise oder sogar komplett so eintreffen könnte. Aber es gibt auch einfach zu viele unklare Dinge im Moment, die mich erstmal hoffen lassen, dass die Horrorszenarien ausbleiben. Wir würden sehr viel Geld für Lewandowski (und ggf. Gnabry) einnehmen, mit dem man viel machen kann. Gleichzeitig haben wir noch andere Spieler im Kader, mit denen man Geld generieren kann. Zudem gab es nach der Mané-Verpflichtung auch schon Berichte, dass man Kalajdzic als zu schwach für die Lewandowski-Nachfolge ansieht, was wiederum dafür spricht, einen besseren Spieler als Ersatz verpflichten zu wollen.


    Dass Mané als Stürmer spielen wird, glaube ich schon auch. Der ist halt sehr torgefährlich, kein klassischer Assist-Spieler und hat bei Pool in der Rolle geglänzt. Gleichzeitig habe ich auch da noch Hoffnung (s. besagte Berichte über Zweifel an Kalajdzic), dass man trotzdem einen weiteren Spieler holt (Top-Talent?), den man dann mehr oder weniger in Manés Schatten bzw. als Doppellösung heranführen kann. Man muss dann am Ende halt beurteilen, ob man jetzt die Kohle für Lewandowski mitnimmt, weil man damit was gutes Perspektivisches machen kann, was für den Übergang mit Mané gut funktioniert, oder ob man ihn nächstes Jahr ablösefrei verliert, weniger Geld hat und gleichzeitig immer noch kein neuer Stürmer zur Verfügung steht. Das kann ich aber zum heutigen Tage nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, wen wir auf der Liste haben oder wer überhaupt realistisch für uns ist. Da hoffe ich einfach, dass uns intern klar ist, dass wir eher früher als später sowieso wieder einen klassischen Stürmer brauchen und dafür nun schon mal vorbauen. Entweder mit den Lewa-Millionen in diesem Jahr oder als Transferziel Nummer 1 für nächstes Jahr, während Lewandowski bis dahin bleibt. Und vor allem hoffe ich auch, dass wir nun nicht aus Aktionismus irgendeine überteuerte Gurke kaufen, nur weil wir meinen, einen Stürmer zu brauchen. Ich schließe zumindest nicht aus, dass Mané am Ende vielleicht doch eine bessere Lösung ist, als einen viel schlechteren "echten" Stürmer zu verpflichten. Es kommt halt drauf an, was der Markt heuer und 2023 hergibt. Darauf muss man einfach seine komplette Planung auf der Position ausrichten.

  • Vor ein paar Stunden hieß es, Barcelona würde 50 Millionen Euro als "überhöht" betrachten. Das verträgt sich nicht mit "mindestens 60 Millionen". Da aber Plettenberg den Wechsel als "wahrscheinlicher als vor ein paar Wochen" bezeichnet, wird man sich wohl bei 50 Millionen plus Boni treffen. Ich hatte eigentlich gehofft und hoffe immer noch, der FCB würde endlich mal hart bleiben und ausschließlich in seinem eigenen Interesse handeln.

    der FcB handelt ausschließlich im eigenen Interesse.

    Wenn man Lewa für 50+ loswird, wäre das ein super Deal. Das ist kaum ein Spieler der Welt für ein Jahr Wert. Vielleicht Messi in seiner Prime. Ganz vielleicht noch Ronaldo.

    Das war's.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wenn man Lewa für 50+ loswird, wäre das ein super Deal. Das ist kaum ein Spieler der Welt für ein Jahr Wert. Vielleicht Messi in seiner Prime. Ganz vielleicht noch Ronaldo.

    Das ist aber nur Dein/unser Bauchgefühl. Ich hoffe, dass der Club das auf Grundlage von selbst entwickelten Algorithmen etwas seriöser wird eingrenzen können. Das ist nicht leicht, weil es Dutzende, vielleicht Hunderte Variablen gibt. Wie viel sind 35 BL- und 10 CL-Tore in der kommenden Saison wert? Eine wichtige Variable ist, dass es heuer kein offensichtliches Transferziel gibt, mit dem man Lewandowski einigermaßen würde ersetzen können. Zudem kommt mir bei allen Betrachtungen die Möglichkeit zu kurz, mit Lewandowski 2023 theoretisch verlängern zu können. Wie preist man die in eine angemessene Ablösesumme ein?


    Kurz gesagt: In dem einen Sommer wäre Lewandowskis Abgang für 30 Millionen verkraftbar, in einem anderen wären 50 Millionen Euro noch zu wenig. Ich beneide den Club da nicht und hoffe, dass es gegenüber Lewandowski nicht das mindeste Entgegenkommen gibt.

  • Das ist aber nur Dein/unser Bauchgefühl. Ich hoffe, dass der Club das auf Grundlage von selbst entwickelten Algorithmen etwas seriöser wird eingrenzen können. Das ist nicht leicht, weil es Dutzende, vielleicht Hunderte Variablen gibt. Wie viel sind 35 BL- und 10 CL-Tore in der kommenden Saison wert? Eine wichtige Variable ist, dass es heuer kein offensichtliches Transferziel gibt, mit dem man Lewandowski einigermaßen würde ersetzen können. Zudem kommt mir bei allen Betrachtungen die Möglichkeit zu kurz, mit Lewandowski 2023 theoretisch verlängern zu können. Wie preist man die in eine angemessene Ablösesumme ein?

    Wobei du nicht vergessen darfst, dass ein möglicher Nachfolger ja auch locker 20-30 Tore in der Liga machen würde bzw sich die Anzahl der Tore auf die Masse verteilt. Und schon bist du nicht bei 35+10 sondern vielleicht nur bei 10+5. Angeblich gibt es ja im Verein genau diese Überlegung, dass man dadurch weniger abhängig und weniger berechenbar wird.


    Klar, theoretisch kann man nächstes Jahr noch mit Lewy verlängern, aber es wäre eben sehr naiv sich auf dieses Szenario zu verlassen. Zumal du ihn irgendwann eben doch ersetzen musst. Wenn man da jetzt jemanden findet, der 40+X bezahlt, dann ist das eine hervorragende Anschubfinanzierung für eine andere Nummer 9.


    Wer das sein könnte, steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber ich würde nicht ausschließen, dass es Ekitike wird. Newcastle hat sich inzwischen zurückgezogen, weil er auf Zeit spielt. Dortmund war dran, hat aber Haller geholt. Sonst waren wohl noch Manchester, PSG und wir interessiert. Ich könnte mir vorstellen, dass der auf den Posten spekuliert, denn sonst wurde ja nur Kalajdzic mit uns in Verbindung gebracht. Und als Franzose, als Nummer 9 mit fast 1,90m und guter Technik passt der verdammt gut in unser Beuteschema.

  • Sollte es danach noch Lewandowski-Tore für den FCB geben, werde ich diese zur Kenntnis nehmen. Zum Jubeln reicht's nicht mehr, denn mir reicht's.

    Du jubelst nicht, wenn wir ein Tor schießen? Ja, Lewandowski nicht zujubeln, aber du wirst wegen eines Spielers Tore, die nun mal für unseren Verein zählen, nur zur Kenntnis nehmen?

  • der FcB handelt ausschließlich im eigenen Interesse.

    Wenn man Lewa für 50+ loswird, wäre das ein super Deal. Das ist kaum ein Spieler der Welt für ein Jahr Wert. Vielleicht Messi in seiner Prime. Ganz vielleicht noch Ronaldo.

    Das war's.

    Wer ist schon Plettenberg...Journis werden gezielt entweder gefüttert und bekommen Infos, die vage und nie verifiziert sind.
    Man hat bis heute nur Summen und Spekulationen gehört. Am Ende läuft mal einer durchs Ziel und alle feiern sich gleichzeitig, weil

    sie es "ENTHÜLLT" haben,,,

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Du weisst sicher mehr und genaueres?

    Natürlich nicht. Braucht man auch alles nicht zu wissen. Kann man in ein paar Minuten kurz vor dem 1.Spieltag alles schnell nachlesen und sich überraschen lassen, wer denn da so alles gekommen und gegangen ist. Ich selbst schau täglich nur kurz rein, bin aber nach 2 Minuten schon wieder raus. Andere scheinen alle 2 Stunden rumzugucken, ob aus 30 40, aus 40 50 geworden sind.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • 10 M € trennen Lewandowski von Barça


    Nach Barcas neuem Finanzplan ist der Verein bereit, 50 € für Lewandowski zu bieten, außer dass die Bayern dies für unzureichend halten


    Bayern München verlangt mindestens 60 € um den Spieler diesen Sommer zu verkaufen!


    ( @SkySportsNews )

  • Also wenn das so einfach geht, dann sollten wir nun einfach 70 fordern. Und dann 80. Und dann 90. Und wenn Barca komplett verzweifelt ist, einigen wir uns dann bei 100.

  • Laut der spanischen Sport soll es nächste Woche ein Treffen in München zwischen den Verantwortlichen der beiden Vereine geben. Barca möchte dass „finale Angebot“ vorlegen

  • da biete ich aber locker mit und zahle 80 €, dann bin ich stolzer Besitzer von Lewas Spielpass und verleihe ihn zu Barca. :P