Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Fräulein Löwe, du hast im Fall Lewandowski außer persönliche Abneigung noch nicht einmal argumentiert was in Richtung Ablöse geht, was kann der Verein mit Summe X momentan überhaupt anfangen, Ersatz– wer kommt momentan überhaupt in Frage, Stellung des Vereins wenn er sich quasi erpressen lässt und was heißt das für die Zukunft?


    Und jetzt geh in die Sonne, mach ich auch. Heute ist unser Haus–Grillfest.

    Keep calm and go to New York

  • Und du geh lieber aus der Sonne.

    Keep calm and go to New York

  • Ich hoffe, Du stellst Dich bloss so. Kapierst Du echt nicht, dass es nicht einzig auf Lewa ankommt ob die Unruhe reinkommt.

    Aber ok, ich bin raus. Mit jemandem der nicht mal bereit ist über seine vorgefertigte These hinauszudenken, bringt alles nix.

    torsten66 mag manche seiner Thesen drastisch formulieren, aber das bedeutet ja nicht, dass er deswegen grundsätzlich falsch liegt. In diesem Fall bist Du ebenso unbeweglich wie er, denn auch Du bleibst bei Deiner, wie Du es ausdrückst, "vorgefertigten These", dass es Ärger gibt. Klar liegt das in erster Linie an Lewandowski selbst, doch spricht, auch aus meiner Sicht, mehr dagegen als dafür. Schon weil es das nun drohende Szenario in seiner Karriere schon einmal gab; auch damals hat er nicht ein Jahr lang Ärger gemacht.


    Du verrennst Dich hier meiner Ansicht nach ein bisschen, was eigentlich gar nicht zu Deinen sonstigen Beiträgen passt.

  • torsten66 mag manche seiner Thesen drastisch formulieren, aber das bedeutet ja nicht, dass er deswegen grundsätzlich falsch liegt. In diesem Fall bist Du ebenso unbeweglich wie er, denn auch Du bleibst bei Deiner, wie Du es ausdrückst, "vorgefertigten These", dass es Ärger gibt. Klar liegt das in erster Linie an Lewandowski selbst, doch spricht, auch aus meiner Sicht, mehr dagegen als dafür. Schon weil es das nun drohende Szenario in seiner Karriere schon einmal gab; auch damals hat er nicht ein Jahr lang Ärger gemacht.


    Du verrennst Dich hier meiner Ansicht nach ein bisschen, was eigentlich gar nicht zu Deinen sonstigen Beiträgen passt.

    Ok, danke für den Hinweis. ;)


    Dennoch noch ein letztes Mal: Mir geht es um den Aspekt, dass es eben NICHT in erster Line oder alleine an Lewa liegt (nach meiner Ansicht). Man kann doch die Presse nicht ignorieren, gerade wir wissen doch, welcher Mist da stets beim grossen FCB geschrieben wird, nur für die Klicks. Ich war ja lange auch der Ansicht, dass er bloss wieder der Musterprofi sein muss und wird und ist alles ist gut. Jedoch denke ich eben, dass er es nach allem was war nicht mehr alleine in der Hand hat. Wenn JN hier wieder den selben Stiefel runterspielt wie in der Rückrunde (was ich nicht hoffe), dann wird es in der Presse in Null komma nix um Lewa und JN und die Stimmung und die angebliche Zerrütung wegen Lewas Verhalten in der Spielpause etc. geben. Aber nicht nur dann, jeder noch so kleine negative Anlass wird dazu dienen. Du willst mir doch nicht ernsthaft sagen, dass beim grossen FCB nicht zwei Dutzen Journalisten nur schon darauf waren, diese aktuelle Posse dann in der Saison bei jedem Schaiss rauf und runter zu schreiben.


    So, jetzt geh ich Fleisch für den Grill einkaufen. :)

  • Ich habe mir in den letzten Tagen mal Spiele/Videos der gehandelten Stürmer angeschaut. Das war ernüchternd, zumindest im Vergleich zu RL.


    Schon krass, was RL im Vergleich dazu eigentlich für eine Maschine ist.
    Ballannahme, Technik, Timing, Abschluss, Kondition oder Übersicht. Puh - egal was erstmal danach kommt (bis auf Kane) - es wird amS deutlich schwächer. Schade.


    Ich trenne hier gerade meine persönliche Abneigung zur Person von der reinen sportlichen Sicht.


    Und deshalb bleibe ich auch dabei, dass das Kapitel RL trotzdem geschlossen werden muss. Jetzt sofort. 50+ Boni ist ein guter Preis und mE auch gesichtswahrend.
    Sportlich ist es halt einfach k.acke.

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Das letzte Mal, dass wir einen verdienten Spieler, der uns vor Vertragsende verlassen wollte, nicht haben ziehen lassen, war ja nicht so prickelnd.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • UH hat doch glasklar von Beschlüssen aller Gremien gesprochen.

    Wenn Barca Zahavi und Lewandowski daran etwas ändern wollen, muss es eben prickelnd sein. Sprich Höhe der Ablöse und Cash.

    Erstaunlich das sich viele nur an der Höhe der Ablöse aufhängen ohne mal zu überlegen, ob und wann wie diese gezahlt werden soll.


    Ein Wisch ist schnell geschrieben, aber wertlos wenn er nicht erfüllt wird. Die laufenden Forderungen nach Gehaltsverzicht sollten eigentlich ausreichen, das alle Alarmglocken angehen.

    Wenn nicht sollte man sich mal fragen, was man davon halten würde, wenn der Arbeitgeber einen auffordert mal auf 30% Gehalt zu verzichten, bzw darauf das das Gehalt pünktlich gezahlt wird, dafür aber irgendwann in einem Jahr.


    Die Clubführung für ihr bisheriges Agieren als dumm zu bezeichnen, könnte man salopp als ziemlich dumm bezeichnen.

  • Das letzte Mal, dass wir einen verdienten Spieler, der uns vor Vertragsende verlassen wollte, nicht haben ziehen lassen, war ja nicht so prickelnd.

    Wer war denn der letzte Spieler? Erinnere mich nur an Ribéry. Wer wollte denn danach noch gehen und wurde von uns nicht freigegeben?

    0

  • Ich hoffe, Du stellst Dich bloss so. Kapierst Du echt nicht, dass es nicht einzig auf Lewa ankommt ob die Unruhe reinkommt.

    Aber ok, ich bin raus. Mit jemandem der nicht mal bereit ist über seine vorgefertigte These hinauszudenken, bringt alles nix.

    aus meiner Sicht liegt Ärger tatsächlich fast ausschließlich an Lewa.

    Zumindest über weite Strecken der Saison.

    Denn solange er sportlich liefert und dazu "korrekte" Interviews gibt ala : ja, ich wollte weg, aber jetzt ist mein Ziel das maximal mögliche zum Abschied zu erreichen", dann wird das Thema auch medial sehr schnell keins mehr sein.

    Und auch Zahavi und Barca haben dann nach dem ersten Sep kein Interesse mehr an einer weiteren Eskalation.

    Einzig wenn wir sportlich absacken, da hast du Recht, dann wird auch dieses Thema hochkochen.

    Aber dann brennt hier eh der Baum(vor Allem nach der besch. RR), da kommt es auf den nächsten Brandherd eh nicht mehr an.

    Denn dann werden hier Kahn, JN und Brazzo komplett im Kreuzfeuer stehen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich habe mir in den letzten Tagen mal Spiele/Videos der gehandelten Stürmer angeschaut. Das war ernüchternd, zumindest im Vergleich zu RL.


    Schon krass, was RL im Vergleich dazu eigentlich für eine Maschine ist.
    Ballannahme, Technik, Timing, Abschluss, Kondition oder Übersicht. Puh - egal was erstmal danach kommt (bis auf Kane) - es wird amS deutlich schwächer. Schade.

    Ja, das ist so und es ist auch wichtig, dass man das trotz der mittlerweile berechtigten Abneigung hervorhebt. Der Typ ist seit Jahren pure Weltklasse, ist seit 2 Jahren auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft und wird wahrscheinlich noch 1-2 Jahre Weltklasse sein. Und danach immer noch internationale Klasse, was auf dem leergefegten Stürmermarkt dafür sorgen wird, dass er immer noch zu den Top 5-7 Stürmern der Welt zählen wird. So wie C. Ronaldo heute mit 38.


    Allerdings sollte einem gerade deshalb auch klar sein, welche Anforderungen man an einen Nachfolger stellt. Erstens wird man das niemals 1 zu 1 lösen können, zweitens wird man sich damit anfreunden müssen, dass ein neuer Stürmer im Vergleich erstmal total unsexy sein wird. Wahrscheinlich gilt das für jede Lösung bis auf Kane. Und selbst der ist nicht auf Lewa-Niveau.


    Insofern muss einem einfach klar sein, dass das nun auf irgendeine Talentlösung plus Mané und ggf. Gnabry hinauslaufen wird. Dass sich herauskristallisiert, dass wir einen neuen Top-Stürmer haben, wird 3,4,5 Jahre dauern. Wichtig ist halt, dass man sich das bewusst macht und dann kann man auch gut mit verschiedenen Lösungen leben. Denn Spieler wie Lewandowski kann man einfach nicht sofort ersetzen. Aber im Optimalfall findet man jemanden, der in 5 Jahren mal im Ansatz an ihn heranreicht. Als wir Lewandowski geholt haben, war er auch weit von seinem jetzigen Level entfernt.


    Aus sportlicher Sicht ist das wahrscheinlich der schmerzhafteste Abgang aller Zeiten. Schweinsteiger, Lahm, Ribery, Robben waren, als sie gingen, (längst) nicht mehr auf ihrem Top-Niveau. Abgänge wie Alaba oder Thiago taten auch sehr weh, aber die waren wiederum nie auf dem Level von Lewandowski. Das wird uns aus sportlicher Sicht schon sehr weh tun. Aber das Ende der Welt ist es, vor allem in Anbetracht seines Alters, dann zum Glück auch nicht. Entscheidend ist das, was wir aus der Situation letztlich machen.

  • Das bedeutet aber auch, dass eine Ära Lewandowski bei uns, unter den gegebenen Umständen, absehbar ist und ein Neuanfang mit einem jungen, talentierten MS eine viel versprechende Zukunftsinvestition, leistungstechnisch, werden könnte. Garantien gibt es dafür nicht, aber als Lewandowski von Dortmund zu uns wechselte, konnte man ja auch nicht voraus sagen, dass er so ein enormes Potenzial bekommen wird. Das ist natürlich sehr schade, dass ein möglicher Abgang, unter den unschönen Umständen, evtl. jetzt im Sommer so zu Stande kommt, aber dafür erhält der Verein ja auch ein paar Euros.

  • Wenn Lewandowski in diesem Sommer gehen sollte, wird der FCB in der neuen Saison seine sportlichen Ziele deutlich herunterschrauben müssen.


    MML unter den ersten 4, CL vielleicht Viertelfinale, DFB-Pokal könnte mit etwas Losglück gehen.


    Die sportlich (!) sehr erfolgreichen Zeiten dürften fürs Erste vorbei sein.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Das bedeutet aber auch, dass eine Ära Lewandowski bei uns, unter den gegebenen Umständen, absehbar ist und ein Neuanfang mit einem jungen, talentierten MS eine viel versprechende Zukunftsinvestition, leistungstechnisch, werden könnte. Garantien gibt es dafür nicht, aber als Lewandowski von Dortmund zu uns wechselte, konnte man ja auch nicht voraus sagen, dass er so ein enormes Potenzial bekommen wird. Das ist natürlich sehr schade, dass ein möglicher Abgang, unter den unschönen Umständen, evtl. jetzt im Sommer so zu Stande kommt, aber dafür erhält der Verein ja auch ein paar Euros.

    Falsch. Dass Lewandowski eines Tages in die Weltklasse vorstoßen wird, war bereits zum Zeitpunkt seines Wechsels zu uns absehbar.

    0

  • Barça-Präsident Laporta: „Robert Lewandowski ist ein Spieler des FC Bayern und ich ziehe es vor, diese Situation zu verschweigen. Wir freuen uns sehr, dass er zu Barça wechseln will.“ 🚨🇵🇱 #FCB


    „Wir wollen ihm nur danken, weil er nach Barcelona kommen will.“


    Quelle

  • Sportlich mag das richtig sein. Aber für mich muss ich sagen, dass das für mich der mit Abstand emotionsloseste Abgang der Genannten führt - und ich finde alles mehr "sexy" als ein weiteres Jahr Lewandowski beim FC Bayern!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Barça-Präsident Laporta: „Robert Lewandowski ist ein Spieler des FC Bayern und ich ziehe es vor, diese Situation zu verschweigen. Wir freuen uns sehr, dass er zu Barça wechseln will.“ 🚨🇵🇱 #FCB


    „Wir wollen ihm nur danken, weil er nach Barcelona kommen will.“


    Quelle

    Dass sie sich permanent dazu äußern, wie dankbar sie ihm für das Theater sind, ist auch alles andere als smart.