Weltfußballer Robert Lewandowski

  • Lewa hat wohl eine Klausel in seinem neuen Vertrag, dass er nur treffen darf, wenn Mandzu auch spielt und die Chance hat zu treffen und sie sich so die Kanone teilen :D

    We have a big breast.

  • War heute in Dortmund. Habe den beobachtet. der Typ ist einfach nur irre. Das was der da abliefert ist grosses Kino. Wenn der bald unser Trikot trägt. Der wird uns einiges an Freude bereiten.

  • Ich habe einige Spiele von ihm in Dortmund gesehen.
    Ich finde ihn auch einfach super. Er spielt nicht nur gut nach vorne, sondern er macht auch unheimlich viel nach hinten er ist einfach ein Kämpfer. Lewa ich freue mich auch dich.

    0

  • Lewa ist auch mega.Ich habe nur die Befürchtung, dass Lewa genau wie Götze bei dieser Standfußballspielweise einfach nicht seine vollen Fähigkeiten zeigen kann. Man muss einfach das Spielsystem an seine Spieler anpassen und ich hoffe dieser Schritt wird auch vollzogen.


    Wer hätte nach seiner ersten Bundesligasaison gedacht, dass er so einschlagen wird...
    Da war er ja schon echt fast Chancentod ......

    0

  • Guardiola hat doch klar gesagt, dass die Spieler mit den Ideen des Trainers spielen müssen, nicht umgekehrt. Deine Hoffnung würde darauf rauslaufen, dass es einen neuen Trainer gibt.
    Das wird sicher nicht passieren.

    0

  • Der Trainer soll seine Ideen an die Fähigkeiten der Spieler anpassen, nicht seine Ideen durch die Ideen der Spieler ersetzen.


    Der Unterschied zwischen Fähigkeiten der Spieler und Ideen der Spieler ist ebenfalls ein großer. Man achte auf die Wortwahl im ersten Satz dieses Beitrages.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Mit jedem neuen Spieler muss man sein Spielsystem etwas anpassen...
    Es wäre schon ziemlich vermessen,wenn man sagt ich ändere mein Spielsystem nicht un beraube dann den einzelnen Spielern ihrerer Stärke ,nur um mein System zu spielen...

    0

  • Als Trainer wird er darum bemüht sein, Spieler mit entsprechenden Fähigkeiten zu bekommen.
    Es wird mMn eher Änderungen im Kader geben als Änderungen im System.


    Zwischen Ideen und Fähigkeiten ist natürlich ein großer Unterschied, aber glaube nicht, dass Guardiola das bei seiner Aussage im Sinn hatte. Es ging ihm schon darum auszudrücken, dass die Spieler auf dem Feld sein System umsetzen sollen, so gut sie es eben können. Das ein Trainer kleinere Änderungen auf Grund der Stärken und Schwächen im Kader vornimmt, ist klar, aber es wird nicht grundsätzlich ein anderer Fußball gespielt. Wir werden auch nächste Saison bemüht sein 70%+ Ballbesitz zu haben.

    0

  • Ich schrieb es die Tage schon einmal, wenn du weiter einen richtigen Tiger haben willst, den Tiger der dich begeistert hat ihn zu kaufen dann lässt du ihn weiter so leben wie er es gewohnt ist oder du lässt es bleiben. Spieler zu kaufen um sie dann in das eigene Konzept zu pressen kann was bringen oder es kann sie kaputt machen.


    Ein guter Chef erkennt die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter und versucht in Symbiose zu den Zielen und den anderen Mitarbeitern das bestmögliche Ergebnis für das Unternehmen zu erzielen, alles andere ist sinnfrei. Pep muss sich weiterentwickeln.

  • Eine kleine Änderung wie zum Beispiel 10m defensiver Spielen, würde spieltechnisch natürlich viel mehr Räume bieten, um seine individuelle Klasse auszuspielen... Gegen offensiver spielende Mannschaften funktioniert das System ja ganz gut, aber gegen defensiv stabile und konterstarke Mannschaften ist es wahnsinnig schwer....
    Robert ist zwar mega stark am Ball,aber wenn er etwas aus dem Lauf kommt, dann ist er einfach nur mega

    0

  • Vielleicht verstehen wir nur etwas anderes unter 'System'.
    Im Beitrag, auf den ich geantwortet habe, wurde die Hoffnung geäußert, dass Lewandoswki nicht den Fussball erleben muss, den wir diese Saison gespielt haben. Für mich heisst das vor allem der Versuch, Kontrolle durch Ballbesitz. Davon wird Guardiola aber nicht abweichen, kann er mMn auch nicht. Diese Art Fußball ist seine Handschrift, und die wird und darf er sich auch nicht nehmen lassen.
    Wir werden keinen Fußball nach der Art von Dortmund oder Real spielen. Wir werden auch nächste Saison eher Barcelona gleichen.
    Das innerhalb dieser Art Fußball zu spielen gemäß den Stärken und Schwächen von einzelnen Spielern variiert wird, ist eine andere Sache. Das Spiel wird deshalb aber nicht anders aussehen.
    Wenn wir wieder zu der Form der HR zurückfinden ist dagegen ja auch gar nichts zu sagen.
    Dann heißt es nämlich wieder wir spielen keinen Fußball sondern erschaffen Kunstwerke...

    0

  • Klar, aber kein Chef würde Arbeitsweisen, von denen er überzeugt ist, über Bord werfen, nur damit sich ein Mitarbeiter wohler fühlt und vlt deshalb etwas mehr Leistung bringt. Er wird im Gegenteil das Vorstellungsgespräch nutzen um zu sehen, ob der neue Mitarbeiter 'ins Team passt'.

    0

  • er soll gern abweichen. 2012/13 haben wir doch voll auf ballbesitz aber mit einem offensivfeuerwerk gespielt. alle waren in bewegung und wir haben die flügel genutzt. der größte unterschied jetzt.


    die aktuelle hinrunde gefiel mir da viel weniger.


    dazu kommt, dass wir ja dann "notfalls" eben anders gespielt haben. siehe gegen barca. wenig ballbesitz. aber die gleiche einstellung. viel laufen, flügelspiel, angreifen und schießen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Genau da sehe ich dann aber auch ein Problem. Gegen Barca hätte es vielleicht noch geklappt, da die selber den Ball wollen um ihr Spiel aufzuziehen. Alle anderen hätten sich aber wie Real hinten reingestellt und uns den Ball überlassen. Am Ende wird man es aber nie nachweisen können wie die großen Gegner in der CL dieses Jahr gegen Jupp-Bayern gespielt haben.

    0

  • Unternehmen X ist 2013 das erfolgreichste, Chef geht neuer kommt, er will alles ändern, Mitarbeiter frage sich warum ?
    Da muss dann der beste Mitarbeiter plötzlich Dinge machen die er nicht so mag und zeitgleich dazu wird seine Leistung, welche enorm wichtig für den Erfolg insgesamt ist, schlechter.


    Es gibt immer zwei Seiten, das blinde Pep macht alles richtig Gelaber geht langsam auf die NicNacs:x

  • Nein, der Ballbesitz Fußball ist ja okay,aber man hat einfach gegen Real,BVB,ManU,Chelsea etc gesehen, dass sobald sich die Mannschaft hinten reinstellt,dann wird es extrem schwierig und man spielt oft einfach ideenlos... Hier sollte man den Gegner vielleicht mal etwas kommen lassen...
    Es gab mal eine Zeit, da war der FCB einfach überragend im Umschalten und hat viel gekontert. Dieses überfallartige Spiel war gefürchtet.Man war einfach unberechenbar.


    In der nächsten Saison wird kaum einer mehr mitspielen, sondern es werden sich alle hinten reinstellen und versuchen zu kontern...


    Mir fehlt einfach Plan B im Spiel... Dieses Ping Pong Tiki Taka kann wunderbar funktionieren oder auch gar nicht...

    0

  • Richtig, es kann funktionieren oder auch nicht. So wie ich Guardiolas Aussagen gerade nach dem Real-Spiel interpretiere, wird er daran arbeiten, dass es besser funktioniert; nicht so sehr daran weniger Tiki Taka zu bekommen. Er hat ja ausdrücklich gesagt, dass ihn die Niederlage gegen Real
    in seiner Spielphilosophie bestärkt hat.


    Das kann man nun gut finden oder nicht, aber man sollte nicht von ihm erwarten, dass er auf ein
    Umschaltspiel setzen wird wie es Real praktiziert. Unser Fussball wird im großen und ganzen nächste Saison gleich aussehen. Es bleibt zu hoffen, dass es mehr wie in der HR und weniger wie in RR wird.

    0