Sebastian Rode

  • ich habe Rode auch nicht so schlecht gesehen.Man sollte die Leistung von gestern einfach mal richtig einordnen. In dem 4er MF war er noch der "erfahrenste".... und das soll schon was heißen

    0

  • Fande ihn in den ersten 20 Minuten recht gut. Ist gut in die Zweikämpfe gegangen, hat mal einen ausgespielt und den ein oder anderen guten Pass gespielt. Ist aber danach mit dem gesammten Team abgefallen. Ihm speziell würde ich jetzt keinen Vorwurf machen. Als Rotationsspieler kann er wichtig werden, speziell in der Rückrunde. Einen Stammplatz traue ich ihm allerdings nicht zu...

    0

  • Wenn man bei der Verfassung des ganzen Teams Gestern überhaupt von schlecht sprechen kann, dann war das für mich weniger ein Rode, der immerhin viel gerannt und gekämpft hat, für mich war das dann z.b. eher ein Spieler wie Dante und mit Abstrichen auch Shaq (bei seinen eigenen Ansprüchen), nicht weil er (Dante) vielleicht noch nicht fit genug war um ordentlich schnell zu sein, nein, weil der Fehler ablieferte die auch einem untrainiertem profi einfach nicht passieren sollten..das war für mich reichlich uninspiriert und fahrlässig.

    „Let's Play A Game“

  • Ist schon klar, das erklärt aber nicht einige diletantische Abspiel von ihm, ich meine ein profi kann doch nicht alles verlernen nur weil er nicht fit ist.

    „Let's Play A Game“

  • Über die gesamte Vorbereitung gesehen, macht Rode für mich einen recht guten Eindruck. Bissig, zweikampfstark und auch mit dem einen oder anderen klugen Pass. Nicht jede Neuverpflichtung muss Stammspieler-Potential haben. Rode könnte zu einem wichtigen Rotationsspieler werden, genau solche brauchen wir wieder.

  • ich finde mann muss einen spieler sich auch mal entwickeln lassen...es gibt spieler die sich in extrem Situation sofort weiterentwickeln...javi war z.b. so einer...bevor er zu uns kam hat er nie CL gespielt...klar er hatte bei Bilbao einige spiele auf dem Buckel und auch europaleague spiele...aber das er dann in der CL sofort top Leistung bringt konnte man nicht erwarten...aber er tats


    und ein rosa wenn er das potential und den biss hat kann es auch...sofern man ihm eine gewisse Eingewöhnungszeit gibt

    0

  • Heute eindrucksvoll bewiesen, dass man auch solche "Kampfschweine" braucht. Hat gegen Ende die nötige Körpersprache reingebracht und hat sich eigentlich auch mit seinem Treffer selbst belohnt. Auch wenn es nur zu Kurzeinsätzen reichen sollte, ein solcher Einsatz gegen Ende des Spiels kann Gold wert sein.

  • Jetzt bin ich mir sicher, der Rode wird unser Brazzo.:8 Ohne seine Einwechslung hätten wir das wohl nicht gewonnen. Bringt genau die richtige Einstellung mit. So einen Kaderspieler braucht man einfach.

    0

  • sage ich etwas ungern, weil ich finde, daß der junge Gaudino ein gutes Debüt gemacht hat.
    Aber als Rode kam und Gaudino ging, merkt man wie wichtig ein zweikampf- UND spielstarker Spieler auf dieser Position ist.
    Und Rode war definitiv sehr zweikampfstark und auch im Aufbau stark.
    Hat sich in der Tat angeboten für die Startelf.

    0

  • Rode kam aber für Lewy und nicht für Gaudino. Gaudino wurde erst in der 90 für Hojbjerg rausgenommen.

    0

  • Ja und nein. Du hast Recht, dass Rodes Agressivität und Zweikampfstärke uns gut getan hat. Aber man darf eben auch nicht vergessen, dass das Mittelfeld mit seiner Einwechselung auch quantitativ stärker besetzt wurde. Es war eben kein Rode anstatt Gaudino, sondern eine Rode zusätzlich im Mittelfeld. Und da denke ich, dass unabhängig davon wen man dort dazu getan hätte, alleine die qualitative Verstärkung im Mittelfeld schon einen Effekt hat.

    0