Sammelthread für Grenzgänger / Schwellenspieler

  • Ich gucke bei Stiller seit Wochen bei TM bezüglich Gerüchten aus Bielefeld. Leider vergeblich:( Denke dort hätte er bereits nächste Saison große Chancen neben Prietl zu spielen. 2-jährige Leihe mit Out Klausel bei Abstieg fände ich für beide Vereine interessant. Wird wohl leider ein Wunschtraum für mich bleiben und meine Arminen holen weiterhin 0-Euro-Spieler, von denen nie einer zuvor gehört hat.

  • stiller würde ich noch ein jahr bei den amateuren lassen und zum Training der Profis dazu holen. Danach ne leihe.



    Aktuell ist auf jeden Fall union sehr interessiert an einer leihe für die nächste Saison. Da fällt der name stiller sehr häufig im umfeld des Vereins.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Spannend ist das Ringen um die nähere Zukunft des südkoreanischen Top-Talents Jeong, das im Hintergrund mit Beteiligung des großen FC Bayern stattfindet. Die Münchener haben im Zuge des Wechsels zum SC im vergangenen Sommer ein Zugriffsrecht erhalten, sobald der Spieler erneut zum Verkauf steht. Entsprechend interessiert ist der Rekordmeister an der Entwicklung des 20-Jährigen - und sieht diese eher bei der eigenen Zweitvertretung als in der 2. Liga, wo unter anderem der SV Sandhausen sehr an einer Leihe interessiert ist. In München soll Jeong wie in der abgelaufenen Drittliga-Rückrunde Leistungsträger sein und bei den Profis seine Chance im Training bekommen.

    Der SC hat bei der Entscheidung über die Zukunft Jeongs zwar die Fäden in der Hand, will im Sinne des Spielers aber eine harmonische Lösung. "Wenn Woo-Yeong 2021 als Zweitligaspieler dasteht, profitieren im zweiten Schritt Freiburg und auch der FC Bayern", sagt Hartenbach. Eine Entscheidung könnte schon diese Woche fallen.

    https://www.kicker.de/780981/artikel

  • Puh. Der würde unseren Amas gerade nach den Abgängen wirklich gut tun und hat bewiesen, dass er in der dritten Liga nicht nur mitspielen kann.

  • Gut tun würde er uns auf jeden Fall. Allerdings ist er eigentlich auch schon ein Fall von „zu gut für Liga 3“, insofern verstehe ich den Ansatz der Freiburger, ihn lieber in Liga 2 zu verleihen zu wollen. Der Schritt von Liga 4 zu Liga 1 kam letztes Jahr zu früh, aber vom Entwicklungsverlauf her macht die zweite Liga eigentlich schon mehr Sinn zu diesem Zeitpunkt. Kommenden Sommer wäre er dann wohl langsam reif für die erste Liga, wenn er es nicht jetzt schon wäre.


    Aber klar, nehmen würde ich ihn. Flügel mit Jeong und Kühn wären schon mal eine Ansage.

  • "Zu gut für Liga 3" muss ja wohl auf mehrere zutreffen, sonst wären wir ja nicht Meister geworden. Die Lösung wäre ganz einfach, dass man Zweitvertretungen den Aufstieg in Liga 2 ermöglicht. Kurzfristig natürlich nicht umsetzbar und für Jeong daher keine Lösung, aber auf jeden Fall wünschenswert.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • "Zu gut für Liga 3" muss ja wohl auf mehrere zutreffen, sonst wären wir ja nicht Meister geworden.

    Ja, bspw. für Wriedt, daher spielt der auch nun woanders.


    Bei Talenten ist das immer so eine Sache. Die haben oft nicht die Konstanz und dann ist es auch okay, wenn sie erstmal 3. Liga spielen. Fehlende Konstanz bei gleichzeitig hoher Qualität kompensiert sich dann halt auch über eine Saison. Das kann man schon 1-2 Jahre machen, danach muss ja ohnehin der nächste Schritt folgen.


    Jeong ist halt auch keine 18 oder 19 mehr, sondern wird im September 21. Daher zweifelhaft, ob ein ganzes Jahr dritte Liga in seinem Entwicklungsstadium so klug ist oder ob der Freiburg-Weg über eine Leihe in Liga 2 besser ist. Ich kann mir auch vorstellen, dass wir hier relativ kurzfristig denken und ihn deshalb für unsere 2. haben wollen, weil wir halt genau wissen, dass er niemals die Qualität für unsere Erste haben wird und wir deshalb eher seinen derzeitigen Mehrwert für die Amas sehen als seine mittel- und langfristige Entwicklung (von der dann mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendein anderer Verein profitiert).


    Mal schauen. Für unsere Amas wäre es top.

  • Nachdem es Sarpreet #Singh nicht in den CL-Kader des #FCBayern geschafft hat, will der Spieler in den nächsten Wochen das Gespräch mit Trainer Hansi #Flick suchen, um mit ihm seine Perspektiven bei den FCB-Profis nächste Saison zu besprechen.


    https://twitter.com/mano_bonke…/1290930623545249792?s=21


    Er hat natürlich das Problem, dass Müller positionell sein direkter Konkurrent ist. Ich fände es gut, wenn wir ihn für die Amas halten, kann aber auch verstehen, wenn man ihn verleiht, allerdings nur, wenn das perspektivisch Sinn macht, weil man ihn bspw. als Profi-Alternative betrachtet. Ein Jahr Amas wäre aber top, ist aber natürlich ein schmaler Grat, weil er nicht 18 oder 19 ist, sondern 21. Traue ihm auch zu, mindestens zweite Liga zu spielen, gehe aber davon aus, dass es für uns nicht reichen wird. Daher ist es natürlich auch eine Option, jetzt bspw. in Liga 2 zu wechseln, eben weil er eines der älteren Talente ist. Da muss man dann entscheiden, ob man ihm einen Profiplatz für die Kaderbreite gibt oder ob man dafür einen Spieler nimmt, dem man zutraut, sich bei unseren Profis zu etablieren, wie bspw. OBM, Stiller oder Tillman.

  • Die Amas zu bestücken ist schon auch echt schwierig. Spieler wie Singh in etwa sind nicht gut genug für die 1. Mannschaft, aber im Prinzip zu gut für die 2. Wäre er - wie moenne richtig geschrieben hat - erst 18 oder 19, wäre es kein Problem, ihn dann noch in der zweiten zu parken mit Aussicht auf ein paar Einsätze in der BuLi. Da er aber 21 ist, muss man so einen Spieler eigentlich zwangsläufig ziehen lassen. Im Prinzip dürfte die 2. Mannschaft nur mit jungen Spielern bestückt sein, die eine absolute Perspektive für unseren Erstliga-Kader haben, ergänzt mit ein paar gestandenen alten Hasen, die gutes Drittliga-Format haben, aber eben auch nicht mehr wollen. Vermutlich würde man dann nicht mehr Meister werden in Liga 3, aber solange uns das nichts bringt, wäre das zu verkraften. Die Lösung wäre, dass die 2. auch in Liga 2 spielen darf oder eben ein Farm-Team.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Ja, das ist in der Tat eine schwierige Sache. Grundsätzlich fährt man diese Strategie ja, indem man die Richards, Mais, Zirkzees etc. durch gestandene Spieler wie Welzmüller, Kern oder Feldhahn ergänzt. Zwangsläufig werden immer Talente dabei sein, die zwar talentiert, aber trotzdem zu schlecht für unsere Profis sind, wie bspw. Köhn, womöglich auch Singh.


    Dass man die Amas nur mit Talenten besetzt, die Potential für unsere Profis haben, ist leider fast unmöglich. Einerseits weiß man es manchmal auch einfach gar nicht, ob sie am Ende wirklich das Zeug für die Profis haben und muss sie noch 1-2 Jahre entwickeln (um dann vielleicht festzustellen, dass es doch nicht reicht, so wie ich die Tendenz bei Mai derzeit bspw. einschätze), andererseits sind auch im Campus Spieler, bei denen man schon weiß, dass es nicht reichen wird, man sie aber mitzieht, um bestimmte Positionen zu besetzen, das zieht sich dann natürlich bis zu den Amas. Das sind aber halt immerhin auch welche, für die man gelegentlich noch eine ganz gute Ablöse kassieren kann. Talentiert sind sie ja und viele können sicher auch 2., vielleicht sogar 1. Liga spielen. Für uns reicht es halt einfach nur bei den Wenigsten.


    Hier und da mal 5 Mios. zu erlösen (oder gar mehr) wird sicherlich auch ein Teil des Planes sein. So refinanziert man den Campus auf lange Sicht auch mehr oder weniger in kleinen Schritten. Insofern bildet man da ja dann auch Spieler für den Transfermarkt aus, nicht nur für die eigenen Profis.

  • Das sind aber halt auch welche, für die man gelegentlich noch eine ganz gute Ablöse kassieren kann.


    moenne

    Und genau das ist ein entscheidender Punkt. Wenn ich da alleine an Awoudja, Meier, Shabani und im ersten Anlauf Jeong denke, müssen wir genau diesen Weg auch weiter gehen. Die vier genannten haben über 6 Mio eingespielt. Und durch die dritte Liga können wir Talenten, bei denen es klar ist, dass es nicht reichen wird, eine Bühne für 1-2 Jahre bieten. Damit verhindert man sich, dass eben jene Spieler schon in der A- oder B-Jugend das Weite suchen.

  • Im Prinzip dürfte die 2. Mannschaft nur mit jungen Spielern bestückt sein, die eine absolute Perspektive für unseren Erstliga-Kader haben, ergänzt mit ein paar gestandenen alten Hasen, die gutes Drittliga-Format haben, aber eben auch nicht mehr wollen.

    Auch das dürfte nicht funktionieren, weil es niemals alle jungen in die erste Mannschaft schaffen werden; und sei es nur weil bspw. das Timing ungünstig ist (was will man zB mit einem 19-jährigen Stürmer anfangen, wenn ein Lewandowski gerade einen Fünfjahresvertrag unterschrieben hat? Für den gäbe es doch keine vernünftige Perspektive...). Und dann kommen sie eben irgendwann in das Alter, in dem es keinen Sinn mehr macht sie in der 2. Mannschaft zu halten.


    Was Sinn machen würde, wäre wenn man diese Spieler dann zwar abgibt, aber gleichzeitig versucht sich noch die Option offen zu halten sie wieder zurückzuholen, wenn man sieht dass sie sich auf hohem Niveau etabliert haben und dann eventuell Platz im Kader frei wird. Also sowas wie Verkauf mit Rückkaufoption, längerfristige Leihen, etc.

    0

  • Auch das dürfte nicht funktionieren, weil es niemals alle jungen in die erste Mannschaft schaffen werden; und sei es nur weil bspw. das Timing ungünstig ist (was will man zB mit einem 19-jährigen Stürmer anfangen, wenn ein Lewandowski gerade einen Fünfjahresvertrag unterschrieben hat?). Und dann kommen sie eben irgendwann in das Alter, in dem es keinen Sinn mehr macht sie in der 2. Mannschaft zu halten.


    Was Sinn machen würde, wäre wenn man diese Spieler dann zwar abgibt, aber gleichzeitig versucht sich noch die Option offen zu halten sie wieder zurückzuholen, wenn man sieht dass sie sich auf hohem Niveau etabliert haben und dann eventuell Platz im Kader frei wird. Also sowas wie Rückkaufoptionen, etc.

    Nein, ist schon klar, dass das in der Praxis niemals so funktionieren kann. Aber man sollte Spieler eben auch nicht blockieren, die bei uns leistungstechnisch zwischen den Teams stehen und schon in einem Alter sind, wo absehbar ist, dass da nicht mehr der ganz große Schritt erfolgen wird.


    Für "Härtefälle", die prinzipiell das Zeug für unseren BuLi-Kader haben, sich aber z.B. hinter einem Lewandowski anstellen müssen, ist eine Leihe oder ein Verkauf mit RKO aber ein Muss! Oder eben ein Farm-Team.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Ist ein schmaler Grat.


    Auf der einen Seite will man natürlich, dass die Spieler sich möglichst gut entwickeln damit sie uns nach einer Leihe weiterhelfen können oder alternativ eine nette Ablöse einspielen.


    Auf der anderen Seite sollte man auch den ein oder anderen guten Spieler behalten damit die Amas nicht zu sehr gerupft werden.



    Hängt natürlich auch immer damit zusammen welche potentiellen Neuzugänge für die Amas man in der Pipeline hat...

    0