Gianluca Gaudino

  • Vor allem wenn der den Ball am Fuß hat, sieht das schon beeindruckend aus. Wahnsinnig gute Technik der Kerl. Und das ist etwas, wo viel am Talent liegt, was nicht so einfach zu lernen ist. Zweikampfverhalten, körperliche Veränderungen, all das kann man sich aneignen. Daher bin ich guter Dinge. Dass man gesagt hat, dass man ihn erst mal nicht ausleihen wolle, spricht für mich dafür, dass man in ihm einen ganz besonderen Spieler sieht.

  • Für mich ist der Luca Gaudino eines der größten Talente, welches der FCB in den letzten Jahren in seinen Reihen hatte.


    In seiner ganzen Spielanlage halte ich ihn für ein wesentlich größeres Talent als Hojbjerg oder Weiser.


    Er hält sich allerdings - ist normal - immer noch sehr zurück. D.h. er kann mehr, traut sich aber nicht, es rauszulassen, weil er Angst vor Fehlern hat.


    Für mich dennoch DAS SUPERTALENT in den Reihen des FCB.


    Auge, Taktik, Technik, Instinkt und Spielverständnis sind perfekt ausgeprägt.


    Was ihm - neben der Erfahrung - noch fehlt, sind vor allem zwei Dinge:


    1. Er muss körperlich etwas aufrüsten (heißt: Muckibude)


    2. Er muss mental aufrüsten, sprich "ein freches" Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein bekommen. Und da würde ich ihm von morgens bis abends Videos von Stefan Effenberg vorspielen. So wie der (zu seiner besten Zeit beim FCB) auf dem Platz aufgetreten ist, so muss der Junge auftreten. Und wenn er sich nur die Hälfte davon abschauen und dies verinnerlichen könnte, dann wäre er in kurzer Zeit schon wesentlich weiter.

    0

  • kann diese einforderung, die ja nicht nur von dir kommt nicht nachvollziehen.
    was soll das jetzt bringen, ausser dass er schnell und aktuell, athletisch besser mithalten kann?


    der junge ist 17 oder 18 und hat alles was du beschrieben hast ... auge, taktik, technik, instinkt und spielverständnis!
    also alles ;-)
    warum geben wir ihm nicht die zeit, stellen ihm - so wie das derzeit ist - einen gescheiten trainer an die seite und lassen ihn langsam entwickeln.
    ... geben ihm die zeit die es braucht und bauen ihn behutsam auf :8


    ich les auch immer wieder, dass man ihn ausleihen sollte.
    das ist doch kaese :x
    auf der jetzt ausklingenden saison aufbauen und das versuchen die nächste zu steigern ... und das alles bei den roten.


    es ist ein rohdiamant der noch geschliffen werden muss aber nicht von einem felix magath oder gerry ehrmann ... sondern hier bei uns unter genau diesen voraussetzungen, die wir haben *find*


    einer der es verdient (durch sein auftreten und mit seinen leistungen) bei den grossen heranzuwachsen!!!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Wir können Gaudino auch nicht ausleihen, da es wenig Teams gibt, die einen Spieler wie Gaudino entwickeln können. In Deutschland gibt es überhaupt kein Team.
    Und mehr Pumpen und Essen ist immer leicht gesagt. Aber wenn der Körper noch keine Muskulatur großartig und schnell aufbaut, dann macht man den Spieler eher kaputt.


    Weiser hat auch recht spät, aber dann schnell den Schub bekommen. Das muss man bei Gaudino auch abwarten. Bis dahin wird er lernen, sich technisch bei uns durchzuboxen. Und er muss an Mut gewinnen. Denn gegen Leverkusen ging er in ein tolles Dribbling und kam durch. Auch das geht eben, wenn man nicht den Körper hat.
    Mach einfach weiter, junger Gaudi.

    0

  • Gaudino wird mMn. nie ein richtiger Kraftkoloss werden, hat er aber auch gar nicht nötig.
    Er ist auch ganz einfach nicht der Typ Spieler, den man mit den Attributen Kraft und Robustheit in Verbindung bringen würde. Mich erinnert er an einen Charakter wie Mehmet Scholl.


    Bin von der Idee her ganz bei steve. Zeit geben, der notwendige Zuspruch für ein mutiges Auftreten und dann passt das schon.

    It's the kendiman!

  • Meiner Meinung nach muss man ihn nächste Saison, zumindest in den Heimspielen, deutlich öfter bringen. Auch wenn es dann vielleicht mal holpert, aber Selbstvertrauen kommt nur durch Spielzeit. Gleiches gilt eigentlich für Kurt.

    0

  • Eine gute Nachricht erhielt auch Talent Gianluca Gaudino. U-19-Nationaltrainer Marcus Sorg berief den Mittelfeldspieler in den vorläufigen Kader für die Europameisterschaftsendrunde in Griechenland (6.- 19. Juli).
    Er verpasst damit einiges in der Vorbereitung.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Für ihn persönlich freut es mich natürlich.


    Allerdings würde ich die Sch. fast schon verbieten wollen, sorry. Da steht ein Junge schon relativ nah am Profi-Kader, verpasst die Vorbereitung und muss dann zusehen, wie er dann halbfit das Jahr übersteht.


    Brauche ich nicht.

    0

  • Hallo,


    schade, dass er die U19-EM nicht spielt. Die Erfahrungen dort hätte er sicher gut gebrauchen können.


    Wenn er stattdessen die komplette Vorbereitung mitmachen kann, ist das bestimmt auch nicht schlecht, aber ich sehe für die kommende Saison noch keine großen Chancen für ihn oft zum Kader zu gehören (wenn wir nicht wieder das komplette Mittelfeld verletzt haben).


    Ralf

    0

  • Keine große Rolle in den Plänen des Trainers spiele hingegen Gianluca Gaudino.
    Vielmehr habe Guardiola ein Auge auf Fabian Benko (17) geworfen, der zur kommenden Spielzeit von der U17 zur zweiten Mannschaft befördert wurde.


    Spox.com


    Sollte das stimmen überrascht es mich ein wenig...

  • Wird so wenig dran sein wie am Rest des Spobi-Artikels...;-)


    Wobei er ja letzte Saison schon mehr gespielt hat, als überhaupt geplant war. Würde mich nicht wundern, wenn man sehr bewusst erstmal noch ein Jahr Jugend oder Amateure einplant. Beide Gaudinos scheinen da sehr klar und bodenständig zu planen.

  • Glaube auch, dass hier die Devise lautet ihn langsam(er) heranzuführen. Durch die unermessliche Verletzungsdichte letztes Jahr musste er viel öfter ran, als wahrscheinlich angedacht. Oft hat man halt gesehen, dass er körperlich zu schwach ist. Technisch ist der ganz sicher auf ziemlich gutem Bundesliganiveau, das muss man nur noch schleifen, Spielverständnis stimmt auch. Aber der wird halt (noch) aufgrund seines kinderhaften Körpers gefressen und mit Leichtigkeit am Gegner vorbei, trotz körperlicher Defizite, ist halt auf Bundesliganiveau nicht so einfach. Bei ihm hat man noch Zeit, er ist ja nun auch vor kurzem erst 18 geworden.