Joshua Kimmich

  • Wurde Zeit, dass die Winterpause kommt.

    Jetzt erhol dich und lass deinen blinden Zwillingsbruder, den du in den letzten Wochen zu den Spielen geschickt hast, zu Hause.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Also sollte der FC Bayern schauen, das man da

    sich dieser privaten Sache, was es auch sei, intensiv annimmt.

    Guck und schon fehlt ER. ER der sich immer väterlich um die Spieler gekümmert hat, besonders wenn sie Probleme hatten.


    Jetzt ist er nur noch damit beschäftigt die größte Tanne am Tegernsee zu schmücken und bei Feinkost Albrecht Würstchen zu sortieren.

  • Es könnte Sinn machen, die Aussagen der Beteiligten an diesem "Rüffel"-Gespräch zu lesen. 🙂


    Rüffel war vllt. falsch ausgedrückt, aber ihm würde jemand gut tun der es anspricht - egal ob positiv (wie Pep) oder auch einmal negativ.

    0

  • Allerdings für die ganze Mannschaft ist die Pause wichtig.


    Aufgrund des so tollen Kaders, wirken viele einfach platt weil sie fast jedes Spiel machen müssen. Kimmich ist noch dazu ein Kopfmensch der ist dann noch mehr ausgebrannt.


    Aber man braucht ja keine Verstärkungen lt. Brazzo (lag es dann doch nicht an KOVAC, dass der Kader so klein ist??) und der Kader ist sehr ausgewogen wie ich unlängst hier gelesen habe.:thumbsup::thumbsup:

    Alles wird gut:saint:

  • Klingt im Kickerinterview ja nicht so, als würde er sich hier zwingend über Jahre hinweg sehen.

    noch einmal so eine Trainerkatastrophe wie unter Kovac und ein derart planloses Transferdisaster wie in den letzten beiden Jahren und er sucht (und findet!) das Weite!

  • Naja, man muss ja erst mal abwarten, wie sich alles entwickelt. Jetzt ist Kahn da, Brexit, er spielt im Mittelfeld...


    Ich sag mal so, mit Bayern die Champions League zu gewinnen ist geil, frag nach bei Lahm und Schweinsteiger.

    MINGA, sonst NIX!

  • Sehe das bei ihm nicht so eng. Müller war auch stets einer der ersten, wenn es um einen Wechsel ging wenn er Phasen hatte, in denen er draußen saß.


    Kimmich wird man zum Kapitän machen und langfristig im Mittelfeld einsetzen, womit er hier auch eine Ära prägen wird. Aber klar, solch einen Griff ins Klo wie Kovac darf man sich nicht mehr erlauben. Denn dann wird sich nicht nur Kimmich Gedanken machen.

    0

  • Kimmich sagt in dem Interview, dass er nicht wisse, was in 2-3 Jahren „das Beste für meine Karriere“ sei, aber sein Ziel sei „ganz klar, mit dem FC Bayern eine Ära zu prägen - mit dem ganz großen Ziel, die Champions League zu gewinnen.“ Er habe seinen Vertrag vor 2 Jahren aus Überzeugung verlängert.


    Das liest sich eigentlich sogar ganz gut. Dass er sich alles offen lässt, ist ja vollkommen normal, das machen die Identifikationsfiguren Müller und Alaba auch seit Jahren.

    Kein Grund zur Sorge. Kluge Spieler, die wissen, wie das Geschäft und die Medien funktionieren, lassen sich immer ein Hintertürchen auf.

  • Klingt im Kickerinterview ja nicht so, als würde er sich hier zwingend über Jahre hinweg sehen.

    Finde die Aussagen nicht so dramatisch. Wer weiß was in 2-3 Jahren ist. Der schaut sich hier die Entwicklung an und wenn die gut ist, warum sollte er wechseln? Mit so Abenteuern wie Kovac wird das aber nichts.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Der Junge ist vollkommen klar im Kopf, er ist ehrgeizig, hat Ziele und Vorallem den Willen diese zu erreichen... er wird sich alles genau anschauen... Und es ist legitim sich in der jetzigen Situation wo keiner weiß , wo die Reise des fcb hin geht.. Sich so zu äußern, machen ja andere auch...


    mit "flickschusterei" und damit meine ich die leihen untermauert man nicht zwingend dass man einen Plan oder eine Idee hat..genauso was den Trainer anbelangt, sitzt man es wieder aus, bis man die besten Optionen verspielt hat?

    0

  • Man muss mal schauen, was der bei uns mitbekommen hat. Da wird er hier durch Pep gefördert und etablierte sich bei uns. Dann kommt mit Ancelotti ein Trainer, der einfach keinen Bock hatte. Kimmich spielte zwar, aber spielerisch war das im gesamten Team mau. Dann das Zwischenhoch mit Jupp, um dann mit Kovac die größte Trainerniete der letzten 20 Jahre hier zu erleben. Jetzt wissen wir auch noch nicht, wie es auf dem Trainerposten aussehen wird, aber zumindest wird jetzt unter Flick wieder Fußball gespielt.


    Ich als Spieler, der Ambitionen hat, möchte natürlich auch einen Plan haben. Dazu gehört eben auch der Trainer.

  • ME hat der Trainer den mit Abstand geringsten Einfluss auf Spielerentscheidungen.

    Jedenfalls von solchen Leistungsträgern, die immer spielen.

    Auch bei Magath und JK ist hier keiner (außer Ballack) gegangen, obwohl das alles andere als vielversprechender Fußball war.

    Lahm zB - dem wirklich viele Türen offen standen - verlängerte sogar unter JK.


    Ich glaube nicht, dass Spieler das so drastisch sehen wie hier. Entscheidend ist der sportliche Erfolg und die persönliche Kasse. Und das war unter allen genannten Trainern nahezu gleich.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind