Joshua Kimmich

  • Das wahrscheinlichi schon, ob er für das Mannschaftsgefüge förderlich gewesen wäre, ob seine Eskapaden auf dem Platz und seine Entourage neben dem Platz hierher gepasst hätten darf man sicherlich anzweifeln.

    Man weiß aber natürlich auch nicht ob er sich hier dahingehend entwickelt hätte!

  • Für meinen Geschmack hält Kimmich die Bälle viel zu lange, ist mir heute noch mal verstärkt aufgefallen. Statt schnell zu spielen und den Gegner laufen zu lassen, macht Kimmich Meter um Meter mit Ball am Fuß; anstelle des Gegners läuft Kimmich. Es ist grundsätzlich gut, wenn ein defensiver Spieler in der Lage ist, Bälle durchs Mittelfeld zu schleppen; es sollte dennoch Ausnahme statt Regel sein.


    Für Goretzka gilt das in ähnlicher Weise. Da er aber den Ball seltener hat als Kimmich, fällt's nicht gar so auf. Der Mangel an Spielkultur, an Kombinationsspiel und Ruhe fängt meinem Eindruck nach bei Kimmich an. Was wir heuer spielen, ist auch nicht Dominanz-, sondern Hau-Ruck-Fußball. Kimmich ist auf einem ausgezeichneten Weg, aber den Ball laufen zu lassen, muss er noch lernen. Er ist mir in der Zentrale von der Spielweise her immer noch etwas zu viel rechter Verteidiger.

  • Gut dass wir einen ordentlichen Vorsprung haben und die CL KO Phase Mitte Februar ist.


    Bis dahin wir er wieder der Taktgeber sein und viele steile, direkte Bälle spielen.


    Kann mir bei ihm keine allzu lange Durststrecke nach Verletzung vorstelen.

    0

  • Für meinen Geschmack hält Kimmich die Bälle viel zu lange, ist mir heute noch mal verstärkt aufgefallen. Statt schnell zu spielen und den Gegner laufen zu lassen, macht Kimmich Meter um Meter mit Ball am Fuß; anstelle des Gegners läuft Kimmich. Es ist grundsätzlich gut, wenn ein defensiver Spieler in der Lage ist, Bälle durchs Mittelfeld zu schleppen; es sollte dennoch Ausnahme statt Regel sein.


    Für Goretzka gilt das in ähnlicher Weise. Da er aber den Ball seltener hat als Kimmich, fällt's nicht gar so auf. Der Mangel an Spielkultur, an Kombinationsspiel und Ruhe fängt meinem Eindruck nach bei Kimmich an. Was wir heuer spielen, ist auch nicht Dominanz-, sondern Hau-Ruck-Fußball. Kimmich ist auf einem ausgezeichneten Weg, aber den Ball laufen zu lassen, muss er noch lernen. Er ist mir in der Zentrale von der Spielweise her immer noch etwas zu viel rechter Verteidiger.

    Wenn Anspielstationen sich nicht so zeigen, wie es mal war, dann kommt so was dabei heraus. Der Josh hat bei seinem "Balltragen" oft genug den Kopf oben, aber wenn halt nix zu sehen ist, dann muss das halt so laufen... das ist mir zwischendurch häufig aufgefallen.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Wenn Anspielstationen sich nicht so zeigen, wie es mal war, dann kommt so was dabei heraus. Der Josh hat bei seinem "Balltragen" oft genug den Kopf oben, aber wenn halt nix zu sehen ist, dann muss das halt so laufen... das ist mir zwischendurch häufig aufgefallen.

    Mir kommt es eher so vor, als wolle Kimmich erst mal schauen, ob er keinen Torschuss auflegen bzw. das Spiel komplett verlagern kann. Ist prinzipiell auch gut, nur dauert es eben oft sehr lange, bis er den Ball weiterspielt. Ein bisschen mehr one touch football würde unserem Spiel und dem Spieltempo guttun, finde ich.

  • Kimmich und Goretzka haben jetzt das erste mal seit langer Zeit zusammen gespielt nach diversen Verletzungen.

    MMn ist da bei beiden erhebliches Steigerungspotential . Sie müssen dominanter und kompakter spielen. Nach Thiagos Abgang müssen sie zeigen das sie es konstant können.

  • Mir kommt es eher so vor, als wolle Kimmich erst mal schauen, ob er keinen Torschuss auflegen bzw. das Spiel komplett verlagern kann. Ist prinzipiell auch gut, nur dauert es eben oft sehr lange, bis er den Ball weiterspielt. Ein bisschen mehr one touch football würde unserem Spiel und dem Spieltempo guttun, finde ich.

    Mit dem letzten Satz bin ich komplett bei dir. Allein die Protagonisten für ein minutenlanges Rondo scheinen zu fehlen... ;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ein bisschen mehr one touch football würde unserem Spiel und dem Spieltempo guttun, finde ich.

    Das stimmt auf jeden Fall, leider ist unsere Passqualität derzeit nicht das gelbe vom Ei. Damit meine ich nicht unbedingt Fehlpässe, sondern einfach unsauber gespielte Bälle, die zwar ankommen aber durch die oft das Tempo verloren geht. Also genau das, was beim one touch football nicht passieren darf. Hier sehe ich den Zusammenhang auch einfach im fehlenden Training. das sind einfach Komponenten die verloren gehen wenn man nur "das Nötigste" trainieren kann.

  • Das stimmt auf jeden Fall, leider ist unsere Passqualität derzeit nicht das gelbe vom Ei. Damit meine ich nicht unbedingt Fehlpässe, sondern einfach unsauber gespielte Bälle, die zwar ankommen aber durch die oft das Tempo verloren geht. Also genau das, was beim one touch football nicht passieren darf. Hier sehe ich den Zusammenhang auch einfach im fehlenden Training. das sind einfach Komponenten die verloren gehen wenn man nur "das Nötigste" trainieren kann.

    Sehe ich auch so. Die Basics müssen ständig trainiert werden. Wir haben ja unter Ancelotti und Kovac einen deutlichen Abfall in diesem Bereich gesehen, weil es nicht mehr trainiert wurde.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Sehe ich auch so. Die Basics müssen ständig trainiert werden. Wir haben ja unter Ancelotti und Kovac einen deutlichen Abfall in diesem Bereich gesehen, weil es nicht mehr trainiert wurde.

    Ja, das stimmt. Was aber Mut macht ist, dass die Dinge nachdem Heynckes und Flick übernommen haben ruck zuck zurück kamen. Leider sieht es im Moment aber nicht danach aus als würde sich an der Trainingssituation schnell etwas ändern.

  • Ja, das stimmt. Was aber Mut macht ist, dass die Dinge nachdem Heynckes und Flick übernommen haben ruck zuck zurück kamen. Leider sieht es im Moment aber nicht danach aus als würde sich an der Trainingssituation schnell etwas ändern.

    Wer weiß, wofür in der ein oder anderen Woche dieses besch.eidene Pokalaus noch gut ist.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wenn die Politik morgen den großen Lockdown verkündet sollte sich die Bundesliga solidarisch zeigen und mal für sechs Wochen pausieren. Danach wischen wir wieder mit allen den Rasen auf...

  • Wer weiß, wofür in der ein oder anderen Woche dieses besch.eidene Pokalaus noch gut ist.

    Drei englische Wochen weniger, wenn wir mal annehmen, dass wir bis ins Halbfinale kommen. Das Finale wäre hinsichtlich des Datums sowieso ein Sonderfall. Wenn man zumindest irgendetwas Positives aus dem Ausscheiden ziehen möchte, dann wohl in der Tat eine leicht geringere Belastung.


    Spielen würden wir übrigens am 30.01. gegen die TSG (H), am 02.02. gegen Darmstadt und am 05.02. (Freitags, sollte man sich vormerken) gegen die Hertha (A).

    Danach spielen wir erst am 15.02. (Montag) gegen Bielefeld (H). Man kann nur darauf hoffen, dass wir in diesem halben Monat mit 2-3 Spielen wieder an den Basics arbeiten können, manch ein Spieler näher herangeführt wird und die Jungs sich auf allen Ebenen auch ein Stück weit erholen können.


    Klingt auf dem Papier im Hinblick auf das dann anstehende Programm auf jeden Fall nicht verkehrt.

    Vom 20.02. bis zum 20.03. folgen 7 Spiele, darunter die beiden Partien gegen Lazio...

  • Die wegfallenden Spiele kann man dann für taktische Trainingsinhalte nutzen. Insofern ist das schon "gut", dass man hier frühzeitig aus dem Pokal ausgeschieden ist.


    Ich hätte es trotzdem lieber gehabt, wenn der Kopfball in der letzten Sekunde da nicht ins Netz geplumpst wäre. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies einer im Verein anders sieht...

  • Ich hätte es trotzdem lieber gehabt, wenn der Kopfball in der letzten Sekunde da nicht ins Netz geplumpst wäre. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies einer im Verein anders sieht...

    So ist es. Aber nachdem man das jetzt nicht mehr ändern kann, kann man wenigstens das beste aus der (ärgerlichen) Situation machen.

    0