Joshua Kimmich

  • Auf der RV spielt Kimmich gut, im ZM spielt er perfekt. Aber ich habe wieder vergessen, dass es weltweit keinen passablen RV für unseren Verein gibt.....

    #nichtmeinpräsident

  • Für mich auch mit einer herausragenden Leistung gestern! Wäre in unserer aktuellen Situation enorm nützlich auf der 6.

    すみません、冷たいビールのLをください!

  • Kimmich wird wechseln, sollte er nicht in den nächsten 1-2 Jahren bei uns im Mittelfeld spielen dürfen.
    Wenn bei uns keiner merkt im Verein wo Kimmich hingehört, kann man es JK nicht verübeln sich einen anderen Verein zu suchen.

    #KovacOUT

  • Kimmich wird wechseln, sollte er nicht in den nächsten 1-2 Jahren bei uns im Mittelfeld spielen dürfen.
    Wenn bei uns keiner merkt im Verein wo Kimmich hingehört, kann man es JK nicht verübeln sich einen anderen Verein zu suchen.

    sehe ich auch. Kimmich ist aus meiner Sicht der gefährdetste Spieler von uns, der durch Eigeninitiative wechseln möchte/ könnte. Und ich kann es ihm nicht verübeln.

  • So langsam sollte selbst in unserer Führungsetage angekommen sein, dass wir Geld für einen AV in die Hand nehmen müssen damit Josh ins Mittelfeld rücken kann. Alles andere wäre für beide Seiten Schwachsinn.

  • So langsam sollte selbst in unserer Führungsetage angekommen sein, dass wir Geld für einen AV in die Hand nehmen müssen damit Josh ins Mittelfeld rücken kann. Alles andere wäre für beide Seiten Schwachsinn.

    Das glaube ich nicht.


    Das geht so weiter und der Junge wurde ja schon für kritische Statements zur Saisonbeurteilung von UH persönlich "gemaßregelt".

    0

  • Das geht so weiter und der Junge wurde ja schon für kritische Statements zur Saisonbeurteilung von UH persönlich "gemaßregelt".

    Das ist auch nur eine Erfindung aus dem Forum . Kimmich hat gesagt , das für Spieler Mist ist , wenn man einmal im Halbfinale und einmal im Finale scheitert . Ganz normal . Uli hat gesagt , das er sich die Saison nicht schlecht reden läßt . ( und nicht nur wegen Joshua ) . Ganz normal . Das sind die 2 Seiten einer Medallie . Beide haben auf ihrer Ebene Recht .

  • Kimmich ist ein Leader und ein zentral-defensiver Spielgestalter, wie es ihn nicht oft gibt. Die perfekte Verbindung zwischen Offensive und Defensive. Unter Guardiola wäre Kimmich heute eine der ganz grossen Nummern!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Kimmich spricht von einer enttäuschenden Saison, Hoeneß wird direkt auf diese Aussage angesprochen und erwidert, dass er sich die Saison nicht schlecht reden lässt.


    Aber klar, alles nur eine Erfindung des Forums.

  • Aber klar, alles nur eine Erfindung des Forums.

    Ein Verein , der CL Halbfinale erreicht , Pokalfinale erreicht und die Meisterschale gewinnt , der hatte keine schlechte Saison . Ist halt so !
    Ein Spieler , der Halbfinale CL und Pokalfinale verliert ,der ist enttäuscht . Ist halt auch so .
    Ist wie die 2 Seiten einer Pizza , die sehen auch nicht gleich aus . :D

  • Wenn der Spieler es aber als solche empfindet, ist es nicht das Recht des Präsidenten, ihm seine Meinung zu diktieren. Wir brauchen im Team und bei den Verantwortlichen mehr Menschen mit der Einstellung Kimmichs. Lahm und Kahn wären solche...

    0

  • Lahm und Kahn wären solche...

    Lahm wollte sofort nen dicken Chefsessel , und Kahn ist .... na ja eben ein Experte . Klar brauchen wir mehr Spieler mit der Einstellung von Kimmich . und das er immer klar seine Meinung sagt ist natürlich auch super . Auf jeden Fall um Längen besser als das rumeiern von Lahm seinerzeit .
    Uli hat Kimmich nicht seine Meinung diktiert , Uli hat die Sache aus einem anderen Blickwinkel betrachtet . Ist ein kleiner aber feiner Unterschied .

  • Der rumeiernde Lahm hat seinerzeit den Finger so tief in die Wunde gelegt, dass wir ohne ihn heute nicht da wären, wo wir sind.


    Und willst du Lahm wirklich verübeln, dass er nicht den Grüßaugust spielen wollte, den Brazzo seit Amtsantritt gibt?

    0

  • Es geht doch auch nicht immer darum, ob irgendwelche Newbies angeblich noch keine Ahnung von solchen Jobs haben. Es geht doch auch um die Voraussetzungen, die sie mitbringen. Kahn oder Lahm, das sind intelligente Menschen, die als Führungsspieler hoch angesehen waren und zu den besten Spielern aller Zeiten gehörten. Und die sich neben dem Sport auch immer in anderen Bereichen (weiter)gebildet haben.


    Brazzo war und ist ein Spaßvogel, der hier zurecht eine Ikone ist. Er war aber nie ein Führungsspieler, (Entschuldigung, aber) er wirkt auf mich nicht besonders intelligent und er war immer ein Kumpel-Typ. Das sind doch vollkommen andere Voraussetzungen.


    Die Kirsche auf der Torte ist dann noch, dass ein Uli Hoeneß, der alle Uhren sonst überall am liebsten wieder auf 1980 Stellen würde, erzählt, dass das ohne Erfahrung nicht machbar ist. Hätte ihm das damals einer gesagt, wäre der niemals bei uns Manager geworden.


    Aber das haben wir alles schon so oft durchgekaut hier.

  • Kimmich spricht von einer enttäuschenden Saison, Hoeneß wird direkt auf diese Aussage angesprochen und erwidert, dass er sich die Saison nicht schlecht reden lässt.


    Aber klar, alles nur eine Erfindung des Forums.

    Ja ist es.
    Und wenn man UH nicht mit allerextremster Akribie versuchen würde, bei jeder, aber wirklich jeder sich bietenden Gelegenheit einen reinzuwürgen, dann würde man das auch erkennen.


    Eine Saison kann gleichzeitig enttäuschend sein und muss dennoch nicht schlecht sein, das ist doch wirklich nicht so schwer zu begreifen.


    Natürlich ist man enttäuscht, wenn man ein cl hf verliert. Alles andere wäre ja völlig Panne. Ändert nichts daran, dass eine Saison mit Meisterschaft und Cl hf eben „nicht schlecht“ ist - speziell angesichts der besonderen Umstände des Saisonstarts.

  • Der rumeiernde Lahm hat seinerzeit den Finger so tief in die Wunde gelegt, dass wir ohne ihn heute nicht da wären, wo wir sind.

    Das gehört für mich ins Reich der Fabeln, sein Interview, für das er hier gerühmt wird, gab er Oktober 2009 oder so, als für die Saison alle Transfers getätigt waren, und nun will er es nach der WM auch wieder gewusst haben. Im Nachhinein ist jeder schlauer.

  • Man kann es auch nur auf die Transferperiode des Sommers 2009 reduzieren, die Lahm gar kritisiert hat. Man kann sich das Interview auch nochmal durchlesen, gerade die Punkte die er ausdrücklich kritisiert.


    Oder man sieht das große Bild und die Veränderungen im Verein hinsichtlich des Spielstils und dem dazugehörigen Personal.

    0

  • Man kann es auch nur auf die Transferperiode des Sommers 2009 reduzieren, die Lahm gar kritisiert hat. Man kann sich das Interview auch nochmal durchlesen, gerade die Punkte die er ausdrücklich kritisiert.


    Oder man sieht das große Bild und die Veränderungen im Verein hinsichtlich des Spielstils und dem dazugehörigen Personal.

    ...und sieht dann, dass wir in der vorangegangenen Transfer-Periode mit dem Robben-Transfer im Begriff waren den Umstieg von 442 auf 433 zu bewerkstelligen, und auch den Trainer dafür hatten, insofern komplett fehl am Platz das Interview. Mit Gomez war man ja schon lange klar, den hätte es dann nicht gebraucht, das war das eigentliche Problem, aber nicht zu ändern.