Joshua Kimmich

  • Der Junge ist ja auch gut.hat was in der Rübe und ist voll auf seinen Job fixiert!

    Allerdings ist Er auch platt..und langsam sieht man es auch auf dem Platz....nur,wen wundert“s...

  • Hoffentlich unterschreibt er zügig seine Vertragsverlängerung


    Kimmich

    Das ist eine bewusste Entscheidung, die ich bereits im vergangenen Jahr getroffen habe.“


    Ende 2020 gab es erste Sondierungsrunden für eine Verlängerung des 2023 auslaufenden Vertrags – noch mit seiner Agentur. Bei den Bayern-Bossen steht seine Unterschrift weit oben auf der Agenda. Die Verhandlungen werden bald fortgesetzt. Nur führt sie der Nationalspieler ab sofort alleine.

    Der Super-Sechser erklärt seinen Schritt:


    „Ich habe für mich entschieden, dass ich noch stärker für meine Werte und meine Ansichten einstehen und meiner Eigenverantwortung gerecht werden will. Zudem bin ich davon überzeugt, dass ich meine eigenen Positionen inhaltlich gegenüber Anderen am besten vertreten kann.“

  • schreib doch einfach mal die Quelle dazu ... aber es ist ja die von dir verpönte Bild ... langsam machst du dich lächerlich ...

  • Also rein objektiv betrachtet geht die Leistungskurve steil bergab in den letzten Wochen. Gründe kann man viele finden. Schon in der Nationalmannschaft unter seinem Niveau. Alaba spielte genau viermal in diesem Jahr im Mittelfeld und wurde von den meisten Seiten besser bewertet und war spritziger, obwohl er mehr Spiele und Spielminuten in den Beinen hat. Ich bin auch der Meinung, dass Kimmich der bessere Mittelfeldspieler ist, aber wo ist die Objektivität? Schlechte Eckbälle haben auch nichts mit "überspielt" zu tun. Kimmich ist ein toller Spieler, aber das zentrale Mittelfeld und die Flügeln funktioneren weit schlechter als letztes Jahr, das kann bei dieser Taktik niemand verteidigen und führte ja zu vielen Großchancen von PSG trotz guter Lesitung der Innenverteidigung. Goretzkas Entwicklung ist wunderbar und er ist genauso wichtig in unserem Spiel. Ich glaube mit Attributen wie "Supersechser", einziger Weltklassespieler in Deutschland im defensiven Mittelfeld usw tut man ihm nichts gutes. Seine und unsere Erwartungen werden zu hoch geschraubt, das hemmt eher, auch er braucht ein funktionierendes, eingespieltes Kollektiv, er ist kein Alleinunterhalter wie Messi oder Neymar. Die Bank muss Möglichkeit zur Rotation geben. Im Vergleich der "Weltklassespieler" leider sehr blass im Vergleich gegen PSG. Und auch diese Spieler haben seit dem Championsleaugefinale kaum Pausen.

  • Der Alleinunterhalter Neymar hat allein in Liga und CL 800 Minuten weniger in den Beinen als Kimmich.

    Ich würde vorschlagen, dass du die Grundlage deines Beitrags da einfach nochmal prüfst...:)


    Kimmich ist komplett durch. War selten deutlicher bei einem Spieler zu sehen.

  • Wäre echt cool, wenn das jetzt salonfähig würde, dass Spieler sich ihre Berater abschaffen. Abgesehen davon, dass sie dann wie jeder normale Erwachsene auch eine Eigenverantwortung über ihren beruflichen Werdegang haben (was vermutlich vor allem für die gut wäre, die nach der Karriere eben nicht für 40 Jahre ausgesorgt haben), sollte das aus finanzieller Sicht ja auch relativ lukrativ sein. Wenn man hört, dass Zahavi für Alabas Unterschrift angeblich 20 Mio. bekommen sollte, dann würden solche Späße ja schon mal wegfallen und ggf. ein höheres Handgeld für die Unterschrift des Spielers, das dann auch in die Tasche des Spielers geht, drin sein.


    Hoffentlich ziehen da Leute nach. Goretzka oder Gnabry wären auch so Typen, bei denen ich mir das vorstellen könnte.

  • das wäre zu begrüßen...

    aber das schaffen leider nur intelligente Spieler mit gescheiten IQ...

    Raffzähne und Schauspieler zählen nicht drunter

    Sixpack :thumbsup:

    warum sehe ich den Beitrag von LM10 nicht mehr??? Ignoriert ist er

  • Wäre echt cool, wenn das jetzt salonfähig würde, dass Spieler sich ihre Berater abschaffen.

    Wird es natürlich nicht.

    De Bruyne hat es ja selbst gesagt, dass er einen Berater bräuchte, wenn er wechseln wollte.

    Er wollte aber bleiben und konnte so den Vertrag mit City selbst verhandeln.

    Ich denke, das kann man auch auf Kimmich übertragen und er will definitiv den Vertrag verlängern, was ein sehr gutes Zeichen ist.

  • Vor allem glaube ich, diese ohnehin gute Nachricht ist ein ziemlich sicheres Anzeichen dafür, dass Kimmich nicht vorhat zu wechseln und damit bis mindestens Anfang 30 beim FCB bleibt. Der ist, wenn Müller und Neuer mal weg sind, das Gesicht und der Anführer eines Weltclubs, und ich bin froh, dass Kimmich diese Perspektive erkennt und zu schätzen weiß.


    Ich könnte mir vorstellen, dass sein Vertrag unter all diesen Vorzeichen auch nicht nur bis 2025 oder 2026 verlängert wird, sondern eher bis 2028. Sein Gehalt wird dem von Neuer entsprechen und damit über dem von Sané, aber unter dem von Lewandowski liegen. Fände ich auch vollkommen angemessen, zumal der FCB keinen Berater mehr zu bezahlen braucht.

  • Wird es natürlich nicht.

    De Bruyne hat es ja selbst gesagt, dass er einen Berater bräuchte, wenn er wechseln wollte.

    Er wollte aber bleiben und konnte so den Vertrag mit City selbst verhandeln.

    Ich denke, das kann man auch auf Kimmich übertragen und er will definitiv den Vertrag verlängern, was ein sehr gutes Zeichen ist.

    De Bruynes Berater steht doch wegen Geldwäsche vor Gericht.:thumbsup: Er hat sich doch nicht von ihm getrennt weil er keinen Berater mehr braucht.

    #KovacOUT

  • De Bruynes Berater steht doch wegen Geldwäsche vor Gericht.:thumbsup: Er hat sich doch nicht von ihm getrennt weil er keinen Berater mehr braucht.

    https://sportbild.bild.de/fuss…-city-73973718.sport.html


    Der langjährige Berater des Belgiers, Patrick de Koster, wurde im August wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Urkundenfälschung angeklagt. Also führt De Bruyne die Verhandlungen mit City wohl einfach selbst. Gegenüber „VTM Nieuws“ gab der 29-Jährige zu Protokoll: „Ich bin bei einem guten Klub. Guter Besitzer, guter Klub. Wir sind ein bisschen in Gesprächen, noch nicht sehr weit fortgeschritten. Ich bin glücklich in Manchester. Im Moment führe ich die Gespräche selbst. Ich möchte bei diesem Verein bleiben, also ist es einfach. Wenn ich nicht bleiben wollen würde, würde es jemanden brauchen, der vermittelt. Aber wenn man bleiben will, ist es nicht so kompliziert.


    Nochmal: wenn der Spieler bleiben will, kann er selbst verhandeln und sich die Beraterprovision sparen (so wie moenne geschrieben hat).

    Wenn er wechseln will, benötigt der Spieler einen Berater. Das geht nicht alleine.

    Zumindest laut Kevin de Bruyne. Und dem vertraue ich bei dieser Aussage mehr als jedem hier im Forum.

  • Vor allem glaube ich, diese ohnehin gute Nachricht ist ein ziemlich sicheres Anzeichen dafür, dass Kimmich nicht vorhat zu wechseln und damit bis mindestens Anfang 30 beim FCB bleibt. Der ist, wenn Müller und Neuer mal weg sind, das Gesicht und der Anführer eines Weltclubs, und ich bin froh, dass Kimmich diese Perspektive erkennt und zu schätzen weiß.


    Ich könnte mir vorstellen, dass sein Vertrag unter all diesen Vorzeichen auch nicht nur bis 2025 oder 2026 verlängert wird, sondern eher bis 2028. Sein Gehalt wird dem von Neuer entsprechen und damit über dem von Sané, aber unter dem von Lewandowski liegen. Fände ich auch vollkommen angemessen, zumal der FCB keinen Berater mehr zu bezahlen braucht.

    Das glaube ich nicht. 4-5 Jahre sind ja eher die Regel und länger die absolute ausnahme.

  • Vor allem glaube ich, diese ohnehin gute Nachricht ist ein ziemlich sicheres Anzeichen dafür, dass Kimmich nicht vorhat zu wechseln und damit bis mindestens Anfang 30 beim FCB bleibt. Der ist, wenn Müller und Neuer mal weg sind, das Gesicht und der Anführer eines Weltclubs, und ich bin froh, dass Kimmich diese Perspektive erkennt und zu schätzen weiß.


    Ich könnte mir vorstellen, dass sein Vertrag unter all diesen Vorzeichen auch nicht nur bis 2025 oder 2026 verlängert wird, sondern eher bis 2028. Sein Gehalt wird dem von Neuer entsprechen und damit über dem von Sané, aber unter dem von Lewandowski liegen. Fände ich auch vollkommen angemessen, zumal der FCB keinen Berater mehr zu bezahlen braucht.

    Vertragslaufzeiten sind ja auf max 5Jahre begrenzt.

    Bin mir da nicht so sicher wie lang man in diesem Fall verlängern kann. Evtl mit Unterschrift nach Ablauf dieser Saison dann max. nur bis 2027 mit einem Jahr zusätzlich als Option?

  • Der Alleinunterhalter Neymar hat allein in Liga und CL 800 Minuten weniger in den Beinen als Kimmich.

    Ich würde vorschlagen, dass du die Grundlage deines Beitrags da einfach nochmal prüfst...:)


    Kimmich ist komplett durch. War selten deutlicher bei einem Spieler zu sehen.

    Alaba hat 1000 Minuten mehr in den Beinen als Kimmich und spielte auf einer ungewohnten Position. Kimmichs Problem ist der Überehrgeiz und defensive Schwächen und dass er auf ein Podest gehoben wird, auf das er noch nicht hingehört. Ich sage nur, man muss aufpassen auf ihn, damit er sein Potential entfalten kann. Und natürlich ist er überspielt, wie die meisten in der Mannschaft, ich schrieb ja es gibt verschiedene Gründe. Mir fehlt die Objektivität. Spielt Alaba oder Sané einen Fehlpass werden sie tagelang niedergemacht, dabei haben diese beiden die meisten Chancen kreiert. Lässt sich Hernandez dreimal schwindelig spielen und hat Glück, dass Neymayr nur Aluminium trifft (die erste halbe Stunde hatte er es gar nicht im Griff) wird er als Superstar gefeiert, spielt Kimmich dreimal die Ecke direkt in die Hände des Tormannes ist er überspielt. PSG hat Probleme bei hohen Bällen, da muss das besser funktionieren. Die Mitte ist einfach seit Monaten offen und egal welcher Innenverteidiger hatte in dieser Saison Probleme damit. Die Taktik funktioniert nur mit pressenden Aussenspielern und einem defensiven Mittelfeld, dass Zugriff hat, funktioniert das nicht braucht man einen Plan B, den gibt es nicht.

  • Alaba hat 1000 Minuten mehr in den Beinen als Kimmich und spielte auf einer ungewohnten Position. Kimmichs Problem ist der Überehrgeiz und defensive Schwächen und dass er auf ein Podest gehoben wird, auf das er noch nicht hingehört. Ich sage nur, man muss aufpassen auf ihn, damit er sein Potential entfalten kann. Und natürlich ist er überspielt, wie die meisten in der Mannschaft, ich schrieb ja es gibt verschiedene Gründe. Mir fehlt die Objektivität. Spielt Alaba oder Sané einen Fehlpass werden sie tagelang niedergemacht, dabei haben diese beiden die meisten Chancen kreiert. Lässt sich Hernandez dreimal schwindelig spielen und hat Glück, dass Neymayr nur Aluminium trifft (die erste halbe Stunde hatte er es gar nicht im Griff) wird er als Superstar gefeiert, spielt Kimmich dreimal die Ecke direkt in die Hände des Tormannes ist er überspielt. PSG hat Probleme bei hohen Bällen, da muss das besser funktionieren. Die Mitte ist einfach seit Monaten offen und egal welcher Innenverteidiger hatte in dieser Saison Probleme damit. Die Taktik funktioniert nur mit pressenden Aussenspielern und einem defensiven Mittelfeld, dass Zugriff hat, funktioniert das nicht braucht man einen Plan B, den gibt es nicht.

    Wäre mir neu, dass z.B. eddiedean Kimmich verteidigen aber Sané kritisieren würde.


    Du bringst Positionen von unterschiedlichen Leuten völlig durcheinander.

  • Vertragslaufzeiten sind ja auf max 5Jahre begrenzt.

    Bin mir da nicht so sicher wie lang man in diesem Fall verlängern kann. Evtl mit Unterschrift nach Ablauf dieser Saison dann max. nur bis 2027 mit einem Jahr zusätzlich als Option?

    Korrekt, das habe ich nicht bedacht. Natürlich könnte man im Sommer '21 einen ab 2023 geltenden Anschlussvertrag abschließen, wie es im US-Sport gang und gäbe ist, und die Bezüge schon im laufenden Vertrag anheben. Aber in der Bundesliga sind solche Anschlussverträge aus welchen Gründen auch immer nicht üblich.