Joshua Kimmich

  • Als nächstes kommst dunoch mit erfindern der Rna Technik wie Malone daher, oder Mike Jeadon, dem Exvizechef von Pfizer..... Das überfordert doch die Impfsekte....


    Sorry für die Ironie....

    Nein, komme ich nicht.

    Und Impfsekte ist ein genauso bescheuerter Begriff wie Querdenker.

    Aber das ist in dieser "Diskussion" eben genau das Problem geworden, was auch Josh im Interview kritisiert.

    Man darf ja noch nichtmal mehr auf Harvard-Studien verweisen, ohne dass man gleich als Querdenker oder ähnliches beschimpft wird.

    Ich bin jetzt auch raus zu dem Thema, weil ich denke, dass eine weitere Diskussion zum Thema nicht mehr fruchtbar ist.


    Danke auch an die Mods, dass man dieses Thema so laufen liess.

  • er ist aber kein impfgegner

    Nun ja, was ist denn ein Impfgegner, wenn nicht jemand, der sich nicht impfen lassen will?


    Soll man dafür jetzt ein neues Wort erfinden, weil das korrekte Wort bei irgendwelchen Hysterikern die Assoziation auslöst, man habe ein Adolf-Bild über dem Kamin hängen?


    Diese völlige Politisierung des ganzen Themas ist der Quell allen Übels, deshalb hat man da jetzt zwei Fraktionen die sich bekämpfen. Bzw. die eigentlich nur Strohmänner bekämpfen. Sieht man ja selbst hier im Fussballforum mit Corona-Verbot ständig. Es ist aber nicht das Problem der Impfgegner, dass dann bei irgendwelchen Irren ein Kopfkino abläuft.

    0

  • Es gibt nichts Negatives über diesen Spieler zu sagen. Hoffentlich liest Kimmich Berichte der jungen Menschen, die den Virus hatten.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Es gibt nichts Negatives über diesen Spieler zu sagen. Hoffentlich liest Kimmich Berichte der jungen Menschen, die den Virus hatten.

    Reicht ja wenn er bei Rune Jarstein mal anruft. Oder sich mit bei der nächsten LSP mit Gündogan darüber unterhält, wie das so ist.

    0

  • Nun ja, was ist denn ein Impfgegner, wenn nicht jemand, der sich nicht impfen lassen will?


    Soll man dafür jetzt ein neues Wort erfinden, weil das korrekte Wort bei irgendwelchen Hysterikern die Assoziation auslöst, man habe ein Adolf-Bild über dem Kamin hängen?


    Diese völlige Politisierung des ganzen Themas ist der Quell allen Übels, deshalb hat man da jetzt zwei Fraktionen die sich bekämpfen. Bzw. die eigentlich nur Strohmänner bekämpfen. Sieht man ja selbst hier im Fussballforum mit Corona-Verbot ständig. Es ist aber nicht das Problem der Impfgegner, dass dann bei irgendwelchen Irren ein Kopfkino abläuft.

    er hat bedenken , was doch legitim ist oder ? und er schließt eine Impfung in nächster Zeit nicht aus … sorry aber dann ist er kein impfgegner

  • Ich bin seit 33 Jahren Krankenpfleger, Schwerpunkt internistische Medizin und Viruserkrankungen. Ich bin geimpft und klar für die Impfung. Nur entscheidet über medizinische Maßnahmen jeder selbst, da gibt es auch Gesetze. ( gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte) Ich bin anderer Meinung als Kimmich, es ist aber so wie er es macht sein gutes Recht! Und die meisten hier wie auch draussen sind TV und Internetexperten, können es schlicht nicht beurteilen. Im übrigen ist es vielen Kollegen mittlerweile relativ egal wie Covid läuft. Der Grund: Es hat sich in den zwei Jahren nichts verbessert, viele gehen aus dem Beruf. So wird demnächst ein Blinddarm schon gefährlich weil das Personal gar nicht mehr da sein wird. Das ist übrigens auch bei LKW Fahren zu beobachten, bei Seemännern, ja bei Handwerkern. Das ist der Mehrheit hier im Forum wie auch in der Gesellschaft aber egal. Bedeutet es gibt bald kaum noch medizinische Versorgung ( schätze der Knall kommt in 3 Jahren), bald kaum noch Waren weil die nicht mehr transportiert werden und vieles mehr. Gut finde ich das auch nicht, aber demokratisch, der Mehrheit sind die Umstände schlicht egal! So muss sich jeder fragen ob es reicht Ungeimpfte zur Sau zu machen oder das Problem nicht tiefer liegt?

  • er hat bedenken , was doch legitim ist oder ? und er schließt eine Impfung in nächster Zeit nicht aus … sorry aber dann ist er kein impfgegner

    Wer sich heute, bei dem Informationsstand und Impfstoffangebot, nicht impfen lässt, ist (wie alle ungeimpften Skeptiker) ein Impfgegner. Und zwar solange, bis er seine Bedenken überdenkt und sich impfen lässt.


    Wir sind nicht mehr im Dez20 oder März21, wo wirklich noch unklar schien, was einen da erwartet.

    Worauf warten denn die Leute wie Kimmich? Wem 6,8 Millarden verabreichte Impfungen noch nicht ausreichen, um sich ein "eigenes Bild" zu machen, der ist ein Impfgegner.

    0

  • Wer sich heute, bei dem Informationsstand und Impfstoffangebot, nicht impfen lässt, ist (wie alle ungeimpften Skeptiker) ein Impfgegner. Und zwar solange, bis er seine Bedenken überdenkt und sich impfen lässt.

    Richtig. Mir ging es ja schon alleine um den Begriff, weil ich es recht amüsant fand, wie sich jemand im Interview windet und vehement bestreitet Impfgegner zu sein, gleichzeitig aber erklärt, dass er wegen Bedenken gegen die Impfung ist. Covid-Irrenhaus Deutschland '21.


    Was die Gründe für seine Bedenken sind, und ob sie legitim sind, interessiert mich dabei übrigens nicht mal am Rande...

    0

  • Der Bedenkenträger Kimmich ist wie ein Vögelchen, der trotz Warnungen hoch zur Sonne fliegen wollte. Das Vögelchen stieg hoch, verbrannte sich die Flügel und fiel in die Tiefe Schlucht. Möge aber ihm dieses Schicksal erspart bleiben.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • In meinen Augen ist Kimmich ein grosser *****, sorry. Dieses Verweisen auf fehlende Langzeitstudien ist bullshit. Momentan gefärdet er sich selbst am meisten. Dazu wird er der Mannschaft und dem Verein einen Bärendienst erweisen, wenn er erkrankt. Stellt euch mal vor er erkrankt in der heissen Phase der CL.


    Gesellschaftspolitisch ist seine Einstellung eine Katastrophe, Impfkritiker bekommen Aufwind. Seine Initiative Kick Corona ist ein Hohn mit dieser seiner Einstellung.
    Der Verein sollte seine Spieler verpflichten, sich impfen zu lassen. Darueber hinaus sollte Kimmich ueber ausreichen IQ verfuegen und sich schnellstens freiwillig impfen lassen. Nochmals, unglaublich, menschlich ist er fuer mich damit durch, Impfgegner sind fuer mich unverantwortliche Mitmenschen.

    Edited once, last by wofranz: Den "Idefix" habe ich mal gelöscht... ;-) ().

  • Ich habe mich 2009 aus beruflichen Gründen, weil ich immer weltweit unterwegs bin, mit Pandemrix gegen die Schweinegrippe impfen lassen (genau wie andere 30 Mio. Europäer).

    Damals gleiche Situation wie jetzt.

    Langzeitstudien gab es nicht.

    Mir geht es heute ausgezeichnet.


    Ich habe aber Verständnis für jeden, der sich nicht impfen lässt.


    Ungeschickt ist es natürlich für die Impfung zu werben, aber sich selbst nicht impfen zu lassen.

    Ich bin geimpft, möchte hier aber nicht mehr über Corona diskutieren.
    Hoffentlich widerstehe ich allen Versuchungen. ;)

  • Sind Joshua und andere gegen Covid-19-Ungeimpfte denn dann gegen Diphterie, Tetanus, Polio, Tollwut, Hepatitis oder dergleichen geimpft, oder verweigert man es dann auch da?

  • Sind Joshua und andere gegen Covid-19-Ungeimpfte denn dann gegen Diphterie, Tetanus, Polio, Tollwut, Hepatitis oder dergleichen geimpft, oder verweigert man es dann auch da?

    Und was ist mit den Kindern und deren Impfungen zB gegen Masern? #meinkörpermeineentscheidung

    0