Joshua Kimmich

  • Deswegen lohnt immer der Blick in Länder, in denen das anders ist. Die Daten aus Israel vermitteln den Eindruck, als bestehe nach einer Infektion neun bis zwölf Monate lang Antikörperschutz, möglicherweise sogar länger. Insofern hat Kimmich jetzt bis nächsten Herbst den besten Schutz, den er haben kann.

    Bezieht sich das auch schon auf Omikron oder nur die alten Varianten?

    0

  • Deswegen lohnt immer der Blick in Länder, in denen das anders ist. Die Daten aus Israel vermitteln den Eindruck, als bestehe nach einer Infektion neun bis zwölf Monate lang Antikörperschutz, möglicherweise sogar länger. Insofern hat Kimmich jetzt bis nächsten Herbst den besten Schutz, den er haben kann. Und bis dahin sind die Impfstoffe auch weiterentwickelt bzw. neue Impfstoffe verfügbar.

    Ich vermute, dass Josh evtl doch etwas mehr von seiner Infektion hatte als er das vorher geglaubt hätte. Stichwörter: jung, gesund, keine Vorerkrankungen. Ging mir auch so. Bin zwar "mittelalt" aber ansonsten dachte ich auch, dass das wohl easy peasy werden würde, sollte ich mich anstecken. Heiligabend 2020 war's dann soweit. 5 Wochen außer Gefecht. Ging dann alles zwar immer noch glimpflich ab, Infiltrationen in der Lunge hatte ich bspw keine.... gereicht hat es trotzdem, spüre die Nachwehen teils noch bis heute. Und habe mich deswegen auch im Februar und März impfen lassen. Hier in Hessen hat damals noch keiner gefragt, deswegen bekam ich zwei Dosen BionTech statt nur einer. Keinerlei Nebenwirkungen - bis auf die, dass die neurologischen Schwierigkeiten wie Brainfog z.B. nach dem zweiten Pieks deutlich besser wurden. Ich wäre ja jetzt längst dran mit Booster, habe aber letzte Woche mal meine AK testen lassen ... die sprengten mit 2500 BAU/ml fast die Skala. Passt zu israelischen Daten bzgl genesen + geimpft.

    Es ist kein Problem, nach 4 Wochen geimpft zu werden. Scheint bis dato den besten Schutz zu ergeben. Und dass Josh nun sagt, dass er sich doch baldmöglichst auch impfen lassen will spricht schlicht für ihn. Respekt auch dafür, dass er offen von Ängsten spricht.

  • Puuh. Erst auf die "private Entscheidung" pochen und jetzt den Meinungswechsel medial inszenieren nachdem das Thema endlich abgekühlt war. Er hat genug Schaden für Mannschaft und Verein angerichtet in den letzten Wochen, die Nummer hätte er sich echt sparen können.

  • ... Und dass Josh nun sagt, dass er sich doch baldmöglichst auch impfen lassen will spricht schlicht für ihn. Respekt auch dafür, dass er offen von Ängsten spricht.

    So isses.

    Bin immer noch der Meinung, dass Fehler zuzugeben mehr von Stärke zeugt, als das Thema immer abzublocken.

    Wie schon mal erwähnt ist das jetzt eine große Chance für ihn, wenn er aufrichtig und mit breiter Brust "Mea Culpa" sagt.

    Auch ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die ihr (braunes) Gedankengut durch ihn bestätigt sahen. :rolleyes:

  • Überall beschwert man sich, dass Leute sich nicht auch mal hinstellen und ihre Fehler zugeben können, gerade in dieser Diskussion. Dann macht das einer und schon heißt es, er hätte sich den ganzen Mist auch sparen können. Natürlich hätte er das, aber es ist nun mal so wie es ist. Da kann man dann schon mal damit zufrieden sein, wenn einer seinen Fehler wenigstens einsieht. Und damit meine ich nicht seinen persönlichen Schaden, sondern den der Mannschaft und des Vereins.

  • Warum wird sowas eigentlich nicht gelöscht? Ich verstehe hier die Einseitigkeit nicht, warum die "Alle die sich nicht impfen sind dumm -Fraktion" hier ihre Meinung kund tun darf und die "Laßt endlich die Diskriminierung der Ungeimpften sein -Seite" zensiert wird. Die wird ja nicht nur zensiert, sondern in feinster Art und Weise wird denen das Wort im Mund verdreht. Hier nicht anders, als in anderen Diskussionen.

    Und jetzt wieder Feuer frei auf mich!

    Aber ich werde da keine Ruhe geben...

    Das stimmt nicht. Meine Beiträge wurden auch schon gelöscht. Die Mods hatten mal begründet, warum sie manchmal etwas stehen lassen. Damit müssen beide Seiten leben.

  • Puuh. Erst auf die "private Entscheidung" pochen und jetzt den Meinungswechsel medial inszenieren nachdem das Thema endlich abgekühlt war. Er hat genug Schaden für Mannschaft und Verein angerichtet in den letzten Wochen, die Nummer hätte er sich echt sparen können.

    Dummheit von Kimmich.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Die Hütchen und Hetzer in den sozialen Medien drehen schon ziemlich durch. "Hält den Druck nicht aus, Umfaller, Systemopfer, haben ihn doch noch klein gekriegt..."

    Blablubb. War klar.


    Ich hoffe, dass Josh mit dem Schreck davonkommt. Hätte leicht echte Auswirkungen auf seine Karriere haben können. So kräht wahrscheinlich in 8 Wochen kein Hahn mehr danach.

  • Überall beschwert man sich, dass Leute sich nicht auch mal hinstellen und ihre Fehler zugeben können, gerade in dieser Diskussion. Dann macht das einer und schon heißt es, er hätte sich den ganzen Mist auch sparen können. Natürlich hätte er das, aber es ist nun mal so wie es ist. Da kann man dann schon mal damit zufrieden sein, wenn einer seinen Fehler wenigstens einsieht. Und damit meine ich nicht seinen persönlichen Schaden, sondern den der Mannschaft und des Vereins.

    Ich bin damit zufrieden, dass er seinen Fehler eingesehen hat und man muss ihn auch nicht weiterhin kritisieren. Mögen ihm auch noch die anderen Ungeimpften folgen und ihr Fehlverhalten einsehen.

  • Man stelle sich vor was hier los wäre,ginge es um einen Marco Reus oder sonst wen aus einem anderen Verein.

    Den hätte man noch Jahre später auf das Thema reduziert.

    Aber es geht ja um einen Spieler seines Vereins8)


    Kimmich labert sich nur raus, nicht mehr,nicht weniger.

    Man sollte nicht Wasser predigen und Wein saufen

  • Dummheit von Kimmich? Es war immer noch seine private Entscheidung. Sie hat ihm und der Mannschaft geschadet, aber es war seine private Entscheidung. Jemanden da als dumm hinzustellen, ist immer noch die eigentliche Dummheit.


    Ich hätte es jetzt auch nicht unbedingt haben müssen, dass er seine Entscheidung medial nochmal so auftischt. Andererseits lag da der Fehler schon bei seinem Interview zu seinem Impfstatus. Er rückt jetzt eben nur noch gerade, was er eh schon falsch gemacht hatte. Die ganze Hetzjagd in den Medien und auch in der Politik (pfui Deibel!) verlangte ja quasi nach einer öffentlichen Entschuldigung. Da ist diese Äußerung Kimmichs jetzt zumindest ein Kompromiss, den er wohl oder übel eingehen muss.

  • Und du hast noch nie deine Meinung zu einem Thema geändert? Er durfte jetzt am eigenen Leib erfahren, was dieser Scheiss anrichten kann. Wenn das eine Meinungsänderung nicht rechtfertigt, was dann?

  • Man sollte auch keinen dialektisch klingenden Nick erfinden, wenn man den Dialekt nicht ansatzweise beherrscht. Trotzdem gibt's Leute, die sowas machen...


    Dir zu erklären, warum es bei Bayernspielern anders läuft, ist mir jetzt aber zu mühsam. Keine Ahnung, was du für ne Nummer bist, aber deine ständig um Neutralität bemühte Schwurbelart passt hier nicht hin.

  • Jemanden da als dumm hinzustellen, ist immer noch die eigentliche Dummheit.

    Aber wenn private Entscheidungen zu Schäden an mir selbst führen, wie bezeichnet man denn das dann? Wenn ich ohne Geigerzähler in ein radioaktiv verstrahltes Gebiet gehe, wie soll man das bewerten?

  • Och, bist du jetzt in deiner Liebe zu den Zecken gekränkt weil Kimmich hier nicht an den Pranger gestellt wird? Das tut mir aber leid.

  • Aber wenn private Entscheidungen zu Schäden an mir selbst führen, wie bezeichnet man denn das dann? Wenn ich ohne Geigerzähler in ein radioaktiv verstrahltes Gebiet gehe, wie soll man das bewerten?

    Dann mag die Entscheidung dumm gewesen sein, aber doch nicht Kimmich selbst? Dass er eben kein dummer, kleiner Junge ist, ist ja gerade die Krux an der ganzen Geschichte.