Douglas Costa

  • Ein, zwei Tolle Spiele kann jeder mal absolvieren. Aber Costa hat uns seinerzeit fast im Alleingang die Hinrunde gerettet. Das kann kein Zufall sein. Zumal er diese Leistung zumindest sporadisch immer mal wieder abgerufen hat.

    Eben darum ist das ja so Schade und ein wenig seltsam. Costa vermittelt mit seiner Körpersprache zur Zeit aber leider auch kein "unbedingtes wollen", das war schonmal anders. Ich hoffe auch das er noch einmal die Kurve bekommt, aber auf Dauer kann man damit eigentlich nicht zufrieden sein, er belegt einen Platz im Kader und da zählt eben die Leistung... Costa hat es ja drauf, ist ja icht so als ob man was fordert das der nicht annähernd erbringen könnte. Sollten das nachhaltige körperliche Beschwerden sein die ihn daran hindern zu einer guten Form zu finden, dann hat sich das ja sowieso sportlich erledigt.

    „Let's Play A Game“

  • An Verkauf bitte nicht einmal denken, bevor ein mindestens gleichwertiger Ersatz da ist!


    Ein, zwei Tolle Spiele kann jeder mal absolvieren. Aber Costa hat uns seinerzeit fast im Alleingang die Hinrunde gerettet. Das kann kein Zufall sein. Zumal er diese Leistung zumindest sporadisch immer mal wieder abgerufen hat.


    Würde ihn gerne noch mal unter einem anderen Trainer sehen. Bei UNS wohlgemerkt. ;)

    Lass ihn mal bei den Spurs auftrumpfen... Puh, da beißen sich einige in den Hintern....
    Sicherlich bin ich momentan auch kein Freund von Costa nach dessen Leistungen gegen Madrid.
    Woran liegt es? Ist der Trainer das Problem?

    0

  • Ich finde immer wieder bemerkenswert wie schnell das mit dem "tschüss" geht....

    So ist das eben bei Kindern...erst ist das neu Spielzeug das beste und schönste überhaupt und dann fliegt es in die Ecke...scheint bei der Playstation-Football-Manager Generation noch ausgeprägter zu sein...:-)


    Costa hatte 4 sehr gute Monate hier. bereits zum Ende der Hinrunde hatte er dann ne Verletzung und danach ist er auch unter Guardiola nie wieder das gewesen, was er von August bis November 2015 gespielt hat...


    Zuletzt fand ich ihn ab und an wieder besser, aber gg Real war das überhaupt nichts...Ich denke, mit ihm muß man mal ein klärendes Gespräch führen, wohin die Reise gehen soll. Ist mir als Außenstehendem nicht klar, ob er sich schon wo anders sieht oder ob er einfach noch nach der Form sucht.

    0

  • Sollte er bei den Spurs auftrumpfen, muss man sich vielleicht fragen, warum nicht hier. Aber letztlich wäre er nicht der erste, der hüben nicht funktioniert, drüben aber schon.


    Das Heulen würde ich deswegen nicht anfangen. Dass, was er bei und bringt, ist teilweise eine Frechheit - und unmöglich sollte es auch für uns nicht sein, etwas Besseres zu finden.


    Aber natürlich sollte man ihn auch nicht verschenken. Bei dem, was da teilweise für Graupen an Kohle fließt, sollten wir nicht wieder gönnerhaft sein.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Eine Rolle dabei könnte ja schon spielen, welche Rolle er spielt.
    Ich meine, wenn es völlig klar ist, er spielt nur dann (mal), wenn Rib verletzt ist, dann ist halt die Frage, wie motivierend das ist. Er kann sich mühen und gut sein, wie immer er will: ist Rib da, sitzt er auf der Bank.
    Er ist das fünfte Rad, sozusagen.
    Wieviel Vertrauen will ich investieren und in Leistung erwarten (dürfen).
    Das ist ja mit Coman und Robben, bzw. mit Kimmich diese saison kaum anders.


    Bei dem, was der Mann kann, sollte er eigentlich hier bleiben.

    0

  • Das habe ich ja angedeutet.
    Bloß steht bei den Beiden gerade kein potentieller Verkauf in den Medien.
    Über Costa reden wir gerade wegen des kolportierten Interesses von Tottenham.

    0

  • Das habe ich ja angedeutet.
    Bloß steht bei den Beiden gerade kein potentieller Verkauf in den Medien.
    Über Costa reden wir gerade wegen des kolportierten Interesses von Tottenham.

    Das Problem sind auch die Alternativen welche finanzierbar sind!
    Ob ein Brandt oder Gnabry da die besseren Optionen sind?

    0

  • Das Problem sind auch die Alternativen welche finanzierbar sind!Ob ein Brandt oder Gnabry da die besseren Optionen sind?

    Ob die beiden langfristig mehr Potential haben ist die Frage. Ich bin da nicht überzeugt. Jedoch haben die lustlosen Auftritte von Costa mich schon sehr genervt. Da habe ich lieber einen Gnabry, der sich voll reinhaut

    0

  • Sorry wenn ein Spieler das sagt (05.02.2017), dann bleibe ich dabei und tschüss und das obwohl ich nicht der Genration Playstation angehöre :D :


    Dann folgte aber nochmal eine Andeutung: „Der Markt ist immer in Bewegung, deshalb ist nichts definitiv.“ Und: „Wir sprechen auch ziemlich viel mit Bayern. Über meine Situation, ob meine Zukunft hier liegt oder wir andere Orte suchen zum Spielen. Noch fühle ich mich hier nicht komplett glücklich. Aber wir werden bald eine Lösung finden.“ Costa wurde konkreter: „Es gibt Kontakt zu Teams aus England, Spanien und auch Frankreich.“ Er wolle erst mit Bayern München Gespräche führen, jedoch: „Fußball ist ein Geschäft, Bayern muss einfach nur ein Angebot annehmen und die anderen zahlen, was sie zu zahlen haben.“ Er schwärmte von der spanischen und englischen Liga, in Spanien sei für ihn zudem die Sprache „einfacher“.



    Reisende soll man nicht aufhalten.

  • Costa vs. Brandt...
    Das sind ja die Alternativen die im Moment genannt werden. Oder Gnabry...


    Für mich ist Costa die bessere Option!

    Gnabry ist wohl weiter als Brandt, wenn ich mir ansehe wie lustlos Costa auftritt, würde ich Gnabry ihm vorziehen.

  • Costa zu sehen, ist inzwischen für mich eine Zumutung. Er trabt nur zurück, kann sich kein bisschen
    durchsetzen und hat sich kein Stück weiterentwickelt. Er genügt nicht unseren Ansprüchen!

    0

  • bei ihm hab ich in letzter zeit immer mehr das gefühl, dass er einen wechsel provozieren möchte


    passt auch zu den gerüchten die heute durch die medien gingen, dass man auf beiden seiten unzufrieden ist und im sommer einen schlussstrich zieht

  • So ist das eben bei Kindern...erst ist das neu Spielzeug das beste und schönste überhaupt und dann fliegt es in die Ecke...scheint bei der Playstation-Football-Manager Generation noch ausgeprägter zu sein...:-)

    Ziemlich frecher Vorwurf in Anbetracht der Tatsche, dass fast alle der User, die sich hier kritisch über Costa äußern, in der Regel eine große Verbundenheit zu Spielern zeigen und eben nicht dafür bekannt sind, irgendwelche 70-Mio.-James' zu fordern, nur damit man neues Spielzeug hat.


    Costa sticht halt absolut negativ heraus und das nicht erst seit gestern. Hätte er das Niveau der ersten Hinrunde auch nur annähernd gehalten, würde hier niemand seinen Abgang fordern oder ihn für entbehrlich halten. Durch seine Interviews, die Aussage Hoeneß' und die mehr als offensichtliche Teilnahmslosigkeit auf dem Platz ist doch klar erkennbar, wie der Hase läuft: er will mehr Geld. Geld, das er nicht bekommt, weil er bei weitem nicht das spielt, was andere Spieler spielen, die größtenteils zurecht (bei Alaba & Müller könnte man sicher diskutieren, aber das ist hier nicht das Thema) ihre Verträge aufgestockt bekommen haben. Und er spielt auch so, als hätte man ihm schon gesagt, dass er sich besagtes Geld in die Haare schmieren kann. Der hat vor Monaten schon von China gequatscht, da muss man doch kein Psychologe sein, um zu erkennen, was der bezwecken will. Und wo notfalls die Reise hingeht, falls nicht irgendein Hirni aus der Premier League ein ähnliches Gehalt zahlen wird.


    Und wenn dann einer kommt, der 30-50 Mio. bietet, dann lässt man ihn halt ziehen, weil man auf dem Niveau, auf dem er sich seit 1,5 Jahren befindet, locker jemanden findet. Vermutlich sogar für den Preis Costas' dann hoffentlich erzielter Ablöse oder gar billiger.


    Weiß nicht, was da nun das Problem ist. Und was das mit Fußball Manager zu tun hat. Er ist ja nun auch der einzige "Stammspieler", bei dem sich ein Abgang andeutet. So kommt halt eins zum andern.

  • Wie er da am Dienstag teilweise neben den Gegenspielern getrabt ist, das hatte schon was "özilisches".
    Man kann ja wenigstens versuchen den Gegner anzulaufen.

    dieses traben und nicht nachsetzen hat mich richtig gestört. Hummels und boateng fighten bis zum umfallen obwohl sie nicht fit sind und er kommt rein, ist frisch und trabt nur rum.

    rot und weiß bis in den Tod