Arturo Vidal

  • Damit das ich das Spiel und sein ganzes pomadiges Auftreten gesehen hab. Völlig unabhängig davon wie viele Zweikämpfe er gewonnen, oder wie viele Fehlpässe er gespielt hat. Lasse mich auch grundsätzlich gern eines besseren belehren, aber schon auffallend, dass außer dir eigentlich jeder die gleiche Meinung zu seinem Auftritt gestern Abend, bzw. fast immer gegen wenig klangvolle Gegner, hat.
    BTW: Ist es wirklich so schwer sich nach fast einer ganzen Saison zu merken wie unsere Spieler geschrieben werden?

    Also weil unser hochqualifiziertes Forum so sieht muss es so sein?
    Worauf führst du denn ein pomadiges Auftreten zurück?
    An seinen Werten kann es ja nicht liegen.
    Also rein subjektive Meinung von einem Foren Profi.
    Mehr habe ich bisher nicht gehört, Fakten bringt keiner von euch.


    @bulle_rot
    Mir geht es um den Vergleich
    Ein Vidal der in fast allen Kategorien vorne steht wird pomadiges Verhalten vorgeworfen.
    Ein Robben der die Binde zum ersten Mal tragen darf, hat weniger Laufdistanz weniger Sprints, weniger Pässe, weniger Ballbesitz als ein Rafinha, der gestern einige Unsicherheiten in der ersten Hälfte hatte.
    Da wird kein Wort drüber gesprochen, da sieht man wie sehr subjektive Auge täuschen kann.


    Es geht sich mehr darum wie unsere Forenelite wegen perösnlicher Abneigung einen Spieler an die Wand stellt, der das gestern weit weniger verdient hat als andere.

    0

  • Hm... Könnte die Robbensache vielleicht damit zusammenhängen, dass Arjen auf seiner Seite isoliert war, meist gegen drei Gegenspieler, unser Spiel aber brutal linkslastig war? Damit, dass Robben hauptsächlich offensiv gedacht und sich deswegen kaum zurückgezogen hat. Während Rafinha konsequent ins Aufbauspiel einbezogen war und auch die Linie rauf und runter marschiert ist. Zumindest mal ein Erklärungsansatz. So funktioniert das mit Statistiken nämlich, man muss sie kontextuell betrachten.


    Für Rafinhas Unsicherheiten in der 1. HZ hast du ja dann sicher auch eine empirische Grundlage, oder? Wäre ja nur konsequent. Anderenfalls ist deine Tirade gegen die Vidalkritiker nichts als Heuchelei.


    Schon doof, dass es im Fußball bei der Bewertung von Leistung nicht nur auf harte Fakten ankommt. Dass das ein schwieriges Thema ist, zeigt die Trainerdiskussion.

  • Es geht sich mehr darum wie unsere Forenelite wegen perösnlicher Abneigung einen Spieler an die Wand stellt, der das gestern weit weniger verdient hat als andere.

    Keiner der Spieler hat es verdient, an die Wand gestellt zu werden. Und das wird auch mit Vidal nicht gemacht. Es hat ihn nämlich niemand als Hauptschuldigen ausgemacht. Es wurde durchaus begründet, welche Kritikpunkte es an ihm gibt, und die sind halt schon länger gegen kleinere Gegner zu sehen. Da helfen auch keine Statistiken, wenn er zwar viele Kilometer macht, die aber vor allem in den ersten 20 Minuten wie ein aufgescheuchtes Huhn verbringt. Zudem geht er gerade in solchen Spielen völlig falsch getimed und in falschen Positionen ins Pressing.
    Das hat alles nichts mit persönlicher Abneigung zu tun. Im Gegenteil, auch die von dir so spöttisch betiltete "Forenelite" sieht, was Vidal eigentlich kann- und genau darum ist es so ärgerlich, wenn er das "nur" in den großen Spielen schafft.


    Ich bin mir übrigens sicher, dass er gegen Dortmund und in beiden Real-Spielen richtig stark sein wird. Was aber dann halt auch nichts an der hier geäußerten Kritik ändert...

  • Worauf führst du denn ein pomadiges Auftreten zurück?

    Ich hab jetzt weder Zeit noch Lust mir noch mal dieses grottenspiel der 1 Hz ganz anzuschauen aber ein bildliches Beispiel, ich würde sicher mehr finden, hab noch sehr gut vor Auge woran ich seine miese Einstellung fest mache!
    Vor dem Gegentor steht er wesentlich näher zum Gegner als Sanches, sieht aber das dieser zum Gegner läuft und bricht einfach ab und bleibt stehen!
    So was geht halt nicht!
    Und wie gesagt nur eine der Szenen! Des weiteren hat Dir TM ja ausführlich geantwortet warum, eine Statistik alleine nichts aussagt!
    Und Dein Robben Rafinha Laufleistung vergleicht zeigt mir persönlich das du ein Spiel nicht lesen kannst, sowohl aber Statistiken - nur diese sagen halt nicht immer die Wahrheit!

  • Keiner der Spieler hat es verdient, an die Wand gestellt zu werden. Und das wird auch mit Vidal nicht gemacht. Es hat ihn nämlich niemand als Hauptschuldigen ausgemacht. Es wurde durchaus begründet, welche Kritikpunkte es an ihm gibt, und die sind halt schon länger gegen kleinere Gegner zu sehen. Da helfen auch keine Statistiken, wenn er zwar viele Kilometer macht, die aber vor allem in den ersten 20 Minuten wie ein aufgescheuchtes Huhn verbringt. Zudem geht er gerade in solchen Spielen völlig falsch getimed und in falschen Positionen ins Pressing.Das hat alles nichts mit persönlicher Abneigung zu tun. Im Gegenteil, auch die von dir so spöttisch betiltete "Forenelite" sieht, was Vidal eigentlich kann- und genau darum ist es so ärgerlich, wenn er das "nur" in den großen Spielen schafft.


    Ich bin mir übrigens sicher, dass er gegen Dortmund und in beiden Real-Spielen richtig stark sein wird. Was aber dann halt auch nichts an der hier geäußerten Kritik ändert...

    Mehr muss man dazu nicht sagen!

  • Bei ihm merkte man mal wieder, dass das alles Kopfsache ist. Gegen Hoffenheim absolut grottig, heute genauso grottig angefangen und das Gegentor komplett ohne Not auf Kreisliga-Niveau verschuldet. Dann aber offenbar kurz geschüttelt, sich am Riemen gerissen und ein gutes Spiel abgeliefert. Am Ende sogar die meisten Ballkontakte.


    Mache mir da jetzt auch keine Sorgen wegen Real. Wenn er heute wieder 90 Minuten grottig gespielt hätte, wäre das etwas Anderes gewesen, denn dann hätte man ja wirklich ein Formloch erahnen können. Aber der wird einfach den Schalter von Minute 1 an umlegen und ein gutes Spiel abliefern.

  • Es gehört leider auch zu den Erkenntnissen dieses Auscheidens, dass Vidal die tragische Figur war - um es mal bestmöglich auszudrücken. Es wäre zu einfach, ihm jetzt die alleinige Schuld zuzuschieben, aber ein selten dämlich verschossener 11Meter im Hinspiel sowie eine gelb-rote Karte im Rückspiel (die zwar unberechtigt war, jedoch schon früher berechtigt gewesen wäre) ist einfach zu viel um ein Viertelfinale gegen Madrid zu gewinnen. Insofern nehme ich ihm das schon übel!

    0

  • Spieler wie Martinez und auch Vidal, die eigentlich eine "Bank" sind, haben uns mit ihren Gelb-Roten Karten natürlich arg geschwächt. Am Ende des Tages der wesentliche Faktor für das Aus.

  • Es gehört leider auch zu den Erkenntnissen dieses Auscheidens, dass Vidal die tragische Figur war - um es mal bestmöglich auszudrücken. Es wäre zu einfach, ihm jetzt die alleinige Schuld zuzuschieben, aber ein selten dämlich verschossener 11Meter im Hinspiel sowie eine gelb-rote Karte im Rückspiel (die zwar unberechtigt war, jedoch schon früher berechtigt gewesen wäre) ist einfach zu viel um ein Viertelfinale gegen Madrid zu gewinnen. Insofern nehme ich ihm das schon übel!

    Dass er nicht freiwillig runtergeht etc. ist ihm nicht anzukreiden. Die gelb-rote Karte ist eher Ancelotti anzukreiden. Erinnert mich an das Spiel gegen Stuttgart letztes Jahr unter Pep als der Vidal schon recht früh runterholte und Müller trotz Schonung vor dem CL-Spiel in Lissabon brachte, einerseits wegen der Rotgefahr, andererseits weil uns die Vertikalität in diesem Spiel sowieso fehlte.

    0

  • Dass er ihn nicht vorher vom Platz genommen hat kann ich mir nur so erklären, dass er Angst um Boateng und Hummels hatte...aber selbst dann hätte man sich was einfallen lassen müssen.

  • Ja klar. Er hat gezaudert und gezögert - und verloren. Erklärt aber längst nicht, wieso er Costa einem Coman vorzieht oder Lewy Taktisch auswechselt. Oder das zu passive 4-3-3, welches wir in beiden Spielen erlebt haben.

  • Es war vor seinem ersten Wechsel klar, das vidal sich nichts mehr erlauben kann! Ein konsequenter Schiri schickt vidal in min47 vom platz! Es gibt keine ausreden für dieses stümperhafte verhalten von Carlo

  • Ja klar. Er hat gezaudert und gezögert - und verloren. Erklärt aber längst nicht, wieso er Costa einem Coman vorzieht oder Lewy Taktisch auswechselt. Oder das zu passive 4-3-3, welches wir in beiden Spielen erlebt haben.

    Natürlich nicht. Ich hab mich damit auch nur darauf bezogen warum er Vidal nicht früher runter geholt haben könnte, der Rest ist für mich auch ein Rätsel und lässt mich wirlkich zweifeln.

  • Wer immer noch nicht gescheckt hat warum man einen Vidal zum FCB holte und wie sehr man den braucht in Spielen wie Gestern und darum auch bereit war das Risiko wegen der gelb/rot Gefahr in so einem wichtigen Spiel dann auch einzugehen, der braucht sich nur noch mal die Szenen von 2 Gegentoren anschauen, beim 1 Tor war im MF Kimmich und Thiago ohne Chance, sie bekamen null Zugriff auf Marcello und der lief denen wie nichhts davon, beim 2 Gegentor gab es einen fatalen Fehlpass von Kimmich den dann Ronaldo eiskalt nutzte.


    Keine Kritik an Kimmich oder Thiago, aber diese Szenen haben auch verdeutlicht was mit Vidal fehlte. Da kann ich jeden Trainer dieser Welt verstehen wenn er so einen Spieler nicht vom Rasen holt weil der eben dann ein riesiges Loch reißt, diese Risikobereitschaft wurde vom Schiri durch eine krasse Fehlentscheidung "belohnt", dafür kann der Trainer nichts.

    „Let's Play A Game“

  • Dass Kimmich momentan nicht (mehr) in Top-Form ist, liegt aber auch daran, dass er zu selten eingesetzt wird. Man hätte längst mehr auf ihn bauen müssen, dann würde er auch weniger Fehler machen, wenn er in einem solchen Spiel dann plötzlich ins kalte Wasser geworfen wird.


    Die Gelb-Rote mit Vidal war jedenfalls eine mit Ansage. Mit einer langen Ansage. Da nicht zu handeln, ist schon reichlich naiv.


    Bei Martinez war das letzte Woche etwas anderes, die Fouls waren recht kurz nacheinander, da ist ausschließlich Javi für verantwortlich zu machen.


    Aber Vidal hätte man schützen können und müssen, da beißt die Maus keinen Faden ab.