Arturo Vidal

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einem Typen wie Arturo Vidal mangelt es von Natur aus nicht an Selbstvertrauen.
    So zufrieden mit sich wie nach dem 2:1 gegen Schalke 04 war der Mittelfeld-Kämpfer des FC Bayern in seinen bislang zweieinhalb Jahren in München aber nur selten.
    "Ich spiele sicherlich aus gutem Grund in dieser Mannschaft. Und ich gehöre sicherlich auch aus gutem Grund zu den Weltbesten auf meiner Position", sagte Vidal mit einem Augenzwinkern.
    Der Chilene hatte im Duell mit Königsblau die meisten Zweikämpfe gewonnen (28), die zweitbeste Passquote aufgestellt (88,7 Prozent) und hinter Thomas Müller und Joshua Kimmich die meisten Kilometer in seinem Teams abgespult (11,22).


    Vidal fühlt sich "super wohl" in München

    "Ich denke nicht an einen Wechsel. Ich fühle mich hier super wohl", betonte Vidal auf SPORT1-Nachfrage.
    Der 30-Jährige ging sogar noch einen Schritt weiter und sprach von einer Verlängerung seines 2019 auslaufenden Vertrags: "Natürlich würde ich gerne verlängern! Das ist eine Option. Auch meine Kinder sind hier sehr glücklich.

    "Ich weiß nicht, was manche Zeitungen schreiben", sagte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem Schalke-Spiel zu den Spekulationen um Vidal. "Habe ich das schon mal gesagt? Nein!"
    Salihamidzic schwärmt: "Einer der Führungsspieler"
    Aus sportlicher Sicht spricht jedenfalls wenig gegen einen Vidal-Verkauf. Spätestens seit dem Rückrunden-Start überzeugt er auf ganzer Linie. So sehr, dass Trainer Jupp Heynckes gar nicht mehr auf seinen Lieblingsspieler verzichten kann.
    "Arturo ist ein Vollprofi. Er hat gegen Schalke wieder eindrucksvoll bewiesen, dass er einer der Führungsspieler bei uns", schwärmte auch Salihamidzic.
    So sieht es auch Vidal selber. "Ich weiß nicht, ob ich hier schon einmal so gut war", sagte der 30-Jährige. "Klar ist: Ich fühle mich sehr gut, vor allem körperlich. Und ich habe keine Probleme mit Verletzungen. Das hilft mir."
    Vielleicht so sehr, dass die Bayern ihm im Sommer nicht die Tür zeigen, sondern einen neuen Vertrag anbieten.

    sport1.de/fussball/bundesliga/…g-beim-fc-bayern-muenchen
    rot und weiß bis in den Tod
  • Vidal gehen zu lassen bzw. dann ja "abzuschieben" da er ja anscheinend bleiben will wäre der größte Fehler den man machen kann. Unbedingt verlängern da man so einen Spieler Typ auch gar nicht mehr bekommt.
    Und wenn dann muss man noch mehr investieren als man für Vidal ggf. bekommt.

    Verstehe nach wie vor einige hier nicht die Vidal ständig kritisieren. Er hatte sicherlich auch schlechtere Spiele aber so viele schlechte Spiele habe ich nicht von ihm gesehen. Vielleicht passt einigen einfach Vidal als Typ nicht. Er polarisiert natürlich optisch und mit seiner Spielweise. Liegt es vielleicht daran?

    Da wird ein Rudy gelobt - der für mich, wie ich von Anfang an sagte, ein reiner Ergänzungsspieler ist und nicht mehr - und Vidal ständig kritisiert.

    Das kann nicht wirklich an seiner Spielweise und seinem Einsatz liegen.
  • Naja, der Mann ist ein Weltklassespieler im besten Alter, da finde ich es schon auch kritikwürdig dass er teilweise komplett abtaucht, weil er einfach mal keinen Bock hat. So zumindest interpretiere ich die Aussagen von Jupp über ihn. Und man hat es an seinen Leistungsschwankungen ja auch schon erahnen können.

    Jetzt funktioniert es sehr gut, weil Jupp eben weiss wie er mit ihm umgehen muss. Ob das dann unter dem nächsten Trainer auch so ist, ist halt die Frage...
  • Es gab nur einen Trainer, der Vidal zu viel Freiraum gegeben hat. Der Trainer ist nun aber der Beleg dafür, dass Vidal nicht funktioniert, wenn Jupp nicht da ist. Vidal hatte hier 3 Trainer und funktionierte unter 2 Trainern.
    Warum verkaufen wir eigentlich nicht 3/4 der Mannschaft, wenn man alle daran messen will, was sie bringen, wenn der falsche Trainer da ist?
  • Habe seit der letzten Saison angefangen, Vidal etwas kritischer zu sehen. Vor allem seine schwankenden Leistungen und seine "Überdrehung" in den wichtigen Spielen waren ein Grund dafür. In der momentanen Form von Vidal aber muss man klar sagen, dass sich Goretzka, Tolisso und Rudy da klar hinten anstellen müssen. Es wäre verantwortungslos wenn man Vidal gehen lassen würde.
  • Sportlich ist Vidal momentan sicher über jeden Zweifel erhaben. Zur vertraglichen Situation muss man nüchtern feststellen, dass man natürlich mit ihm verlängern muss, wenn er über den Sommer hinaus hierbleiben möchte, da er ansonsten 2019 ablösefrei wäre. Zum "Abschieben" im kommenden Sommer gehören in diesem Falle ja zwei Parteien und wenn Vidal seinen Vertrag erfüllen resp. verlängern möchte, dann muss der Verein sich damit auseinandersetzen.
    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.
  • Vidal ist ein sehr emotionaler Spieler und läßt sich leicht pushen, JH weiß sehr gut wie leicht er das schafft. Gegen Schalke war der "on Knopf" wohl Goretzka, die Spieler registrieren bestimmt sehr gut wie man sie außen mit ihren neuen Konkurrenten vergleicht.
    Einen Vidal in der Form wie am Samstag zu verkaufen wäre ja schon fast fahrlässig, Für große Spiele braucht man so einen Kämpfer, mit Mut was zu riskieren, auch mit dem Risiko das es mal daneben geht. Vidal hat sich grauen BL Alltag schon öfter mal etwas zurückgenommen, das man an die decke gehen kann, weil er dann oft auch schlampig abspielt, aber mir fällt kein großes oder wichtiges Spiel ein wo man dahingehend einem Vidal was vorwerfen konnte.
    „Wir im Forum schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.“
  • steveaustin10 schrieb:

    Es gab nur einen Trainer, der Vidal zu viel Freiraum gegeben hat. Der Trainer ist nun aber der Beleg dafür, dass Vidal nicht funktioniert, wenn Jupp nicht da ist. Vidal hatte hier 3 Trainer und funktionierte unter 2 Trainern.
    Warum verkaufen wir eigentlich nicht 3/4 der Mannschaft, wenn man alle daran messen will, was sie bringen, wenn der falsche Trainer da ist?
    Wenn man die Leistungen unter dem bocklosen Trainer nimmt, hätte man nach diesem Maßstab auch Coman verkaufen müssen. Der hat unter dem Bocklosen auch nicht funktioniert.
    Daran sieht man doch wie abwegig dieses "Argument" von dodge ist.
  • steveaustin10 schrieb:

    Es gab nur einen Trainer, der Vidal zu viel Freiraum gegeben hat. Der Trainer ist nun aber der Beleg dafür, dass Vidal nicht funktioniert, wenn Jupp nicht da ist. Vidal hatte hier 3 Trainer und funktionierte unter 2 Trainern.
    Warum verkaufen wir eigentlich nicht 3/4 der Mannschaft, wenn man alle daran messen will, was sie bringen, wenn der falsche Trainer da ist?
    Auch bei Pep funktionierte Vidal nicht im Allgemeinen. Die richtig guten Spiele kannst du an einer Hand abzählen. Nur bei Jupp ist er ziemlich konstant gut. Auch da hat er viele völlig unauffällige Spiele dabei, wo er hauptsächlich zu spät kommt und ab und an mal jemanden umsenst. Und dann muss Jupp wieder eingreifen, damit er 1-2 Wochen ordentlich anpackt.

    Ich sehe schon aus Gründen der Fairness nicht, warum man ihn mitschleppen sollte. Und gerade auf seiner Position und entsprechend seiner Spielweise haben wir Auswahl. Und fehlt es vielleicht an manchem, aber sicherlich nicht an box to box Spielern oder defensivstarken Leuten. Nach Sanches und Tolisso kommt mit Goretzka diesen Sommer schon wieder ein ähnlicher Spielertyp. Thiago und James gibt es auch noch. Javi besetzt auch eine Position. Rudy ist Ergänzung, aber eben auch für 5 geile Spiele pro Saison gut, mindestens. Wir haben da auch ohne Vidal genug Auswahl.
    "Das war's noch nicht!" <X
  • eternal2302 schrieb:

    steveaustin10 schrieb:

    Es gab nur einen Trainer, der Vidal zu viel Freiraum gegeben hat. Der Trainer ist nun aber der Beleg dafür, dass Vidal nicht funktioniert, wenn Jupp nicht da ist. Vidal hatte hier 3 Trainer und funktionierte unter 2 Trainern.
    Warum verkaufen wir eigentlich nicht 3/4 der Mannschaft, wenn man alle daran messen will, was sie bringen, wenn der falsche Trainer da ist?
    Auch bei Pep funktionierte Vidal nicht im Allgemeinen. Die richtig guten Spiele kannst du an einer Hand abzählen. Nur bei Jupp ist er ziemlich konstant gut. Auch da hat er viele völlig unauffällige Spiele dabei, wo er hauptsächlich zu spät kommt und ab und an mal jemanden umsenst. Und dann muss Jupp wieder eingreifen, damit er 1-2 Wochen ordentlich anpackt.
    Ich sehe schon aus Gründen der Fairness nicht, warum man ihn mitschleppen sollte. Und gerade auf seiner Position und entsprechend seiner Spielweise haben wir Auswahl. Und fehlt es vielleicht an manchem, aber sicherlich nicht an box to box Spielern oder defensivstarken Leuten.
    Eine Leistung wie sie Vidal am Samstag abgeliefert hat, kann höchstens noch Javi Martinez bringen. Sonst kein einziger unserer Mittelfeldspieler oder andere Spieler wie Kimmich oder Alaba, die auch schon im DM gespielt haben.
    28 gewonnene Zweikämpfe gegen zum Teil mit sehr viel Platz auf ihn zulaufende Schalker. Da musst Du weltweit nach Spielern mit der Lupe suchen, die das bringen.
  • Das stimmt nicht und etliche Male schon diskutiert und mit Zahlen belegt. Vidal hätte Anlaufschwierigkeiten beim FCB und ab Ende Oktober war er schon konstant stark. Einer der Notenbesten der Hinrunde und in der Rückrunde unter Pep war er fast durchgängig überragend und auch in den engen BL-Spielen, in denen er ja angeblich nicht funktioniert, rettete er uns oft mit seiner Leistung.
    Aber wie du schon einmal gesagt hast, interessiert dich deine eigenes Bild mehr als die objektive Beurteilung eines Spielers. Sogar die BILD änderte die Meinung über Vidal, nur manch FCB-Fan kann das bis heute nicht. Und da es eben so an den Fakten vorbei ist, kann es nur ein persönliches Problem mit dem Spielern sein. Wieso auch immer.
    Man man auch im Fred schön nachlesen wie eine Fraktion sich Ende September damals auf Vidal und eingeschossen hat und den Verkauf forderte. Dann war hier aber ganz lange Ruhe und Vidal wurde gefeiert.
    Schwieriger Charakter, macht nur Probleme und sein Knje wird eh nicht halten. Letztere ist eh der Hammer, wenn man sieht, dass Vidal einer der Unkaputtbaren bei uns ist.
  • Eigentlich ist klar, dass sich beide nächste Saison ohnehin nicht wiedersehen: Bayern will Vidal trotz Vertrag bis 2019 verkaufen, Chelsea gilt als heißer Kandidat. Zuletzt klang es bei Vidal selbst auch nach Abschied: „Bis Juni mache ich hier auf jeden Fall weiter. Wir werden sehen, was passiert.“


    Am Wochenende hörte sich das anders an. Nanu, plötzlich will Vidal bleiben!


    Der Chilene: „Ich fühle mich wohl, bin glücklich, meine Kinder sind glücklich. Und derzeit habe ich nicht die Absicht, irgendwo anders hin zu ziehen.“
    Sogar eine Vertrags-Verlängerung ist für ihn denkbar: „Natürlich würde ich gerne verlängern! Das ist eine Option.“ Für Bayern aber definitiv nicht. Die Bosse wollen den Umbruch mit jüngeren Spielern – wie eben Goretzka.
    m.bild.de/sport/fussball/bayer…-54789424.bildMobile.html

    Wir wollen den verkaufen, das ist nach den Berichten vollkommen klar. In seiner jetzigen Form wäre das aber wirklich sehr schade. Vermutlich könnte er altersmäßig noch eine Saison auf dem Niveau im Tank haben. Aber den Bossen ist das Geld in dem Fall dann offenbar lieber. Einzige Chance für einen Verbleib, die ich sehe, ist, wenn Jupp bleibt. Der würde sicher durchsetzen, dass er bleibt. Aber im Grunde hat man sich mit dem Goretzka-Transfer selbst in die Situation manövriert, dass man Vidal nun einen Verkauf nahelegen „muss“.

    Dann ist man beim Umbruch auf den Flügeln aber hoffentlich genauso konsequent. Denn da ist dann ja doch noch mal deutlich notwendiger.
  • vidal würde doch nur wegen conte zu schelsea gehen und der ist da bald Geschichte. Zudem hat er noch Vertrag bis 19, wenn er nicht gehen will geht er auch nicht - da werden uli und co auf Granit beißen.

    Man sollte auch nicht die Situation mit seinem sohn vergessen, vidal ist glücklich das er hier einen Spezialisten gefunden hat der seinen Sohn super behandelt. Das wird für den familienmensch vidal sehr wichtig sein.


    Zudem würden wir uns sportlich mit einem Verkauf von vidal selbst ins Knie f***en.
    rot und weiß bis in den Tod