Kingsley Coman

  • Für mich ist eines der Probleme

    Das wird ihn schon mind. Teile der Vorbereitung kosten. Aber gegen den befürchteten Kreuzbandriss oder ähnliches ist das ein glimpflicher Ausgang.

    Absolut. Würde jetzt mal so von 6 Wochen ausgehen. Schätze mal, zum Trainingslager wird er maximal zum Radeln mitkommen. Aber was sind 2 Monate, von denen die Hälfte auf die Winterpause fällt, im Vergleich zu 6 Monaten? Das Drama um das nächste Nationalmannschaftszurnier käme dann ja auch wieder dazu. Gerade für seine Psyche wäre es wohl elementar, wenn er nicht schon wieder ein Turnier verpassen würde. Das wird ja selbst bei Süle knapp..

  • Was hat doch ein User namens "Fußballverletzungen" bei Twitter geschrieben? Die Ausfallzeit im Bundesligaschnitt bei dieser Verletzung beträgt 16,4 Tage.

  • Was hat doch ein User namens "Fußballverletzungen" bei Twitter geschrieben? Die Ausfallzeit im Bundesligaschnitt bei dieser Verletzung beträgt 16,4 Tage.

    Bei Kapseleinrissen vermutlich, oder? Coman scheint ja nun 3 kleinere Verletzungen auf einmal zu haben. Wobei Zerrungen und Prellungen wohl nicht länger dauern als Kapselverletzungen..


    Schauen wir mal. Hinrunde ist so oder so gelaufen, das ist ja klar, aber wenn er Doha voll durchziehen kann, wäre das schon mal eine gute Sache.

  • Bei Kapseleinrissen vermutlich, oder?

    Ja, genau. Man darf gespannt sein. Ob es nun 16 Tage oder 24 Tage sind ist zwar mit Blick auf Doha nicht egal, aber letztendlich doch nebensächlich, weil ich von einem Saisonaus ausgegangen bin, nach dem ich die Bilder immer und immer wieder gesehen habe. Und Coman selbst hat ja nach letzten Verletzungen auch schon gesagt, er zweifelt an seinem Körper bzw. ist das Zurückkommen sau hart, gerade mental. Wäre das also die nächste schwere Verletzung, mag ich mir seine Gedankengänge nicht ausmalen.

  • Ja, genau. Man darf gespannt sein. Ob es nun 16 Tage oder 24 Tage sind ist zwar mit Blick auf Doha nicht egal, aber letztendlich doch nebensächlich, weil ich von einem Saisonaus ausgegangen bin, nach dem ich die Bilder immer und immer wieder gesehen habe. Und Coman selbst hat ja nach letzten Verletzungen auch schon gesagt, er zweifelt an seinem Körper, wäre das also die nächste schwere Verletzung, mag ich mir seine Gedankengänge nicht ausmalen.

    Man sah ja auch wie schockiert er schaute, nachdem das gestern passierte. Der ging wohl auch direkt von einem Kreuzbandriss aus. Bei seiner Krankengeschichte verständlich, dass er direkt große Angst hat. Letzte Saison, nachdem er von der schweren Verletzung zurück war, wurde er ja auch in 2-3 Spielen niedergetreten und hat auf Krücken das Stadion verlassen. War dann ja zum Glück auch nichts Wildes, aber man merkte immer, dass er, als er dann da lag, immer vom Schlimmsten ausging.


    Der müsste einfach mal 1-2 Saisons durchspielen (bis auf die kleinen Zipperlein, die jeder Spieler mal hat), damit er mehr Selbstvertrauen in seinen Körper bekommt. Ein selbstbewusster Coman wird auch wieder mehr scoren. Vielleicht hilft es ihm ja sogar ein bisschen, dass nun ausnahmsweise nicht der Worst Case eingetreten ist.

  • Mir macht ja vor allem die Zerrung der Bizepssehne da kein gutes Gefühl. Natürlich ist das alles besser als der Totalschaden, der zu befürchten war, aber so easy ist das alles nicht...

    Ich bin weit weg von einer Behandlung, wie Profis sie bekommen, aber ich hatte mal eine Entzündung dieser Sehne. Mir wurde damals erklärt, dass das immer wieder aufflackern kann, weil das Teil gerade beim Sprint extrem belastet wird.

    Vor allem bei Coman mit seiner Sprintermuskulatur ist das natürlich blöd.

    Ich bin schon glücklich, wenn er Ende Januar wieder fit ist.

  • Erstmal war ich auch sehr erleistert, dass der GAU nicht eingetreten ist. Ich glaube aber dennoch, dass er uns vermutlich länger fehlen wird, als manche es glauben. Rein gefühlsmäßig tippe ich mal auf 6 bis 10 Wochen.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Die Frage ist doch nur, kann man überhaupt langfristig planen mit ihm aufgrund seiner akuten Verletzungsanfälligkeit oder muß man den Kader entsprechend aufrüsten.

    #KovacOUT

  • Die Frage ist doch nur, kann man überhaupt langfristig planen mit ihm aufgrund seiner akuten Verletzungsanfälligkeit oder muß man den Kader entsprechend aufrüsten.

    Die Frage stellt sich doch eignetlich nicht. Wir brauchen 4 Winger.

  • Erstmal war ich auch sehr erleistert, dass der GAU nicht eingetreten ist. Ich glaube aber dennoch, dass er uns vermutlich länger fehlen wird, als manche es glauben. Rein gefühlsmäßig tippe ich mal auf 6 bis 10 Wochen.

    Selbst 10 Wochen waeren nach den gestrigen Hiobsbotschaften schon fast ne gute Nachricht...

    0

  • Es geht doch um die gesamte Anfälligkeit bei Coman, seit Jahren zu bewundern. Und das in seinem Alter.

    Das mit der Verletzunsanfälligkeit ist auch so eine Mär. In den letzten drei Jahren hatte er jedemal das zweifelhafte Vergnügen, sich durch ein entsprechendes Einsteigen seines Gegenspielers eine! schwerwiegende Verletzung zuzuziehen. 16/17 einen Kapselriss, 17/18 den ersten und 18/19 den zweiten Syndesmosebandriss. Ist eben leider das Problem eines schnellen oder technisch starken Spieler, dass es da öfter auf die Knochen gibt.

    Ein gewisser Neymar lässt grüßen, bei dem gibt es auch immer was auf die Knochen.


    Abgesehen von diesen drei Verletzungen, die zwangsläufig längere Ausfallzeiten nach sich zogen, hat er so gut wie keinerlei Ausfälle.

    So ist er nach seinem letzten Syndsmosebandriss seit Dezember 2018 in insgesamt 54 Spielen bis heute bei ganzen 2! Spielen ausgefallen.

    Da gibt es andere Spieler mit wesentlich größeren Ausfallzeiten.

    Insofern ist das mit der Verletzungsanfälligkeit wohl doch nicht so gravierend.

    Er hat einfach das Pech, immer mal wieder an einen zu langsamen Grobmotoriker zu geraten.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.