Kingsley Coman

  • Was die Verletzungen angeht, ja. Was den Rest angeht, NEIN. Abgesehen von den letzten Jahren, haben Robben und Ribery immer Leistung gebracht.

    International hat Coman sehr wohl performed.


    Und wenn es nach Ribery und Robben als Masstab geht, dann kann ich bei 17 Sane Mio nur den Kopf schütteln. Von denen ist der nämlich auch noch ein Lichtjahr entfernt.

    0

  • International hat Coman sehr wohl performed.


    Und wenn es nach Ribery und Robben als Masstab geht, dann kann ich bei 17 Sane Mio nur den Kopf schütteln. Von denen ist der nämlich auch noch ein Lichtjahr entfernt.

    Miasanrot hat heute mal einen Spielerstatistikblog gemacht und hier ist eine Grafik aus dem Blog, die ganz gut zu diesem Thema passt:


    [Blocked Image: https://miasanrot.de/wp-conten…scorer_points-979x650.png]


    Gesamter Post: https://miasanrot.de/miasanrot…eil-2-spielerstatistiken/

    0

  • Die immer angesprochene Demut während und nach Corona ist ein frommer Wunsch. Viele Spieler ticken anders und denken nur an sich. Die Signale die da ausgesendet werden sind fatal.

    Richtig, es wird auf ablösefreie Abgänge gezockt, nicht nur bei uns, und man bekommt immer eindrucksvoller vor Augen geführt, dass doch nur der schnöde Mammon zählt und sonst nichts, wenn selbst vermeintliche Vereinsikonen wie Alaba es auf Maximierung ihres Kontostands anlegen zum Schaden des Vereins, der sie groß gemacht hat.

    Also das Argument "Sanes Vertrag wurde vor Corona verhandelt" erschließt sich mir überhaupt nicht, wenn man ihm VOR Corona wohl 20 Mio Euro bezahlen wollte und er wegen der Pandemie auf 17 Mio Euro runtergegangen ist

    Und da waren die Ausmaße in dieser Form auch schon absehbar?

  • Brutal ausgedrückt meine ich genau das.

    Man hat bewusst Sane als Königstransfer geholt, mit den entsprechenden sportlichen Perspektiven als Unterschiedsspieler und Vermarktungsfähigkeit.

    So wurde er auch vorgestellt und kommentiert. MMn ist es ziemlich klar gewesen das man Sane über Coman und Gnabry einordnet aber auf keinen Fall auf Augenhöhe. Natürlich wird man sich schon damals damit befasst haben was das für das Gehaltsgefüge und die anstehenden Vetragsverlängerungen mit Coman und Gnabry bedeutet, und MMn hat man schon damals einkalkuliert das man beiden nicht das gleiche zahlen würde wie Sane mit allen Konsequenzen, außer Coman und Gnabry würden plötzlich echte Unterschiedsspieler werden, und mit Sane auf einer Stufe einzuschätzen sein.

    Das sind bewusste Entscheidungen, die einer festgelegten Linie folgen.

    Das heißt nicht das Entscheidungen richtig oder falsch sind.

    Es ist mMn falsch anzunehmen, das man Spieler zu Gehältern verpflichtet ohne sich diese Gedanken vorher zu machen und einer gewissen Linie zu folgen.


    Und bei den Wingern hat man mMn ganz klar gewichtet. Wie gesagt sind MMn 15-16 Mio intern vertretbar aber eben nicht Forderungen auf Sane Level oder weit drüber.

    Aus der Perspektive von Coman sicherlich hart weil er sich auf gleichem Level wie Sane sieht- und wenn er wie zB Sancho spielen würde, wäre das wohl auch angemessen aber so?

  • außer Coman und Gnabry würden plötzlich echte Unterschiedsspieler werden, und mit Sane auf einer Stufe einzuschätzen sein.

    Ich bin ja weit entfernt vom hier üblichen Sané-Bashing, aber ein Unterschiedspieler ist er auch nicht. War er weder bei City, noch ist er es bisher beim FCB.

    0

  • Cool. Machine Müller :thumbsup:

    Um den ging es hier nicht, sondern um die Zahlen von Robben, Ribery und den drei Wingern.


    Robben kam mit 25, Ribery mit 24, Gnabry mit 22, Leroy mit 24, Kingsley bereits mit 19.

    Ggf. würde es sich da lohnen, da die Daten beim FC Bayern im jeweiligen Lebensjahr zu vergleichen - per 90 Minuten. Vielleicht mache ich das mal.


    Nur man kann so schon sehen, dass keiner von den jungen Wingern an die "Spitzenzahlen" von Robbery rankommt - ggf. noch Gnabry in der letzten Saison.

    0

  • Ich bin ja weit entfernt vom hier üblichen Sané-Bashing, aber ein Unterschiedspieler ist er auch nicht. War er weder bei City, noch ist er es bisher beim FCB.

    Es kommt aber darauf an wie der FCB ihn eingeschätzt hat. Den Aussagen entnehme ich eben genau das.


    "Mit Leroy ist es uns gelungen, einen Spieler zu bekommen, der den Unterschied heute im Fußball, wie er gespielt wird, ausmachen kann", sagte etwa Kahn.


    https://fcbayern.com/de/news/2…n-verpflichtet-leroy-sane


    https://www.sueddeutsche.de/sp…20090101-200723-99-899712

  • Auch wenn es bereits mehrfach gesagt wurde: Sane hat seinen Vertrag vor allem aufgrund zweier Saisons in England erhalten, die nahe der Weltklasse hatten. Hätte er da jeweils so gespielt wie diese Saison, hätten wir kaum so viel geboten.


    Eine solche Saison hatte Coman nie, daher wäre es meiner Meinung nach verständlich, wenn man Coman nicht dasselbe Gehalt zahlen würde. 15 Millionen sollten das Maximum sein.

    0

  • Auch wenn es bereits mehrfach gesagt wurde: Sane hat seinen Vertrag vor allem aufgrund zweier Saisons in England erhalten, die nahe der Weltklasse hatten. Hätte er da jeweils so gespielt wie diese Saison, hätten wir kaum so viel geboten.


    Eine solche Saison hatte Coman nie, daher wäre es meiner Meinung nach verständlich, wenn man Coman nicht dasselbe Gehalt zahlen würde. 15 Millionen sollten das Maximum sein.

    so ist es. Gehalt sollte ja auch ein wenig das erreichbare Potential eines Spielers wiedergeben, und die letzte Saison hat Coman sein Maximum ziemlich erreicht gezeigt, vor allem in Punkte Einsatzfähigkeit

    0

  • Natürlich bekam Sane einen Vertrag, den man anhand der Leistungen bei ManC und der Projektion seines Talents (dass ich in Summe höher einstufe, als bei Coman) aufsetzte. Nichts anderes macht man doch bei Coman dann auch, aber eben auf Basis der Leistungen bei uns und da war in der abgelaufenen Saison unser Winger mit den besten Scorerwerten. Ich kann doch nicht bei dem einen dieses Argument gelten lassen, beim anderen eben nicht, zumal Coman noch ein wenig jünger als Sane ist.


    Das Problem hierbei ist schlicht die Perspektive, die viele hier wählen. Nicht Coman verlangt zu viel, sondern wir bezahlen Sane zu viel. Es kann aber nicht der Vorwurf an Coman sein, dass er nun ähnlich viel verdienen will, wenn er sportlich die Argumente auf seiner Seite hat.


    Nur um das mal einzuordnen: Sane verdient hier in Regionen einen Müllers! Darüber befinden sich nur Neuer (Welttorhüter!) und Lewandowski (Weltfußballer!). Das sind zudem Regionen, die ein Robben nie verdient und Ribery zum Zenit seines Schaffens hier verdient hat. Über die Qulitäten von Robbery und deren Impact, die diese sofort auf unser Spiel (über fast ein Jahrzehnt!) hatten, brauchen wir auch nicht reden.


    Der Fehler liegt hier, wie gesagt, nicht bei Coman, sondern bei uns, dass wir Sane einfach zu viel angeboten haben. Es schweben ja auch noch die 20 Mio. Euro an Gehalt im Raum, die wir ihm angeblich bereit waren zu zahlen, bevor er sich den Kreuzbandriss zugezogen hatte.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wieso Schuld?

    Es ist eine bewusste Entscheidung und Einschätzung.

    Coman ist eben aus Sicht des Clubs nicht der Unterschiedsspieler den man in Sane sieht.

    Diese Einschätzung oder Entscheidung kann man kritisieren, als falsch erachten, aber es ist doch keine Schuldfrage.


    Coman wiederum sieht sich auf 20 Mio Level was man wiederum kritisieren oder als falsch erachten kann.


    Am Ende stimme ich mit der Einschätzung des Clubs bzgl Sané als auch Coman ein.

  • Miasanrot hat heute mal einen Spielerstatistikblog gemacht und hier ist eine Grafik aus dem Blog, die ganz gut zu diesem Thema passt:


    [Blocked Image: https://miasanrot.de/wp-conten…scorer_points-979x650.png]


    Gesamter Post: https://miasanrot.de/miasanrot…eil-2-spielerstatistiken/

    danke für den link

    Wirklich interessante Statistiken

    Insbesondere im internationalen Spielervergleich liegt Coman ziemlich weit weg von 20 Mio Level

  • Die Gehaltspossen verbunden mit den Geldgierigen Beratern machen den Fussball frūher oder später kaputt. Wenn es hier nicht bald eine einheitliche Regelung mit einer Gehaltsobergrenze gibt.

    0

  • Konfuzius1900

    "Schuld" ist womöglich ein anderes Wort für Ursache.

    Das Probem liegt meiner Meinung eben schon auch in der Bewertung von Sanè.

    In den vor Verpflichtung genannten maximalen Adjektiven hat man Ablöse und Gehalt unnötig hochgetrieben (das war bei CHO nicht anders).

    Der Unterschiedspieler ist er eben nicht, er hat es hier nicht gezeigt und in der Nm sitzt er ebenfalls auf der Bank.

    So gut wie er geredet wird oder es gelegentlich mal zeigt, ist er dauerhaft nicht.


    Nein, Coman hat die Qualität wie AR oder FR nicht, aber Sanè eben auch nicht, nicht im Ansatz (wer überhaupt könnte die haben?).

    Hätte man Sané nicht ein unangemessen hohes Gehalt gezahlt, wäre das Problem Coman deutlich geringer.

    Ich befüchte, dass wir uns am Ende damit isn eigene Knie geschossen haben.


    Wenn er geht und wir natürlich ja kein Geld haben - und glaube doch keiner, dass das 1:1 investiert wird - haben wir den kader unnötigerweise erneut geschwächt. Das wäre dann der 4. nicht unwesentliche Teil der CL-Siegermannschaft.

    0

  • Ja diese Argumentation kann man sehr gut nachvollziehen auch wenn man nicht übereinstimmen muss.

    Grundsätzlich ist der Club sicherlich mit seinen drei Top Wingern sehr zufrieden aber eben nicht zu jedem Preis.

    Es müssen nun einmal Entscheidungen getroffen werden, in Summe hat der Club bisher sehr viel mehr gute als schlechte getroffen, auch wenn es zuletzt zugegebenermaßen eben einige merkwürdige gab.

  • Comans mit ganz weitem Abstand beste Saison vergleichen wir also mit Sanes erster Saison mit uns nach einem KBR und kacken dem Verein dafür ans Bein, dass er Sane - der schon 2 um länger bessere Saisons gezeigt hat - höher bewerten.

    Ja, das ist sehr sinnvoll...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Auch wenn es bereits mehrfach gesagt wurde: Sane hat seinen Vertrag vor allem aufgrund zweier Saisons in England erhalten, die nahe der Weltklasse hatten. Hätte er da jeweils so gespielt wie diese Saison, hätten wir kaum so viel geboten.


    Eine solche Saison hatte Coman nie, daher wäre es meiner Meinung nach verständlich, wenn man Coman nicht dasselbe Gehalt zahlen würde. 15 Millionen sollten das Maximum sein.

    Er war in England Rookie of the Year. Aber Pep war später oft nicht mit seiner Einstellung einverstanden, vor allem, was das Arbeiten nach hinten betrifft. Das hat ja auch Lothar vor Kurzem - völlig zurecht - an Leroy kritisiert, dass er das - immer noch nicht - drauf hat.


    Wäre Sané der Knaller geblieben, der er in seinem City-Debütjahr war, dann hätte ihn Pep nie abgegeben. Denn in Bezug auf das Gehalt hätten die uns jederzeit locker überboten.


    Das kann man nicht wegdiskutieren.