Kingsley Coman

  • Man könnte natürlich im Umkehrschluss sagen das Lewa Alaba und Co. erst darauf gebracht hat Zahavi anzuheuern ;).

    Kann sein, wobei ihm der Ruf ja eigentlich schon seit der Abramowitsch-Übernahme bei Chelsea vorauseilte. Dann hat er ja offenbar noch federführend dafür gesorgt, dass Neymar zu PSG geht.


    Aber Lewandowski war natürlich der Erste, der ihn mit dem FCB in Verbindung gebracht hat. Im Endeffekt umso besser, dass Coman nicht mehr mit ihm zusammenarbeitet, sonst hätten wir wie bei Lewandowski einen Spieler mehr, um den es jeden Sommer irgendwelche gestreuten Wechselgerüchte gibt. Nun ist erstmal Ruhe im Karton.

  • Man muss sich einfach mal vor Augen führen, dass unsere drei offensive Außenspieler - angenommen, dass Gnabry auch noch verlängert - alle erst 25-26 Jahre alt sind. Das heißt, sie sind am Anfang ihrer besten Jahre und werden ihren Zenit erst noch erreichen, spielen aber bereits auf einem unfassbar hohen Niveau! Dazu haben alle unterschiedliche Anlagen und Stärken, sodass man taktisch richtig schön mit den Dreien vorgehen kann. Unterm Strich kann man sagen, dass wir damit die besten offensiven Außen in Europa haben, dazu alle (noch) langfristig gebunden. Preislich sind die 15-17 Mio. Euro, die wir jährlich an sie überweisen, im internationalen Vergleich eher noch in die Kategorie preiswerter einzustufen, wenn man sich mal vor Augen führt, was mittlerweile für Preise aufgerufen werden. Ich gehöre ja auch ohne Wenn und Aber zu den Kritikern von Brazzo und gleichzeitig muss man hier klipp und klar sagen, dass hier hervorragende Arbeit geleistet wurde!


    Wenn man dazu noch bedenkt, dass unsere MIttelfeldzentrale bestehend aus Kimmich und Goretzka im Februar auch erst 27 Jahre alt werden, steht das Gerüst der Mannschaft absolut. Mit Upamecano - sofern er das mit seinen Nerven in den Griff bekommt - und Hernandez in der Innenverteidigung sowie Davies (und auch Richards!) auf er LV gilt selbiges. Die Haudegen Neuer, Lewa und Müller sind die perfekte Ergänzung in Punkto Erfahrung und Professionalität, die, so bin ich mir sicher, nochmal alles für das Ziel "Finale Dahoam 2.0" geben werden.


    Wenn es uns jetzt noch gelingt, einen passenden RV sowie DZM zu verpflichten, ist dieser Kader von der Qualität her perfekt! Die Quantität kann hoffentlich der Campus liefern, aber da sieht es ja aktuell auch gut aus. Musiala ist ja bereits integraler Bestandteil der Profis und wird langfristig, sofern nichts Unvorhergesehenes passiert - mittelfristig unser neuer OM/HS werden, wenn Müller in seinen wohlverdienten Ruhestand abtreten wird.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Es ist halt Teil des Spiel bzw des Geschäfts, aber wenn ich die Arien da so lese, die wir gerade auf allen offiziellen Kanälen über Coman loslassen, musste ich dann doch nochmal genauer hinschauen das wir hier über den gleichen Spieler sprechen. Leadertyp, Champion, unglaubliche Entwicklung....vor allem Leadertyp...ein bisschen weniger dick auftragen wäre auf jeden Fall glaubwürdiger.

  • Man muss sich einfach mal vor Augen führen, dass unsere drei offensive Außenspieler - angenommen, dass Gnabry auch noch verlängert - alle erst 25-26 Jahre alt sind. Das heißt, sie sind am Anfang ihrer besten Jahre und werden ihren Zenit erst noch erreichen

    Richtig. Bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass wir wieder auf das selbe "Problem" zusteuern wie bei Rib und Rob. Es liegt nahe, dass uns dann alle nahezu zeitgleich verlassen werden bzw man sich zeitgleich um die Nachfolge kümmern muss. Das wird dann in ein paar Jahren wieder ein Kraftakt werden.

  • Es ist halt Teil des Spiel bzw des Geschäfts, aber wenn ich die Arien da so lese, die wir gerade auf allen offiziellen Kanälen über Coman loslassen, musste ich dann doch nochmal genauer hinschauen das wir hier über den gleichen Spieler sprechen. Leadertyp, Champion, unglaubliche Entwicklung....vor allem Leadertyp...ein bisschen weniger dick auftragen wäre auf jeden Fall glaubwürdiger.

    Beim „Leader“ musste ich auch schmunzeln :D wobei ich an sich schon finde, dass er vorangeht, auch in späteren Spielverläufen, aber weniger als Leader, sondern eher dadurch, dass er noch mal alles versucht und sein Tempo einsetzt. Kommt am Ende vielleicht drauf an, wie man es definiert. Klassische Leader sind in unserem Kader aber meines Erachtens nur Kimmich und Müller.


    „Champion“ und sowas wird halt durch sein entscheidendes CL-Finaltor zustandekommen. Wobei ich sowas dann grundsätzlich auch berechtigt finde, es können ja nicht viele von sich behaupten, ein entscheidendes Tor in einem CL-Finale gemacht zu haben. Aber das wird alles natürlich nun sehr ausgeschmückt im Zuge der Verlängerung.

  • Wobei du nicht weißt, was in der Kabine passiert. Aber er macht schon sehr oft den Unterschied, wenn er zB eingewechselt wird, da kommt schon deutlich Zug in die Offensive. Aber wie gesagt, wir wissen nicht, was in der Kabine passiert. Wir können als Fans niemals die echte Teamdynamik sehen. Wir erleben nur einen kleinen Auszug einer Arbeitswoche beim FCB.

    0

  • Richtig. Bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass wir wieder auf das selbe "Problem" zusteuern wie bei Rib und Rob. Es liegt nahe, dass uns dann alle nahezu zeitgleich verlassen werden bzw man sich zeitgleich um die Nachfolge kümmern muss. Das wird dann in ein paar Jahren wieder ein Kraftakt werden.

    Das liegt in der Natur der Sache und ist daher ein ganz normaler Vorgang.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wobei du nicht weißt, was in der Kabine passiert. Aber er macht schon sehr oft den Unterschied, wenn er zB eingewechselt wird, da kommt schon deutlich Zug in die Offensive. Aber wie gesagt, wir wissen nicht, was in der Kabine passiert. Wir können als Fans niemals die echte Teamdynamik sehen. Wir erleben nur einen kleinen Auszug einer Arbeitswoche beim FCB.

    Man erinnere sich an Poldi zur WM 2014. Da hat er auf dem Platz quasi keine Rolle gespielt, trotzdem hatte er eine wichtige Funktion in der Kabine. Das traue ich King intern auch zu, gerade was die Franzosen im Team betrifft. Auch wenn man vom Auftreten nach Außen eher Hernandez und Pavard als Meinungsführer herauslesen würde, kann es intern ganz anders aussehen.

  • Beim „Leader“ musste ich auch schmunzeln :D wobei ich an sich schon finde, dass er vorangeht, auch in späteren Spielverläufen, aber weniger als Leader, sondern eher dadurch, dass er noch mal alles versucht und sein Tempo einsetzt. Kommt am Ende vielleicht drauf an, wie man es definiert. Klassische Leader sind in unserem Kader aber meines Erachtens nur Kimmich und Müller.


    „Champion“ und sowas wird halt durch sein entscheidendes CL-Finaltor zustandekommen. Wobei ich sowas dann grundsätzlich auch berechtigt finde, es können ja nicht viele von sich behaupten, ein entscheidendes Tor in einem CL-Finale gemacht zu haben. Aber das wird alles natürlich nun sehr ausgeschmückt im Zuge der Verlängerung.

    Thema voran gehen: das Comeback scheint sich ja wie immer zu verzögern, gehen triffts da ganz gut, mit Sprints ist ja Mal wieder nichts...


    Ich hoffe nur, dass er nicht wieder ewig braucht, um danach in die Spur zu kommen, sonst wird das Preis Leistungsverhältnis dieser Zeiten Verlängerung noch schlechter als es meiner Meinung angesichts der zu befürchtendrn Ausfallzeiten sowieso schon ist...

    0

  • Die können sich soviel Berater zulegen wie sie wollen, nur nicht auf Kosten des Vereins.

    Wer die Musik bestellt, bezahlt sie auch.

    Ich weiß, ich bin spät.


    Trotzdem meine 2 cents:

    Hatte Coman nicht Zahavi letztes Jahr auch wieder vor die Tür gesetzt?

    Wenn ich hierbei richtig liege, haben wir die ein oder andere Mrd äh Million an Provision für den Pini gespart, sodass das nicht niedrige Gehalt vom King dadurch mitfinanziert wird.

  • Wobei du nicht weißt, was in der Kabine passiert. Aber er macht schon sehr oft den Unterschied, wenn er zB eingewechselt wird, da kommt schon deutlich Zug in die Offensive. Aber wie gesagt, wir wissen nicht, was in der Kabine passiert. Wir können als Fans niemals die echte Teamdynamik sehen. Wir erleben nur einen kleinen Auszug einer Arbeitswoche beim FCB.

    Wenn du vor Corona Bilder von Abenden mit der Mannschaft gesehen hast, sahst du Coman immer bei den Deutschen. Der war damals auch immer bei denjenigen dabei, die sich im Alabakreis privat getroffen haben. Damals gab es kaum Franzosen im Team. Ich sehe ihn schon als einen, der beide Gruppen verbindet!

    0

  • Sehr stark, für die Herthaner nicht zu packen. Einige richtig schöne Dribblings.

    Aber boah, wie er den einen Konter verdummt hat, da muss er einfach an sich arbeiten. Den darf man so nicht liegen lassen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Bis auf die verspielte Kontersituation, die defintiv zum Tor führen muss, war das eine bärenstarke Leistung. Ich bin unfassbar glücklich, diese Qualität weiter in der Mannschaft zu wissen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Bis auf die verspielte Kontersituation, die defintiv zum Tor führen muss, war das eine bärenstarke Leistung. Ich bin unfassbar glücklich, diese Qualität weiter in der Mannschaft zu wissen.

    Wobei ich ihm selbst da keinen großen Vorwurf machen kann. Querlegen kann er nicht, da der Passweg durch den Gegenspieler blockiert ist, daher auch der Haken. Dann kommt von hinten der Gegenspieler, als er spielen wollte (mangelnde Kommunikation durch die anderen?). Allerdings hätte ich mir mehr Zug zum Tor gewünscht. Es sah schon so ein wenig aus, als würde da die letzte Konsequenz fehlen. Oder aber er wollte definitiv quer legen, Ergebnis bekannt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Coman bringt das gewisse Etwas in unser Spiel. Mit dieser Kreativabteilung (Lewa, Sané, Gnabry, Musila, Mueller und Coman) sind wir nut schwer auszurechnen und top in Europa. Leider ist unser defensives Mittelfeld und die Abwehr nur bedingt auf dem selben Niveau.

    0

  • Coman bringt das gewisse Etwas in unser Spiel. Mit dieser Kreativabteilung (Lewa, Sané, Gnabry, Musila, Mueller und Coman) sind wir nut schwer auszurechnen und top in Europa. Leider ist unser defensives Mittelfeld und die Abwehr nur bedingt auf dem selben Niveau.

    Das mit der vertanenen Chance war schon schade, das geht besser. Und das kann er auch besser. Aber ehrlicherweise war er damit nicht der Einzige, auch andere unserer bärenstarken Offensivspielern haben klare Dinger liegen gelassen. Daran müsste ein wenig gefeilt werden.

    0

  • Kingsley Coman:

    "Ich habe hier so viel erlebt, so viele Titel gewonnen. Natürlich fragst du dich da, ob du etwas anderes probieren sollst. Ich musste deshalb nachdenken und herausfinden, was ich will und wohin ich will. Das hat dann nicht immer nur mit Fußball zu tun, sondern auch mit persönlichen Interessen. Ich brauchte einfach Zeit. Und die habe ich mir genommen. Ich habe viele gute Gespräche mit den Verantwortlichen und dem Trainer geführt. Irgendwann war mir dann klar: Ich habe hier doch alles, also muss ich mich auch nicht anderweitig umschauen. Der FC Bayern ist wie eine Familie. Wenn du so viel Hilfe bekommst wie ich, gerade nach meiner Herz-OP zu Beginn der Saison, willst du natürlich auch etwas zurückgeben. Du willst kämpfen und alles tun für die Personen, die dich unterstützen."


    wie Nagelsmann ihn überzeugte: "Vertrauen – das ist alles! Wenn du Vertrauen hast, fühlst du dich wohl. Er hat mir von Anfang an gesagt, dass er mich unterstützt, ich sehr wichtig für ihn und die Mannschaft bin und er mich gerne behalten möchte. Er hat mir auch mal bei WhatsApp geschrieben. Er ist ein Trainer, der viel mit seinen Spielern im Austausch ist, nicht nur mit mir. Ich mag ihn und auch seine Denkweise von Fußball. Das hat mir die Entscheidung erleichtert."


    ob Nagelsmann ihn noch besser machen kann: "Ja- meiner Meinung nach bin ich noch weit weg von meinem Limit. Ich muss vor allem an meinen Statistiken arbeiten. Ich glaube schon, dass ich sehr viel im Spiel mache – sowohl nach vorne als auch nach hinten. Ich gehe viel ins Eins-gegen-Eins, kreiere einige Chancen. Aber jetzt muss ich noch mehr Tore und Vorlagen sammeln. Ich will einer der weltbesten Spieler auf meiner Position sein, das ist mein Ziel."


    Coman: "Franck ist eine Legende und ein Spieler, an dem ich mich definitiv orientiere. Ich will hart arbeiten, um an sein Level und an seine Erfolge heranzukommen. Ich will auch eine Legende beim FC Bayern werden. Aber ich bin Kingsley Coman, nicht der nächste Franck Ribéry."


    Coman: "Der FC Bayern hat auch Geld, aber nicht so viel wie die meisten Klubs in England oder PSG. Darauf allein kommt es aber sowieso nicht an. Unsere Mannschaft ist wirklich eine Mannschaft. Wir sind eine Einheit, die auch in schwierigen Situationen zusammenhält. Das ist das Entscheidende. Wir haben zudem viele Leute um unsere Mannschaft herum, die sehr gut arbeiten. Es ist schön zu sehen, dass nach und nach auch immer mehr junge Spieler gefördert werden."


    Coman über Musiala: ": Jamal ist sehr, sehr gut. Du kannst es spüren, wenn jemand Talent hat. Bei ihm habe ich es schon im ersten Training gespürt, da war er erst 17. Er hat viel Qualität und wird immer besser. Dafür arbeitet er viel. Schritt für Schritt wird er sich auch körperlich weiterentwickeln und zu einem Mann werden. Und das ist sehr gut für uns."


    Über Nianzou: "Er trainiert sehr gut, ist seriös und motiviert. Manchmal musst du einfach nur geduldig sein und dir Zeit geben. Tanguy ist bereit, das zeigt er auf jeden Fall. Und mit Talenten wie ihm, Jamal oder auch Stanisic sind wir für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt."


    Von der FB-Seite Bayern Kompakt, Originalquelle ist Sport1, das komplette Interview anbei:

    https://amp.sport1.de/article/…CyUk8zV28yenVGlg_QA9nmRwE