Kingsley Coman

  • Sollte es tatsächlich einen Verein geben, der eine Ablöse zahlt, mit der wir gut leben können, dann bitte sofort verkaufen. Vorher würde ich ihm einen unterschriftsreifen Vertrag mit der Summe vorlegen, die wir bereit sind zu zahlen. Dazu eine Frist für die Unterschrift und wenn er nicht will, gute Reise. Findet sich kein Abnehmer, bleibt er halt zu aktuellen Konditionen noch da. Auch nicht verkehrt. Aber für eine gute Planung muss man auch potentiellen Abnehmern eine Frist setzen, damit man adäquaten Ersatz findet und nicht wieder die Costas der Resterampe verpflichten muss.

  • Jedenfalls ist jetzt noch genug Zeit, ordentlich Ablöse rauszuschlagen bis Ende August, oder wann auch immer das Transferfenster schließt. Dass er dann noch zwei Jahre hier bleibt, kann ich mir nicht vorstellen.

  • Jedenfalls ist jetzt noch genug Zeit, ordentlich Ablöse rauszuschlagen bis Ende August, oder wann auch immer das Transferfenster schließt. Dass er dann noch zwei Jahre hier bleibt, kann ich mir nicht vorstellen.

    Offenbar sind die Forderungen ja sehr weit weg von dem, was wir zu zahlen bereit sind. Insofern sieht es eher schlecht mit einer Einigung aus. Finde ich zwar schade, aber dann ist es so.


    Was mich dabei auch wundert: Ich hatte Coman so eingeschätzt, dass er weiß was er hier hat bzw. was er kann und was er nicht kann. Da sind nämlich schon Defizite in seinem Spiel: Zu wenig Torgefährlichkeit, Flanken unterirdisch. Zusätzlich noch seine Verletzungsanfälligkeit.


    Also für mich gehört er nicht in die Riege der Spieler, die gehaltstechnisch Richtung 18-20 Mio. wandern sollten. Da kann ich dem Verein nur 100% zustimmen. Verkauf jetzt im Sommer wäre dann wohl der logische Schritt.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Jedenfalls ist jetzt noch genug Zeit, ordentlich Ablöse rauszuschlagen bis Ende August, oder wann auch immer das Transferfenster schließt. Dass er dann noch zwei Jahre hier bleibt, kann ich mir nicht vorstellen.

    Ja, ist mir auch etwas zu früh und zu hoch gepokert von Comans Seite. Ablösefrei wird er hier wohl nicht gehen. Da hätte er noch paar Ausreden finden müssen, um Verhandlungen um eine VVL hinauszuzögern bis er ins vorletzte Vertragsjahr geht.

    Klingt alles sehr danach, dass er jetzt gehen will und dann soll man es auch machen.

    0

  • Ja, ist mir auch etwas zu früh und zu hoch gepokert von Comans Seite.

    Ist halt auch die Frage, was er im Moment verdient. Wenn die 8 Mio. brutto stimmen, würde er wohl unterm Strich minus machen, wenn er noch zwei Jahre für dieses Salär hier kickt, um dann erst ablösefrei das große Geld abzusahnen, als wenn er nun gegen Ablöse wechselt.

    Bei Thiago war dieser sehr spät kundgetane Wechselwunsch sicherlich auch Kalkül, um die Ablöse zu drücken.

  • Bin mal gespannt, ob es überhaupt einen Abnehmer gibt. Sehe ich derzeit nicht am Horizont.


    Wenn, dann müssen wir diesen auf jeden Fall ordentlich melken, er will ja offenbar nach England. Insofern dürfte das kein Problem sein und dadurch, dass er noch 2 Jahre Vertrag hat, könnte man auch sehr lange auf eine sehr hohe Ablöse pochen. Der Druck ist weniger hoch als würde sein Vertrag nächstes Jahr auslaufen.


    Und dann müssten wir einen Ersatz finden. Könnte sein, dass wir da qualitativ dann erstmal 2-3 Jahre Abstriche machen müssen, allerdings wird der Talentmarkt sicherlich etwas Gutes hergeben, was in ein paar Jahren das Coman-Level erreichen würde. Einen qualitativen 1 zu 1 Ersatz sehe ich diesen Sommer aber eher nicht. Aber vielleicht hätte man dann noch etwas mehr Geld für einen RV übrig.. Mit Gnabry und Sané haben wir ja immerhin ohnehin schon zwei Top-Winger, aber den Status Quo mit 3 Wingern auf dem Level würde ich schon gerne beibehalten. Da haben wir so lange drauf hingearbeitet..

  • Ist halt auch die Frage, was er im Moment verdient. Wenn die 8 Mio. brutto stimmen, würde er wohl unterm Strich minus machen, wenn er noch zwei Jahre für dieses Salär hier kickt, um dann erst ablösefrei das große Geld abzusahnen, als wenn er nun gegen Ablöse wechselt.

    Bei Thiago war dieser sehr spät kundgetane Wechselwunsch sicherlich auch Kalkül, um die Ablöse zu drücken.

    Das ist genau die Einstellung, die die Herren haben und was die Herren immer weiter von den Fans entfernt.

    Wenn 8 Millionen € bedeuten, das man Minus macht, wenn man für so wenig Geld sein Hobby als Beruf ausüben darf, dann ist alles gesagt.

    Das wären dann selbst beim deutschen Steuersatz in den nächten 2 Jahren noch über 8 Mio netto - also ganz knapp über dem Existenzminimum.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Bin mal gespannt, ob es überhaupt einen Abnehmer gibt. Sehe ich derzeit nicht am Horizont.


    Wenn, dann müssen wir diesen auf jeden Fall ordentlich melken, er will ja offenbar nach England. Insofern dürfte das kein Problem sein und dadurch, dass er noch 2 Jahre Vertrag hat, könnte man auch sehr lange auf eine sehr hohe Ablöse pochen. Der Druck ist weniger hoch als würde sein Vertrag nächstes Jahr auslaufen.


    Und dann müssten wir einen Ersatz finden. Könnte sein, dass wir da qualitativ dann erstmal 2-3 Jahre Abstriche machen müssen, allerdings wird der Talentmarkt sicherlich etwas Gutes hergeben, was in ein paar Jahren das Coman-Level erreichen würde. Einen qualitativen 1 zu 1 Ersatz sehe ich diesen Sommer aber eher nicht. Aber vielleicht hätte man dann noch etwas mehr Geld für einen RV übrig.. Mit Gnabry und Sané haben wir ja immerhin ohnehin schon zwei Top-Winger, aber den Status Quo mit 3 Wingern auf dem Level würde ich schon gerne beibehalten. Da haben wir so lange drauf hingearbeitet..

    Das ist eben die Sache: ich würde ebenfalls

    1. gerne 3 Winger auf diesem Level behalten wollen und

    2. derzeit sehe ich keinen, der bereit wäre die hier diskutierten Euros bezahlen zu wollen


    Und dass ich derzeit keinen hart umkämpften Käufermarkt (bei dem, was da aufgerufen wird) für ihn sehe, liegt u.a. daran

    ...


    Was mich dabei auch wundert: Ich hatte Coman so eingeschätzt, dass er weiß was er hier hat bzw. was er kann und was er nicht kann. Da sind nämlich schon Defizite in seinem Spiel: Zu wenig Torgefährlichkeit, Flanken unterirdisch. Zusätzlich noch seine Verletzungsanfälligkeit.


    Also für mich gehört er nicht in die Riege der Spieler, die gehaltstechnisch Richtung 18-20 Mio. wandern sollten. Da kann ich dem Verein nur 100% zustimmen. Verkauf jetzt im Sommer wäre dann wohl der logische Schritt.


    Eben u.a. die Flanken sollten eigentlich (Betonung auf eigentlich) bei jemand seines Formats viel besser sein.


    Hier wurde fast das ganze vergangene Jahr regelmäßig gemeckert warum zu 100% Kimmich (wenn er drin ist) u.a. die Ecken schlägt (wobei, wenn da was in die Hose geht, dann kann es sowieso auch sein dass die Zielpersonen nicht die einstudierten Laufwege nehmen).


    Ich bleibe dabei, von der Schusstechnik her ist Kimmich sehr gut und von daher wird das einer der Gründe sein warum er eben seit langer Zeit u.a. die Ecken schießt - das kommt ja nicht von ungefähr, und bei der Beurteilung ist ja meist der gesamte Trainerstab dabei.

    Das ist ja gerade das Problem: wir bräuchten auf der Position auch einen, der eben die Flanken zielgenau reinbringen kann, und aktuell (zumindest im abgelaufenen Jahr) war das bei Coman eben oft leider nicht der Fall.


    Edit: sehe gerade parallel ENG - CRO, und wenn ich da gerade sehe mit was für einer Präzision teils die Flanken geschlagen werden (von den Engländern), das geht uns eben derzeit schon noch ab, wir bräuchten da 1 oder 2 Leute mehr die die "tödliche" Flanke spielen können. Das ist nicht der Hauptgedanke unseres Spieles, das weiß ich auch, aber wir brauchen auf lange Sicht mehr Variabilität in unserem Spiel.

    0

  • Ich sehe das sehr gelassen. Will Coman wechseln, hat er nichts davon, einen auf Stinkstiefel zu machen. Schadet nur ihm. Dazu noch 2 Jahre Vertrag. Also auch Zeit für uns, einen möglichen Nachfolger zu finden, sollte ein Abgang vereinbart werden.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Das ist genau die Einstellung, die die Herren haben und was die Herren immer weiter von den Fans entfernt.

    Wenn 8 Millionen € bedeuten, das man Minus macht, wenn man für so wenig Geld sein Hobby als Beruf ausüben darf, dann ist alles gesagt.

    Das wären dann selbst beim deutschen Steuersatz in den nächten 2 Jahren noch über 8 Mio netto - also ganz knapp über dem Existenzminimum.

    Wie oft denn noch? Es macht keinerlei Sinn, irgendwelche Vergleiche zwischen der Situation von Sportstars und den normalen Leuten zu machen. Jeder, der bei uns ein paar Jahre Stammspieler ist, hat ausgesorgt. So gesehen müssten wir bei der VVL ja gar kein Gehalt mehr bieten, die haben ja eh schon genug.


    Die Fans sind den Spielern in dem Sinne eh nicht nahe, egal ob einer nun 5, 10, oder 20 Millionen verdient.


    Und noch allgemein zur Wertschätzung: Natürlich ist in diesem Business Geld ein wichtiger Massstab für Wertschätzung. Einem Spieler, den ich für besonders wertvoll erachte, dem bezahle ich auch mehr Gehalt.

    0

  • Das ist ja gerade das Problem: wir bräuchten auf der Position auch einen, der eben die Flanken zielgenau reinbringen kann, und aktuell (zumindest im abgelaufenen Jahr) war das bei Coman eben oft leider nicht der Fall.

    Coman hatte in der vergangenen Saison von unseren drei Wingern die beste Flankenquote aus dem Spiel heraus. 27,86% kamen an, bei Sané waren es 20% und bei Gnabry 15,09%. Bei Müller z. B. 25,81%. Kimmich, dessen Flanken aus dem Spiel heraus ja zurecht immer sehr gelobt werden, 24,56%. Habe es jetzt nicht bei jedem Spieler nachgeschaut aber könnte sein, dass Coman sogar die beste Flankenquote im Kader hat.


    Das mit den Flanken ist, denke ich, ein Trugschluss, weil es eine Zeit gab, in der jede misslungene Flanke von Coman auf die Goldwaage gelegt wurde. Das war ganz schlimm und nervig vor allem in den Spieltagsthreads. Aber das ist so ein bisschen eine Eigendynamik, die auf subjektivem Empfinden basiert, so wie z. B. die Behauptung, Sané sei faul, obwohl jede dafür relevante Statistik etwas anderes aussagt.


    Ein bisschen hat es natürlich auch mit dem Spielertyp zu tun, weil Coman halt eher der Assist-Spieler ist, Gnabry dagegen viel seltener flankt, weil er Abschlussspieler ist und Sané so ein bisschen eine Mischung aus Abschluss- und Assist-Spieler ist. Aber alles in allem ist Comans Quote deutlich besser als allgemein angenommen wird.


    Grundsätzlich wäre es aber natürlich nichtsdestotrotz super, wenn wir Coman durch einen ähnlichen Spielertyp ersetzen. Also einen Tempodribbler und Assistgeber. Mit Gnabry haben wir ja bereits einen Top-Abschlusswinger und mit Sané haben wir einen sehr ausgewogenen Winger. Die Flügelbesetzung ist so schon sehr gut ausbalanciert mit diesen 3 Spielern. Sowas sollte man versuchen, aufrechtzuerhalten.

  • Genau das ist ja das, was ich schon lange sage, dass das ausgewogen sein muss - in beide Richtungen. Da kommt natürlich noch der Faktor dazu, wie wir im Mittelfeld besetzt sind. Im CL-Spiel gegen PSG hat uns m.E. der zusätzliche Abschlussfaktor durch Gnabry und Goretzka auch sehr gefehlt zur "Balance" der Fähigkeiten, nicht nur Lewy.


    Ich fand in der Nachbetrachtung der 19/20 es ja sehr interessant, dass wir ähnlich erfolgreich waren, als wir mit Kimmich + Goretzka spielten wie als wir mit Thiago + Kimmich spielten. Der Unterschied war, dass wir mit letzteren "kreativer" waren, also bessere und ggf. mehr Torchancen kreiierten - mit ersteren aber durchschlagskräftiger waren - am Ende war das Torergebnis dasselbe. So ähnlich sehe ich das auch mit den Wingern - wir brauchen da das passende Verhältnis.

    0

  • Wie oft denn noch? Es macht keinerlei Sinn, irgendwelche Vergleiche zwischen der Situation von Sportstars und den normalen Leuten zu machen. Jeder, der bei uns ein paar Jahre Stammspieler ist, hat ausgesorgt. So gesehen müssten wir bei der VVL ja gar kein Gehalt mehr bieten, die haben ja eh schon genug.


    Die Fans sind den Spielern in dem Sinne eh nicht nahe, egal ob einer nun 5, 10, oder 20 Millionen verdient.


    Und noch allgemein zur Wertschätzung: Natürlich ist in diesem Business Geld ein wichtiger Massstab für Wertschätzung. Einem Spieler, den ich für besonders wertvoll erachte, dem bezahle ich auch mehr Gehalt.

    Nenn es halt Wertschätzung, ist ja in Ordnung.

    Es st eben alles eine Frage der Darstellung - aber 8 Millionen Jahresgehalt als "Minus machen" zu bezeichnen, geht eben eher nicht.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Nenn es halt Wertschätzung, ist ja in Ordnung.

    Es st eben alles eine Frage der Darstellung - aber 8 Millionen Jahresgehalt als "Minus machen" zu bezeichnen, geht eben eher nicht.

    Der Begriff "Minus machen" kam allerdings von einem User. Du hast das in Deinem Post dann auf die Herren (Spieler) projiziert.

    0

  • Wertschätzung im Zusammenhang mit Vertragsverlängerungen kennt bisher anscheinend nur eine Einbahnstraße. Was man selber am Verein hat, Pusteblume...

    MINGA, sonst NIX!

  • Alaba war ein Spezialfall, weil der den Verein hingehalten hat und offensichtlich gar nie Interesse daran hatte, zu einem realistischen Gehalt zu verlängern.


    Aber wenn Coman jetzt ehrlich sagt, dass er Betrag X möchte und sonst weg will, dann finde ich das in Ordnung. Keine Ahnung, weshalb er dafür Zahavi zu brauchen glaubt, aber nicht alle Fussballer sind auch neben dem Platz sehr kreativ.


    Schön wäre einfach, wir könnten ihn jetzt noch verkaufen. Aber in der Hand haben wir es nicht. Und so wie wir und auch freuen, wenn ein Spieler ablösefrei zu uns stösst, wäre das natürlich auch anderen Clubs recht. Ich fände es positiv von Coman, wenn er den Vertrag nicht ‚aussitzen‘ würde, aber verwerflich wäre es auch nicht.

    0

  • Ist doch immer eine Frage der Sichtweise. Da will ein Verein ie Wolverhampton einen Serdar für 45 Mio! Und Verein und Spieler winken ab.

    Und jetzt geht er halt für ein Fünftel der Summe -9 -Mio zu Hertha. Da kann man sich dann auch mal über das Kapitel Wertschätzung oder auch Selbsteinschätzung philosophieren.


    Letztlich ist es doch sowieso egal. Vor zweieinhalb Jahren wird darüber philosophiert, ob man den Fußball an den Nagel hängt und jetzt eben über die Wertschätzung. Spätestens gestern Abend hat man doch gesehen, wie schnell so etwas in eine andere Richtung gehen kann.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich fände es positiv von Coman, wenn er den Vertrag nicht ‚aussitzen‘ würde, aber verwerflich wäre es auch nicht.

    Dafür geht sein Vertrag mE noch viel zu lang. Die Zeichen stehen auf Abschied, und dafür sind dann noch zweieinhalb Monate Zeit. Normalerweise genug, um eine respektable Ablöse rauszuholen, und dann ist es für mich ok. Das Hinhalten von Alaba war es für mich nicht, und das kurz vor Toresschluss von Thiago hatte auch Geschmäckle, und die Ablöse wäre mE achtstellig höher ausgefallen, hätte er seinen Wunsch vier Wochen eher geäußert.