Kingsley Coman

  • Hernandez hätte hier schon lange Stamm-IV sein müssen. Das hatte er sich mit starken Leistungen verdient. Man muss Spieler auch mal wirklich nach Leistung beurteilen.

    Über seine Leistung brauchen wir nicht diskutieren.


    Am Ende muss man aber mal die Finanzen beurteilen und da fällt schon auf, dass wir in den letzten drei Jahren unfassbar viel Geld verpulvert haben. 80 Millionen + Gehalt waren für Lucas der Wahnsinn. 50+17 bei Sané extreeem üppig und das Gesamtpaket bei Arp auch nicht günstig. Dazu allein für Coutinho rund 40 Millionen im Paket und bei Perisic waren es auch fast 20, wenn ich mich nicht irre.


    Es fällt schon auf, dass wir hier mit Geld nur so um uns geworfen haben. Was sich ab 2017 verändert hat, was vorher nicht so war, überlasse ich mal jedem selbst. Ein Muster ist aber zu erkennen. Natürlich ist es legitim, wenn man die Gehälter im Rahmen halten will, aber wenn man innerhalb von drei, vier Jahren solche Ausgaben tätigt, dann fällt es schon schwer nachzuvollziehen, warum die selben Personen, die dafür verantwortlich waren, jetzt auf einmal den Sparkurs einleiten sollen und wollen. Es nur auf Covid zu schieben, ist da schon ein wenig billig und den Spielern den schwarzen Peter zuzuschieben, ist auch nicht fair. Zumal Sané eben mitten in die Covid-Periode viel und man auch jetzt mit Upamecano erneut einen Spieler für über 40 Millionen geholt hat und sogar öffentlich verbrieft hat, dass dessen Berater hohe Forderungen gestellt hat, die man am Ende sicher auch erfüllt hat.


    Da ist es halt einfach absurd, dass man auf der einen Seite das Geld nur so zum Fenster rauswirft, auf der anderen Seite, aber verdienten Spielern Raffgier vorwirft. Vielleicht sollte man einfach mal ein gesundes Maß finden und wenn das bedeutet, dass ich Sané nicht kaufen kann, dafür aber Coman halte, dann ist das auch was wert.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Es war lange klar, dass Topspielen auch weiterhin hohe Forderungen haben werden, weil für diese immer Bedarf besteht.

    Das ist grundsätzlich richtig. Nur schätzt Coman seine Leistungsfähigkeit höher ein als ich z.B.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das ist grundsätzlich richtig. Nur schätzt Coman seine Leistungsfähigkeit höher ein als ich z.B.

    fair wäre einfach ein ähnliches niveau wie sane. Von mir aus ne Mio darunter aber mit gewissen bonis die ihn auf das selbe level bringen.


    Alles andere ist einfach quatsch. Und wenn wir uns nicht komplett zum affen machen wollen lassen wir das Corona thema da lieber mal raus. Denn wenn man auf der einen seite mit geld umsich wirft, dann sollte man da halt lieber mal den Ball flach halten. Das ist sonst einfach doppelmoral as its best. Braucht keine sau und kotzt mich einfach nur an.

  • Die ganze Causa hängt doch davon ab, was er wirklich fordert. 15-17 Mio. müssten wir ihm in meinen Augen zahlen, das wäre nur fair. Leistungen bei uns, Potenzial, der Vergleich zu Sane etc. Und es wäre billiger, als da auf den Flügeln das nächste Stühlerücken zu initiieren.


    Wenn er aber wirklich 12 Mio. Netto fordert, dann hat das rein gar nichts mit Sanes 17 Mio. Brutto zu tun. Und dann ist es sicherlich nicht der FCB, der falsch handelt, sondern Coman und seine Entourage.


    Vom Gefühl her würde ich sagen, kann man die 12 Mio. Netto-Forderung nicht ausschließen, denn das ist halt einfach Zahavi-Style. Ich wünschte mir aber, dass er halt 7-8 Netto fordert und wir uns einfach einig werden. Aber ist halt fraglich, ob man dafür Zahavi engagieren muss.


    Sollte er 12 Netto fordern, wird er die aber nirgendwo bekommen, das wäre ja selbst dann fraglich, wenn er ablösefrei wäre. Das Sane-Gehalt würde er aber spätestens 2023 sicherlich irgendwo bekommen.

  • Hernandez und die Bank ist aber eine ganz andere Geschichte, finde ich jedenfalls.

    Das kann man so sehen. Unsere Abwehr und ihre Spielweise bzw. die der Mannschaft wird sich eh ändern, da Upa/Lucas ganze andere Skills mitbringen und mit Boa/Alaba wiederum deren spezielle Fähigkeiten verloren gehen.

    0

  • Hernandez hätte hier schon lange Stamm-IV sein müssen. Das hatte er sich mit starken Leistungen verdient. Man muss Spieler auch mal wirklich nach Leistung beurteilen.

    Hernandez mag der bessere und giftigere Verteidiger sein, nur war Alaba der bessere Fussballer, worauf es bei einem Verteidiger bei uns eben auch ankommt.

    0

  • Über seine Leistung brauchen wir nicht diskutieren.


    Am Ende muss man aber mal die Finanzen beurteilen und da fällt schon auf, dass wir in den letzten drei Jahren unfassbar viel Geld verpulvert haben. 80 Millionen + Gehalt waren für Lucas der Wahnsinn. 50+17 bei Sané extreeem üppig und das Gesamtpaket bei Arp auch nicht günstig. Dazu allein für Coutinho rund 40 Millionen im Paket und bei Perisic waren es auch fast 20, wenn ich mich nicht irre.

    Die Summen auszugeben ist das eine, aber wir haben vor allem zu viel Geld versenkt wo schon vorher absehbar war das es keinerlei Möglichkeiten zur Refinanzierung geben wird. Coutinho, Costa, Perisic (dessen Gesamteindruck durch die starke Schlussphase rückblickend massiv geschönt wird) waren allesamt absehbare Geld-Gräber. Bei Hernandez und Sané besteht immerhin noch die Chance für die nochmal nennenswert Geld zu kriegen auch wenn sie hier keine Legenden werden.


    Das man sich so gegenüber den Spielern unglaubwürdig macht, wenn man jetzt bei den Gehältern plötzlich den Igel in der Tasche hat, ist schon nachvollziehbar. Müller hat das ja auch schonmal durchblicken lassen, dass das schon auch registriert wird, wenn der Kader auf Gehalt verzichten soll und gleichzeitig die Millionen nur so rausgekloppt werden.


    Die Alaba-Fraktion hier im Forum schreibt zwar viel Mist, aber der ständige Hinweis auf die Auswirkungen der Transfers von Hernandez und Sané auf die Gehaltslandschaft ist schon nicht falsch.

  • Die ganze Causa hängt doch davon ab, was er wirklich fordert. 15-17 Mio. müssten wir ihm in meinen Augen zahlen, das wäre nur fair. Leistungen bei uns, Potenzial, der Vergleich zu Sane etc. Und es wäre billiger, als da auf den Flügeln das nächste Stühlerücken zu initiieren.


    Wenn er aber wirklich 12 Mio. Netto fordert, dann hat das rein gar nichts mit Sanes 17 Mio. Brutto zu tun. Und dann ist es sicherlich nicht der FCB, der falsch handelt, sondern Coman und seine Entourage.


    Vom Gefühl her würde ich sagen, kann man die 12 Mio. Netto-Forderung nicht ausschließen, denn das ist halt einfach Zahavi-Style. Ich wünschte mir aber, dass er halt 7-8 Netto fordert und wir uns einfach einig werden. Aber ist halt fraglich, ob man dafür Zahavi engagieren muss.


    Sollte er 12 Netto fordern, wird er die aber nirgendwo bekommen, das wäre ja selbst dann fraglich, wenn er ablösefrei wäre. Das Sane-Gehalt würde er aber spätestens 2023 sicherlich irgendwo bekommen.

    Für 12 netto fahre ich ihn persönlich mit der Schubkarre zum FLughafen und verschickte ihn zu demjenigen, der diesen Wahnsinnspreis zahlt.


    Der "Zahavi-Move" ist einfach nur clever, auch wenn das 13 Mio Brutto Angebot stimmen sollte. Dem alten Mann hat Brazzo nichts entgegen zu setzen. Weder schafft er es sich in Verhandlungen nennenswert durchzusetzen, noch behält er geschäftsmäßige Ruhe, noch hat er den Mumm rechtzeitig und frühzeitig die Verhandlungen abzubrechen und den Spieler auf die Transferliste zu setzen.

    0

  • Ein Teil des Problems ist sicher, dass wir Genaues über Forderungen und Zahlen nicht wissen.

    Da bewegen wir uns auf dem Boden von Medienerzählungen und Spekulationen, denen dann persönliche Positionen folgen.

    Völlig in Ordnung.

    Ein anderer Teil ist ME, dass wir (ohne Not?) die Preise verdorben haben und das holt uns jetzt ein.

    Wer 80 Mio für einen IV ausgibt und ein extrem hohes Einstiegsgehalt vor Sané, der eben offensichtlich nicht besser, sondern alelrhöchstens genauso gut ist wie Gnabry und Coman, der darf sich nicht wundern über das, was jetzt passiert.

    Viel Elend haben wir selbst produziert.

    0

  • Es ist immer Kontext wichtig.

    Bei der Sane Entscheidung hat man sicherlich in Kauf genommen Coman zu verlieren wenn er ähnliche Ansprüche stellt. Es war eben eine grundsätzliche Entscheidung die man kritisieren oder für gut befinden kann.

    Man muss ganz klar gewichten, man kann nicht allen Spielern ähnlich hohe Gehälter zahlen.
    Man muss auch zwischen Ablösen= Investitionen und Gehältern unterscheiden.


    Müller hat natürlich recht das es nicht zusammenpasst, wenn man Sane holt und gleichzeitig Gehaltsreduzierungen verlangt. Das hat man dann noch entsprechend wegmoderieren können aufgrund der speziellen Umstände bei Sane.

    Aber man hat schon wirklich Schwierigkeiten nachzuvollziehen wenn man einen Thiago quasi verschenkt und dann vor Toresschluss Roca holt ohne Eingewöhnung.

    Genauso das man Boa nicht ein Jahr verlängert der nicht viel gekostet hätte.

    Denn der Ersatz für Alaba heißt Lucas und nicht Upa wie immer propagiert.

    Natürlich war es gut Upa zu sichern aber statt Thiago für den es keinen Ersatz im Team gab hätte man Alaba verkaufen müssen, der sicherlich Ablöse in ähnlicher Höhe gebracht hätte.


    Natürlich kann man mMn Coman keine 17 Mio zahlen wie Sane nachdem man die Grundsatzentscheidung getroffen hat, 15-16 Mio sind ok, auch bei Gnabry, es sei denn beide werden zum absoluten Unterschiedsspieler die sie aber noch nicht sind.


    Kimmich wird sicherlich zurecht in die Region 18-20 einzuordnen sein. Goretzka natürlich darunter.


    Es gibt bei unserer Clubführung angefangen mit Neuer/Nübel einige Irritationen aber eins ist klar, die grundsätzliche Linie steht.


    Die Marktteilnehmer Berater/Spieler/Clubs werden unsere neuen Leute Kahn und Salihamidzic austesten. Ich hoffe das es Kahn etwas besser macht als was man bisher so von KHR/Salihamidzic kürzlich hören konnte.

  • die grundsätzliche Linie steht.

    Und die wäre? Ich erkenne keine Linie bei den Spielern die man holt, bei denen die man gehen lässt und bei denen, welche man behält. Ebenso sitzt das Geld locker bzw. wird zum Fenster rausgeworfen, wenn man sich nur laut genug mit dem Transfer brüsten kann oder am letzten Tag vor Ende des Transferfensters der Kader bei 16 Profis steht und die Mannschaft schon vorstellig wurde.


    An anderer Stelle hat man den Igel in der Tasche bzw. gibt Hainer mittlerweile wöchentlich ein Interview, wie blank wir doch sind. Ok, zwischen Interview 1 und 2 haben wir nochmal schnell 25 Mio für Nagelsmann ausgegeben, weil man monatelang die Situation mit Flick gegen die Wand fahren liess und eben nicht bereit war Geld - zB eben jene 25 Mio - in den Kader zu investieren.


    Wiederum lassen wir uns Spieler wie Thiago für einen Apfel und ein Ei abluchsen. Muss man nicht verstehen.

    0

  • Bei der Sane Entscheidung hat man sicherlich in Kauf genommen Coman zu verlieren wenn er ähnliche Ansprüche stellt.

    Bitte was? Du gehst ernsthaft davon aus, dass man sich beim Transfer von Sané gedacht hat: "Die 17 Mio. sind aber die Ausnahme. Wenn da jetzt ein Coman oder ein Gnabry vorbeikommt, kriegen die das nicht, egal wie die Leistungen aussehen"? Dass man durch das Sané-Gehalt billigend in Kauf nimmt, die anderen beiden Top-Winger zu verlieren, wenn sie es wagen sollten, ähnliche Ansprüche zu stellen?


    Never ever. Ganz im Gegenteil hat man sich doch (zurecht) dafür auf die Schulter geklopft, dass wir jetzt endlich drei Top-Winger haben. Das ist eine Konstellation, die man aufrecht erhalten wollte.


    Man muss ganz klar gewichten, man kann nicht allen Spielern ähnlich hohe Gehälter zahlen.

    Stimmt, dann sollte man aber auch gute Differenzierungskriterien haben. Die sehe ich zwischen Sané und Coman (und demnächst Gnabry) nicht so wirklich, wenn ich mir die Leistungen bei uns anschaue (und nicht die Leistungen bei ManC ergänzend hinzuziehe - warum auch?). Gerade auf den Positionen von Sané, Coman und Gnabry sind die Scorer eine ziemlich aussagekräftige Statistik, die in der letzten Saison halt sogar für Coman spricht.

    Natürlich kann man mMn Coman keine 17 Mio zahlen wie Sane nachdem man die Grundsatzentscheidung getroffen hat, 15-16 Mio sind ok, auch bei Gnabry

    Jetzt bin ich verwirrt. Weiter vorne in Deinem Post sagst Du, man habe die Grundsatzentscheidung getroffen, Coman zu verlieren, wenn er ähnliche Ansprüche wie Sané stellt. Hier schreibst Du, dass 15-16 Mio. für Coman ok sind. Ich leite daraus ab, dass Du "17 Mio. Euro" und "15-16 Mio. Euro" nicht als "ähnlich" ansiehst. Was sind dann nach Deinem Verständnis Forderungen, die "ähnlich" zu Sané's 17 Mio. Euro sind? 16,89 Mio. Euro oder doch schon 16,25 Mio. Euro?

    0

  • Konfuzius1900

    Also ganz ehrlich: den Verantwortlichen zu unterstellen, bei der Verpflichtung von Sané und dessen Gehalt einkalkuliert zu haben, dass Coman dann eben geht, halte ich für absoluten Blödsinn.

    Sie hatten immer den Plan 4 Winger zu haben, und zwar so gut wie möglich.

    Dass gerade auf der Position Verletzunghen dazugehören, führt zwangsläufig zu diesem richtigen Plan.

    Es gilt nämlich für alle, ob Sané, Gnabry, Coman - und zuletzt auch Costa.

    Aber sich da bewusst einzudünnen und Coman, den sie unbedingt halten wollen, achselzuckend abgeben zu wollen, weil sie ein so hohes Gehalt wie Sané nicht nochmal zahlen wollen, unterstelle ich nicht.

    Ich bleibe aber dabei, dass manche Ablösen und manxche Gehälter Fehlentscheidungen waren, die jetzt zu Problemen führen, die wir sonst nicht gehabt hätten.

    0


  • Du vergisst, dass Coman gefühlt 1/3 seiner Zeit in München verletzt war, 1/3 seiner Spielzeit nicht aufgefallen ist und 1/3 ordentliche Leistung gebracht hat.


  • Und so schrumpft auch das ominöse Festgeldkonto....

  • Du vergisst, dass Coman gefühlt 1/3 seiner Zeit in München verletzt war, 1/3 seiner Spielzeit nicht aufgefallen ist und 1/3 ordentliche Leistung gebracht hat.

    Mhhh. Das könnte man über Ribéry, Robben oder Hernandez beispielsweise auch sagen. Wurde es denen nachgetragen?


    Wie gesagt, ich finde es schon spannend welche Argumente und Dimensionen bei Coman aufgerufen werden, wie er sich nun sinngemäß vom Acker machen soll und besser heute als morgen verkauft werden soll, usw. usw. weil wir ja aufs Geld schauen müssen und uns Coman gefälligst einen Corona-Rabatt einzuräumen hat.

    0

  • Mhhh. Das könnte man über Ribéry, Robben oder Hernandez beispielsweise auch sagen. Wurde es denen nachgetragen?


    Wie gesagt, ich finde es schon spannend welche Argumente und Dimensionen bei Coman aufgerufen werden, wie er sich nun sinngemäß vom Acker machen soll und besser heute als morgen verkauft werden soll, usw. usw. weil wir ja aufs Geld schauen müssen und uns Coman gefälligst einen Corona-Rabatt einzuräumen hat.


    Mhhh. Das könnte man über Ribéry, Robben oder Hernandez beispielsweise auch sagen. Wurde es denen nachgetragen?


    Wie gesagt, ich finde es schon spannend welche Argumente und Dimensionen bei Coman aufgerufen werden, wie er sich nun sinngemäß vom Acker machen soll und besser heute als morgen verkauft werden soll, usw. usw. weil wir ja aufs Geld schauen müssen und uns Coman gefälligst einen Corona-Rabatt einzuräumen hat.

    Was die Verletzungen angeht, ja. Was den Rest angeht, NEIN. Abgesehen von den letzten Jahren, haben Robben und Ribery immer Leistung gebracht.

  • Du vergisst, dass Coman gefühlt 1/3 seiner Zeit in München verletzt war, 1/3 seiner Spielzeit nicht aufgefallen ist und 1/3 ordentliche Leistung gebracht hat.

    dafür aber auch international schon mehrmals ordentlich performed. Das geht Sane ja noch völlig ab und dabei ist es egal wo er gespielt hat. Zuletzt war Coman zumindest ziemlich stabil und bei Sane warten wir mal am besten ab. Er wäre auch nicht der erste der bei uns plötzlich anfängt in zwei wochen takt wehwehchen zu haben.


    Eigentlich muss man die auch nicht gegeneinander ausspielen. Die hauptsache wäre eigentlich das level zu halten mit den drei wingern auf fast dem selben niveau. Wenn man aber natürlich einem mehr bezahlt als den anderen und das ohne die richtigen argumente dann wird man sich von dem gedanken halt verabschieden müssen.


    Man kann ja dann wieder jemand für 60 Mio kaufen oder so. Und den mit dem gehalt zuscheißen. Da ist es dann wieder kein problem mehr.