Kingsley Coman

  • Ja klar, ein echt sinnloser Spieler der natürlich nur zum Spass nominiert wurde.


    Natürlich ist er nicht die erste Wahl, dennoch braucht man ja nicht jede Meldung polemisch zu verwenden um auf ihn draufzuhauen. Bei uns heisst es, wichtig ist nicht nur 11 Top-Spieler zu haben, bei den Franzosen spielt die Ersatzbank offenbar keine Rolle.

    Wo hab ich denn draufgehauen? Empfindlich heute? Ist's zu heiß?

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Sane wäre hier der passendere Vergleich.

    Nein, weil Sane einer der ersten Einwechsler ist.

    Coman ist hinter Dembele erst der 2. auf seiner Position, der ins Spiel kommt, wenn überhaupt.

    Sprich es müssen auf seiner Position 2 ausfallen, dass er eine Rolle spielt. Das ist dann eben nicht Sane, sondern Neuhaus (zB).

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Nein, weil Sane einer der ersten Einwechsler ist.

    Coman ist hinter Dembele erst der 2. auf seiner Position, der ins Spiel kommt, wenn überhaupt.

    Sprich es müssen auf seiner Position 2 ausfallen, dass er eine Rolle spielt. Das ist dann eben nicht Sane, sondern Neuhaus (zB).

    Nö. Ich habe es ja auf der Seite vorher dargelegt. Werner und Sane sind bei den Deutschen das was Coman und Dembele bei den Franzosen sind.

  • Locker, alles gut :)


    Auf Coman wird derzeit teilweise derart unsachlich draufgehauen, dass ich Deinen Beitrag vielleicht zu Unrecht als Folge dessen empfunden habe.

    Hitze geht noch ;)

    Passt schon! Ich bin zwar tatsächlich auch nur so semi-begeistert, dass Coman gehen könnte, aber ich haue deswegen sicher nicht auf ihn drauf. Momentan sehe ich dazu noch keine Veranlassung. Alles, was er verhandlungstechnisch bislang gemacht hat, muss man nicht toll finden, ist aber legitim. Zudem ist er ja auch noch vertraglich bis 2023 gebunden, da pressiert's noch nicht.


    Ich meinte tatsächlich lediglich, dass Coman meiner Meinung nach in der französischen Nationalelf eher verzichtbar ist.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Passt schon! Ich bin zwar tatsächlich auch nur so semi-begeistert, dass Coman gehen könnte, aber ich haue deswegen sicher nicht auf ihn drauf. Momentan sehe ich dazu noch keine Veranlassung. Alles, was er verhandlungstechnisch bislang gemacht hat, muss man nicht toll finden, ist aber legitim. Zudem ist er ja auch noch vertraglich bis 2023 gebunden, da pressiert's noch nicht.


    Ich meinte tatsächlich lediglich, dass Coman meiner Meinung nach in der französischen Nationalelf eher verzichtbar ist.

    Nur weil was legitim ist, muss man es nicht still hinnehmen oder für moralisch in Ordnung halten.


    Als Fan habe ich eine andere Sicht auf die Dinge als der Piranha und seine Klienten.

  • Nur weil was legitim ist, muss man es nicht still hinnehmen oder für moralisch in Ordnung halten.


    Als Fan habe ich eine andere Sicht auf die Dinge als der Piranha und seine Klienten.

    Wenn er auf seiner Forderung beharrt, ist es natürlich shice. Aber das mag ich bislang noch nicht beurteilen. Eventuell ist es ja auch nur bewusst sehr hoch angesetzt, da unser erstes Angebot für seinen Geschmack eben auch extrem niedrig angesetzt war. Basarmentalität eben, bin ich auch kein Freund davon. Allerdings muss man das ja wohl beiden Seiten gleichermaßen ankreiden.


    Wie gesagt, ich wäre eher dafür, einem verdienten Spieler direkt ein Angebot zu machen, was nahe dem für ihn maximal möglichen liegt. Dann dauert das Verhandeln auch nicht so lange und man erspart sich auch eventuell, dass der Spieler sich Schützenhilfe von irgendwelchen Piranhas holt. Und wenn sich dann jemand wegen mangelnder Wertschätzung beklagt, dann muss er eben gehen!

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Kann die Quelle fcbinside ihrer Qualität nach nicht beurteiln.

    Inhaltlich geht es darum, dass nicht nur der FCB gern mit Coman verlängern möchte.

    Auch Coman fühlt sich beim FCB sehr wohl und möchte verlängern.

    Auch aufgrund der noch gültigen Laufzeit st die Lage relativ entspannt.

    Nicht zu vergleichen mit Thiago, der gern wegwollte.

    Und Alaba, der ebenfalls nochmal woanders beweisen möchte, was er kann und wert ist.

    Ich schätze, Coman weiß sehr wohl, was er an uns hat, gerade in Zeitern seiner Veletzungen.

    Ich vermute mal, dass er eher bleibt als geht.

    Aber vielleicht ist das auch nur meine Hoffnung.

    0

  • Kann die Quelle fcbinside ihrer Qualität nach nicht beurteiln.

    Ich vermute, du meinst diesen Artikel:


    https://fcbinside.de/2021/06/1…rater-sorgen-fuer-unruhe/


    ?


    "FCBinside" ist nie die Primärquelle, das ist eine reine Resteverwerterquelle, die sich immer auf irgendwelche Primärquellen beruft, aber keinerlei eigene Infos hat. Im Artikel nennen sie aber die Primärquelle, nämlich Plettenberg:


    Laut „SPORT1“-Chefreporter Florian Plettenberg pausieren die Gespräche aktuell, was jedoch vielmehr an den Beratern von Coman liegt und weniger am Spieler selbst. Demnach fühlt sich der 25-jährige Offensivspieler sehr wohl in München und würde seinen Vertrag gerne verlängern, dessen Umfeld bestehend aus seinem Vater, einem Freund der Familie der als Berater tätig ist und Spieleragent Pini Zahavi sind jedoch verantwortlich dafür, dass die Verhandlungen derzeit pausieren. Dem Vernehmen nach fordern diese auch eine satte Gehaltserhöhung und pokern aktuell mit den Bayern.


    Wie Plettenberg aus „hochrangigen Quellen“ beim FC Bayern erfahren hat, sind die Münchner aktuell sehr entspannt in Sachen Coman. Dies hat zuletzt auch Ehrenpräsident Uli Hoeneß kundgetan. Auch wenn derzeit viele Gerüchte und Spekulationen die Runde machen, gibt es keinen Grund panisch zu werden. Der Franzose ist vertraglich noch bis 2023 an den FCB gebunden. Sollte es in diesem Sommer zu keiner Einigung kommen, wird man in den kommenden Monaten weiterhin dranbleiben. Frühestens im Sommer 2022 wird man den Druck erhöhen.


    Dennoch ärgern sich Bayern-Bosse, dass die Gespräche derzeit aufgrund der überzogenen finanziellen Forderungen der Coman-Berater stocken.



    ----------------------------------------------


    Ist halt schwer zu beurteilen, weil mich das auch so ein bisschen an die Alaba-Geschichte erinnert. Da war Alaba ja auch angeblich der, der bleiben wollte, der ein super Junge ist etc., aber der geldgierige Piranha sei an den hohen Forderungen schuld. Insofern befürchte ich, ist dieser Bericht ähnlich gehaltvoll. Und am Ende kommt man immer zu dem Punkt, zu dem man bei Alaba kam: Wenn du bleiben willst, dann bleib'. Ob das am Ende wirklich die Intention ist und Zahavi zum Druckmachen da ist, wird sich zeigen. Dies wiederum war bei Alaba ja anders, weil man da wohl sehr sicher sein darf, dass er von Anfang an gehen wollte. Bei Coman ist dieser Punkt (noch) unklar.


    Aber ich hätte es auch weiterhin am liebsten, wir würden zu einem marktgerechten Gehalt mit ihm verlängern.