Kingsley Coman

  • Es macht auch keinen Sinn, dem Kingsley 20 Mio hinten reinzuschieben. Kaum ist die Tinte unter dem Vertrag trocken, schon ist der wieder in der Reha...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Der Schuh drückt auch an anderer Stelle. Notfalls passt man das System ein wenig an und lässt Musiala auf dem Flügel spielen, somit hätte man auch vier Winger. Aber Geld für CHO auszugeben, obwohl wir Bedarf im Mittelfeld und rechts hinten haben und vorne gleichzeitig ein Talent wie Sieb zur Verfügung steht? Das macht finanziell gar keinen Sinn.

    Es geht ja nicht ums Investieren.

    Sondern darum, einen Abgang aufzufangen.

    Und das könnte man bei Coman/CHO eben.

    Plus Geld bekommen, das man auf anderen Positionen sehr gut gebrauchen könnte und das Gehaltsniveau sauber halten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wir sollen also unseren besten Winger, durch einen Backup von Chelsea, der ohne jede Erfahrung jetzt schon mehr verdient als Coman ersetzen?!? Selten ne größere Fehleinschätzung gelesen. Das topt fast noch die schwachsinnigen Thiago ist Backup Theorien vor nem Jahr...:D:thumbup:

  • Unser bester Winger…

    Ja ne is klar.Das ist fast so schwachsinnig wie die Ansicht, dass Thiago hier gespielt hätte, wenn alle fit gewesen wären.


    Aber darum geht es - genau wie bei Thiago - gar nicht.

    Der Abgang von Coman ist höchstwahrscheinlich. Die Frage ist jetzt, wie macht man aus der Situation das beste? Und mE wäre daher ein sofortiger Verkauf das Beste. Denn noch bekommt man viel Geld für einen aktuell ungewöhnlich fitten und aus einer (ungewöhnlich) guten Saison kommenden Spieler.
    Die Gefahr, dass er nächsten Sommer wieder mal ein halbes Jahr verletzt war und den Rest völlig neben der Spur wie so oft, ist verdammt groß. Und dann zahlt für den nicht mal Arsenal.

    Dann gucken wir wie bei Alaba in die Röhre und er geht ablösefrei.

    So hätten wir die Option, unsere wirklichen Baustellen zu adressieren und entweder einen talentierten Spieler wie CHO oder eben einen anderen talentierten Winger unter Vertrag zu nehmen. Oder im schlimmsten Fall sogar die Zeiten einfach Musiala zu geben. Wie man es in der letzten RR schon hätte deutlich öfter machen sollen. Denn da war unser „bester Winger“ meist ein Totalausfall.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Coman unser bester Winger ist aber nunmal auch höchst diskutabel. Schauen wir auf die Zahlen sprechen wir merkwürdigerweise von einer starken Coman und einer schwachen Sané Saison, während beide ähnliche Scorer geliefert haben. Unterm Strich finde ich beide Werte schwach, bei Sané sehe ich aber zb das Potential, dass er da nochmal eine gewaltige Schippe drauflegen kann. Zur Erinnerung: Scorertechnisch war das hingegen Comans stärkste Saison.

    Gnabry hatte eine schwache Saison, dennoch sehe ich in Normalform aber als unseren bester Winger.


    Grundsätzlich kann man aber nur nach eigenen Präferenzen eine Rangliste festlegen. Eine objektiv gültige Rangliste kann man möglicherweise anhand von Zahlen festlegen, das war es aber schon.

  • Wer Noni Madueke gestern in der CL hat spielen sehen, weiß, dass es noch andere unglaublich gute englische 19jährige Dribbler gibt :saint:

    Z. B. einer der vielen interessanten jungen speedstar Winger. Was die Position angeht hat man momentan ne große Auswahl


    Und beobachtet haben wir ihn ja schon am Anfang des Jahres

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wenn zum jetzigen Zeitpunkt ein Nummernwechsel durchgeführt wird, könnte das zumindest dafür sprechen, dass er diesen Sommer nicht wechseln will/wird.


    Im Endeffekt kommt es, wie bei Goretzka, der die Nummer ja auch gewechselt hat, einfach auf die Kohle an. Und da ist's halt weiter kritisch, ob man sich da irgendwo treffen kann..

  • Denke bei Coman ist die Sache eindeutiger.

    Die Forderungen sind zu hoch, man verhandelt nicht weiter, es ist eine Ablöse festgesetzt worden, die jetzt keiner bezahlen will/kann also spielt er hier nächste Saison.

    Nächstes Jahr wird man eine geringere Ablöse verlangen und es bleibt abzuwarten wer dann an Coman interessiert ist, ob er dann überhaupt wechseln oder den Vertrag aussitzen will.

    Völlig unabhängig von der Rückennummer für nächste Saison. Denke der Club wird das Zahavi Theater nicht noch einmal wie bei Alaba mitspielen.
    Coman hat in dem Moment wo er Zahavi beauftragt hat den englischen Markt zu sondieren mit dem FCB gedanklich gebrochen.

  • Coman hat in dem Moment wo er Zahavi beauftragt hat den englischen Markt zu sondieren mit dem FCB gedanklich gebrochen.

    Wenn wir ihm vorab mit einem Minimal-Angebot gekommen sind, dann ist das nur die natürliche Reaktion auf was wir anderen zahlen und ihm zahlen wollen.

    0

  • Lewandowski auch?

    Der Kompromiss bei Lewandowski wird wohl gewesen sein, dass wir da finanziell komplett bis ans Limit gegangen sind. Dem werden wir am Ende wohl "einfach" die Forderungen erfüllt haben, aber ursprünglich hatte der Zahavi ja auch engagiert, damit der den Real-Wechsel durchboxt. Hätte er wohl auch gemacht, wären wir nicht stur geblieben und hätten ihm die Kohle hinterhergeschmissen. Das hat ihm dann ja auch einen Verbleib schmackhaft gemacht.


    Das, was es bei Coman schwer vergleichbar macht, ist Annahme, dass der Forderungen stellt, die wir, im im Gegensatz zu denen von Lewandowski, nicht erfüllen werden, weil er uns so viel Geld nicht wert ist. Vor allem wenn es stimmen sollte, dass der 12 Mio. netto fordert.

  • Der Kompromiss bei Lewandowski wird wohl gewesen sein, dass wir da finanziell komplett bis ans Limit gegangen sind. Dem werden wir am Ende wohl "einfach" die Forderungen erfüllt haben, aber ursprünglich hatte der Zahavi ja auch engagiert, damit der den Real-Wechsel durchboxt. Hätte er wohl auch gemacht, wären wir nicht stur geblieben und hätten ihm die Kohle hinterhergeschmissen. Das hat ihm dann ja auch einen Verbleib schmackhaft gemacht.


    Das, was es bei Coman schwer vergleichbar macht, ist Annahme, dass der Forderungen stellt, die wir, im im Gegensatz zu denen von Lewandowski, nicht erfüllen werden, weil er uns so viel Geld nicht wert ist. Vor allem wenn es stimmen sollte, dass der 12 Mio. netto fordert.

    Sollte er 12 Mio netto fordern, dann verstehe ich nicht warum wir weiterhin verhandeln? Sind wir wieder so dumm das Thema über Monate mitzuschleppen oder geben wir ein letztes Maximalangebot mit Frist ab und wenn das nicht angenommen wird, dann war es das. Bei einem entsprechenden Angebot darf Coman gehen, ansonsten spielt er hier noch zwei Jahre zu den bisherigen Konditionen. Das würd auch unser Profil schärfen.

    0