Kingsley Coman

  • Keine Ahnung. Nicht mitbekommen, verdrängt, irgendwie so. Lese ich grad gefühlt zum ersten Mal.


    Wenn man den Maßstab anlegt, dürften allerdings ziemlich viele Leute nicht nur nicht mehr für den FCB arbeiten, sondern müssten ja regelrecht geteert und gefedert werden, sobald man dafür wieder Zuschauer zulässt.

    Ich muss ja nun sicher nicht aufzählen, wer hier alles schon welche Verbrechen beging, als großer & integrer Hüter der bayerischen Hochmoral wirst du es ja wissen.

    Nur, was tun wir jetzt damit? Einen jungen Menschen wegen einer (ziemlich dummen) Tat lebenslang verdammen und ihm keinen Platz in Gesellschaft und Verein mehr einräumen? Das ist ja der Umkehrschluss, der sich aus deiner Anmerkung ergibt, nech?

  • Mir ein absolutes Rätsel, was die persönlichen Irrungen und Wirrungen damit zu tun haben sollten, dass ein Spieler den Status Legende hat, oder eben nicht.

    Für mich sind Leute wie Boa, Ribery, Uli (!) oder auch Kahn (uvm) Legenden, obwohl ich mit der ein oder anderen Verfehlung im privaten Bereich so meine Schmerzen habe.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich muss sagen, dass ich insgesamt echt einfach nur froh bin, dass er nun verlängert hat. Ein weiteres starkes Zeichen nach Kimmich und Goretzka. Wenn dann noch die kolportierten 15 Mio. Jahresgehalt statt der 17 stimmen, bin ich noch zufriedener, weil das definitiv ein Gehalt ist, das er verdient hat. Kriegt er 17, ist es letztlich immer noch besser als jemand anderen für viel Geld zu kaufen, bei dem keiner weiß, ob er Comans Level je erreichen wird. Da ich davon ausgehe, dass Gnabry auch verlängern wird, haben wir für die Flügel in der Tat auf Jahre keine Sorgen mehr und eine Besetzung, die europaweit zu den Top 3 gehören wird. Ganz wichtig.


    Zu Coman persönlich muss ich sagen, dass ich im Sommer schon arg enttäuscht war, als da diese Wechsel-Meldungen lanciert waren (und das habe ich hier ja auch kund getan) und, vor allem, er Zahavi anheuerte. Das war nach der Alaba-Geschichte schon irgendwie ein Affront und da hat er mich besonders enttäuscht, weil ich eher gedacht hätte, dass er etwas genügsamer oder dankbarer für die Loyalität des FC Bayern ist. Zudem hat mich die ganze dramatische Story um ihn, also dieses unbekümmerte Talent, das sich zu oft schwer verletzte, dann aber endlich doch die Robbery-Nachfolge antreten konnte, irgendwie auch abgeholt und ihn mir besonders sympathisch gemacht. Da war das mit Zahavi schon harte Kost. Aber, das muss man dazu sagen, war es natürlich legitim, das zu machen und wenn er es letztlich nur gemacht hat, um den FCB unter Druck zu setzen, weil er bleiben, aber mehr Geld haben wollte, dann hat es letztlich halt auch geklappt. Und wollte er wirklich weg, sollte man ihm auch zugestehen, dass er sich dann doch für den FCB (natürlich auch mithilfe eines offenbar ziemlich guten Gehaltsangebotes) entschieden hat.


    Mit der Verlängerung ist das Thema für mich aber nun vom Tisch. Ich kaufe ihm ab, dass er sich hier sehr wohl fühlt und da er einer der Spieler ist, die mir schon seit Beginn bei uns ans Herz gewachsen sind, behalte ich für mich die bisher 6 tollen Jahre mit ihm in bester Erinnerung und freue mich auf die 6 weiteren. Dagegen ist die kleine Phase im Sommer nichts und bald kräht da kein Hahn mehr nach, so wie auch kein Hahn mehr danach krähte, als Lahm, Ribery oder Schweinsteiger mal mehr, mal weniger offensichtlich mit einem Wechsel kokettierten. Zieht Coman das bis 2027 oder darüberhinaus durch, wird er als Bayern-Legende in die Geschichte eingehen. Das CL-Tor im Finale sichert ihm eh schon den ein oder anderen Platz in unseren Geschichtsbüchern, aber ich traue ihm zu, noch viel mehr Geschichten zu schreiben, die wir niemals vergessen werden. Der Typ spielt hier seit 6 Jahren mehr oder weniger Stamm und ist halt immer noch erst 25. In ca. dem Alter kamen Ribery und Robben zu uns.


    Insgesamt eine tolle Nachricht, dass er verlängert hat. Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit ihm und bin froh, dass ich das eingerahmte CL-Siegertrikot von 2020 mit seinem Namen drauf weiterhin mit Freude statt mit Wehmut anschauen kann :)

  • Hab ich gerade gelesen, weil ich was über Kingsley gesucht habe...


    Wisst ihr, wieso er Kingsley heißt? Sein Vater hat einen Bericht im Parisien über 8 illegale Bootflüchtlinge gelesen, die sich auf einem Schiff versteckt hatten und von der Crew gefunden wurden und bis auf einen von der Crew getötet wurden: Kingsley Ofosu. Die Geschichte hat seinen Vater bewegt und er hat dann seinen Sohn Kingsley genannt.


    Gibt zu Kingsley Ofosu auch einen Wikipediaeintrag https://en.wikipedia.org/wiki/Kingsley_Ofosu und über die Geschichte wohl einen Film.

    0

  • Was für eine tolle Nachricht. Der King ist einfach ein außerordentlich guter Flügelstürmer, der vielleicht nicht immer durch Scorer glänzt, aber dennoch häufig die AV der Gegner in Angst und Schrecken versetzt und Löcher in die gegnerische Verteidigung reißt, die dann in der Folge zu Torerfolgen führen. Solch einen Spieler zu halten, anstatt ihn für sehr teures Geld ersetzen zu müssen, war absolut richtig. Verletzungsanfälligkeit hin oder her, wichtig ist erstmal, dass er ein Spieler ist, der den Unterschied ausmachen kann.

    By the way:

    Sein Tor zum CL-Sieg 2020 war zwar nicht spektakulär, aber damit wurde er zwangsläufig bereits zu einer FC Bayern Legende.

  • Zu Coman persönlich muss ich sagen, dass ich im Sommer schon arg enttäuscht war, als da diese Wechsel-Meldungen lanciert waren (und das habe ich hier ja auch kund getan) und, vor allem, er Zahavi anheuerte.

    Ich halte es für legitim, einen Berater seiner Wahl anzuheuern. Lewy hat es übrigens genauso gemacht. Warum sollen die Profis nicht auch das Bestmöglichste für sich rausholen? Ja, sie verdienen ein Heidengeld, aber gerade am Beispiel von Coman sieht man doch auch, dass das Profigeschäft oft mit einer Vielzahl von mehr oder weniger Verletzungen einher gehen kann. Das ist am Ende ein Geben und Nehmen. Und wir müssen in jedem einzelnen Fall entscheiden, wo unsere Schmerzgrenze liegt.

    Da ist es aus meiner Sicht verständlich, dass es "am Ende des Tages" nicht so entscheidend ist, ob man 15 oder 17 Mio. zahlt, sondern es wichtiger ist, dass man keinen neuen Spieler für 60 Mio. plus X dafür holen muss, wenn man nach einem Abgang die Qualität halten will.

  • Ich halte es für legitim, einen Berater seiner Wahl anzuheuern. Lewy hat es übrigens genauso gemacht.

    Grundsätzlich stimmt das natürlich, aber ein paar Unterschiede gibt es da meines Erachtens:


    1. Lewandowski hat Zahavi angeheuert, bevor das mit Alaba passiert ist.


    2. Lewandowski ist absolute konstante Weltklasse und kann sich sowas vielleicht eher leisten als der oft verletzte Coman, den wir immer supportet haben, wenn er verletzt war und in meinen Augen vielleicht etwas mehr in der Bringschuld war.


    3. Zu Lewandowski habe ich nicht so den emotionalen Draht. Ich respektiere den extrem, bin froh, dass wir ihn haben und hoffe, dass er noch ein paar Jahre bleibt, aber Coman ist, aufgrund der Dramatik mit den Verletzungen und der Tatsache, dass er fast seine komplette Profi-Karriere bei uns verbracht hat, gefühlt eher einer von uns. Das ist aber nur meine persönliche Bindung, nichts Allgemeines.


    Im Endeffekt stimmt es natürlich, dass es sein gutes Recht war und es gibt, auf sachlicher Ebene, nicht viel daran zu kritisieren. Auf emotionaler Ebene fand ich das aber trotz der Legitimität nicht gut, weil Zahavi halt den Ruf weg hatte, Spieler durchaus dreckig vom Verein wegzubekommen und gleichzeitig die Erfahrung mit Alaba noch sehr frisch war. Hätte er einen anderen Berater gewählt, hätte ich es aus emotionaler Sicht auf jeden Fall besser verkraftet.


    Aber ist, wie gesagt, einfach das subjektive Empfinden. Aus geschäftlicher Sicht war das natürlich legitim. Und nun ist es eh irrelevant.

  • Es ist schön zu sehen, wie ruhig an der Verlängerung beiderseits gearbeitet wurde. Vor Monaten war noch zu befürchten, es könnte sich eine Posse wiederholen.

    MINGA, sonst NIX!

  • Gleich um vier Jahre verlängert. Sehr schön! 8) Es freut mich, dass der King noch länger bleibt. Diesen Spielertypus findet man nicht so häufig. Er hat diese Mischung aus Geschwindigkeit und Top-Dribbling auf engstem Raum. Jetzt noch mit Gnabry verlängern und dann steht die Offensive für die nächsten Jahre.

    0

  • Tolles Bild, wie ich finde...


    Das Bild symbolisiert auch das Standing des FCB ganz gut wie ich finde. Gerade im anglo-sprachigen Raum geht es beim Thema CL und winning culture nur um die Premier League und Bayern München. Da redet keiner mehr über die Italiener, keiner wirklich über PSG und auch Real nur noch mit Anführungszeichen. Von daher geht es halt für einen Spieler kaum besser als Bayern. Das wird Coman am Ende schon auch gemerkt haben.

  • Top-Entwicklung. Für den Verein zu 100 % die beste Lösung und wenn man zurückblickt, sicher auch einer der besten Transfers der letzten 10 Jahre. Solche Qualität für relativ wenig Geld bekommt man nicht selbstverständlich. Super, dass die Arbeit mit ihm weitergeht und das sogar sehr langfristig.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!