Hermann Gerland "der Tiger" Thread


  • Was mir eher die Probleme macht ist, dass der Erfolg in den letzten 2 Jahren auch sehr an einem gewissen Wohlfühlklima hing - das auch sehr leistungsfördernd war. Das wird alles gleichzeitig abgesägt, dass es natürlich Entwicklungen und Zu- und Abgänge gibt, ist ja recht normal, aber ohne Übergangsphase? Aber wir werden in den nächsten ein, zwei Jahren sehen, ob das ein erheblicher Einschnitt ist.

    0

  • Was mir eher die Probleme macht ist, dass der Erfolg in den letzten 2 Jahren auch sehr an einem gewissen Wohlfühlklima hing - das auch sehr leistungsfördernd war. Das wird alles gleichzeitig abgesägt, dass es natürlich Entwicklungen und Zu- und Abgänge gibt, ist ja recht normal, aber ohne Übergangsphase? Aber wir werden in den nächsten ein, zwei Jahren sehen, ob das ein erheblicher Einschnitt ist.

    Ich glaube eher, dass der Wohlfühlfaktor aus dem Erfolg kommt.

    Denn solange der Erfolg so groß ist, wie er unter Flick war, ist das Team auch eine verschworene Einheit.

    Man hat doch unter Kovac oder Ancelotti gesehen, wie schnell das zusammenbricht, wenn der Erfolg nicht mehr da ist.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Flick hat aber auch gezeigt, dass der 'Wohlfühlfaktor' von Personen abhängen kann, nicht nur vom Erfolg. Gerland ist das Paradebeispiel für einen, der sich selbst nicht so wichtig nimmt. Und damit hat er dem FCB immer ganz hervorragend zu Gesicht gestanden!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich glaube eher, dass der Wohlfühlfaktor aus dem Erfolg kommt.

    Denn solange der Erfolg so groß ist, wie er unter Flick war, ist das Team auch eine verschworene Einheit.

    Man hat doch unter Kovac oder Ancelotti gesehen, wie schnell das zusammenbricht, wenn der Erfolg nicht mehr da ist.

    Was war zuerst - Huhn oder Ei? Du hast den Erfolg so auch nicht, wenn es hinter den Kulissen nicht stimmt... - der Erfolg hilft dir aber auch die Stimmung hochzuhalten.

    0

  • Leider nicht sonderlich erhellend, das Interview...

    Zumindest wissen wir jetzt das keine der beiden Seiten die wirklichen Hintergründe der Trennung offen legen will. Das Gerland weiter arbeiten möchte legt zumindest nahe, dass es irgendein Problem gegeben haben muss. Spekulationen darüber was genau das Problem war sind jetzt natürlich Tür und Tor geöffnet..

  • Das stimmt. In der heutigen WELT Ausgabe die 2 Meter neben mir liegt ist das Interview nicht drin. Gehe aber von aus das die FAZ die wichtigste Botschaft im Artikel drin hat. Mehr interessantes gibt es zum Abgang auch bisher glaube ich nicht zu erfahren. Vielleicht wird es morgen abgedruckt. Ich glaube aber sowieso das man da klar abgesprochen hat wie man sich dazu in der Öffentlichkeit äussert. Denn das mögliche Thema Rassismusvorfall und Campus will man sicherlich vermeiden. Ist auch nachvollziehbar.

  • Zumindest wissen wir jetzt das keine der beiden Seiten die wirklichen Hintergründe der Trennung offen legen will. Das Gerland weiter arbeiten möchte legt zumindest nahe, dass es irgendein Problem gegeben haben muss. Spekulationen darüber was genau das Problem war sind jetzt natürlich Tür und Tor geöffnet..

    HG hat gesagt, dass es nicht an Nagelsmann lag. Das war doch irgendwo zu lesen letzte Woche.


    Das engt den Kreis für Spekulationen natürlich dann doch ein.

    0

  • machs gut Tiger....


    wahrscheinlich mit Hansi???


    wäre schön wennd der Verein auch von ihm für ihn ein Video produziert,sowie sie es die für die anderen Abgänger (Ikonen) bereits gibt....


    servus.....

    Herr gib mia die Gelassenheit Dinge zu ertragen die ich nicht ändern kann :thumbup:

  • Erst das Interview mit UH und OK jetzt der Tiger bei Plettenberg im Podcas.


    Also es gibt definitiv wie erwartet kein Problem mit Nagelsmann . Und mehr Lob für Flick geht eigentlich kaum.


    Gerland spricht über seine Zukunft


    "Ich werde wieder in das Fußball-Business zurückkehren. Ich werde aber kein Co-Trainer mehr sein und auch kein Trainer mehr", sagt Gerland.

    Nicht ausgeschlossen ist, dass er Bald-Bundestrainer Hansi Flick folgt. "Ob ich was beim DFB machen werde?", fragt Gerland: "Wer weiß das schon. Ich habe noch keine Gespräche mit irgendwem geführt."

    Klar ist hingegen, dass die gemeinsame Zeit mit Flick für ihn eine besondere war. "Es war für mich eine Krönung, Hansi Flick beim FC Bayern als Trainer erlebt zu haben", sagt Gerland: "Ich habe mit einigen der größten Trainer der Welt zusammengearbeitet, und Hansi hatte außergewöhnliche Erfolge – sieben Titel innerhalb von 18 Monaten, mehr geht eigentlich nicht. Er hat überragende Fähigkeiten. Sein Umgang mit den Spielern und seinem Staff ist außergewöhnlich. Dass ihn Oliver Bierhoff unbedingt als Bundestrainer holen wollte, kann ich sehr gut nachvollziehen."

    Aktuell ist Gerland im Heimaturlaub bei seiner Familie. Selbst dort ist er täglich mit seinem Ex-Verein konfrontiert, denn seine Enkelkinder, verrät er, "laufen den ganzen Tag in Bayern-Klamotten rum". Gerland verspricht: "Der FC Bayern wird immer in meinem Herzen sein."


    Nagelsmann und Gerland pflegen gute Beziehung

    Eine Meinung hat er auch zu Julian Nagelsmann. Gerüchte wurden laut, wonach der Flick-Nachfolger Gerland nicht im Trainerteam haben wollte und er deshalb gehen musste. Nagelsmann selbst dementierte das vehement, auch Gerland.

    Denn der Tiger geht aus freien Stücken und pflegt zu Nagelsmann eine gute Beziehung. Zudem verbindet die beiden ein Geheimnis: "Er hat mich vor fünf Jahren gefragt, ob ich in Hoffenheim sein Co-Trainer werden möchte. Ich habe abgesagt, weil ich bei Bayern war, beim besten Verein mit den besten Trainern. Warum hätte ich dort weggehen sollen?"

  • der muss doch lügen, da muss dich mehr dahinter stecken, wie hier zu lesen war...

    Worauf genau spielst du an? Zum Aus des Tigers gab es, verständlicherweise, einige Theorien die diskutiert wurden. Den Grund für seinen Rücktritt wissen wir auch jetzt noch nicht.

  • der muss doch lügen, da muss dich mehr dahinter stecken, wie hier zu lesen war...


    Es mag Menschen geben, die im Gegensatz zu anderen, Stil haben und beim Abschied keine schmutzige Wäsche waschen.

    Es gibt da welche, bei denen spielen andere einen Scheißdreck, oder man empfiehlt als Freund, daß sich jemand nen anderen Verein suchen solle etc. etc. etc.


    Nein, ich möchte glauben, das der Tiger ohne irgendwelche anderen Einflüsse aufhört, aber von jetzt auf gleich UND der Ankündigung, dass er irgendwo weitermachen will zeugt nicht davon, dass alles so ganz freiwillig war.

    Meine Meinung, du darfst gerne eine andere haben!!

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Dass er kein (Co-)Trainer mehr sein will, deutet zumindest darauf hin, dass er sowieso nicht weitergemacht hätte bei uns. Denn Co wäre er ja geblieben. Soweit ich weiß, war der Campus-Job ja nichts für ihn. Vielleicht hat er seine Zukunft an Flick geknüpft, weil er irgendwann die Entscheidung getroffen hat, dass das der letzte Trainer sein wird, mit dem er zusammenarbeiten wird. Hätte Flick bis 2023 weitergemacht, hätte er das vielleicht auch gemacht. Nun hat Flick aufgehört und Gerland eben auch.


    Ist zwar die weniger reißerische Option, aber dass er kein Trainer mehr sein will, wundert mich dann schon.

  • Angeblich hat Bierhoff ja dem Broich den DFB Akademiedirektor Job angeboten.

    Da Broich bei uns bleibt könnte er ja evtl dem Tiger eine ähnliche Doppelfunktion wie bei uns anbieten.

    Das heißt er berät und hilft mit seiner Erfahrung den hauptamtlichen Akademiedirektor und ist gleichzeitig bei Flick mit im Stab.