Nachfolge von Jupp

  • Also wenn man Van Gaal eines nicht vorwerfen kann, dann dass er ein Blender ist. Ganz im Gegenteil. Er war immer direkt und sprach seine Meinung aus, auch wenn diese nicht immer angehnehm für alle war. Man sollte eher sagen, dass er ein absoluter Egomane ist, der sich nur sehr ungern von anderen Dingen überzeugen lies. Wenn jemand gerne blendet, dann eher ein Heynckes. Da fallen mir dutzende Versprechungen ein, die er im Nachhinein nicht eingehalten hat. Das sagt aber alles nichts über die grundlegende Trainerarbeit aus - muss man hier ja immer betonen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • hier schmeissen einige mit begriffen um sich, wo man den eindruck hat, dass sie gar nicht genau wissen, was sie überhaupt bedeuten...


    und dann wird mir von @jarlaxle noch polemik unterstellt, wenn man solche kuriosen posts auseinanderreißt... :)


    bei einigen habe ich ohnehin das gefühl, sie wollen in erster linie selbst nur provokativ in erscheinung treten, denn wirklich sachlich und differenziert ist da vieles eher nicht...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich dachte , hier geht es um die Nachfolger von JH...???


    dann findet man Unmengen von Beiträgen, die sich mit jemand beschäftigen, der nun ganz sicher nie wieder in München als Trainer arbeiten wird...

    0

  • Danke!


    Würde auch zu gerne wissen, inwiefern van Gaal andere denn "blendet"... wie @sam es gesagt hat, manche scheinen die Begriffe, die sie verwenden, gar nicht genau zu kennen...

    0

  • Das mag die eine Seite von vG sein was das Zwischenmenschliche anbelangt obwohl einiges da auch an Kritik vielleicht etwas überzogen wird und man das nur abschließend einstufen könnte wenn man einen vG selbst etwas länger live erlebt hätte.


    Was das Fachliche betrifft und das was er mit dem FCB erreicht hat, ich glaube da ist doch jede Ignorierung dessen was er mit dem FCB in seiner 1 Saison erreicht hat einfach nur als persönliche Abneigung von vG einzustufen, eine andere Möglichkeit das zu bewerten bietet sich da nicht an.


    Meine Kritik an vG fängt auch erst mit seiner 2 Saison beim FCB an, die Art und Weise wie er sich fast unkooperativ gegenüber dem Vorstand zeigte und seine Sturheit auslebte ging für mich weit über dass das man auch "einfach als sein Ding durchziehen" rechtfertigen könnte.


    Noch viel mehr war ich aber negativ überrascht wie wenig Antworten ein vG auf die taktischen Lösungen der meisten Konkurrenten hatte die das in der 1 Saison so erfolgreiche Spiel seines Teams neutralisieren, nein sogar oft zum eigenen Vorteil nutzen konnten, fast nie war es leichter einen FCB so auszukontern...auch da blieb er stets auf seiner taktischen Linie, vernachlässigte die Abwehrarbeit und "zog sein Ding durch"...entweder aus Sturheit oder eben einfach aus Mangel an taktischer Flexibilität. Wohin das dann letztendlich führte ist bekannt, man mußte vG beurlauben um wenigstens noch das Minimalziel zu erreichen.
    Meine Kritik an vG begründet sich nur durch seine 2 Saison beim FCB, die Art seiner Zusammenarbeit mit seinen Vorgesetzten (unabhängig von möglichen Verschuldungsfragen die eine gute Zusammenarbeit erschwerten) und sein Unvermögen für das Team taktische Lösungen zu haben (auf die erfolgreichen takt.Antworten der meisten Trainer auf das vG System)...das läßt für mich einen vG schnell verblassen und vergessen und auch letztlich froh sein das er weg ist vom FCB.


    Seine 1 Saison aber war doch wohl eher für uns alle ein sehr gutes Erlebnis, wir sahen einen dominanten FCB der sehr erfolgreich war, da gab es einfach sehr wenig zu kritisieren, Gründe dazu kamen erst mit der 2 Saison und das fast inflationär, aus welchen Gründen auch immer.

    „Let's Play A Game“

  • Wenn man die Möglichkeit hat den Pep Guardiola zu holen, dann sollte man dies auch machen!


    Jupp ist ein super Trainer und er macht einen tollen Job. Aber auch wenn er noch ein Jahr dran hängen würde, hätte man in einem Jahr das gleiche Problem einen Nachfolger zu finden, nur dann ist der Pep weg.


    Pep wird nicht einfach sagen, ich nehme ein weiteres Jahr Auszeit wenn der Jupp noch ein Jahr dran hängen will. Da gibt es viele andere Finanz kräftige Clubs die alle um ihn buhlen, der wird sich dann einfach einen anderen Verein aussuchen und dann ist er länger weg als nur ein Jahr.


    Man muss sich nur einmal überlegen was es für den FC Bayern heissen würde, wenn der grosse Pep Guardiola kommen würde, Bayern würde noch viel populkärer werden als er sowieso schon ist.
    Was es heissen würde für die Bundesliga und den Deutschen Fussball im allgemeinen, alle würden davon profitieren.


    Ein grösseres Aushängeschild als Pep Guardiola als Trainer kann es wohl derezit nicht geben. Eine neue Spielphilosophie, eine neue Art Fussball zu spielen usw., und vielleicht kommen dann Spieler zum FC Bayern, die das sonst nie machen würde, wer weiss, vielleicht auch solche vom FC Barcelona...


    Der Lieblingsspieler von Pep Guardiola soll ja der Javi Martinez sein, warum weiss ich nicht, aber der ist ja bereits da..


    Ich glaube auch dass der Jupp schon lange in die Verpflichtung von Pep mit eingebunden wurde. Falls nicht, dann sollte man nun keine Zeit mehr verlieren und Nägel mit Köpfe machen, bevor er zu spät ist!

    0

  • aha....


    also haben die wenigen Gegentore der letzten und die sehr wenigen dieser Saison absolut nichts mit der Spielweise der Mannschaft zu tun...ein interessanter Standpunkt...


    bei allem, was man auch an JH kritisieren kann, ist die Stärkung des Defensivverhaltens in der gesamten Mannschaft sicher nicht wegzudiskutieren...


    ansonsten sind sich doch fast alle einig: wenn man Guardiola jetzt kriegen kann, muß man es schon deshalb machen, weil man dann für die nächsten Jahre voraussichtlich - wissen kann es eh niemand- auf der Trainerposition keine Fragen mehr hat. Wohingegen man mit JH - wie gut es auch immer laufen möge- spätestens nächstes Jahr um diese Zeit vor demselben Problem stünde, wer denn kommen soll...


    und ich denke auch nicht, dass JH ein Problem damit hätte, am Saisonende aufzuhören. Nachdem ja im Sommer hier schon Unzählige gschrieben hatte, dass spätestens in diesem Winter für ihn Schluß sein wird....

    0

  • Ich weiss nicht, warum immerwieder die Ausgaben als Argument genommen werden. Wirkt sehr hilflos, weil´s keines ist.
    LvG hat dem Verein ein neues Gesicht gegeben, nach Jahren endlich eine Spielphilosophie. An seiner Entlassung sägte er am Ende selbst kräftig mit, auch, weil er nicht investiert hat. Und genau das musst du beim FC Bayern. Ich kann doch nicht davon ausgehen, dass jede Saison nen Müller, Badstuber oder Alaba zum Vorschein kommt oder ein Petersen, Usami und Rafinha die nötige Qualität für den FC Bayern mitbringen. Qualität kostet nunmal...Jeder ist doch froh, dass wir endlich mal wieder in der Breite nen starken Kader haben. Mit 2 Kisten Bier wird der nicht bezahlt. Was will man da JH jetzt vorwerfen? Er hat aus Petersen, Usami oder Rafinha keine FCB-tauglichen Spieler gemacht? Für einige reichts noch nicht einmal für die Bundesliga. Dann geht man eben 2 Stufen höher und verpflichtet Shaqiri, Mandzukic, Martinez und Dante...Wo ist jetzt der Fehler?
    Als Hitzfeld 2007 übernahm, machte er nur weiter, wenn investiert wird. 70Mio habe wir augegeben. Macht ihm das einer zum Vorwurf? Vielleicht sollten wir wieder den Uli vor 15 Jahren rausholen, mit seinem Gehaltsgefüge und "utopische Preise zahlen wir nicht".
    Spiel das Spiel mir oder du fliegst raus. Der FC Bayern hat´s kapiert und das ist gut so.


    LvG--->neue Philophie, neues System, neuer FC Bayern, Jugend
    JH---> Defensive gestärkt, verspätet am Offensivspiel gefeilt, Kader sinnvoll verstärkt
    Zukunft--->neuer Trainer, der dies fortsetzt und verfeinert...ob 2013 oder 14 wird sich zeigen


    ...damit ich auch was in diese Richtung gesagt habe;)


    Ansonsten freue ich mich auf die Rückrunde, die nicht einfach wird. Wir haben in der Hinrunde unser Pflichtprogramm erfüllt, die Kür folgt jetzt und die wird verdammt schwierig. Jetzt geht´s um die Ergebnisse und es wird sich zeigen, ob die Mannschaft gelernt hat.

    0

  • Bei der Bild weiss ich's nicht aber der Kicker veröffentlich solche Dinger normalerweise nicht ganz oben ohne das vorher wasserdicht bestätigt zu haben...


    EDIT: Der Spiegel hat's jetzt auch :)

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Der Kicker und alle großen Nachrichtendienste haben nachgezogen!


    DER TRANSFER IST PERFEKT!
    PEP WIRD NEUER BAYERN-TRAINER! Heilige Schei**e!!!! :D

    0