Nachfolge von Jupp

  • Ich glaube die Möglichkeit Pep zu verpflichten ist realistisch gesehen nur jetzt gegeben. Wenn man jetzt nicht reagiert wird er bei einem der anderen Vereinen die um ihn buhlen unterschreiben, und das wahrscheinlich längerfristig und zu Bezügen und Ausstiegsklauseln die es dem FCB in Zukunft unmöglich machen würden ihn zu einem späteren Zeitpunkt zu verpflichten. Nichts gegen Jupp und seine Arbeit, das ist im Moment eine Lösung die passt, aber wenn man nachhaltig und zukunftsorientiert arbeiten will ist Pep mit seiner Einstellung und Fußballphilosophie langfristig die optimale Besetzung :)

    0

  • Ein extrem sympathischer Mann, auch was seine Ansichten über seine Tätigkeiten (Ziel ist ist ein Verein mit seinem Fussball zu prägen), den Umgang mit der Öffentlichkeit, Bodenständigkeit und Umfeld angeht.


    Ich würde ihn irgendwann sehr gerne bei uns sehen wollen.


    ABER:
    - Genau die oben erwähnten Dinge zeigen, dass München einfach (noch) nicht passen wird. Hier hat man für alles weniger Zeit, alles ist größer und stressiger.
    - Für mich persönlich ein nerviger Punkt: Die Medien würden einen EVENTUELLEN Wechsel zu uns als gefundenes Fressen betrachten und von einer Dortmundkopie reden...

    0

  • In Anbetracht der Situation, dass der Trainermarkt kombiniert mit unseren Anforderungen kaum was hergibt, kann ich mit einem weiteren Jahr Jupp absolut leben, denn dafür leistet er diese Saison bisher gute Arbeit, wenn auch die Frage erlaubt ist, wieso so einfach Dinge des Fußballs letzte Saison bis mind. zum Krisengipfel im Frühjahr an der Säbener nicht möglichen waren.


    Sollte allerdings ein Pep verfügbar und realistisch sein, dann wäre es fährlässig sich diese einmalige Chance entgehen zu lassen. Jupp wird nicht mehr die Zukunft dieses Vereins sein und war auch nicht als Dauerlösung geholt worden. Pep hingegen steht für Nachhaltigkeit, ein bisschen mehr, ein bisschen weniger.


    Ein weitere Lösung wäre ein Tuchel, allerdings sollte der sich noch ein wenig die Hörner abstoßen, bevor er das Haifischbecken München betreten sollte.


    Ist Pep machbar und realitisch, dann tschüss Jupp, ansonsten kann man gerne eine weiteres Jahr mit ihm verlängern.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Allerdings könnte ich mir schon vorstellen dass unsere Führung an Effe tatsächlich nicht abgeneigt wäre. Müsste sich halt vorher irgendwo beweisen. Hat er nicht sogar gesagt er würde es sich heute schon zutrauen? Glaube so etwas mal gelesen zu haben.

    Alles wird gut:saint:

  • Ein Effe traut sich ohnehin immer alles zu, aber von Vereinsseite kann man das wohl ausschließen, dass er hier Trainer wird bevor er nicht woanders gezeigt hat, dass er es kann.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Wartet es mal ab. Ich verfolge seit langer Zeit das Geschen beim SC Freiburg (wohne da halt in der Nähe, da bietet sich das an) und bin der Meinung, dass dort mit Christian Streich der Deutsche Guardiola heranwächst. Wenn man aktuell verfolgt wie die Mannschaft techisch guten Fußball mit dem besten Pressing der Liga spielt (und aktuell die zweit beste Defensive der Liga stellt) und dann sieht wie Streich die letzten Jahre im Deutschen Jugendfußball geprägt hat (3 oder 4 x DFB Pokalsieger und 1 x Deutscher A-Jugendmeister) wird sich sein Weg in der Bundesliga fortsetzen.


    Deshalb würde ich Heynckes noch 2 Jahre behalten und dann einen Streich oder Tuchel holen, dann sind die beiden auf jeden Fall etablierte Bundesligatrainer.

    0

  • ein guter aber würde hier sicher nicht mit den stars klarkommen *sicherbin* das ist eine andere welt und sicher nicht die seinige :D;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • für mich ist eines klar.
    das jh sich erst im märz zu seiner situation äußern will, hängt für mich mit pep zusammen. ich denke in dem moment wo der sich konkret äußert, wird es auch beim fcb relativ schnell gehen. ich meine was jh´s zukunft betrifft. pep wird denke ich nicht vor märz etwas konkretes von sich geben, deshalb auch die abwartende position von verein u. jh. sollte pep interesse haben wird jh denke ich gehen. sollte pep nicht wollen, o. nicht realistisch sein, wird jh ein jahr dranhängen. meine these diesbezüglich.


    zu tuchel ist zu sagen, mit sicherheit ein talentierter trainer, aber es wäre mMn noch zu früh für ihn u. den fcb. sollte das nämlich dann nicht klappen, wäre sein ruf erstmal beschädigt.
    streich passt zu freiburg wie die faust aufs auge. das er mit den jungs gute arbeit leistet, keine frage. das er fachkompetenz besitzt ist auch keine frage nur würde er von seiner art u. mentalität nie zum fcb passen.

    0

  • Sollte Pep wirklich ernsthaft zur Debatte stehen, wird schon unter allen Beteiligten Klarheit herrschen. Man wird doch Jupp nicht bis März erst entscheiden lassen.. Und sich erst DANACH um Pep kümmern.


    Nein, sollte mit Pep was laufen, dient diese verdeckte Haltung aller rein Bewahrung von Ruhe.

    0

  • Pep hat nicht nur Pedro in die erste geholt !
    Hier eine Liste mit Spielern die Stammspieler sind oder bald werden
    Busquets
    Tello
    Alcantara Thiago
    Montoya
    Marc Batra
    Isaac Cuenca
    Alles extrem Talentierte Spieler

    0

  • Im Grunde richtig, allerdings wäre es sinnvoller, wenn der Trainer diesbezüglich auf der gleichen Wellenlänge wäre, um so besser Synergieeffekte schaffen zu können. Dass da ein Jupp weniger in eine solche Schublade passen würde, als en Pep ist wohl selbstredend. Aber auch Jupp wird sich kaum bei sowas querstellen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Das könnte in der Tat die Taktik sein um möglichst lange Ruhe zu haben. Vielleicht ist wiklich schon alles klar mit Pep oder wem auch immer und JH spielt das Spiel mit und verschafft sich und dem Club die nötige Ruhe.

    3

  • Warum?
    Was hat denn der Trainer damit zu tun?


    Im Endeffekt ist für ihn entscheidend, was aus der Jugend hochkommt.
    Gehen wir mal davon aus, dass Pep kein nennenswert anderes System spielen wird als Jupp derzeit, dann werden also auch die Anforderungen an hochkommende Jugendspieler die nahezu gleichen sein.


    Davon ab, dass es mE eh Quatsch ist, wenn der Trainer die Jugendphilosophie bestimmt.
    Der ist in im Maximalfall 4 Jahren wieder weg, bis dorthin rücken die ersten Jugendspieler erst nach.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Pep hat aber bei Barca maßgeblichen Anteil an der Aufstellung der Jugendabteilung bei Barca. Man wird sicherlich auch von ihm die entsprechenden Impulse erhoffen, denn eines muss man ja mal festhalten. Unsere Jugendabteilung ist seit Jahren hinter andere Vereine zurückgefallen und unsere Amateurabteilung pfeift auch seit Jahren auf dem letzten Loch. Da ändern auch Badstuber, Müller, Schwinsteiger und Lahm nichts dran.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Einspruch, lieber dreydel.


    Barcas Jugendarbeit war eigentlich schon immer toll. Doch Pep hat in seiner Amtszeit eben solche Jungs wie Messi ins Team geholt, die dann einschlugen wie Granaten und hauptverantwortlich für die Erfolge der letzten Jahre sind.


    Pep alleine das Jugend- und Talenprogramm auf die Fahnen zu schreiben passt nicht ganz.