Nachfolge von Jupp

  • Absolut. Gomez ist ein vorbildlicher Profi. Er ist ein fairer Sportsmann und ein Teamplayer. Von ihm könnten sich sehr viele in vielen Bereichen einige Scheiben abschneiden.. Seine Interviews heben sich wohltuend von so vielen Selbstdarstellern ab.

    3

  • Ich habe aber auch die Aussagen während der EM im Ohr, dass er sich nicht ändern müsse. Ich bestreite nicht, dass Gomez sich unter van Gaal ruhig auf die Bank gesetzt hat, ich sehe bei ihm aber nicht wirklich eine Weiterentwicklung. Er rennt und ackert, wenn sein Platz in Gefahr ist, aber ansonsten lässt er sich gerne mal hängen. Mag sein, dass meine Wahrnehmung mich da täuscht, aber ich habe schon den Eindruck, dass Gomez sich gerne mal hängen lässt.


    So ganz von ungefähr hat Uli auch nicht gegen ihn geschossen und festgestellt, dass wir mit einem anderen Stürmer die CL wohl gewonnen hätten. Das war in der Deutlichkeit ohne Frage zu hart, aber im Kern stimmt es doch. Gomez macht nicht den Unterschied.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Kann man so oder so sehen.


    Im Halbfinale gegen Real hat er durchaus (mit) den Unterschied gemacht. Da hat er ein Tor gemacht und einen Elfer rausgeholt, während von den vielgelobten Benzema und Higuain, die ja seine Position bei Real gespielt haben, wenig zu sehen war.


    Genauso im Hinspiel gegen City, wo Gomez eben zweimal genetzt hat, während Dzeko und Agüero leer ausgegangen sind...


    Gleiches gilt bei der EM gegen Portugal und Holland. Da war auch jeweils Gomez der spielentscheidende Mann und eben nicht van Persie...

    0

  • 1. Alles was mit der NM zu tun hat, spielt für mich eine untergeordnete Rolle bei der Beurteilung unserer Spieler. Hier hat er nie rumgestunken. Hmm...Mein Eindruck: er hat sich noch nie hängen lassen..Formkrisen gehören ja nicht zum Hängenlassen.


    2. Hmm...Zu Ulis Kritik (die ich übrigens so völllig daneben fand, weil er noch einige Wochen davor Scholli für GENAU die GLEICHE Kritik "ermahnt" hat): Gomez ist halt das, was er ist und das macht er auch. 24/25-Jahre (als er zu uns kam) lang geprägten Stürmer-Stil kann man nicht auf Anhieb weiter entwickeln...Wenn man einen anderen Stürmer gewollt hätte, sollte die Kritik nicht an die 30-Mio-invistierenden Verantwortlichen richten und nicht an Gomez selbst?

    0

  • Das kritisiere ich ja auch oft genug. Wir kaufen jedes Jahr ein neues Spielzeug für den Sturm und tauschen da auch gerne mal Spielzeuge aus, ohne wirklich einen Grund zu haben. Ich glaube, dass man während der EM und eben auch im CL Finale gesehen hat, dass Gomez international sehr gut, aber eben nicht spitze ist. Man hat ihn für viel Geld geholt, er hat seine Tore gemacht, aber inzwischen haben sich unsere Ansprüche geändert. Inzwischen müssen unsere Spieler nämlich auch noch spielerisch mithalten können und da hat Gomez seine Defizite.


    Insofern wird man Gomez nicht ersetzen wollen, weil er schlecht wäre, sondern weil man inzwischen gemerkt hat, dass man um Titel zu gewinnen einen besseren Stürmer braucht.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Gomez ist ein typischer Fall von "wurde einfach nur gekauft, weil er gut ist ohne darauf zu achten, ob er ins System passt".



    Gomez hätte wunderbar in das System Hitzfeld II gepasst. Würde man den Gomez von heute statt Luca Toni in die damalige Mannschaft stellen, dann würde der dort mMn sehr gut funktionieren.


    Dummerweise haben wir genau als Gomez gekommen ist (2009) angefangen unser System zu ändern und spielen jetzt einen ganz anderen Stil.



    Inzwischen passt unsere Mannschaft großteils sehr gut auf unser jetziges System und es kann durchaus sein, dass man in näherer Zukunft auch im Sturm die personelle Besetzung an das System anpasst (= spielerisch starken Topstürmer holt). Ich hoffe nur, dass man sich in der Führungsriege klar ist welches System man in den nächsten Jahren spielen will und man dementsprechend die Personalentscheidungen (Spieler und Trainer) trifft, nicht dass man in 2 Jahren wieder ein neues System spielt und die Hälfte der Spieler im Kader nicht in dieses System passen...

    0

  • Ich rede ja gar nicht gegen dich. ;-)


    Das Lustige ist, dass Uli eben nicht das Spielerische bemängelt hat (was ja verständlich wäre), sondern nur, dass Gomez nicht gut genug knipste. ;-)

    0

  • Ich mach dir ja auch keinen Vorwurf.;-)


    Naja Uli brauchte halt einen Sündenbock für das verlorene Finale. Da man zeitgleich eh schon an anderen Stürmern dran war, kann man sich denken, dass man zu diesem Zeitpunkt mit Gomez schon mehr oder weniger abgeschlossen hatte. Mandzukic hat hier ebenfalls eingeschlagen... man darf gespannt sein, ob man nur Pizarro durch einen teureren Stürmer ersetzen wird, oder ob Gomez eine neue Herausforderung suchen wird... es wird sich ja sicher ein Klub finden, der entsprechend Ablöse zahlt...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Hö? Siehst du es wirklich so hart mit Gomez? Kann ich absolut nicht glauben. Manni ist hier mMn noch nicht eingeschlagen...solche Phasen wie derzeit, vor allem bei so einem Präsi (der in erster Linie die Tore zählt) darf er sich nicht zu lange erlauben. Er muss das anfangs Gezeigte über längere Zeit bestätigen.


    Allerdings könntest du natürlich auch recht haben...Angeblich haben wir heftigst an Lewa gebaggert...was wiederum als reine Taktik gewertet werden könnte...


    Schwierig, verworren, Fussball.:)

    0

  • Wenn die Sache mit Guardiola schon geklärt wäre, dann müssten Sammer und Co. (plus das Umfeld von Pep) das ''Geheimnis'' ziemlich lange für sich behalten. Ich glaube irgendwie nicht, dass schon etwas in trockenen Tüchern ist. Nach Außen will man sich wohl keine Optionen verbauen, deshalb gibt es bei Heynckes noch keine offizielle Entscheidung. Für mich ist weiterhin alles denkbar, auch eine Verlängerung von Heynckes, weil die Alternativen fehlen (Favre wäre theoretisch noch denkbar), zu Saisonbeginn hätte ich das noch nahezu komplett ausgeschlossen. In dieser Personalie bleibt es auf alle Fälle sehr spannend.;-)

    0

  • Sorry, aber diese Aussage ist doch nichts anderes als eine Pauschalkritik, die in keinster Weise zu den Fakten passt.


    ALLE Abgänge der Stürmer der letzten Jahre waren sinnvoll.


    Außer Klose und mit ganz, ganz, ganz großen Abstrichen Podolski und Pizza hat kein einziger Stürmer auch nur annähernd nach seinem Abgang nochmal die Form gezeigt, die ein Bayernstürmer haben sollte.


    Elber hatte noch ein gutes Halbjahr bei Lyon, Makaay verschwand völlig in der Versenkung, Luca Toni genauso und Poldi zeigte jetzt auch nicht gerade Leistungen, die dazu ermuntern würden, seinen Abgang als Fehler zu betrachten.


    Und das - mit der großen Ausnahme Podolski - obwohl sie alle während ihrer Zeit bei Bayern durchaus starke Leistungen boten.


    Das zeigt doch, dass wir gerade bei den Stürmern viel eher ein sehr gutes Händchen hatten, wann es denn Zeit war, sie abzugeben.


    Die 2 Ausnahmen sind Klose und vllt noch Pizza, aber die wollten wir auch beide behalten und es klappte nicht wirklich, da sie zu viel Geld verlangten.
    Aber auch bei denen waren die Entscheidungen ob ihrer wenig berauschenden Abschiedssaison durchaus nachvollziehbar.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Das war nicht "lustig" sondern einfach nur logisch.


    Wenn man an Gomez ob seiner spielerischen Mängel maulen würde, dann wäre das mE schwachsinnig. Denn die waren bei seinem Transfer bereits bekannt, dass er da keine großen Sprünge mehr machen würde, auch.


    Er wurde als Knipser verpflichtet und hätte er in den wichtigen Spielen geknipst, sähe die Bilanz des letzten Jahres vllt anders aus.
    Vor allem im CL-Finale hätte er als echter Knipser eben ein wenig mehr machen dürfen.


    Daher konnte ich Ulis Kritik schon ein wenig nachvollziehen, auch wenn sie mir zu sehr auf einen Einzelnen gerichtet war. Schließlich haben alle ihren Job an diesem Tag nicht optimal erledigt. Denn mit einem optimalen Tag hätte man dieses Chelsea geschlagen.
    Sich da einen Einzelnen herauszupicken fand ich verkehrt, auch wenn die grundsätzliche Kritik an Gomez mE logisch war.
    Ihm vorzuwerfen, dass er spielerisch nicht die große Lösung ist, wäre das selbe wie vBu vorzuwerfen, dass er Usain Bolt nicht abläuft.
    Verliert er allerdings gegen Bolt ein Kopfballduell, dann kann man eben auch mal maulen...

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • als guardiola die profis übernahm, spielte messi schon längst in der profimannschaft erfolgreich unter rijkaard, wenn auch noch nicht in so einem soliden maße...


    er sortierte zwar ronaldinho, deco & co. aus und baute dann komplett auf messi, das wäre aber sicherlich auch der fall gewesen, wenn rijkaard trainer geblieben wäre, unter dem er erst die möglichkeit bekam, sich zu präsentieren...


    es ist sicherlich nicht falsch zu sagen, dass pep auch bei messi nochmal ordentlich feinjustiert hat und letztlich komplett auf ihn baute, aber auf jedenfall falsch zu behaupten, messi wäre erst unter pep ins team geholt worden...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich glaube das Uli die Häufigkeit der vergebenen Chancen von Gomez in diesem Finale so auf die Palme gebracht hat. In meiner traurigen Erinnerung schweben mir drei glasklare Dinger vor, von denen man als Topstürmer gerne mal einen machen darf :-S. Ok, Du hast recht das man in einem Spiel wo alle nicht ihre Topleistung gebracht haben es zumindest grenzwertig ist einen einzelnen Spieler besonders zu kritisieren, aber ein wenig verstehe ich den Uli schon. Er hat in Gomez halt den Hauptgrund gesehen das sein Traum vom Titel dahoam geplatzt ist und sich dementsprechend geäussert. Ob er mit ein wenig Abstand das selbe noch mal sagen würde wage ich aber zu bezweifeln.

    0

  • Nun ja. Es stimmt, dass die Spieler bei den folgenden Klubs kein Bein mehr auf den Boden bekommen haben, aber das ändert doch nichts daran, dass Stürmer bei uns nur eine Halbwertszeit von ca 3 Jahren haben, weil man merkt, dass andere vielleicht besser wären.


    Es ist ja auch völlig richtig, dass Gomez die Erwartungen erfüllt hat, die man sich bei seiner Verpflichtung gemacht hat. Nichts desto trotz haben sich unsere Ansprüche aber geändert und es war eben letztlich nicht nur Lewandowski an dem wir dran waren, es war auch noch Rossi und es war ein gewisser Dzeko. Wenn man sich innerhalb einer Transferperiode um 3 Stürmer der Marke 20 Millionen und mehr bemüht und dann davon Abstand nimmt, weil man Martinez will, dann spricht das IMHO nicht dafür, dass man von Gomez überzeugt ist. Wir holten Gomez seinerzeit in dem Glauben mit dem Hitzfeld'schen 4-4-2 spielen zu können. Davon sind wir inzwischen gänzlich abgekommen und ein Spieler wie Gomez ist in unserem System ein Fremdkörper. Man wird sicher nicht erwarten, dass er wie Messi das Dribbeln anfängt, aber nur vorn zu stehen und auf Bälle zu warten ist ein Spielstil, den kein anderer Stürmer in der Form noch pflegt. Dazu kommt eben die Tatsache, dass Gomez in seinen Leistungen schwankt. Entweder er versenkt Freiburg oder Ausgburg mit drei Toren, oder die Mannschaft spielt zu zehnt. Ja, er hat auch wichtige Tore gemacht, aber über den ganzen Zeitraum betrachtet, ist er mir zu unstet und eben nicht der Weltklassestürmer, der er sein könnte, den wir bräuchten.


    Mandzukic wurde als Ergänzung verpflichtet und gemessen an dem Anspruch hat er eingeschlagen. Eine Nummer 1 ist aber auch er nicht. Gomez aber eben auch nicht, denn die Vergangenheit, die Aussagen des Bosses und das Buhlen um Konkurrenten sprechen dagegen. Ich sage ja nicht, dass man Mario am Ende der Saison sagt, dass er gehen soll, aber ich glaube, dass man ihm keine Steine in den Weg legen wird, wenn man selbst einen Hochkaräter holt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • sammer lies im kickerinterview durchblicken, dass ein neuer trainer aus den eigenen reihen kommen könnte. er meint wohl mehmet scholl

    0

  • Gewagte These ;-). Also ich hab das nur so verstanden das es keinen Wechsel des kompletten Trainerstabes mehr geben soll, ein Hinweis auf Mehmet als neuen Trainer ist mir daraus nicht ersichtlich :8

    0