Taktik des FCB

  • Ich tue es mal hier rein


    Bayern bräuchte einen radikalen Schnitt http://www.sport1.de/deeplink/sport1.de/article/2942952


    Der FC Bayern geht nach zwei schweren Pleiten als Verlierer aus der Saison. Da wenig für einen radikalen Schnitt spricht, muss der neue Trainer für den Neustart sorgen.


    Am Ende haben drei Spiele über die gesamte Spielzeit des FC Bayern entschieden: Die beiden Halbfinals in der Champions League gegen Real Madrid und das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt.


    In beiden Duellen haben die Münchner knapp, aber keinesfalls unverdient das Nachsehen gehabt - und gehen trotz der souveränen Meisterschaft als gefühlter Verlierer aus der Saison.


    Das ist bitter und sicher auch etwas ungerecht, aber diese Betrachtungsweise haben sich die Bayern selbst zuzuschreiben: Der Rekordmeister ist in den entscheidenden Spielen seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht geworden.


    Exemplarisch dafür steht die Flucht in die Kabine nach der Pleite gegen Frankfurt, durch die in einer Mischung aus Frust, Teilnahmslosigkeit und Arroganz die Gratulation für den Sieger auf dem Platz verpasst wurde. (Die Stimmen zum Pokalfinale)


    Ein deutliches Zeichen, dass die Münchner das Verlieren gegen die nationalen Gegner einfach nicht gewohnt sind. Und wenn ein Sieg als selbstverständlich angenommen wird, ist die Depression nach einer Niederlage umso größer.


    Die große Frage lautet nun, ob und wenn ja welche Konsequenzen der Verein aus diesem unbefriedigenden Abschluss zieht. Schon seit Wochen sind alle Weichen gestellt auf ein "Weiter so": Die schon jetzt auf wichtigen Positionen überalterte Mannschaft wird nahezu komplett zusammenbleiben, Platz für hochkarätige Neuzugänge (neben Goretzka und Gnabry) gibt es Stand jetzt nicht.


    Das hat Präsident Uli Hoeneß bei der gedämpften Meisterfeier auf dem Marienplatz am Sonntag sogar noch bekräftigt. Ob es klug ist, schon Ende Mai trotzig zu erklären, dass keine neuen Spieler geholt werden sollen, weil der aktuelle Kader stark genug sei?


    Meiner Meinung nach hat das Pokalfinale einmal mehr gezeigt, dass die Bayern ein paar grundsätzliche Änderungen an ihrer Struktur bräuchten, um ein neues Team aufzubauen. Schließlich ist es eben nicht das erklärte Ziel, "nur" jedes Jahr mit Riesenvorsprung Meister zu werden, sondern auch und gerade international mit den ganz Großen um den Titel zu spielen.


    Doch derzeit spricht nichts für einen solch radikalen Schnitt mit einer Trennung von Spielern wie Lewandowski oder Thiago, die in den entscheidenden Momenten eben nicht ihre vermeintliche Klasse abrufen.


    Daher bleibt nur der neue Trainer Niko Kovac als Hoffnungsträger für einen Neustart. Der Erfolgscoach hat in Frankfurt in rund zwei Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, welches große Talent in ihm steckt.


    Wenn es ihm mit seiner Siegermentalität gelingt, die im Moment am Boden liegende Bayern-Truppe wieder flott zu kriegen und die richtigen Schlussfolgerungen aus den jüngsten Rückschlägen zu ziehen, dann hätte das Pokalfinale nicht nur für Kovac, sondern auch für den FC Bayern doch noch etwas Gutes.



    Wie ich finde treffend und mal ein guter Artikel

    0

  • Schon faszinieren wie in allen Medien nur die ausländischen Spieler zum Abschuss freigegeben werden. Diese sind hier nicht einmal die Topverdiener. Aber gut, WM steht halt vor der Tür und die vielen deutschen Nationalspieler, die in den Spielern versagten, darf man halt nicht kritisieren.

    0

  • Schon faszinieren wie in allen Medien nur die ausländischen Spieler zum Abschuss freigegeben werden. Diese sind hier nicht einmal die Topverdiener. Aber gut, WM steht halt vor der Tür und die vielen deutschen Nationalspieler, die in den Spielern versagten, darf man halt nicht kritisieren.

    Wenn sie Hummels, Boateng , Müller usw genannten hätten, hättest du doch aber auch geschimpft !

    0

  • Schon faszinieren wie in allen Medien nur die ausländischen Spieler zum Abschuss freigegeben werden. Diese sind hier nicht einmal die Topverdiener. Aber gut, WM steht halt vor der Tür und die vielen deutschen Nationalspieler, die in den Spielern versagten, darf man halt nicht kritisieren.

    du schreibst ja schon den Grund selbst... deutsche Nationalspieler... wie könnten die nur zu schlecht für den FCBayern sein?

    0

  • Man schreibt die Artikel aber nicht für mich. Durch die Bank werden aber nur ausländische Spieler kritisiert.

    Unsere deutschen Nationalspieler haben halt schon wiederholt bewiesen, dass sie auch in den ganz großen spielen ihre Leistung bringen und gewinnen können.
    Ein Lewa oder Thiago sind da bisher viel schuldig geblieben.

  • Unsere deutschen Nationalspieler haben halt schon wiederholt bewiesen, dass sie auch in den ganz großen spielen ihre Leistung bringen und gewinnen können.Ein Lewa oder Thiago sind da bisher viel schuldig geblieben.

    Könnte ich ja halbwegs nachvollziehen, wenn da nicht auch Javi oftmals auftauchen würde.
    Auch mein Hauptkritikpunkt an dem Artikel vom mia san rot. Da wird Hummels angeführt bei den Spielern, die dem FCB schon einen Stempel aufgedrückt haben und auf der Gegenseite werden dann u.a. Alaba und Javi angeführt, die dem FCB angeblich noch nicht so beeinflusst hätten.

    0

  • Es bittet sich mit Kimmich und Alaba eine 3er Kette, wenn wir für Boa einen guten Ersatz bekommen, sonst eher sieht so an:


    ------------------------- Lewa/Wagner-----------------
    Gnabry/Ribery------------------------------Coman/Robben


    ---------------------- James/Goretzka---Tolisso/Müller----


    Alaba/Rafihna---------------Thiago/Martinez-----------------------------Kimmich/Rudy


    ----------------------------Hummels/Mai----Süle/X--------------

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • "Wenn du gegen Ajax nur mit einem Sechser aufläufst, hätte es noch mehr Durchzug gegeben." sagte NK heute auf der Pressekonferenz. ....noch mehr Durchzug ;) Unfassbar. Ajax hat die Mannschaft dominiert und an die Wand gespielt. Mit Glück hat man sich trotz seiner zwei 6er über die Zeit gerettet.


    Das soll jetzt nach Jahren der Dominanz und des Ballbesitzes der neue Anspruch sein? Mit zwei 6ern gegen mittelmäßige Teams wie Ajax dichtmachen? Hat der die Hosen voll? Das ist doch ein Armutszeugnis für einen Trainer dieses Vereins.


    Wenn dann die Grossen kommen, spielen wir mit ner Fünferkette auf Höhe 16ner und schicken Rib/Rob in überfallartige Konter. ;)

  • Mit 3 Sechsern hätte es dann funktioniert gegen Ajax! :thumbsup:


    Mann Mann... Das darf doch alles nicht wahr sein! X/

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller