Taktik des FCB

  • Sind die Standards bei Real von Kroos wirklich so viel besser? Auch da dürften Ronaldo und Ramos eine gewaltige Rolle spielen!

    die kommen definitiv dort weitaus präziser in den strafraum, als es nachher bei uns der fall war...
    allerdings fing kroos bei uns besser an damit...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ich packe es mal hier rein, auch wenn es nicht 100% passt:


    Was man positiv aus dem gestrigen Spiel ziehen kann und sollte:
    James, Thiago und Tolisso haben im MF eine ganz starke Einheit abgegeben.
    Offensiv wie defensiv. Die drei haben unermüdlich das Spiel angekurbelt, sind mit vorne reingegangen, waren torgefährlich und defensiv haben sie gegrätscht, Räume verdichtet, Bälle abgelaufen, Zweikämpfe gewonnen.
    Für mich gestern diese drei zusammen DIE Kraftzelle unseres Spiels.


    Diese drei zusammen FUNKTIONIEREN. Vor allem eine tolle Alternative, wenn man das Spiel machen und Tore aufholen muss. Da hat JH wieder mal ein super Händchen gehabt und auch den Mut, Tolisso fürJM zu bringen.


    Speziell ein Wort zu Tolisso: Von vielen schon als Fehleinkauf abgestempelt hat er gestern wohl seine Feuertaufe hier bestanden. Was er gestern geleistet hat verdient Respekt und Anerkennung.
    Vor allem seine pressingresistenz, seine Spieleröffnung konnten nicht unbedingt auf diesem Nivau erwartet werden. Das war wirklich Klasse. Zudem ist er torgefährlich und zweikampfstark.
    Sehe in ihm für die Zukunft einen ganz wichtigen Baustein des Kaders und der SF.


    Kommt ein gutes Angebot für Vidal würde ich ihn ziehen lassen, gerade mit Blick auf Tolisso . Zudem kommt Goretzka, da ist Vidal m.M. nach durchaus verzichtbar und die ABlöse kann in andere, drängendere Kaderpositionen (winger, 2. Stürmer) reinvestiert werden.

  • Da gebe ich dir Recht!
    Selbst gegen Real hat dieses Trio geglänzt!
    Vidal/Goretzka... Eigentlich bräuchten wir keinen (mehr)! Mit Martinez und Rudy plus evtl. Sanches hätte man genug Alternativen!

  • Diese drei zusammen FUNKTIONIEREN. Vor allem eine tolle Alternative, wenn man das Spiel machen und Tore aufholen muss. Da hat JH wieder mal ein super Händchen gehabt und auch den Mut, Tolisso fürJM zu bringen.

    Ich finde das hat ganz gut gezeigt, warum einige hier (inkl. mir) der Ansicht sind, dass wir einen spielstarken 6er brauchen. Thiago (der hat ja faktisch die 6 gespielt, nicht Tolisso) hat sich relativ problemlos gegen Kroos und Modric durchgesetzt, obwohl er normalerweise offensiver - sprich die Tolisso-Position - spielt. Das hat unserem Spiel sichtlich gut getan und Real hat im Zentrum nicht viel ausrichten können.


    So wird vielleicht auch verständlicher, warum Pep einen Abräumer wie Javi lieber in der IV sehen wollte. Der ist vom Spielertyp her auch wesentlich besser vergleichbar mit unseren IV als mit den ZM.


    Die Frage ist - mal abgesehen davon, ob unsere Bosse und Kovac das genauso sehen - was man da jetzt transfertechnisch macht. Im Prinzip ist Rudy genau so ein Spieler, aber der bräuchte vielleicht einen Trainer der konsequent auf ihn setzt anstatt ihn nur von der Bank zu bringen. Keine Ahnung. Alle anderen sind für diese Aufgabe aber eher Notlösungen, weil sie es entweder nicht können oder woanders eher gebraucht werden bzw. besser aufgehoben sind.


    P.S.: Hier mal ein Artikel mit Heatmap zum gestrigen Spiel, auf der rechten Seite:
    https://www.t-online.de/sport/…e-fc-bayern-ist-raus.html
    James war echt auf dem ganzen Spielfeld unterwegs, kein Wunder dass der raus musste... 8|

    0

  • Es erklärt dann in der Tat vielleicht auch endlich dem letzten FCB-Fan, warum man auf dem Level dann doch eben einen spielstarken 6er braucht. Gestern hätten wir Javi, den IV gebraucht.
    Ich bin jeden Tag mehr beeindruckt von Jupp und seiner Wahrnehmung des modernen Fußballs. Das war die taktisch richtige Antwort und jeder andere Trainer wäre wohl schon vor dem Anpfiff gelyncht worden.
    Aber wenn man nach vorne spielen muss, braucht es eben mutige Aktionen und nicht immer nur die auf dem Papier stärkste Elf.

    0

  • Es erklärt dann in der Tat vielleicht auch endlich dem letzten FCB-Fan, warum man auf dem Level dann doch eben einen spielstarken 6er braucht. Gestern hätten wir Javi, den IV gebraucht.
    Ich bin jeden Tag mehr beeindruckt von Jupp und seiner Wahrnehmung des modernen Fußballs. Das war die taktisch richtige Antwort und jeder andere Trainer wäre wohl schon vor dem Anpfiff gelyncht worden.
    Aber wenn man nach vorne spielen muss, braucht es eben mutige Aktionen und nicht immer nur die auf dem Papier stärkste Elf.

    jupp hat das getan, wofür wir pep doch oft für auswärtsspiele an die wand genagelt ja en, insbesondere beim atletico-hinspiel... jupp hat verstanden, dass wir in der offensive unser heil suchen müssen und nicht abwartend agieren...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Diese drei müssen das Zentrum bilden!
    Da braucht es keinen Goretzka!

    der wird sich jedenfalls gewaltig strecken müssen... könnte, wenn es blöd läuft, der nächste fall sforza/herzog werden...
    sein derzeitiges auftreten auf schalke ( sportlicher natur ) ist alles andere als bayernlike... hoffe, der überrascht mich, wie james...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Das habe ich - wenn auch nicht so ausführlich - gerade in einem anderen Thread geschrieben.
    Mir hat dieses technisch anspruchsvolle Spiel durch die Mitte, mit gelegentlicher Verlagerung auf Außen, sehr gut gefallen und ich glaube, wir werden das zukünftig häufiger sehen.


    Die vielen B2B-Spieler die wir bereits haben und die noch mit uns in Verbindung gebracht werden, dazu die geringe Wahrscheinlichkeit, Robbery jemals 1:1 zu ersetzen sprechen dafür, dass man mehr durch die Mitte kommen möchte.
    Sollte es NK dann tatsächlich gelingen mit einer 3er-Kette zu spielen, würden Kimmich und Alaba als AV frei und rutschen mehr nach vorne, was sie automatisch offensiver macht und somit die klassischen Winger aus der Mannschaft drückt. Das könnte ich mir durchaus vorstellen.

  • Nur das unsere verantwortlichen schon immer einen fabel für b2b spieler hatten, thiago und james wären ohne pg und ca nicht da, einen wie kroos hat man abgegeben, warum das so ist kann keiner sagen aber es fällt schon auf.
    Und mit Goretzka kommt schon wieder der nächste. Hat für mich auch nichts damit zu tun das man mehr über die mitte kommen will, denn da macht es doch auch nicht mehr sinn, weil dann noch viel mehr auffällt das man zu wenig kreativität aus der zentrale hat.

  • der wird sich jedenfalls gewaltig strecken müssen... könnte, wenn es blöd läuft, der nächste fall sforza/herzog werden...sein derzeitiges auftreten auf schalke ( sportlicher natur ) ist alles andere als bayernlike... hoffe, der überrascht mich, wie james...

    glaub nicht an so eine Überraschung.
    James hat Klasse, Goretzka nicht.

    0

  • Die vielen B2B-Spieler die wir bereits haben und die noch mit uns in Verbindung gebracht werden, dazu die geringe Wahrscheinlichkeit, Robbery jemals 1:1 zu ersetzen sprechen dafür, dass man mehr durch die Mitte kommen möchte.

    Das wiederum glaube ich nicht. Keine Ahnung, woher das Faible für B2B-Spieler kommt, aber sicher nicht von der Idee, künftig vermehrt zentrumslastig zu spielen.

  • Das wiederum glaube ich nicht. Keine Ahnung, woher das Faible für B2B-Spieler kommt, aber sicher nicht von der Idee, künftig vermehrt zentrumslastig zu spielen.

    der faible von uli war da ja schon immer, vielleicht findet er deswegen den klopp auch so super.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Auch sehr interessant:



    Säulen sorgen für "gewisses Etwas" bei Real
    "Es ist das vierte Finale in fünf Jahren. Ich weiß nicht, ob man das nur erreicht, wenn man nur gut spielt, sondern man hat dann auch das gewisse Etwas in diesen Champions-League-Spielen", sagt Kroos.




    Das von Weltmeister Kroos zitierte "gewisse Etwas" machen vor allem die Säulen der Madrilenen aus.
    Im Tor zeigt Keylor Navas zwar immer wieder Unsicherheiten in der Strafraum-Beherrschung, dafür hält er die entscheidenden Bälle, wenn es drauf ankommt. Marcelo jubelt über eine seiner Flanken die zum Tor führt so, als hätte er gerade selbst getroffen.
    In der Innenverteidigung überstrahlt Kapitän Sergio Ramos mit seiner Aura, Vita und Einstellung aktuell nahezu jeden Verteidiger der Welt. Ramos ist der heimliche Kopf der Mannschaft, der Gladiator, der Einheizer, der nach dem Weiterkommen gegen die Bayern in der Kurve sich das Mikrofon schnappte, die Fans herzte und sich herzen ließ. Ramos ist der Kapitän, der vorangeht. Der mit einem Foulspiel auch mal ein Zeichen setzt, der mit Theatralik auch mal Zeit für seine Mannschaft gewinnt. Immer an der Schwelle zum Schauspiel, aber immer in Gedanken an den Teamerfolg.
    Im Mittelfeld wiederum ziehen Toni Kroos und Luka Modric die Strippen. Fast unbemerkt dirigieren sie das Spiel von Madrid, ziehen das Tempo an, nehmen es raus und verteilen die Bälle. Die große Bühne überlassen sie der Offensive, die von Superstar Cristiano Ronaldo angeführt wird.
    Ronaldos Hunger treibt Real an
    Der Portugiese enttäuschte zwar in beiden Partien gegen die Bayern, seine aktuell 15 Tore in 12 Champions-League-Spielen in dieser Saison sprechen für sich. Ronaldo, mittlerweile schon 33 Jahre, wird nicht satt, erzielt Tore am Fließband. Immer vor Augen, der Beste der Welt zu bleiben.

  • Welche Taktik wird NK wählen?


    Das Spielermaterial wird es entscheiden. Wenn Boateng bleibt hätten
    wie die Möglichkeit für eine Dreier-Kette in der Abwehr. Dennoch glaube ich nicht, dass NK taktisch
    viel umbauen wird. Jupp hat schon sehr viel im erleichtert und NK soll seine Arbeit fortsetzen. Erst wenn
    der längst fälliger Umbruch stattfinden wird dann kann man wieder über die Taktik nachdenken, aber dann ist vielleicht Nico nicht mehr dabei.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.