Pep Guardiola

  • Du Willst mit einem neuen Trainer Innovation Fortschritt und veränderung - an all das denk ichüberhaupt nicht wenn ich an Wenger denke. Wenn ich an Wenger denke - fallen mir als erstes alte 70er Jahre Lufthansa Maschinen ein , wo man auf den flügen noch rauchen durfte , ich weiss nicht warum .

    0

  • Es gab mal eine Zeit, in der ich mir Wenger sehr gut als FC Bayern-Coach vorstellen konnte. Diese Zeit ist inzwischen aber längst abgelaufen. Dass, was Arsenal gestern geboten hat, können in der Tat Stöger und Co. mindestens genauso gut abliefern. Dafür muss man nun wirklich nicht so ein Trainer-Auslaufmodell an die Säbener holen.

  • Ich mache es ja nicht ausschließlich am Alter fest. Es geht darum das Alter und die Zielsetzung des Vereins zu betrachten, zudem was der Trainer in den letzten Jahren vorzuweisen hat.


    Nicht jeder kann sich im hohen Alter wie Jupp nochmal derart verändern, dass er eine solche Saison wie 2013 hinlegt. Das war eher die Ausnahme, als es die Regel sein wird in dieser Konstellation. Und vieles war auch Sammer geschuldet, der eben den Finger ständig in die Wunde legte.


    In den meisten Fälle sind ein Alter jenseits der 65 und 10-15 Jahre Erfolglosigkeit immer mit dem selben Spielstil eher kein Grund diese Mann als Trainer in Betracht zu ziehen.

    0

  • Hier wird nun ernsthaft sogar Wenger bemüht, weil er doch tatsächlich mal gegen uns ein (vor allem für Arsenal) wichtiges Spiel gewinnen konnte, um gegen Pep zu hetzen? Gähn.

    0

  • Dass sein Name einer der vielen ist, die mal genannt werden, ist sicher nicht verwerflich. Er erfüllt jedenfalls zwei bedeutende Eigenschaften: Er spricht fließend Deutsch und er ist (nach wie vor) ein Trainer mit einem großen internationalen Namen, der sich auf dem aller höchsten Niveau auch sehr gut auskennt.
    Dass er in Sachen Titel in den letzten zehn Jahren nicht wirklich mehr was vorzuweisen hat sehe ich auch nicht als Argument das gegen ihn spricht. Dass er dieses bedingungslose Aufrüsten mit Manchester City, ManU und Chelsea nicht mitmacht, spricht eher für ihn.


    Allerdings überwiegen aus meiner Sicht trotz allem deutlich die Argumente die gegen ihn sprechen. Das Spiel gestern spricht auch eher gegen ihn als Trainer bei uns. Denn wollen wir wirklich einen Trainer, der sich in einem "Alles-oder-Nichts-Spiel" derart vom Gegner das Spiel aufdrücken lässt, bzw. der sich so sehr am Gegner orientiert? Arsenal stellte sich im eigenen Stadion hinten rein und konterte...das wäre früher undenkbar gewesen.
    Die Divise unseres FCB war es in den letzten sehr erfolgreichen Jahren immer, dass man, egal wer der Gegner ist, immer sein Spiel durchziehen will. Finde ich auch absolut richtig so.


    Nebenbei nervt auch seine ständige Schiri-Heulerei. Ich glaube in den letzten Jahren hat er sich wirklich jedes mal über den SR ausgelassen, obwohl sie wie gestern eher von ihm profitierten als umgekehrt. Ok, ich als Fan mache das auch, aber bei einem Trainer kommt das irgendwann eben anders rüber.


    Ich denke er passt einfach nicht zu uns. Er war zu lange bei einem Klub wie Arsenal, der sich mit der dritten bzw. vierten Geige abgefunden hat - was jetzt nicht nur auf die Titel bezogen ist, wie schon geschrieben. Aber das ist nicht der Anspruch unseres FCB.

    0

  • Ja, als ob das nur ein Problem der Höhe von Peps Gehalt wäre....wenn das so wäre und man könnte Pep nur mit Geld halten, dann hätte sich das Thema Pep sowieso erledigt.


    Klar macht das für jeden einen Unterschied ob er 9 oder 12 Mio verdient, aber das sind halt Dimensionen wo es für einen Trainer wie Guardiola vermutlich andere Prioritäten gibt, denn gutes Geld kann er überall verdienen.


    Ich finde es auch schon wieder lustig wie einige Medien versuchen Ancelotti als 2 Wahl darzustellen...das ist doch für einen Verein und für jeden Trainer der als Alternative taugt eine ganz normale Situation das immer der Trainer der noch da und mit dem man zufrieden ist einfach die 1 Wahl ist, da wird der Ancelotti sicher keine Delle in seinem Image befürchten wenn er so zum FCB kommen würde.

    „Let's Play A Game“

  • Ich find irgendwie eh verwunderlich, dass Pep laut dieses Artikels nur 9 Mio. verdienen soll. Damals hieß es, Chelsea (oder City) habe ihm 22 Mio. pro Jahr geboten. Ich bin bis dato von 13 Mio. bei uns ausgegangen, zumindest hieß es das mal irgendwann. Wenn der lieber 9 anstatt 22 annimmt, dann ist Geld überhaupt kein Indikator für ihn, sondern komplett dem sportlichen Reiz untergeordnet. Gut, 13 statt 22 ist auch heftig, aber schon noch was anderes.


    Vielleicht achtet er in den nächsten Jahren wirklich nur wenig aufs Gehalt, etliche Millionen wird er sowieso verdienen, sein Ruf und sein Erfolg sind ihm offenbar aber ohnehin wichtiger. Und wenn er dann irgendwann keine Lust mehr hat, wird er mit Mitte 50 Trainer bei Katar und macht sich so richtig schön die Taschen voll.


    So würde ich es auf jeden Fall machen, an seiner Stelle.

  • Ich glaube eher das Pep sich wünschen würde wenn der Verein bereit wäre Transfermäßig auch mal über Grenzen zu gehen, über Grenzen wo sich einfach beim FCB alle Haare hoch stellen...Pep schaut nicht auf Summen, sondern nur das was möglich wäre falls erforderlich....glaube ich...

    „Let's Play A Game“

  • Also, Wenger halte ich nun auch für ne erstaunliche Idee....weil er gestern gewonnen hat? Das ist dann schon ein wenig kurz gesprungen...
    Allerdings finde ich es genauso seltsam, Wenger vorzuwerfen, dass er gestern defensiv gespielt hat. Arsenal wäre bei ner Niederlage erledigt gewesen . Also hat er sich einfach nur überlegt, auf welchem Gebiet er mit Bayern sicher nicht mithalten kann - und das war das Ballbesitzspiel.Darauf hat er dann von vorneherein verzichtet. Finde ich völlig ok. Und er hat sich überlegt, wo wir veruwndbar sind. Was kein großes Geheimnis ist: Bei schnellen Vorstößen nach Ballverlusten. Kein Hexenwerk, aber völlig legitim. Dass er es geschafft hat, eine so gut organisierte Defensive hinzubekommen mit ner Mannschaft, die eigentlich nur nach vorne spielt normalerweise, finde ich sogar ne sehr respektable Leistung. Das hätte ich denen über ein ganzes Spiel nicht zugetraut. Jetzt hat man ihm jahrelang vorgeworfen, er kann nur einen Stil spielen lassen. Dann ändert er den mal und nun ist es auch wieder nicht recht...:-)
    Aber damit auch gut mit Wenger. Der im übrigen nach 20 Jahren Alleinherrschaft bei einem Club m.E für alles andere eh verdorben wäre...


    Was die vermehrten Ancelotti-Gerücht angeht. Kann man natürlich nicht verhindern. Werden - glaube ich, bisher- auch nicht dementiert und kommen aber dem Verein vielleicht auch gar nicht so ungelegen, weil man damit halt auch ein wenig Bewegung in den Entscheidungsprozeß bei Guardiola bekommen könnte.
    Ich fände es ja eigentlich schon nicht verkehrt, wenn man den beschäftigungsärmeren Zeitraum der nächsten allseits beliebten Länderspielpause im November nützt, um jetzt mal Klarheit erzielen. Das ist Mitte November und in den 4 Wochen bis Weihnachten, die man danach noch hätte. wird nun wirklich nichts mehr passieren, was eine Entscheidung grundlegend beeinflußen könnte...

    0

  • Unser Fussballlehrer macht seine job bei uns doch Hauptsächlich aus dem herzen.
    Mann muss jetzt endlich Nägel mit Köpfe machen. Ancelotti bitte niemals.


    Pep muss sagen ob er dem geld nach läuft und auf die Insel will oder hier weiter experimentieren möchte.

    0

  • Glaube nicht, dass er seinen Verbleib davon abhängig machen würde, welche Spieler man holt. Hieß es nicht sogar lange Zeit, er arbeite lieber mit unfertigen Spielern, also solchen, die man noch formen kann?
    Wenn bei uns alle fit sind, ist der FCB ohnehin das Maß aller Dinge im Vereinsfußball.


    Ich glaube eher er ist ein Bauchmensch und lässt weniger rationale Gründe (die der Verein in der Hand hätte) entscheiden. Ich denke zu 95% ist er sich seiner Entscheidung längst sicher, beeinflussen lassen wird er sich allerhöchstens von seiner Familie.

    0

  • Wir haben ein Team mit dem der beste Trainer der Welt auch international bestehen sollte, daran kann und darf es nicht liegen.


    Mit welcher Verpflichtung sollte denn der Verein Transfermäßig über Grenzen gehen, mir fällt keiner ein.


    Ich möchte schnell noch anfügen dass ich Pep für die gestrige Niederlage nicht kritisieren möchte, bin mit der Saison und der Art Fussball den wir zur Zeit spielen sehr zufrieden.


    Gestern allerdings hatte der Gegner die bessere Taktik!

    0

  • Über Grenzen muss man gar nicht gehen, solange man kluge Verpflichtungen wie Costa, Coman und Co. tätigt.


    Aber es ist schon so, dass gewisse Positionen aufgrund der aktuellen bzw. Dauer-Verletzungssituation bei uns zwar nominell gut besetzt sind, aber de facto doch sehr ausgedünnt sind.


    Stichwort IV: Mit Martinez oder Benatia hätten wir Giroud wohl sogar trotz Neuer-Patzer besser kontrolliert, zumindest hätte man aber mit Boa und Javi/Benatia ein besseres IV-Pärchen gehabt, wenn der Gegner seine Brechstange einwechselt.


    Und wenn man zu Müller, Lewa keine Alternativen auf der Bank hat, weil alle entweder langfristig verletzt sind oder angeschlagen, kann man an so einem Tag eben auch nichts mehr erzwingen.


    Arsenal hat wirklich clever verteidigt, wir hatten zu wenig Power gestern, um diese Abwehr auseinander zu reißen. Solange das bei uns nicht die Regel wird, ist das für mich kein Grund zur Besorgnis.


    Nur die Verletzungsliste bereitet mir also nach wie vor Sorgen, da selbst Leute, die wohl spielfähig sind, oft nicht durchspielen können. Zu viele Baustellen, verletzte IV, Angreifer und auch Verletzungen wichtiger zentraler MF-Spieler. Das alles ist dann am Ende auch für unseren Kader zuviel, gegen den 2. der PL kann ein Spiel daher auch mal daneben gehen.

  • Sorgen bereitet mir in dem Zusammenhang vor allem der Zeitpunkt. Klar, lieber jetzt als im Frühjahr, aber wir haben jetzt schon wieder eine unfassbare Seuche. Dabei hat doch noch jeder getönt, so eine Situation wie im April/Mai dieses Jahres gebe es so schnell nicht wieder. Außerdem ist die Situation in der IV auch etwas blauäugig angegangen worden...