Pep Guardiola

  • ich finde es gar nicht so dramatisch, dass pep unseren killerkalle in dieser hinsicht mal etwas entschleunigt und neue sichtweisen aufzeigt...
    killerkalle ist immer schnell dabei mit langzeitverträgen, die dann aber auch noch hübsch weitergezahlt werden müssen, wenn der trainer bereits gefühlt in rente ist... :)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Sehe ich nicht so. Wir müssen gar nichts liefern, nur damit die Medien befriedigt werden.


    Eine späte Verlängerung mit Pep ist besser als ein früher verkündetes Ende!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • punktlandung!...


    die aktuelle situation zeigt doch sehr schön auf, dass den verein diese diskussion sportlich null beschäftigt!... sie ist lediglich teil einer medienkampagne, weil sie sonst über uns nichts mehr negatives zu berichten weiß und natürlich ein teil unserer anhängerschaft, die sich nicht gedulden kann...


    entscheidend ist, dass pep hier weiterhin gas gibt und er gibt gas... völlig losgelöst davon, ob er bleibt oder nicht... mehr muss uns doch auch gar nicht interessieren...


    würde uns dieses thema sportlich runterziehen, wäre ich der erste, der den mahnenden finger hebt, ist aber nicht so...


    und "lame ducks" sind das alles nicht... lame ducks sind leute, die in einem negativen kontext auf grund ihrer arbeit und/oder der kommunikation stehen...
    denen man schon öffentlich die eier geklaut hat ( siehe van gaal )...


    aber weder jupp, noch aktuell pep, waren bzw. sind lame ducks...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • diese "guardiola darf alles" -haltung finde ich nicht gut.


    ich bin begeistert von seiner arbeit, keine frage.


    aber es muss klar bleiben, dass es auch für guardiola eine ehre ist, vom FC Bayern München um eine vertragsverlängerung gebeten zu werden. wir dürfen hier nicht zu ewigen bittstellern werden.


    denn wir brauchen planungssicherheit auf dem trainerposten. bis zum 19. dezember war dann genügend zeit zum nachdenken, auch für pep.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Das ist einfach viel zu emotional gedacht.


    Es geht nicht darum, was Pep "alles darf". Wir haben hier einfach zwei Vertragspartner - und Ehre hin, Ehre her - wenn er sich noch nicht entscheiden kann, aus Gründen, die wir nicht kennen und auch nicht kennen müssen, dann ist das so.


    Dann muss sich der Verein eben entscheiden, ob die Planungssicherheit tatsächlich gefährdet ist. Ich glaube das nicht, weil so viel im Kader nicht passieren wird, bzw. es unabhängig vom Trainer passiert und außerdem Transfers ohnehin recht spät vollzogen werden.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wobei Kalle auch etwas an Glaubwürdigkeit verliert, wenn er den Termin nochmal verschiebt. Ich sehe da eigentlich kein Problem. Nach dem letzten Spieltag in der Hinrunde kann Pep sich dann auf andere Dinge konzentrieren, vorher steht ganz klar der Fußball im Vordergrund. Ich bin überzeugt davon, dass Pep schon eine Tendenz hat. Kann mir nicht vorstellen, dass er jetzt in den nächsten 3-4 Wochen nochmals ins Schwanken kommt.


    Die Mannschaft spielt einen attraktiven Fußball, trägt seine Handschrift. Mit Costa, Coman und Kimmich wurden junge und hungrige Spieler verpflichtet. In der Öffentlichkeitsarbeit wird ihm viel Arbeit abgenommen. Seine Familie scheint sich in München sehr wohlzufühlen. Die Pro-Liste wird also immer länger.


    Natürlich hat Pep schon fast alles erreicht in München. Zwischen den Zeilen hört man aber immer wieder heraus, dass er ein Perfektionist ist und die Mannschaft immer noch um dieses 1% verbessern will. Ein positiver verrückter Trainer, der ständig schaut, wo noch Optimierungspotential ist.

    0

  • Ob es dann unbedingt der 19.12. sein muss weiß ich nicht. Mir würde auch Ende Februar reichen. Bis Sommer sollten wir aber nicht warten. Schließlich müssen frühzeitig Planungen bzgl. des Kaders angestellt werden. Und da die Engländer im Sommer wild auf dem Transfermarkt agieren werden, müssen wir diesmal früher dran sein.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • die Verlängerung wird mit Olala und tralala und ein show stattfinden.
    und dann ab.

    Behandle die Fehler des anderen mit ebenso viel Milde wie deine eigenen.
    Albert Camus.

  • Berechtigter Einwand.


    Ich sagte ja nicht, dass Pep eine lame duck werde, falls er seinen Abschied bekannt geben sollte.


    Aber in der Tat gab´s bei Heynckes diese Diskussion ebenfalls. Sogar schon ein Jahr vor seinem Ausscheiden.

    Uli. Hass weg!

  • das waren doch 2 völlig unterschiedliche paar schuhe...


    nach seiner ersten saison war er kein lame duck, aber es wurde natürlich durchaus und zu recht hinterfragt, ob er und diese truppe zusammen nochmal nach diesen schlappen in die spur kommen würden...
    in diesem zeitraum wurde dann aber auch sammer installiert und uli hat klar an jupp festgehalten...
    hatte also auch nichts mit lame duck zu tun... er wurde halt nur von einigen ( inkl. mir ) in frage gestellt und konnte uns ja dann glücklicherweise lügen strafen...


    auch in der zweiten saison wurde mit jupp nur nicht verlängert, weil man eben pep bekommen konnte und auch das wussten alle... es war kein geheimnis, dass jupp mit dieser tatsache konfrontiert am ende aufhören sollte... sportlich hatte das aber vermutlich auch nochmal einen kick-effeckt, da die spieler voll hinter dem trainer standen, wie man ja auch sportlich sah...


    ein lame duck war zuvor van gaal...
    uli zählte ihn öffentlich quasi aus und nicht mehr nur an...
    sportlich lief es auch nicht mehr gut und dann sollte er aber noch bis zum sommer weitermachen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Nochmals. Ich habe keine Ahnung, ob Pep zur lame duck wird oder nicht. Meine Spekulation war einzig, dass solche Überlegungen gegenwärtig im Verein eine Rolle spielen KÖNNTEN.


    Man sollte nicht vergessen, dass es sowohl in Peps erster als auch in seiner zweiten Saison Kritik daran gab, dass es ihm offenbar nicht gelang, die Spannung bis zum Ende hochzuhalten. Da kann man im Hinblick auf die Rückrunde schon mal ein wenig nervös werden. Liegt doch auf der Hand, dass Rummenigge und Co. die Ära Guardiola mit dem CL-Sieg veredeln möchten.

    Uli. Hass weg!

  • van Gaal hat den Grundstein für das system ballbesitz und spielverlagerung
    ( Possession-play) gelegt.

    Behandle die Fehler des anderen mit ebenso viel Milde wie deine eigenen.
    Albert Camus.

  • Diese lame duck - Diskussion im Fussball ist m.E. sowieso völlig an den Haaren herbeigezogen. Wie oft passiert es schon, dass ein Trainer sein natürliches Vertragsende erlebt? Die meisten werden doch vorher schon rausgeschmissen, wenn erkennbar wird dass die Mannschaft nicht mehr mitzieht. Selbst wenn der Vetrag nur noch ein Jahr oder sechs Monate laufen sollte, wird i.d.R. sofort gehandelt, anstatt den Vertrag auszusitzen.


    Lame duck Trainer gibt's im Fussball nicht wirklich, das ist ausschliesslich ein Hirngespinst der Medien. Mir fällt jedenfalls auf Anhieb kein Beispiel ein.

    0

  • 1. Man muss verstehen, wie ein PG tickt. Er hält damit den Verein nicht mit Absicht hin. Er ist viel mehr (durch seinen Perfektionismusdrang) innerlich zerrissen und unsicher bei solchen Entscheidungen. Er versucht ALLE Faktoren in die Entscheidung miteinzubeziehen...was extrem schwierige und lange Entscheidungsprozesse mit sich bringt. Ich würde sogar soweit gehen, dass er der entscheidende Punkt am Ende die folgende Überlegung ist: "Was ist, wenn ich mich 2 Jahre binde und nach einem Jahr die Spieler von mir nicht mehr erreicht werden?"


    2. Man wird in der Lage sein eine gute Lösung zu präsentieren - vllt sogar mit Beratung von Pep. Da mache ich mir keine Sorgen.

    0

  • Van Gaal war eine, hat sam gut beschrieben. Gibts es schon auch im Fußball. Sicher ist jeder Trainer grundsätzlich in Gefahr, wenn der Erfolg ausbleibt. Aber es ist eben entscheidend, ob man im Verein und der Mannschaft noch hinter dem Trainer steht. Wenn man ihn z. B. nur mangels Alternative oder aus finanziellen Gründen weiterbeschäftigt, hat man schon eine "lame duck".

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Man kann davon ausgehen, dass für beide Eventualitäten vorgesorgt ist.


    Verlängert er, toll, wäre die von mir favorisierte Variante.


    Und wenn nicht ... dann wird es eben Ancelotti. Auch mit dem wird man schon lange Kontakt aufgenommen haben und vielleicht sogar schon einig sein, für den Fall, dass Pep nicht verlängert.

    0