Pep Guardiola

  • es ist dennoch irgendwie schade bzw. auch etwas traurig das er geht!


    3 Jahre sind auch eine lange Zeit, viel Vorwürfe kann man ihm mit Sicherheit nicht machen und ich bin sehr dankbar, dass er hier Trainer war/ist!


    und ab sommer kommt carlo und ich bin überzeugt, auch er wird guten und schönen Fussball spielen
    lassen bzw. wir werden weiterhin erfolgreich sein


    als Co würde ich mir van Bommel wünschen;-);-)

    0

  • 1. : ...des Geldes...


    2. Da bin ich ja schon wahnsinnig gespannt - wie wahrscheinlich Millionen von Menschen...

  • Als "Außenstehender" finde ich das Ende der Dienstzeit Pep nicht schlecht.
    Für die Liga, damit wieder was Neues passiert ;-)


    Im Ernst: Sicherlich hat er taktisch und spielerisch die Mannschaft auf ein neues Niveau gehoben, aber ich fand die Art und Weise im Umgang teils grenzwertig.
    Dazu diese Pep-Anhimmelei teils übertrieben.


    Nach 3 Jahren ist dann wohl auch Zeit für etwas Neues.
    Carlo ist ein Gentleman (in der Außendarstellung zumindest) und hat auch viele Erfolge vorzuweisen.
    Für mich eine absolut logische Entscheidung.

    0

  • Ich gehe davon aus, dass Pep schon seit Wochen, vllt sogar seit Monaten wusste, dass er nicht verlängert.
    Einen CA überzeugt man auch nicht nach 2 Gesprächen!
    Vorallem kannte er die Situation in der PL auch und wusste, dass da früher oder später ein Trainerstuhl frei wird.



    Meine Meinung ist, dass das Ding seit längerem in trockenen Tüchern ist!

  • Tja, das war es dann wohl. Schade daß Pep uns zum Ende der Saison verlässt, hätte ihn sehr gerne noch länger hier gesehen. Hoffe unser Team bereitet ihm dann noch einen sehr schönen Abschied mit so vielen Titeln wie möglich. Vor der Zukunft ist mir aber nicht Bange, bekommen wir doch mit Ancelotti erneut einen absoluten Top Trainer, den alle anderen Spitzenteams nur zu gerne verpflichtet hätten.

    0

  • Da sprichst du wohl den Meisten aus der Seele. Wenn ich nur an die Anfangszeit bzw. das erste Training in der Arena denke. Die Medien wären ja am liebsten mit ihm ins Bett gesprungen. Nur hat sich diese Sichtweise die letzten Jahre komplett geändert, als die Schmierfinken festellen mussten, dass Pep eben nicht viel auf den Umgang mit Journalisten gibt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Dies ist aber deine bescheidene Meinung, die Hintergründe sind eh klar. Das man einen User , und in dem Fall war ich es nicht , auf diese art und weise nicht ansprechen soll , müsste sogar dir eigentlich einleuchten.
    Noch dazu verstößt es gegen die Netiquette!!!!

    0

  • und das ist eben der Unterschied...Mozart bleibt Mozart und Pep bleibt Pep,stets...immer mit dieser "luftigen Leichtigkeit" wirkend dominant das Spiel spielen....;-)

    „Let's Play A Game“

  • Gar nicht so weit hergeholt, dein Vergleich. :D


    Bohlen hat immer nur ein Lied spielen lassen, nur der Text wurde geändert. Klopp kann nur einen Fußball spielen lassen.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Ich weiß, dass Du eine Mimose bist. Aber das war auch gar nicht das Thema. Aber so kennen wir Dich!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Du gibst hier mehr als genug von Dir preis. Da muss ich nichts mehr herausfinden.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Der fcb bayern ist spätestens seit ribery im flüglesystem unterwegs. Vom klassischen 4 4 2 zudem was wir heute sind.


    Naja pep wollte es ja verändern mMn zerstören und ist ja die letzten Monate zurück gerudert. Auch mit den genialen transfers des vorstands von coman und costa.


    Das ist eben das bayern system.


    Mit carlo werden wir sicher wieder zum besten 4 2 3 1 zurück kehren.


    Pep hatte seine chance alles zu gewinnen, aber ihm ja offensichtlich wichtiger das rad neu zu erfinden, hauptsache meine idee.

    0