Pep Guardiola

  • Was für ein unfassbar geiles Fußballspiel gestern. Das Spiel an sich war eines Halbfinal- oder Finalspieles würdig. Und schön zu sehen, dass man trotz sehr defensiver Herangehensweise gegen uns nicht zwangsläufig übermäßig ekelhaft/aggressiv spielen muss - grüß dich, Mehmet...


    Das Meiste ist hier in der ein oder anderen Form schon gut gesagt worden, darum will ich nur nochmal meine Gedanken "kurz" zusammenfassen ;-)


    60 Minuten haben wir herausragend gespielt. Wir haben den italienischen Meister, Rekordmeister, Tabellenführer, Champions League Finalisten mit einer aktuell hervorragenden Form in deren Stadion, in einem Champions League Achtelfinale komplett beherrscht. So etwas habe ich gegen einen Gegner dieser Güteklasse noch selten gesehen. Juve ist nicht Barca. Juve mag auch schwächer sein als Real. Aber danach müssen sich andere Teams erstmal beweisen. Als wir ein wenig nachgelassen haben, haben wir gesehen, wie gut auch die spielen können. Umso beeindruckender, dass wir sie die ersten 60 Minuten fast komplett dominieren konnten. Juve hat glücklich/gut/mutig gewechselt und wurde belohnt. Nen Morata von der Bank ist natürlich ne Hausnummer. Aber auch Hernanes hat eine merklich belebende Wirkung gehabt; Stuararo sogar getroffen.


    Die ersten 60 Minuten haben sichtlich Kraft gekostet. Bei der intensiven Spielweise auch verständlich. Es war aber mE angesichts unseres Defensivpersonals auch gar nicht anders möglich. Tief stehen hätte hier über kurz oder lang zu großen Problemen geführt. Sei es wegen der durchaus guten Distanzschützen von Juve, sei es wegen deren Kopfballstärke, wegen der physischen Überlegenheit eines Mandzukic ggü. unseren IV und/oder auch nur wegen drohender Standards.
    Man hat gesehen, wie leicht die Gefahr entstehen kann, durch "Anschießen" einen Handelfmeter zu bekommen. Solche Dinger sollten mE nicht gepfiffen werden - wurde gestern zum Glück nicht - werden aber immer mal wieder gepfiffen. Stehen wir tiefer, geschehen automatisch mehr solcher abgeblockter Schüsse, weil wir ohne einen Martinez gar nicht das DM haben, trotz tieferer Staffelung den Ball deutlich von unserem 16er entfernt zu halten. Vidal ist da auch mehr Jäger denn Raumbeherrscher.


    Alles in allem war die Ausrichtung - mE - zwangsläufig und richtig. Womit sich wiederum die Frage stellt, was hätten wir anders machen können/müssen, damit das Ergebnis ein noch besseres bleibt. Andere/frühere Wechsel wären sicher eine Option gewesen. Lässt sich hinterher immer leicht sagen. Ich hätte mir tatsächlich auch früher nen Alonso gewünscht, um den Raum vor dem 16er besser verteidigt zu bekommen oder nen Ribery/Coman, um vorne mal wieder Bälle festzumachen und für Entlastung zu sorgen. Andererseits weiß man nicht, wie viele Minuten Ribery gehen kann. Coman wirkte zuletzt durchaus etwas platt/überspielt. Schwer zu sagen. Ob einer von beiden die durchaus beachtliche Defensivarbeit von Costa so hätte leisten können - schwer zu sagen. Pep hat da letztlich aus dem täglichen Kontakt die besseren Eindrücke. Wobei natürlich auch er irren kann.


    Alonso war und ist natürlich naheliegend. Erfahrener Spieler, 6er, gutes Stellungsspiel, guter Defensivzweikampf. Aber wodurch fiel das 1:2? Individueller Stockfehler von Kimmich - der ansonsten ein überragendes Spiel gemacht hat. Dazu sogleich. In der Szene hätte auch ein Alonso wohl wenig geändert. Der erhoffte Effekt wäre wohl allenfalls eine insgesamte Beruhigung der durchaus hektischen Spielphase gewesen. Aber auch insofern gilt: Auch mit Alonso haben wir schon Hektik in Schlussphasen erlebt, auch Alonso hatte schon Aussetzer in wichtigen Spielen. Auch Alonso kommt immer mal wieder zu spät in einen wichtigen Zweikampf. Will sagen: Man kann nur vermuten, dass es etwas verändert hätte. Ob man das für wahrscheinlicher oder unwahrscheinlicher hält, sei jedem selbst überlassen. Es sollte halt nur nicht als Fakt hingestellt werden, dass diese oder jene Option die zwangsläufig einzig richtige gewesen wäre. Wir haben alle keine - funktionierende - Glaskugel.


    Kurz zu Kimmich noch. Am 2:2 kann man ihm mE keinen Vorwurf machen. Der entscheidende Fehler passiert mE bevor er wirklich eingreifen kann und musste. Mit einem fitten Boateng wäre trotz allem eine Klärung der Situation noch möglich gewesen. Aber das ist dann auch schon die Hoffnung auf eine Super-Aktion eines Weltklasse-IV. Das ist Kimmich nicht, das kann man von ihm nicht erwarten. Angesichts seiner Möglichkeiten hat er das gestern hervorragend gemacht. Fehler wie vor dem 1:2 muss man ihm einfach zugestehen. Ärgerlich, wenn es in solch einem wichtigen Spiel passiert. Aber ich gehe bei ihm stark davon aus, dass er daraus lernt und sowas zukünftig nur noch sehr selten passiert. Das Highlight war der Lupfer über Pogba am eigenen Strafraum. Klar kann die Szene schief gehen. Dass ausgerechnet er sie trotzdem probiert ist Symbolbild dafür, welch "dicke Eier" er haben muss. Genau der richtige Spielertyp für uns. Klasse!


    Individuell kann man sonst fast nur noch Vidal herausheben. Klasse Spiel. In diesen Spielen soll er liefern - nicht den Zauberer gegen Lok Leipzig geben. Und das hat er gestern gemacht. Und das sogar ohne nennenswert überhart zu agieren. Stark.


    Was bleibt sonst vom Spiel? Sollte es stimmen, dass einige Ultras auf Grund der verzögerten Einlasskontrollen einigen Fans im Sinne der "Block-Solidarität" das Singen untersagen wollten, bis alle Fans im Block sind, wäre das ein unfassbar dämliches Statement und würde trotz aller zuletzt positiver Entwicklungen leider das Bild der Selbstdarstellung unterstreichen/verstärken, das viele von ihnen haben. Hab es nur gerüchteweise gelesen, daher will ich es nicht als Fakt darstellen. Sollte es stimmen, wäre das absolut daneben.
    Vor allem haben wir ja gestern demonstriert bekommen, wie sehr entsprechende Unterstützung zum richtigen Zeitpunkt eine Mannschaft pushen kann. Da hat mE die Stimmung der Juvefans auch zum kippenden Momentum beigetragen. Hoffen wir, dass wir eine ähnliche Atmosphäre in 3 Wochen kreieren.


    Trotz allem haben wir eine hervorragende Ausgangsposition. 2:2 auswärts hätte ich vorher sofort unterschrieben. Auf Grund des Spielverlaufs ärgere ich mich natürlich trotzdem, keine Frage. Aber ich bin überzeugt, dass wir es in 3 Wochen schaffen und das VF klar machen. In der Allianz Arena sind wir eine Macht. Sollte da nicht ziemlich viel schief laufen, kann es nur einen Sieger geben - den glorreichen FCB von 1900.


    Ich bin jedenfalls trotz einiger kleinerer, durchaus nicht unberechtigter Kritikpunkte mehr als zufrieden und hab das Spiel gestern sehr genossen. Das war Werbung für den Fußball.

    0

  • Nein, nein, so war das nicht gemeint. Tut mir leid, wenn es zu gehässig rüberkam. Meinte es einfach inhaltlich. Habe nichts weiter impliziert und finde es auch nicht sehr schlimm. Ist aber einfach etwas, das mir missfällt und täglich beobachtbar ist. Darf ich ja so empfinden, oder? ;-)

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • danach sah es auch im spiel aus...


    ich war da positiv überrascht... wobei... zumindest wir beide hatten es ja quasi gefordert... :)


    du kannst juve eben nicht eine halbzeit lang "zurecht stellen"...
    da konnte es nur die devise geben: sofort offensiv akzente setzen!...


    das ist uns sehr gut gelungen, da juve sowas nicht gewohnt ist aus der eigenen liga und man sie damit sicher vor eine herausforderung stellen konnte... leider nur 60 minuten, wobei wir es mal wieder durch eigene schuld versemmelt haben und nicht, weil die taktik des trainers schlecht bzw. falsch war...


    beim 1:2 war es einfach schlunzig im mittelfeld gespielt... wobei ich nicht mehr weiß, wer da den ball hergeschenkt hat... thiago!?...


    aber das ausgerechnet neuer und lahm imo die hauptprotagonisten beim 2:2 waren, fand ich schon erschreckend... himmel, die haben so eine erfahrung... juve presste zu diesem zeitpunkt durchaus hoch, um uns nicht zur entfaltung kommen zu lassen und dann spielt neuer so einen ball nach außen auf lahm, der wiederum den ball dann aber nichtmal annimmt ( die zeit hätte er sogar gehabt! ), sondern halbherzig und damit perfekt in den gegner köpft... bei diesem tor sehe ich die hauptschuld jedenfalls nicht bei kimmich... so ein mist sollte 2 wirklich erfahrenen profis eigentlich nicht passieren...


    mir kann auch niemand erzählen, dass sowas vom trainer gefordert wird, nur um den ball in den eigenen reihen zu halten...
    in einer solchen situation gehört das ding einfach mal rausgeballert...
    haben wir zudem auch schon gesehen, dass neuer nicht jeden ball an den eigenen mann bringen will, davon ab...
    aber pep steht nicht auf dem platz und die spieler müssen dann je nach situation schon selbst entscheiden können, welche die richtige aktion ist... beim 2:2 war das jedenfalls von den beiden erfahrenen spielern völliger bockmist...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Jap. Würde mich auch wieder amüsieren, wenn man ManC vor den Augen der ganzen Welt erneut die Hose runter zieht und den blanken Hintern versohlt :)


    Würde logischerweise auch bedeuten, dass man das Rückspiel gg Juve wuppt. Könnte mir schlimmeres vorstellen.

  • Pep Guardiola mit langer Leine für Spieler - Nächtliche Ausflüge kein Problem


    Feierten einige Stars des FC Bayern München nach dem 2:2 (1:0) bei Juventus in Turin? Wie die Bild berichtet, verließ Arturo Vidal das Mannschaftshotel um 2.25 Uhr, kehrte erst um halb 7 morgens zurück. Zudem seien auch David Alaba und Franck Ribery unterwegs gewesen.


    "Es gab keine Vorgaben der sportlichen Leitung an die Mannschaft. Jeder Spieler war selbst für seine Nachtruhe verantwortlich", wird Pressechef Markus Hörwick zitiert: "Das Training in Turin war dadurch nicht beeinflusst. Die Vorbereitung für Wolfsburg läuft planmäßig."


    Auch für Trainer Pep Guardiola waren die nächtlichen Unternehmungen seiner Schützlinge nach dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League offenbar kein Problem. Er sagte auf der Pressekonferenz am Freitag nur gelassen: "Sie sind top professionell, das ist das Wichtigste für mich."


    Bayern trifft am Samstag auf Vize-Meister Wolfsburg (15.30 Uhr im LIVETICKER), in der Tabelle beträgt der Vorsprung auf den schärfsten Verfolger aus Dortmund acht Zähler und auf achtplatzierten VfL 28 Punkte.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Langsam muß sich das doch rumgesprochen haben das pep sehr innovativ plant, bis ins kleinste Detail. Zumindest für die Heimspiele von ManC wird dieses Windproblem zum Vorteil genutzt, ManC bekommt nämlich auf Anordnung von Pep als erstes Stadion einen Spielplatz der sich stufenlos 360° drehen läßt, entweder manuell oder automatisch gesteuert durch einen Windsensor. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Ich habe noch nicht einmal erlebt, dass Pep sich selbst so gelobt hätte.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."