Pep Guardiola

  • Erklärt dann zumindest auch die erfolgreiche Trainerzeit von Thon. Er hat seine Spieler damals auf den Gegner eingestellt mit Videos aus der Vorbereitung des Gegners bzw. beim Saisonstart.

    0

  • Zum Glück wurde Heynckes nach der ersten Saison nicht schon im hohen Bogen rausgeschmissen, nachdem uns die Dortmunder mehrfach vorgeführt haben und wir die CL zu Hause verloren haben >:-|


    Für einen neuen Trainer ist es anfangs immer schwer. Eine 100% Garantie für Titel kann dir kein Trainer versprechen. Wir beginnen bei 0, würden wir das selbe System samt Taktik der letzten Saison spielen hätte sich doch sogut wie jeder Gegner darauf eingestellt. Die Dortmunder haben es im CL-Finale selbst gezeigt, wie man uns den Zahn zieht.


    Man muss Guardiola die Zeit geben, ob man will oder nicht. Wird man in der BuLi mindestens Vizemeister, kommt im Pokal mindestens ins Halbfinale (je nach Losglück und Heim/Auswärtsspiel) und in der Champions League ins Viertelfinale kann man die Saison als i.O. bezeichnen.


    Nur weil wir jetzt Triple-Sieger sind heißt es gar nichts für die Zukunft. Und wenn hier jemand erwartet, dass wir die nächsten 3 Jahre Serienmeister werden kann er das gerne im stillen Kämmerlein erwarten. Die Realität sieht jedoch anders aus...


    Man sieht gute Ansätze was das Offensivspiel angeht, Pep gesteht die Fehler in der Defensive ein (was schonmal enorm wichtig ist) und die Spieler sind begeistert von ihm, trotz des "komplexen" Systems. Spätestens nächstes Jahr spielen wir alles in Grund und Boden, denn dann wird die Mannschaft das System verinnerlicht haben.

  • wenn man manche posts liest, dann hat man das gefühl, unser leben hänge vom gewinn des triples ab. mein gott, wenn wir keinen titel holen, dann ist das halt so, wir werden deshalb nicht in der versenkung verschwinden. auch die angst die hier manch einer zu haben scheint ist doch albern.
    es gibt gar kein grund "angst" zu haben, wenn wir im ersten jahr nichts holen, dann holen wir halt nichts.
    dieses gejammere nervt, geniesst die spiele und wartet ab was sich entwickelt. abgesehen davon, wer sagt denn das wir unter jupp einen titel geholt hätten und wer sagt das wir dieses jahr keinen holen.? alles spekulation und mir persönlich ist schöner fussball wichtiger als titel. natürlich ist es am schönsten mit schönem fussball titel zu holen. das braucht aber zeit und nicht nur eine vorbereitung.


    ps pep ist nicht jupp und wir haben die saison 2013/2014 und nicht mehr 2012/2013. neue saison und alle fangen wieder bei 0 an, auch wir.!

    0

  • Wieso holen wir denn eigentlich nichts?
    Wir haben bisher ein richtiges Pflichtspiel absolviert, in dem wir gegen einen Gegner 3:1 gewonnen haben, der uns die letzten Jahre immer enorme Probleme bereitet hat. Die Lücken in der Defensive wurden registriert und sollen behoben worden. Außerdem waren bisher einige wichtige Stützen nicht bei 100%. Was ist hier eigentlich los?!

    0

  • Ja, dich meinte ich damit auch nicht. Es geht hier halt nur wie eigentlich erwartet weiter. Ist ja nicht mal so, dass gut nicht mehr gut genug sein wird. Wahrscheinlich wird sehr gut oder gar außergewöhnlich nicht mehr gut genug sein...

    0

  • Manche glauben wir würden nun jedes Spiel haushoch gewinnen und in 34 Ligaspielen 0 Gegentore kassieren...


    Im Rückblick wird auch etliches aus der Vorsaison verklärt. Auch da hatten wir etliche Spiele (besonders in der Hinrunde) in denen es mächtig gerumpelt hat.

    3

  • Die Spiele gab es in der Rückrunde auch. Da haben wir aber immer zu den richtigen Momenten die Tore gemacht, welche aber auch von krassen Fehlern der Gegner (Fürth oder Stuttgart fallen mir da ein) begünstigt waren. Klar, es gibt bei einem 2:0 dann nichts zu meckern, solche Spiele muss man dann einfach gewinnen, wenn es nicht läuft. Aber sollte es z.B. heute solch ein Spiel geben, würden wieder einige im Dreieck springen. Da wird eben mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen.

    0

  • Würden wir heute so spielen wie in den Partien gg. Frankfurt in der letzten Saison, dann würde natürlich die Hölle ausbrechen und wir den Spielbetrieb einstellen müssen.
    Wurde ja bereits letzte Woche vergessen, dass das der erste deutliche Sieg gegen Gladbach seit Jahren war. Man stelle sich nur vor wir wären gestartet mit einer Leistung wie letzte Saison in Fürth.:D

    0

  • Nicht zu vergessen, dass sich unsere Gegner vergangene Saison überhaupt keine Chancen erspielen konnten. Null!!


    Damit möchte ich jetzt übrigens nicht behaupten, dass unsere derzeitige Defensive schon auf dem für die entscheidenden Spiele notwendigen Niveau wäre...

    0

  • Es ist in der Tat nicht vergleichbar. Zwischen einem ungefährdeten, allerdings hingerumpelten Sieg und dem aktuellen Zustand liegt ein entscheidender Unterschied: Keine Stabilität. Im übrigen haben hier einige dann trotzdem den Weltuntergang beschworen.


    Nicht umsonst hat Sammer betont dass die Defensive das entscheidende ist und auch Pep hat auf der PK nochmal betont dass dies noch nicht seine Vorstellung von Fußball sei.


    Es gibt viel zu tun, das ist offensichtlich.

    0

  • Er hätte den leichten Weg gehen und alles so belassen können wie unter JH. Offensichtlich will er das aber nicht. Spricht für ihn, aber dann muss er natürlich auch damit leben, wenn das erstmal nicht so läuft und es Kritik gibt.


    Ich hoffe, er bekommt die Zeit, die er braucht.

    0

  • also jetzt mal ehrlich hätte er es so belassen hättes trotzdem Kritik gegeben ala dass er nichts neues einbringt . Letztendlich ist egal was pep macht irgendwas zum kritisieren findet sich IMMER.
    Einfach in Ruhe Arbeiten lassen und gut ist Pep ist weder ein Dummkopf noch ein Anfänger.

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Also ich hätte ihn dafür dann sicherlich nicht kritisiert. Und sicherlich auch keiner, dem das Wohl des FCB am Herzen liegt. Warum auch? - Besser als letzte Saison kann man es ja nicht machen.


    Was irgendwelche Reporter oder Journalisten meinen, interessiert doch keinen.


    Der Transfer von Gustavo war ein Riesen-Fehler, für den man ihn freilich auch kritisieren darf.

    0