Pep Guardiola

  • Ich finde es ist langsam wieder an der Zeit komplett Vollgas zu geben. Das war gestern vor dem Spiel alles schon sehr sehr komisch anzusehen. Dante umarmt Reus da, Klopp klatscht die Bayern Spieler ab bzw. umgekehrt.....
    Alle in bester Laune, kaum einer kam da wirklich fokussiert die Treppe runter. Waren im Grunde ja schöne Bilder aber wenn zwei Erzrivalen aufeinander treffen und im Gang geschmust wird, die Präsidenten sich öffentlich anmachen......Ja irgendwie glaubt man diese ganze Rivalität dann auch nicht mehr in dem Maße wie man es halt geglaubt hat.

  • Bayern München gegen Borussia Dortmund: Duell reloaded in Berlin?


    Pep Guardiola gesteht Fehler ein!


    Vollkommen zurecht bekam die Rückrundenbegegnung zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund eine Sonderstellung schon alleine durch die Ansetzung zugesprochen. Am Samstagabend nämlich duellierten sich die beiden deutschen Rivalen der letzten Jahre in der Allianz-Arena: Während es für den FCB rein sportlich um nichts mehr ging, lugte der BVB doch auf die Tabelle - schließlich legten die Königsblauen vor. Diese Umstände waren es wohl, warum letztlich ein klarer 3:0-Sieg für den Gast zustande kam. Die 90 Minuten werfen weitere Fragen auf.


    Zunächst begann die Partie wie erwartet: Die Münchner trugen den Ball durch ihre Reihen, um bestenfalls irgendwann durch eine offene Lücke preschen zu können. Doch die gab es lange nicht, was zwei Gründe hatte.


    Einerseits pressten die Borussen durch die sehr hoch postierten Sechser Sebastian Kehl sowie Nuri Sahin, die damit nahezu auf einer Höhe mit der Offensivreihe Henrikh Mkhitaryan, Marco Reus und Jonas Hofmann standen.
    Andererseits erlaubten sich die Hausherren zahlreiche ungenaue Zuspiele, die den Gast mehr und mehr mit Selbstvertrauen impften.


    Das Endresultat waren drei Gegentreffer durch die Torschützen Mkhitaryan, Reus und Hofmann (20., 49. und 56.). Erst gen Ende der Partie wehrte sich der FCB und schickte sich gewaltig - wenn letztlich auch vergeblich - an, noch das eine oder andere Tor erzielen zu wollen.


    Gibt es Auswirkungen?


    Fest steht jedenfalls, dass Bayern-Trainer Josep Guardiola jüngst nochmals betont hatte, die Bundesliga sei "vorbei" und das Hauptaugenmerk liege verständlicherweise auf dem DFB-Pokalhalbfinale gegen Kaiserslautern am Mittwoch (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) und den kommenden Partien in der Champions League gegen Real Madrid.


    Dennoch drängt sich spätestens seit dem 0:3 gegen Dortmund der Eindruck auf, der frühe Titelgewinn stellt womöglich eine schwerwiegende Bürde der Zufriedenheit dar.


    "Ich glaube, dass es ein Problem ist, dass wir die Bundesliga gewonnen haben", gab auch der spanische Übungsleiter im Anschluss an die 90 Minuten solchen Meinungen Extrafutter: "Wenn du gewonnen hast, dann fällst du ab. Das ist mir schon in Barcelona passiert.

    :x aha.


    Nach den Liga-Siegen, da hatten wir Riesenmühe, wieder hoch zu kommen. Das Ziel für mich ist, die Mannschaft wieder aufzubauen. Es kann sein, dass ich einen Fehler gemacht habe - dass es ein Fehler war, nicht so weiterzumachen."


    *auch schon gemerkt ja ? *


    Mit den beiden Duellen gegen Real Madrid, einem etwaig folgenden Finale in der Königsklasse, dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen Kaiserslautern und dem ebenfalls möglichen Endspiel in Berlin kommen auf den Rekordmeister noch zahlreiche knifflige Aufgaben zu.


    Empfehlenswert ist es da nicht, vorab in einen kleinen negativen Trott hinein zu rutschen. Erste Anzeichen zu einem solchen gibt es allerdings: In der Liga hagelte es nun nach dem 0:1 in Augsburg die zweite Niederlage am Stück - ferner spielten die Münchner in den letzten elf (!) Pflichtspielen nur einmal zu Null (2:0 in Mainz).


    Torwart Manuel Neuer, der aus Vorsorge zum Pokalspiel zur Halbzeit wegen leichten Wadenproblemen durch Lukas Raeder ersetzt wurde, verlangt vom Team eine Trendwende: "Wir hätten uns ein anderes Ergebnis gewünscht, auch eine andere Art und Weise, wie wir jetzt spielen. Das müssen wir aber jetzt abhaken und nach vorne schauen."



    Fest steht derweil auch, dass sich die Dortmunder durch den neuerlichen Erfolg in München wieder etwas mehr in die Köpfe des großen FCB einbrannten. Die letzten vier Heimspiele konnte der neue und alte Meister nicht gegen den BVB gewinnen, aus den letzten acht Duellen siegte der Rekordmeister außerdem nur einmal. Was das bringt? Für die Liga und Champions League in dieser Spielzeit sicherlich nichts mehr, dafür aber für das mögliche Pokalfinale in Berlin. Hier nämlich könnte ein weiteres Duell der Rivalen anstehen.


    #####################################################


    Fazit für mich: Pep gesteht Fehler ein, reisst das Ruder wieder rum, das Team fokussiert sich auf die entsch. Aufgaben und wir werden das Triple verteidigen.
    Ich finde gut das er nun erkennt was er mit seiner Lari-Fari Ansage angerichtet hat und die Schuld nicht bei anderen sucht.
    Wir haben nun das Tal der Schande durchschritten und werden wieder erstarkt zurück kommen und uns unseren Aufgaben stellen.
    Wer da jetzt nicht mitzieht gefährdet das grosse Ziel und untergräbt die Ansprüche des FCB.
    Da muss sich nun jeder einzelne Spieler an die eigene Nase greifen.


    AUF GEHTS FC BAYERN. Kämpfen, Marschieren, Siegen!:x

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • ich habe viel vertrauen in pep und ich würde mich freuen, wenn man ihm die Chance gibt einen umbruch bei Bayern voranzutreiben, spieler wie schweinsteiger, dante rausnehmen, alternativen für ribery und robben heranzieht usw. man merkt die spieler sind größenteils satt und selbstherrlich, üebr jede Kritik erhaben, lieber mal ein jahr kein titel aber dafür ne Mannschaft bzw. spieler die richtig bock haben, wie müller, robben, neuer

    0

  • Wenn ich deinen Kommentar lese,kommt mir eher der Gedanke,dass du in gelbschwarzer Bettwäsche schläfst,als das du jedes Heimspiel gesehen hast und FCB-Fan bist!
    Und komme mir ja nicht mit Erfolgsfan in meine Richtung,denn ich habe noch Gerd Müller spielen sehen und kenne einige Zeiten des FCB...

    0

  • Also dass ich das richtig verstehe, wenn wir Mitte Mai die CL gewinnen, sitzt du (mit Göttergattin) vor dem Fernseher und ihr ärgert euch so über ein in der bereits entschiedenen Liga verlorenes Spiel, dass ihr immer noch verletzt seid und eucht nicht über den Sieg freuen könnt?


    Ich sehe die aktuellen Leistungen und Aussagen von Pep auch kritisch. Das ist schon starker Tobak, die Liga so abzuschenken. AUCH wegen der Fans in der AA, keine Frage.
    Aber man sollte schon die Relation im Auge behalten.
    WENN wir im Mai die CL gewinnen sollten, dann wird das ein absolut herausragendes historisches Ereignis.
    Eine Verteidiguing des CL TITELS! Möglicherweise sogar die Verteidigung eines Triples.
    Also sorry, wenn das passiert, dann können wir gerne die letzten Liga-Spiele mit jeweils 5:0 verlieren, dann muss man Pep dennoch ein Denkmal errichten. Denn das hat noch keiner je geschafft.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Aha...du wünscht dir also lieber einen Seitenlinienpsychopathen, der sich Bier über die transplantierten Haare schütten lässt, auch wenn es womöglich keinen Titel gibt, als einen, der in seiner 1.ten Saison die früheste Meisterschaft der Bundesliga holt und das ganze nach dem 1.ten Triple. Lieber "echte Liebe" und falsches Getue? Lachhaft!!!

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Wer den Trainer Klopp und das hochgejazzte "dt. Classico" so hervorhebt, ist entweder kein FCB-Fan oder hat aufgrund des Erfolgs der letzten beiden Jahre völlig den Boden unter den Füßen verloren.


    Die gestrige Niederlage ist ärgerlich, man muss aber auch nicht völlig ausflippen. Das war unterm Strich ein stinknormales Bundesligaspiel.

  • Der einzige, der sich hier schleunigst aus dem Staub machen sollte bist Du!


    Vom Niveau deines Berichtes schließe ich doch drauf, daß du in Lüdenscheid wohnst und dich nun freuen kannst-es sind nur noch 17 Punkte Rückstand!

    Keep calm and go to New York

  • Jetzt hört doch mal auf den Troll zu füttern.:D


    Selbst wenn wir alle restlichen Spiele verlieren wäre es immer noch eine gute Saison gewesen. So ein Triple ist ne Jahrhundert Leistung und nichts was man mal eben so wiederholt, wenns klappt wäre das natürlich überragend.


    Zugegeben würde es sich hintenraus jetzt ein bisschen blöd anfühlen, wenn die Meisterschaft der einzige Titel bleibt, aber feiern werd ich im Mai dann trotzdem.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • ich sehe es jetzt mal positiv.
    das gestrige spiel war das hallo wach spiel. wer jetzt nicht erkannt hat, das der schalter schleunigst wieder in die andere Richtung umgelegt werden muß, der hat beim fcb absolut nix verloren.
    das gilt für alle.
    auch ein pep muß sich hinterfragen u. nach seinen aussagen gestern tut er dies. er hat mit Sicherheit verbale aber auch taktische fehler gemacht. unsere av´s müssen einfach wieder das spielen was sie vor der dm gespielt haben u. nicht permanent in die mitte ziehen, da ist eh schon kein platz. sie müssen endlich wieder unsere außen unterstützen, nur um mal ein Beispiel zu nennen. deshalb denke ich ein pep u. sammer werden das gestrige spiel genau analysieren u. wenn es gegen real geht, werden wir einen anderen fcb sehen.

    0

  • Was wird hier gerade aus unser "super super Saison" gemacht?
    Ja,wir sind der schnellste Meister aller Zeiten und nun? Pep ist ein guter Trainer das steht außer Frage,aber er hat viel mehr Fehler gemacht als es hier einige zugeben wollen. So zum Beispiel hat er aus einem der besten "sechser" der Welt,Martinez,einen durchschnittlichen Verteidiger gemacht und aus einem der besten Offensivspieler der Welt,Müller, einen über lange Zeit seiner Form hinterher laufenden Stürmer.
    Weiterhin haben wir den besten Rechtsverteidiger der Welt in unseren Reihen der aber nur sehr selten auf dieser Position zum Einsatz kommt,warum das alles?
    Viele waren stolz darauf dass unsere Gegner nicht wußten wie der FC Bayern wohl auflaufen werde nur leider sind wir selber nicht immer damit klar gekommen jedes Spiel mit einer neuen Mannschaftsaufstellung zu beginnen.
    Dieses "wir müßen immer den Ball haben" geht mir inzwischen derart auf den Zeiger, weil es eben nicht nur langweilig ist sondern auch nicht den erwünschten Erfolg bringt.
    Ich gehöre nicht zu den Leuten die Pep in "die Wüste" schicken wollen,aber er sollte schleunigst etwas tun damit wieder Stabilität in unsere Reihen kommt und vieleicht auch auf Dinge zurückgreifen die bereits vor seiner Zeit gut waren und uns zum Erfolg verholfen haben.
    Er soll bitte sein Versprechen einhalten und aus unserem FC Bayern München nicht versuchen den FC Barcelona zu machen!
    Diese Mentalität die er seit der feststehenden Meisterschaft vorlebt ist nicht die des FC Bayern München.

    0

  • Vielleicht war es auch einfach ein Fehler zu sagen das er die BuLi-Saison abgehakt, jedenfalls mein Eindruck.
    Kann doch sein das es die Spieler falsch aufgenommen haben.:(

  • Den Fehler hat er ja nun eingestanden - die Größe hat auch nicht jeder!


    Dennoch ist es nun mal Fakt, dass das gestrige Spiel für uns nicht die gleiche sportliche Wertigkeit hatte, wie ein CL- oder Pokalspiel, in dem es noch um erreichbare Titel geht. Sonst hätte man auch einen Neuer wegen seines Wadenzwickens sicher nicht ausgewechselt und einen unerfahrenen Ama-Keeper eingesetzt.


    Man wird es nie verhindern können, dass angesichts dessen einige Spieler ein paar Prozentpunkte zuviel zurückschalten. Daraus jetzt abzuleiten, dass wir diese Spieler künftig überhaupt nicht mehr gebrauchen können, halte ich auch für völlig übertrieben.


    Gestern lief vieles schief bzw. gegen uns. lasche Einstellung, fehlende Konzentration und Laufbereitschaft, ohne Boa gegen die schnellen Reus und Aubadingens sicher auch teils falsche Aufstellung, zweifelhafte SR-Entscheidungen - im Zweifel immer contra FCB, unerfahrener Ersatzkeeper im Einsatz usw.


    Dann kommt eben am Ende gegen einen motivierten und fokussierten Gegner so eine Klatsche bei herum. Ärgerlich, aber für mich immer noch leichter zu ertragen als bei einem wirklich wichtigen Spiel um Titel!


    Denn im Supercup während der Saisonvorbereitung oder nach einer für uns entschiedenen Meisterschaft geht es zwar immer noch ums Prestige, aber um sonst gar nichts! Wenn also schon verloren wird, dann nur in solchen Spielen. Und das Team hat in den letzten 2 Jahren eben nur in Spielen verloren, in denen es für uns nicht wirklich um die Wurst ging. Die wirklich wichtigen Spiele gingen an uns.


    Auch und gerade deshalb bin ich trotz der gestrigen Pleite noch zuversichtlich, dass wir die wichtigen Spiele auch wieder erfolgreich gestalten können - eine Garantie gibt's natürlich nicht, kann es in der CL im Halbfinale auch niemals geben.