Pep Guardiola

  • Nein. Ich bin mir sicher, dass ich nichts verpasse. Lediglich vielleicht die mögliche Verabschiedung verdienter Spieler wie dem Teudaz oder Pizarro ist für mich da noch von Belang an diesem Spieltag. Obwohl die Abstiegsfrage noch nicht entschieden ist, das könnte noch witzig werden.


    Ich wünsche dir einen schönen Nachmittag, und einen feucht-fröhlichen Abend. ;-)

    0

  • auch wenn Simply meint, aber für mich ist Pep immernoch ein Mensch und kein Messias wo übers Wasser laufen kann. Das war er nie für mich . Aber ein Ahnungsloser Trainer ist er auch nicht :D
    Auweiha da kommt man heim und dann liesst man so fröhliche Sachen unfassbar. Einige sollten dringend ausszeit nehmen empfehle ich sehr. tut gut .:8

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Lieber einen Angriff fertig spielen und den Ball erobern als 45min. ohne abschluss wie im Handball um den 16er querzulegen.
    Ihr immer mit eurer frühsten Meisterschaft, scheint euer allheilmittel gegen Kritik zu sein: "0:4 Zuhause verlieren kann mal passieren, wir sind immerhin frühster Meister aller zeiten leute und nur das zählt"
    Wir haben uns gegen Madrid blamiert, taktisch blamiert gegen ein Team das wir mit der richtigen Taktik schlagen bzw nicht 0:4 zerlegt werden.
    Pep muss endlich mal verstehen das Bayern nicht Barcelona 2.0 ist, wir haben keinen Messi dafür haben wir spieler die kämpfen und ackern und damit Ballbesitzmannschaften zerlegen so wie sein geliebtes Barcelona letztes Jahr.


    Klar hat Jupp nur das Vize-Triple "geholt", er hatte aber bei weitem nicht den Kader wie Pep in diesem Jahr und hatte im Cl-Finale einfach unendlich Pech (Pep auch, hätte höher ausgehen können in Madrid).
    Das Triple im Jahr darauf, vor allem der Fußball, der Einsatz war einfach nur beeindruckend, jeder dachte das diese Mannschaft Europa auf Jahre dominieren könnte ( von der spielweise, keiner fordert jedes jahr ein triple) und jetzt? Nichts mehr, zerlegt blamiert gedemütigt, Klinsmann wurder zerissen obwohl er IN Barcelona (mit einer gurkentruppe) 0:4 verloren hat & Pep wird noch gelobt "herrausragende arbeit, kirche mal im dorf lassen"? Komisch
    Ich verstehe Pep nicht, er meinte doch ER müsse sich auf die SPIELER einstellen, jetzt ist es umgekehrt die Spieler müssen sein System spielen.


    Ich hoffe das Pep doch noch versteht das sein geliebtes system nicht funktioniert, bei bayern schon 3x nicht ansonsten gibt das die nächste Klatsche gg Dortmund.

    4

  • Ich fasse mal zusammen: Wenn man nicht alles in Grund und Boden reden möchte, was Pep hier gemacht hat, ist eine 34-Spieltage-Saison als Argumentation nicht ausreichend.


    Wenn ich aber alles madig machen möchte, darf ich mir die beiden Spiele gegen Madrid als "Beweis" hernehmen?



    Immer wieder interessant, was man hier so lernt...

    0

  • Och Brazzo, das ist jetzt aber genauso polemisch wie mein Beitrag vor Kurzem, den du (zurecht) kritisiert hast.


    Es redet doch niemand "alles in Grund und Boden".
    Wenn alles in Grund und Boden geredet wird, dann enden viele Beiträge mit "Trainer Raus". Wie das zB bei Jupp relativ üblich war.


    Aktuell sind eben viele angesichts der mE peinlichen Trainer-Vorstellung von den beiden Spielen gg Madrid ziemlich bedient. Das schmälert die Meisterschaft zwar nicht, aber KÖNNTE (Achtung Konjunktiv) ein Hinweis darauf sein, wie die Zukunft unter Pep aussieht.
    Und da sind manche eben derzeit ziemlich besorgt.


    Natürlich spielen die Medien da gerne mit. Durch die aufkommenden Gerüchte um Leute wie Müller und Martinez wird diese Sorge natürlich weiter verstärkt. Denn das sind eben Spieler, die wie kaum ein Zweiter für den Fußball stehen, der uns so viel Spaß und Erfolg in der letzten Saison bereitet hat.
    Werden sie jetzt - wovon ich bei JM ausgehe - aussortiert, dann ist das ein recht deutliches Indiz dafür, wo die Reise unter Pep hingeht. Nämlich zu Barca 2.0.
    Und da haben viele - mich eingeschlossen - eben die Befürchtung, dass das genau das Barca ist, das aktuell keine Butter vom Brot zieht und ein Spielsystem spielen muss, das einfach überholt ist.


    Ich habe mir von Pep viel mehr versprochen. Die Leistungen gegen Real Madrid fand ich extrem enttäuschend. Nicht von der Mannschaft, die hat - von wenigen Ausnahmen abgesehen - ihr Möglichstes versucht, sondern vom Trainer. Ich bin mir sicher, dass wir unter fast jedem anderen Trainer kein solches Debakel erlebt hätten.
    Weil kaum ein anderer Trainer so blind in Reals Konterfalle getappt wäre.


    Allerdings hätten wir auch unter kaum einem anderen Trainer eine solch souveräne und erfolgreiche LIgasaison gespielt.


    Mal sehen, wo das dann nächstes Jahr hingeht. Ich finde es ja sehr beruhigend, dass Leute wie du diese Sorge nicht teilen, sondern sinnvolle Erklärungen für die aktuellen Probleme liefern.
    Ich hoffe daher, dass du recht hast und wir nächstes Jahr auch in den großen Spielen das sehen, was Pep in der Liga sehr konstant abrufen konnte und es auch für Mauerteams kaum eine Möglichkeit gab, uns aufzuhalten.


    So ganz kann das das flaue Gefühl im Magen aber nicht beruhigen. Schon gar nicht, wenn man wieder das nächste Gerücht über Martinez liest.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • was denn für ein Gerücht?? und wenn das ist ein Gerücht na und? :x lasst euch doch net immer von der Presse die bla bla bla schreiben verrückt machen;-)



    Ich lese zu diesen Thema gar keine Zeitung mehr:D

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • Wirklich fraglich, wie man es hier noch aushalten soll.


    Hier wird mit Sachen argumentiert, die so gar nicht stimmen. Allein dieses "Barca-Kopie"- "Barca 2.0"-Ding ist einfach an den Haaren herbeigezogen. Da fragt man sich, wer hier tatsächlich Barca und uns spielen sehen hat. Eine Stammtischparole jagt die nächste.
    Und das Schlimmste ist, dass dieser Blödsinn erst enden wird, wenn Guardiola nicht mehr hier ist oder wir das Triple, wohlgemerkt als erste Mannschaft überhaupt, wieder einfahren.

    0

  • Ich lese hier seit den Madrid-Spielen haufenweise Beiträge, die mir erklären wollen, dass die ganze Buli-Saison für´n Popo war und die Pep auf Grund der Taktik in den Madrid-Spiel zu nem Volldeppen/Fanatiker/Besessenen erklären, der scheinbar nur darauf bedacht ist, hier Barca 2.0 zu installieren.


    Das einzige was mich wundert ist, dass er noch nicht für das neue Trikot im "Barca-Style" verantwortlich gemacht wird oder der Erklärungsversuch, dass er sauer ist, dass wir letztes Jahr sein "Lebenswerk" auseinandergenommen haben und er uns deshalb jetzt herunterwirtschaften will ;-)



    Nein, ich war mit den Real-Spielen bzw. Peps Wirken dabei auch nicht einverstanden. Was ich daran kritisiere, hab ich verschiedentlich dargelegt. Aber diese Reflexe hier bei einigen, nach ein paar etwas schwächeren Spielen in Extreme verfallen zu müssen, ist einfach nervig.



    Falls Martinez verkauft würde, wäre ich einer der ersten, die das ganz massiv kritisieren würden.


    Aber bisher haben wir als Anzeichen dafür einen Artikel des unseriösesten Sport-Druckwerks der Republik, der über angebliche Aussagen der Beraterin(!) von Martinez berichtet, wonach dieser sich "das anders vorgestellt habe". Was mit "das" und "anders" gemeint sein soll, ist in keinster Weise spezifiziert. Das können 1.000 andere Dinge bedeuten. Vielleicht hat er sich ja erhofft, die Saison gesundheitlich fitter zu überstehen. Denn es vergingen praktisch keine 3 Tage, an denen nicht über dieses oder jenes weh-wehchen bei ihm berichtet worden ist - die größeren Verletzungen mal ganz außen vorgelassen.
    Und ganz ehrlich - dann kann ich einfach die Panikmache darum nicht verstehen und erst recht nicht, die Vorwürfe die damit an Pep verbunden sind.

    0

  • och jetzt nicht auch noch Magath. Denke durchaus dass da andere Dinge eine grosse Rolle gespielt haben.
    Vorallem meine ich damit dieses Panikhafte geschnaufe hier im Forum und der Trainer macht alles kaputt geschreie hier.
    :P

    Das leben is kein Ponyhof :D