Pep Guardiola

  • Da gebe ich dir Recht. Iwie funktioniert das Ganze mit BS + Alonso einfach nicht. Lahms Ausfall war gravierender, als ich jemals vermutet hätte. Jetzt sieht man, was immer wieder leichtfertig gesagt wurde "Lahms überragende Qualität wird man erst so wirklich sehen, wenn er mal länger fehlt."


    Dazu noch Thiagos Dauerausfall. Mit einem von den beiden + Alonso oder BS würde unser MF aber sowas von ganz anders auftreten. Götze hätte theoretisch auch die Qualitäten, praktisch ist er zu unflexibel und anscheinend (bisher) nur auf der zentralen Position zu guten Leistungen fähig.


    Was mir in den letzten Spielen extrem auf- und missfällt ist die nervöse, reizbare und teils aggressive Attitüde, die das Team an den Tag legt. So viele Nicklichkeiten, kleine Ausraster und absolut dämliche, weil unnötige, gelbe Karten habe ich lange bei uns nicht mehr gesehen - DAS war für mich das viel größere Ärgernis gestern, als das eigentliche Ergebnis.


    Wo ist die Souveränität hin? Als ob der Druck auf die Mannschaft denen über den Kopf wächst.

    0

  • Alles richtig.
    Würde mich auch nicht wundern, wenn das durchaus etwas lähmt mittlerweile. Der öffentliche Anspruch ist mittlerweile ja ausschließlich das Triple...
    Aber gut, damit müssen wir umgehen, dafür sind wir Bayern München...

  • Dass Alonso anfällig ist für Pressing habe ich schon gesagt, als er hier anfangs auf WK Niveau spielte (und das soll jetzt kein Eigenlob sein sondern das ist wirklich jedem bekannt, der real auch nur annähernd verfolgte)
    Alonso ist auch ein Spieler, der jedes Spiel gelb rot gefährdet ist. Er wurde bis jetzt immer nur kaum bestraft, aber ich kenne keinen Spieler auf der Welt, der so oft hätte gelb rot kriegen müssen wie Alonso bei real.


    Ich halte das Ergebnis gestern nicht für schlecht, Donezk ist eine gute Mannschaft und ein 0:0 ist akzeptabel. Problem ist, dass Peps Bilanz gegen einigermaßen gleichwertige Mannschaften bis jetzt sehr überschaubar ist, bis auf gegen Dortmund (selbst die ist nicht vollkommen überzeugend...). Ein Team wie atletico oder Chelsea kann ohne Probleme so verteidigen wie Donezk, haben vorne aber ganz andere Kaliber. Diese Teams sind zwar sehr sehr gut besetzt, aber unser Kader ist noch eine Stufe höher anzusiedeln und dann kann es nicht sein, dass man da als Underdog hingeht...

    0

  • Beide waren ewig verletzt. Gerade Franck hat doch sein erstes Spiel von Beginn an gemacht in der Rückrunde. Warum er von Beginn an spielt, weiß ich nicht!

    Man fasst es nicht!

  • Guardiola muss nur ein wenig von seinen Systemvorstellungen abrücken und die Spieler möglichst das spielen lassen, was sie am besten können! Dann geht hier wieder richtig die Post ab! Der HSV war zwar ganz schwach und kein Maßstab, aber mit einem stotternden Bayern-Motor hätte man auch keine 8 Tore geschossen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Und beide waren gestern auch gar nicht so schlecht.


    Bei Alonso kommen hingegen nach- und nach einige Schwachstellen zu Tage, die einige hier vielleicht tatsächlich schon viel früher prophezeiten. Auf jeden Fall wird für mich immer klarer, dass Alonso nicht mehr automatisch gesetzt sein sollte. Wenn Martinez wieder fit ist (mal schauen ob das diese Saison noch was wird) hoffe ich wieder auf eine Zentrale aus BS + Martinez und Lahm soll wieder den RV machen.

    0

  • Also was ich zu diesem CL Abend zu lesen ist, das ist schon sehr verwunderlich.


    Ja der FCB ist nach einer herausragenden Hinrunde etwas unrund aus der Winterpause gekommen, trotz einem herausragenden Robben und einen weiterhin ausgezeichneten Trainer, aber vielleicht sieht eben dieser Trainer auf Grund von Erfahrungen der Vorsaison den idealen Zeitpunkt wo sein Team in absoluter Topform sein muß eben zu einem anderen Zeitpunkt als viele Fans und einige Fernsehexperten.


    Nach dem lesen der vielen Seiten hier könnte man den Eindruck bekommen das unser FCB sich mit einem unerfahrenen Trainer herumplagen muß dem viele taktische Fehler und das vor allem auch in seinen Aufstellungen unterlaufen, das wir Spieler haben die nicht fit sind weil womöglich in der WP falsch vorbereitet wurde u.s.w.....klar hätte der Trainer den Alonso Gestern vielleicht nach der ersten gelben schützen können, er konnte aber leider auch nicht ahnen das Schweini so ein blöder Fehlpass gelang der einen Alonso dazu zwang hohes Risiko zu gehen, gut aber das passiert eben mal.


    Es ist erst ein paar Tage her da hat der FCB wieder einmal den HSV aus dem Stadion geschossen und das in einer Art die jeden Fan happy gemacht hatte...toll der FCB ist wieder da, ist aufgewacht für die RR der BL.
    Nun nach einem AS in der CL das in der 2 HZ auch eher mal zu einem Kampfspiel wurde anstatt spielerisch den Gegner vorzuführen, auch deshalb weil man in Unterzahl geriet und mit hinterfragungswürdigen Schirientscheidungen zurechtkommen mußte und trotzdem noch den Gegner unter Kontrolle behielt und man sich wenigstens ein 0:0 absichern konnte, wird so schnell wieder von vielen in Speksis gemacht. Klar kann der FCB noch besser spielen wie es Sammer berechtigterweise auch anspricht, aber das ist eben auch kein Automatismus, erst recht dann nicht wenn besondere Umstände in einem Spiel eintreten.


    Aber was so ein 0:0 in einem AS der CL doch wieder mal sein kann ist scheinbar speziell nur für erfolgsgewohnte FCB Fans ein Problem, ein Ergebnis für das z.b. auch Spielverlagerung.de durchaus eine gute Begründung und Verständnis hat...nur hier im Forum ganz nahe im Epizentrum des FCB fängt man nach so einem Ergebnis an äußerst ktitisch mit Spielern und sogar dem Trainer umzugehen...woran liegt das nur...sind hier viele tatsächlich einfach nur zu sehr verwöhnt worden von denen die man nun nach einem "nur" 0:0 kritisiert...oder haben wir tatsächlich ein Problem beim Trainer, das der zu offensiv denkt und haben wir Spieler die womöglich "zu satt" oder über ihren Zenit sind?


    Oder sollten wir vielleicht einfach nur wieder mal daran denken das es der FCB auch mal mit Gegnern zu tun bekommt die sich wehren, mit welchen Methoden auch immer...oder die auch in der CL konsequent hinten drin stehen und das selbst mit Überzahl und jedes eigene offensive Risiko scheuen...das es auch im Fußball immer wieder vorkommt das man sich dann doch noch einige Chancen erarbeitet hat aber das Runde einfach nicht ins Eckige will, selbst dann nicht wenn Spieler schießen die man ein paar Tage zuvor noch angehimmelt hatte wegen ihrer Torausbeute...oder weil in einem Spiel auch mal der Schiri zum 12'ten Gegenspieler werden kann?...


    Klar, der Gegner Gestern hatte eine lange WP, aber es hat doch jeder sehen können das die eingespielt waren und fit und das dieses Team sicher nicht ohne Grund ins Achtelfinale der CL gekommen ist. Die haben genau damit spekuliert was hier wohl viele dachten, ach die haut man locker weg, die können ja noch gar nicht wieder eingespielt sein nach so einer langen Spielpause...doch sie waren fit und eingespielt, aber im Gegensatz zu einigen Fans hier waren die Spieler unseres Team vom Trainer richtig darauf vorbereitet worden das es nicht so leicht werden würde wie es sich einige hier wohl dachten und das war gut so.
    Gestern wurde nicht nur ein 0:0 erreicht weil ein Alonso und Schweinsteiger gleichzeitig im Team standen oder ein Müller eine gute Chance vergab, ähnlich wie auch Schweinsteiger. Gestern wurde eben mal "nur" ein 0:0 gespielt weil der Gegner so unbequem war wie erwartet und es der Schiri durch zweifelhafte Entscheidungen noch etwas erschwerte, solche Spiele mit ähnlichem Verlauf hatte der FCB auch schon öfter mal noch verloren, Gestern hatte man aber trotz Unterzahl den Gegner noch jederzeit unter Kontrolle gehabt...es ist also nichts passiert...außer vielleicht das auf Seiten einiger Fans vielleicht einige überzogene Erwartungen nicht erfüllt wurden...noch dürfen wir sehr zuversichtlich auf eine Reise nach Berlin hoffen.

    „Let's Play A Game“

  • die art und weise, die aufstellung, taktik, dir formkrisen nicht weniger spieler, die parallelen zur letzten saison etc.............darum gehts, nicht um das 0:0 in einem cl-ko spiel auswärts

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • ja aber mit darin scheinen einige ja den Grund zu sehen das man "nur" ein 0:0 gegen den letzten CL Gegner erreicht hatte....das dieser Gegner aber auch seinen Anteil hatte (und auch der Schiri) , wohl eher weniger.

    „Let's Play A Game“

  • sorry, so einfach kann man das nicht sagen, Wir sind durch einen Konter nach Katastrophenpass von Schweinsteiger in Unterzahl geraten.
    Mit alonso haben wir eine überragende Hinrunde gespielt, wo war Bastian gestern und bitte
    nicht wieder alonso ist Schuld



    Man sollte mal Rode/ BS oder Rode/XA probieren

    0

  • Wir wären wohl gar nicht in Unterzahl geraten, wenn der SR Costa für seine Tätlichkeit an Franck vom Platz gestellt hätte. Dann hätte sich Donezk sicher noch weiter zurückgezogen und es wäre wohlmöglich nicht zum Fehlpass von BS, den Alonso dann ausbaden musste, gekommen.


    Klar findet das Leben nicht im Konjunktiv statt, aber der SR war gestern wirklich mehr verantwortlich, als eine vermeintlich falsche Taktik oder Personalentscheidung.


    Ich sehe nur aufgrund des gestrigens Spiels jedenfalls keine Parallele zur vergangenen Saison, schon mal gar nicht bezüglich angeblicher Konteranfälligkeit, denn die haben wir gestern im Keim erstickt.


    Und natürlich hätte man auch mit Müller und Lewa vorne spielen können, aber dann hätte ein anderer Spieler auf die Bank gemusst. Und dass es da eher einen Offensivspieler trifft, wenn man gegen so einen konterstarken Gegner antritt, kann ich nachvollziehen, denn umgekehrt wäre das Gejammer auch wieder groß gewesen, wenn wir so ausgekontert worden wären wie in WOB, dann wäre wohlmöglich gesagt worden, wieso wir mit 5 Offensiven spielen, wo doch Donezk so konterstark ist.


    Ich bleibe dabei. Ich fand unser Spiel in der 1. HZ wirklich sehr ordentlich, in der 2. HZ haben wir den Faden verloren, weil wir uns von Donezk ein Kampfspiel haben aufzwingen lassen. Dies aber vor allem, weil der SR mit zweierlei Maß gemessen hat bei seinen Entscheidungen. Bei uns oft für das erste Vergehen gleich Gelb, Hand und Trikotvergehen der Gastgeber im Sechzehner weiterlaufen lassen, bei Donezk selbst übelste Tätlichkeit nur mit Gelb bestrafen, das war einfach grottig. Viel grottiger als unser spielerisch schwacher Auftritt in der 2. HZ.

  • Ich bin schon fast froh das Alonso für das Rückspiel gesperrt ist, somit kann Pep nicht wieder Beide bringen.
    Verstehe allerdings nicht warum Rode nicht auch mal einen Einsatz bekommen hat, mit seinem Kampfgeist hätte er unserem Spiel bestimmt ganz gut getan.

  • blofeld hat doch alles gesagt. Niemand beschwert sich doch, dass man auswärts nicht gewonnen hat . Ich glaube auch nicht, dass man hier allgemein jedesmla ein Schützenfest oä erwartet. Ich tue das jedenfalls nicht.


    (wobei ich mich aber noch an Kommentare über das Dortmunder Unentschieden im letzten Jahr erinnern kann, die sich über so ein Ergebnis gegen eine" Söldnertruppe ohne Spielpraxis" lustig gemacht haben...:-)


    .Man kann das auch allles korrigieren im Rückspiel. Es geht aber um die Qualität des Spiels gestern.
    Die 20 MInuten in Ordnung war, dann nachließ und nach der Pause - was das Offfensivspiel anging- einfach nur schlecht war. Ideenlos, langsam, ohne Wucht und Durchschlagskraft. Harmlosestes Ballgeschiebe wie in vGaals Anfangszeiten. Wie es eben aussieht derzeit, wenn Robben mal keine gute Form hat. Ribery hatte immerhin ein , zwei Geistesblitze angedeutet. Läßt hoffen..
    Und dass man selber- auch zu zehnt - nichts zugelassen hat, war sicher das Positive an dem Spiel. Soll auch nicht unterschlagen werden.


    Auf Details einzugehen erübrigt sich ansonsten eigentlich. Nur eines: Alonso schützen durch Auswechslung wäre mehr als überfällig gewesen. Er hatte vor der 2. Karte schon ne Szene, wo er hätte fliegen können.
    Und man mußte nicht ahnen, dass Schweinsteiger den Katastrophenpaß spielen würde. Dazu sind nämlich momentan alle unserer Spieler in der Lage und dass wir generell mal in die Gefahr eines schnellen Gegenstoßes geraten können, bei dem Alonso läuferisch überfordert ist und ein taktisches Foul benutzen muß, ist quasi ein Kennzeichen unseres Spiels zur Zeit.


    Ich finde aber momentan schon, dass es viele anscheinend als Majestätsbeleidigung gegen Guardiola verstehen, wenn man überhaupt Kritik äußert.

    0

  • Stimmen es eigentlich das Pep nach seiner Zeit bei uns schon mit Katar zur WM plant, so mutmaßte man jedenfalls bei Sky?!
    Wenn ja dann würde ich das persönlich sehr enttäuschend finden, für einen Mann der angeblich viel Wert auf Tradition und Umfeld legt.

  • Gab bisher keinen Beleg dazu. Welchen Reiz hätte das für ihn. Amateurspieler aus Katar taugen für seine komplexen Ansprüche nicht. Vielleicht als Nationaltrainer Spaniens!


    Aber nach der Zeit bei uns sehe ich ihn in der Premier League. Gibt da ja genug Kandidaten.

    Man fasst es nicht!

  • Es geht doch nicht um das Ergebnis gestern. Es geht grundsätzlich um die Entwicklung in letzter Zeit. Da ist Sand im Getriebe und die Ursachen dürfen doch wohl diskutiert werden, oder?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.