Pep Guardiola

  • International jedoch hat er sein Soll nicht erfüllt. Unter JH standen wir in 2 1/2 Jahren 2x im CL-Finale, welches wir unter Pep nicht mehr erreicht haben.
    Das muss schon als kleiner Rückschritt betrachtet werden, zumal wir 3x relativ deutlich ausgeschieden waren.

    Jupp war nur zwei Jahre hier, und man sollte festhalten, dass wir im ersten Jahr das Glück hatten, was uns auch Gestern den Sieg gebracht hat, welches aber gegen Atletico gefehlt hatte. Sonst hätten wir Gestern verloren, stünden aber im CL-Finale.

  • Jupp war nur zwei Jahre hier, und man sollte festhalten, dass wir im ersten Jahr das Glück hatten, was uns auch Gestern den Sieg gebracht hat, welches aber gegen Atletico gefehlt hatte. Sonst hätten wir Gestern verloren, stünden aber im CL-Finale.

    Natürlich gehört imemr auch Glück dazu...


    Ich hielt ja auch lediglich fest, dass wir unter Pep nicht mehr das erreicht haben, was wir unter Jupp erreichten...


    Und ich da jetzt ganz ehrlich :
    Als Pep kam, habe ich schon gedacht und gehofft, dass wir mit diesem hchklassigen Trainer auch zumindest ein Mal das CL-Finale erreichen.


    Nenn es von mir aus vermessen, aber das war schon ein Stück weit meine Erwartung...und ja, deshalb finde ich, dass Pep den Erwartungen zumindest nicht so ganz gerecht geworden ist...

  • Ich bin mir nicht sicher, ob er nochmal als Trainer nach München zurückkehren wird. Einfach weil ich glaube, dass er nicht der Typ dafür ist, auch mit Mitte 50 oder später noch an der Seitenlinie herumzuturnen.


    Er macht jetzt seine PL-Erfahrung, vielleicht wird er dann auch nochmal ein Nationalteam betreuen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass seine Trainerkarriere dann beendet ist - zumal er sein Ding eben immer sehr intensiv und an der Grenze zur Besessenheit durchzieht.


    Das ein oder andere Sabbatjahr wird er sich deshalb auch noch gönnen.

    Er wird mit City ein paar mal das Triple gewinnen und danach sich als Nationaltrainer betätigen. Mit 50 wird er schon längst als Legende über den Dingen schweben wie es vielleicht nur Cruyff geschafft hat.

    0

  • Er wird mit City ein paar mal das Triple gewinnen und danach sich als Nationaltrainer betätigen. Mit 50 wird er schon längst als Legende über den Dingen schweben wie es vielleicht nur Cruyff geschafft hat.

    Das Double vielleicht...die CL wird er in seiner Trainerkarriere nicht mehr holen.
    Darauf würde ich jede Wette gehen...


    Schönen (Rest-)Sonntag noch.

  • Ich hielt ja auch lediglich fest, dass wir unter Pep nicht mehr das erreicht haben, was wir unter Jupp erreichten...


    Und ich da jetzt ganz ehrlich :
    Als Pep kam, habe ich schon gedacht und gehofft, dass wir mit diesem hchklassigen Trainer auch zumindest ein Mal das CL-Finale erreichen.


    Nenn es von mir aus vermessen, aber das war schon ein Stück weit meine Erwartung...und ja, deshalb finde ich, dass Pep den Erwartungen zumindest nicht so ganz gerecht geworden ist...

    Nur wenn man, wie du es offensichtlich tust, Hoffnung mit Erwartung gleichsetzt. Gehofft habe ich natürlich auch, dass wir das CL-Finale erreichen, erwartet habe ich es nicht, sodass ich bei nicht eintretender Erwartung entsprechend enttäuscht wäre, da ist die Spitze Europas einfach zu gut besetzt.

  • Eins noch zu Pep, außerhalb des sportlichen Bereichs.
    Ich fand es einfach grandios, wie er in 3 Jahren hier nie, nicht einmal einen Schiedsrichter, anderen Verein oder Trainer angeangen oder beleidigt hat.
    Das zeugt von Charakter, Stil und Größe.
    Da können die Konsorten wie Klopp und seinesgleichen noch viel, sehr viel lernen.

  • Eins noch zu Pep, außerhalb des sportlichen Bereichs.
    Ich fand es einfach grandios, wie er in 3 Jahren hier nie, nicht einmal einen Schiedsrichter, anderen Verein oder Trainer angeangen oder beleidigt hat.
    Das zeugt von Charakter, Stil und Größe.
    Da können die Konsorten wie Klopp und seinesgleichen noch viel, sehr viel lernen.

    Aber das ist doch so authentisch und witzig. Im Gegensatz zum Furztrockenen Jupp oder dem unnahbaren Pep.

  • Natürlich gehört imemr auch Glück dazu...
    Ich hielt ja auch lediglich fest, dass wir unter Pep nicht mehr das erreicht haben, was wir unter Jupp erreichten...


    Und ich da jetzt ganz ehrlich :
    Als Pep kam, habe ich schon gedacht und gehofft, dass wir mit diesem hchklassigen Trainer auch zumindest ein Mal das CL-Finale erreichen.


    Nenn es von mir aus vermessen, aber das war schon ein Stück weit meine Erwartung...und ja, deshalb finde ich, dass Pep den Erwartungen zumindest nicht so ganz gerecht geworden ist...

    Hoffen und erwarten sind zwei paar Schuhe. Ich habe auch gedacht, dass wir in den drei Jahren ins CL-Finale kommen. Aber ich würde es niemals von einem Trainer fordern. Vielleicht ist das bei Real Madrid so, aber ich bin froh, dass bei uns erstmal noch die sportliche Weiterentwicklung im Vordergrund steht.


    In der CL spielen eben Dinge wie Tagesform und Glück eine wichtige Rolle. Oder auch die Auslosung, wenn ich z.B. sehe, dass wir gegen Hochkaräter wie Juve und Atletico spielen mussten, während Real nur gegen Rom, Wolfsburg und Man. City ran musste. So ein Dusel.

    0

  • Das hat man keine Fragen mehr, brauchen wir hier nicht.

    Nur zur Richtigstellung, ich meinte Tuchel. So was macht man einfach nicht. Tuchel muss da nicht vor ein paar Wochen sitzen und sagen Thema Hummels ist ok und dann so einen Satz raushauen. Hummels war körperlich durch. Die anderen da hinten drin können alle nicht wirklich Fußball spielen. Der einzige der das noch kann, auch mit Spielwitz nach vorne ist Durm. Hummels war das Hirn der Abwehr und hat auch Tuchel geholfen die CL zu erreichen und Tuchel muss langsam aufpassen was er da macht. Einen Spieler so dumm dastehen zu lassen, wer ist denn der nächste dort wird sie der ein oder andere Spieler sicherlich fragen.

  • Perfekt beschrieben, mein Respekt! :thumbsup:

  • Was ich gerne mal sämtliche Medienäffchen fragen möchte: Sind jetzt in dieser Saison ALLE Trainer gescheitert, die das Triple nicht geholt haben, oder NUR Pep??? ?(

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Tja, ich muss sagen - mir tut es echt Leid, dass Pep geht. Als Menschen mit seinem Denkansatz mag ich ihn einfach sehr. Umso mehr verstehe ich nicht wie viele Fans, Experten, Journalisten verbal so nachtreten können. Aber deswegen sind wir ja alle anders. Aber alles der Reihe nach...


    2013 war ja das Jahr von Jupp. Es war wirklich ein tolles Jahr. Aber war Barca damals in Topform? Haben wir damals alles super geschafft ohne jegliche Zweifel. mMn - Nein! Das zeigt aber ziemlich gut, dass wenn die Ergebnisse stimmen auch alles andere vergeben werden kann.


    Juli 2013 kam Pep. Noch am Anfang versuchte er keinesfalls zu lamentieren und hat den Kampf mit JH's Vermächtnis angenommen. An alle die, die heute anzweifeln ob Pep unser Team und Verein weiterentwickelt hat... Erinnert Ihr euch wie wir 2002 nach dem Gewinn der CL 2001 aussahen (vor allem in der CL)? Vorrundenaus! Tja, wegen Pep ist uns das 2013/2014 nicht passiert. Natürlich gab es einige Perioden (vor allem CL 2013/2014 und 2014/2015) wo alles hätte besser laufen können, aber Leute - alle machen Fehler.


    Was wir aber bedenken müssen... Erinnert Ihr Euch wie ein Boateng 2013 gespielt hat? Ein Lahm? Ein Kroos? Ich denke Pep hat vielen sehr weitergeholfen.


    Pep hat aber am meisten dem FC Bayern an sich geholfen. Image-mäßig haben wir Lateinamerika doch neu für uns erfunden! Einige Spieler haben uns nur deswegen als Option gesehen. Heute vergessen in dieser Schlammschlacht viele, dass ein Götze eben deswegen zum FCB wollte, weil er hier unter Pep spielen würde. Ein Xabi Alonso? Ein Thiago?


    Umso mehr wunderte es mich, dass schon 2013 es viel Gegenwind gab. Viele sprachen von einer Hispanisierung unserer Bayern... Lächerlich. Wollen wir ein global Player sein oder die Bayern von München?Dann sagt behauptete man auch Pep habe zu viel verändert, Beispiel HWMW. Es sei doch durchaus dem Trainer erlaubt seine EIGENE Philosophie zu verfolgen. Und ich will hier direkt sagen - Pep hat eigentlich NIE MW irgendwie belastet. Alles kam über die Medien und es ist bis heute unklar was genau geschehen ist. Es erschien schon damals und erscheint auch heute so als würden wir selbst nicht wissen was wir wollen?!


    Wie ein roter Faden hat sich das dann durch diese 3 Jahren fortgesetzt. Heute stellt man uns halt die Frage ob Guardiola unseren Verein weitergebracht hat. 7 Titel in 3 Jahren??? Und da kommen schnell die Vergleiche mit dem Felix oder dem Ottmar, obwohl eben die Vergleiche ganz schnell zeigen wie sehr Pep dem Bayern gut getan hat. Die anderen haben auch die Titel, aber Pep hat unseren Spielstil geprägt. Und vergisst bitte nicht - über diesen Spielstil wurde zwischen 1998 und ca. 2008-9 (eben unter demselben Ottmar) ziemlich viel und oft gemeckert. Was wollen wir dann mehr?


    Ich danke dem Pep Guardiola ganz herzlich für diese 3 Jahre! Es war ständig eine Freude ihm und der Mannschaft zuzuschauen und Nein, es interessiert mich nicht ob die Spieler seine Zeichen am Spielfeldrand alle gesehen haben. Die Spieler haben gestern die klare Antwort gegeben! Pep eigentlich auch! Es war für beide Seiten, es scheint so, eine super Zeit! Eben deswegen hoffe ich, dass es irgendwann mal wieder zurück kommt. Die Abschiedsrede hat er ja heute auch mit "Auf Wiedersehen" beendet...


    #DankePep

    0

  • vielen dank pep, für 3 herausragende jahre.
    eine zeit in der unser spiel auf eine neue stufe gehoben worden ist.
    das spielsystem während des spiels ettliche male umzustellen, und die spieler - v.a. lahm - im spiel auf drei oder vier andere positionen zu schieben, das werd ich in zukunft wohl vermissen.
    seine leidenschaft an der seitenlinie, sein mitfieber und wildes herumgestikulieren...teilweise bis die hosn zerreisst...einmalig und immer wieder faszinierend mit anzuschauen.
    oder dann auch während eines elferschießens mal eben den klappstuhl ausgraben - ein bild für götter.


    es gibt so vieles, was ich über unseren trainer schreiben könnte, aber die bilder nach dem schlusspfiff gestern sagen dann eh mehr aus, als mein geschreibsel.


    viel glück bei city, pep und wenns dir da zu blöd wird, dann komm halt wieder zurück zu uns.



    es war mir eine große ehre, dich bei uns erlebt zu haben.

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Mal was ganz interessantes, der Vergleich zwischen Tuchel und Pep, Pep hat sowas in den 3 Jahre nicht im Ansatz gesagt, weil er ein Mann mit Klasse ist, gestern hat man gesehen was Tuchel für einer Ist.

    Ich finde Tuchel insgesamt sehr selbstkritisch. Gut, beim Vergleich mit seinem Vorgänger auch nicht schwer...

    Man fasst es nicht!

  • Eins noch zu Pep, außerhalb des sportlichen Bereichs.
    Ich fand es einfach grandios, wie er in 3 Jahren hier nie, nicht einmal einen Schiedsrichter, anderen Verein oder Trainer angeangen oder beleidigt hat.
    Das zeugt von Charakter, Stil und Größe.
    Da können die Konsorten wie Klopp und seinesgleichen noch viel, sehr viel lernen.

    Klopp lernt GARNIX mehr.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Es war eine super - nein, natürlich eine super, super ...- interessante Zeit mit ihm.
    Man hat viel Neues sehen dürfen, was sehr gut war. Viele unvergeßliche Momente, die meisten positiv, ein paar andere...eben auch....:-)
    Ist aber auch der richtige Zeitpunkt für beide Seiten, jetzt wieder neue Einflüße auf sich wirken zu lassen.
    Ich wünsch ihm alles Gute, man wird sich eh früher oder später in der CL begegnen.

    0