Pep Guardiola

  • Laßt dem neuen Trainer Zeit? Wir sind nicht berufen, dem neuen Trainer Zeit zu lassen, die muss er sich schon selber nehmen, und im Besonderen, wenn die halbe Mannschaft noch fehlt und einige Schlüsselspieler verletzt sind.
    Er ist doch derjenige, der gerade nicht eine Peitsche hinter sich hat, die ihn zwingt, Barcastil in zwei bis drei Wochen einzupauken.
    Erst Jupps Auftreten beim ZDF führte mir deutlich vor Augen, wo der Fehler zu suchen ist.


    In der krankhaften Hast nämlich, innerhalb von 2 - 3 Wochen dieser Mannschaft ein, sein Wunschsystem überstülpen zu wollen. Seine Begeisterungsfähigkeit in Ehren, die ist ja wunderbar und kann noch viel bewirken, ist und war aber in diesen Wochen komplett überzogen.
    Streichen wir doch in unserer Vorstellung den weltweiten Übermenschen als Trainer und sehen einen jungen, der er ja ist, dem im Angesicht seiner Möglichkeiten beim FCB die Pferde durchzugehen drohen.
    Lassen wir ihm Zeit?
    Ich wage es hier, das noch einmal zu schreiben, die muss er sich schon selbst nehmen, wenn er nicht seinen Einstieg in den Sand setzen will.

    0

  • Du musst dich da, zumindest was mich betrifft, vertun. Ich habe nie behauptet bei jedem Trainer absolut neutral zu sein, da ich - wie jeder andere auch - so meine Vorlieben habe und grundsätzlich von jeder Person eine eigene Meinung habe. Da würde ich niemals darauf kommen, dass ich jeden objektiv bewerten könnte. Geht einfach nicht!
    Wenn ich dann bei jemandem falsch liege, hab ich überhaupt kein Problem damit meine Fehleinschätzung einzugestehen. Ist wirklich nicht die Welt...


    Dass das defensiv bisher nicht so dolle war, steht außer Frage, könnte jedoch so seine Gründe haben, wie du ja auch selbst schreibst.
    Was jedoch absolut nicht passt, sind diese hanebüchenen Vergleiche von van Gaal und Guardiola. Eben dieses vorgefertige Muster, dass Offensivtrainer defensiv grundsätzlich scheisse sind. Mit der Wahrheit hat das dann nur leider wenig zu tun.
    Du beschreibst hier das Barca unter Pep ja auch mehr oder weniger als Schönwetterspieler (wie hattest du dich da noch bei Thiago ausgedrückt?), vergleichst seine "Philosophie" ständig mit der von van Gaal und erzählst grundsätzlich von einem Barcelona, das mir so bisher noch nicht bekannt war. Einfach völlig falsch! Und dazu muss man kein Fachmann oder Sonstiges sein, sondern sich einfach nur mal ein paar Minuten mit derem System auseinandergesetzt haben.


    Wie ich ja auch gestern abend geschrieben habe, wird es hier herrlich werden, wenn unsere Mannschaft komplett und eingespielter ist und - oh Wunder - plötzlich auch defensiv gut steht. Dann wird man Pep attestieren, dass er die Kurve bekommen hat, dass er sein Defensivsystem überdacht hat usw. Dass er die Defensive in seiner Barcazeit nie vernachlässigt hat wird den meisten da nicht in den Sinn kommen...


    Ist im Übrigen natürlich auch klar, dass Dortmund uns die Mängel die augrund der derzeiten Lage noch bestehen, bestens aufzeigen konnte. Aber auch hier scheinen einige völlig vergessen zu haben, gegen wen wir da gespielt haben. Die hatten auch im CL-Finale genug Situationen, wo sie, wie du ja sagst, "vielversprechend" auf unsere Abwehr zuliefen. Weil die einfach so gut sind um nach jedem Ballverlust einen Anflug von Gefahr heraufzubeschwören.

    0

  • interessiert nicht , da irrelevant.
    bis auf buyten und starke standen spieler auf dem platz, die ALLE a-elf tauglich sind.
    und wenn wichtige spieler fehlen, muss ein fähiger trainer sich dem vorhanden personal taktisch anpassen und sich was anderes ausdenken.

  • Pep, Kampfgeist und Defensivqualitäten von Dante und Martinez und auch Schweinsteiger waren das Herzstück im letzten Jahr. Auch wenn es mal nicht so gut lief, die Mitte Stand, stabil und man musste selten Angst haben ein unnötiges Tor zu bekommen (wie aus Van Gaal Zeiten bekannt).


    PEP das kann doch nicht Dein ERNST sein, das Du Dante, Martinez durch die technisch brillianten Brüder Leichtfuss David Luiz und Thiago austauschen willst ??? Dazu noch Schweinsteiger durch Shaqiri und die Arbeits-/Tormaschine Mandzukic (Lewy in Spee) durch Müller/Götze ???


    Das wäre einfach ein viel zu großes Risiko und aus meiner Sicht auch fussballerisch einfach SCHWACHSINN! Ich habe nichts gegen ein 3-4-3, Lewandowski kann alle drei offensiven Positionen spielen aber es braucht einen Mittelstürmer/Vollstrecker! Stell so auf aber sinnvoll und wie immer wenn Chances stattfinden, braucht das sein Zeit! Also in diesem Jahr wäre das ein defensiven 6er und zwei offesive 8er im bewährten System. Im nächsten Jahr kann der 6er in die Abwehr rücken und die AV nach vorne.


    Außer Lewy als Pizza Nachfolger braucht es auch keine neuen Spieler!


    -----------------------------------------------NEUER(Starke)-----------------------------------------------
    -------------------BOATENG(Kirchhoff)------------------DANTE(VB/Badstuber)-------------------
    LAHM(Rafinha)---------------------MARTINEZ(Gustavo)---------------------ALABA(Contento)
    ------------------GÖTZE(Kroos)-----------------------------SCHWEINST-(Thiago)------------------
    ROBBEN(Müller)---------------------MANDZ(Pizza/Lewy)---------------------RIBERY(Shaqiri)

    0

  • bayernbauer @ Danke!


    Und, ein kleiner Dackel hat immer alle Zeit der Welt, besonders dann, wenn seine Leute es eilig haben.
    Sein Bild erfreut mich immer, wenn es dank Dir hier auftaucht.

    0

  • Neuer - Weltklasse
    Dante - internationale Klasse
    Martinez - Weltklasse
    Gustl - Internationale Klasse
    Basti - Weltklasse
    Ribery - Weltklasse


    wen interessiert es schon, wenn solch unbedeutende Spieler ausfallen oder noch Trainingsrückstand haben, wir müssen die Majas in jeder Besetzung auswärts weghauen - ja nee, is klar...


    ;-)

  • blofeld hat recht. es waren alles top spieler auf dem platz, jedoch in einem taktischen system welches gegen dortmund und andere hochwertige gegner doch höchst zweifelhaft ist und dazu noch in einer merkwuerdigen taktischen komposition, beispiel, shaq als stuermer, mandz im mittelfeld.


    das zeitargument lass ich nurnbedingt fuer pep gelten. er hat alle spiele der vorherigen saison gesehen, damit sollte er schon ein gutes bild von den spielern und auch von div gegnern haben. wann will er denn anfangen und mit dem experimentieren aufhören? im september, wenn er weiss, dass lahm kein stuermer und ribery kein playmaker ist?
    dieniederlage in dortmund geht zu einem grossen teil auf pep und seine taktische meisterleistungen und hört mir auf mit individuellen fehlern. klar haben diese dazu gefuehrt, dass wir verloren haben aber individuelle gehler sind auch das resultat von unsicherheit und nichteingespeilt sein.
    das spiel in dortmund war viel zu wichtig um zu experimentieren. wit hätten hier nochmals ein ausrufezeichen setzne können. nun hat dortmund und quch der rest der liga wieder mut geschöpft.
    bin mal gespannt, wie lange pep mit diesem unsinn noch fortsetzen will.......und auch nochmals......hört mir auf, dass angebli soviele stammspieler in dortmund nicht dabei waren. pep hatte genuegend spielermaterial zusammen, auch von der qualität her, um anderst spielen zu können.
    ich hoffe, dass mit den experimenten nun schluss ist. was will er denn erreichen mit seinen experimenten? er möchten noch offensiver werden......halllllooooooo? wir warn die offensivstärkste mannschaft in europa, was will ich da mehr? wir haben jeden gegner mehr oder weniger beherrscht....
    bin mal gespannt wie das endet und hoffe mal, dass pep rechtzeitig zur besinnung kommt.

    0

  • :D:D:D Echt albern was du da schreibst. Du willst also behaupten das wir ohne weiteres Neuer, Schweini, Ribery, Dante, Mandzukic bwz. alternativ Gustl ersetzen können? 5 der genannten spielten im CL Finale, aber das hat ja nix zu bedeuten.


    Ok, träume weiter.

    3

  • Also diese These mag jetzt sehr abenteuerlich sein, aber ich glaube doch irgendwie, dass man die Vorbereitung zum Experementieren nutzt. Und beim Supercup gehen die Meinungen ja - auch wenns offiziell ein Pflichtspiel ist - ein wenig auseinander, wie das Ding zu werten ist. Von daher würde ich sagen, dass man mit dem Experementieren aufhört, wenn die ersten richtigen Pflichtspiele anstehen. Zum Bundesligastart vielleicht?


    Welche defensiven Mittelfeldspieler, die vor allem fit waren, hat Guardiola denn außen vor gelassen, obwohl diese es ihm ermöglicht hätten anders zu spielen?

    0

  • du bist unerträglich hinterhältig.


    auf diesen vb-flugkopfaball unter vollem einsatz, der bei 100 weiteren gewollten versuchen kein einziges mal den weg ins tor finden würde, hast du doch gewartet.


    ruf dir nochmal die letzte saison in den kopf und dann behaupte nochmal, dass dvb nicht a-elf-tauglich ist....


    gestern frauenfußball geschaut?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Es geht nicht darum, dass wir Dortmund hätten weghauen müssen. Man kann gegen Dortmund verlieren, zumal wenn einige Leistungsträger ausfallen.
    Die Art und Weise stimmt mich sehr bedenklich. Wie schon in den anderen Vorbereitungsspielen erkenne ich keine defensive Grundordnung mehr, die es dem Gegner schwerer und den eigenen Spielern leichter macht Angriffe abzuwehren. Die Abstände sind teilweise viel zu groß, die Positionswechsel funktionieren teilweise überhaupt nicht, es sieht (in der Rückwärtsbewegung) vieles nach Zufall aus.
    Ich finde es toll, wenn wir offensiv variabler werden, aber Titel gewinnt man so nicht.

    0

  • dortmund hat ja auch ohne mkhitaryan gespielt, der ist sehr schnell was eines der hauptprobleme sein dürfte mit wenigen defensiven die alle nicht gerade sprinter sind bis auf boateng.
    dortmund mit den sehr schnellen reus, PEA und Mkhitaryan sind imho das absolute gegenmittel gegen solch eine aufstellung.
    schade dass auf der pk keiner einfach mal gefragt hat ob 4-1-4-1 (auf dem papier) gegen stärkere teams und in der cl der standardplan ist.

    0