Pep Guardiola

  • Schau wir können sogar mal einer Meinung sein,denn das wir Pep geholt haben war absolut richtig und nachvollziebar!Du wirst auch keine Zeile in irgend einem Beitrag von mir finden wo ich ihn für schlecht oder unfähig darstelle!Er ist auch für mich der warscheinlich beste Trainer der zu haben war und nun muß er seine Qualitäten nur noch unter Beweis stellen und wir können alle sehr zufrieden sein!

    0

  • Robben und Shak erst seitenverkehrt
    Müller auf der 8 und damit zu weit weg vom Tor.
    Das waren 2 Sachen die mir sofort auffielen ( also unter dem Gesichtspunkt das man wusste das Ribery ja ausfällt )
    Es wurde nicht umsonst besser als Robben auf links ging und dank der Einwechslung bBastians, shak razusging müller wieder zum right winger wurde.


    Müller auf der 8 *kratz*


    ------------------------------------Starke------------------------------------
    ------Lahm--------------Boa--------------Teudaz-------------Jim-------
    ------------------------------------Thiago-------------------------------------
    ----------------------------Müller-----------Kroos---------------------------
    -----Robben-----------------------Mandzu-------------------Shak--------


    Auch Shak und Robben seitenverkehrt war mir nicht geheuer. Denn wenn schon dann kann man Robben ja auf links stellen ( was Pep in HZ II nicht umsonst tat und was sich fortan lohnte ), dann ist Shak auch auf der stärkeren rechten Seite.


    Start HZ II


    ------------------------------------Starke------------------------------------
    ------Lahm--------------Boa--------------Teudaz-------------Jim-------
    ------------------------------------Thiago-------------------------------------
    ----------------------------Müller-----------Kroos----------------------
    -----Shak-----------------------Mandzu-------------------Robben--------


    dann: entsch. Wechsel


    ------------------------------------Starke------------------------------------
    ------Lahm--------------Boa--------------Teudaz-------------Jim-------
    ------------------------------------Thiago-------------------------------------
    --------------------------Bastian-----------Kroos---------------------------
    -----Müller-----------------------Mandzu-------------------Robben--------


    der wichtige Wechsel mit Bastian dann für Shak und dadurch Müller endlich weiter vor liess sich im Spielablauf auch gut erkennen das es damit schon bedeutend besser lief.:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • und, war das spiel am samstag dann weniger wichtig? dortmund hat erkannt, dass es uns auch weiterhin schlagen kann und hat damit selbstvertrauen gewonnen und auch dem rest der liga wieder mut gemacht. mir geht es primär nicht um den supercup, mit geht es darum, dass du in einem pflichtspiel gegen den erzgegner nicht zu experimentieren hast. was glaubt ihr eigentlich, wenn pep im spanischen supercup mit braca gegen real experimentiert hätte? ........

    0

  • Das würd' ich auch gerne mal wissen, da scheint bei einigen der Wunsch Vater des Gedanken zu sein!


    Wenn sein schöner Seitfallzieher drin gewesen wäre, hätte es sogar ein schöner Tag für ihn werden können!

  • Allerdings
    Antipathien halt und offenbar mit den Augen woanders als auf dem Spiel gewesen.
    Mandzu Willenlosigkeit andichten zu wollen ist wirklich ganz genial.:D
    +++
    Das Tor hätte ich ihm zu sehr gegönnt. Solche Dinger passen leider viel zu selten.:)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Oh mein Gott!?!?! Wir sind nicht unbesiegbar!


    Alternativ hätte Pep also mit Schweini (im Aufbautraining), Martinez (Trainingsrückstand, angeschlagen), Gutavo (Trainingsrückstand) und Dante (Trainingsrückstand) auflaufen sollen?


    Wenn das deine Idee von Fussball ist, dann gute Nacht und kein Bett.

    0

  • nö: nicht positionell sondern weil er von links oft zentral reingezogen ist, was einige dann veranlasste zu glauben Pep hätte Mandzu auf links gestellt.
    Kompletter Schwachsinn natürlich.:(
    Rochade scheint bei einigen immer noch ein Fremdwort zu sein.:(

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Guardiola raus ! (Oder was ?)



    Ist ja schlimm, wie sehr eine so dümmliche Niederlage den ein oder anderen Fan dazu bewegt, nun gleich alles in Frage zu stellen...


    Nein, wir werden nicht wieder mit 25 Punkten Vorsprung Deutscher Meister... na und ? Fühlt man sich dann schlechter ? Oder kommt man dann vor den Kumpels nicht so gut weg ?


    Wenn man so die letzten zwei Wochen quer durch das Forum liest, dann kann man teilweise nur mit dem Kopf schütteln... "Pep lässt XY nicht genug spielen"... "XY ist auf der Position verschenkt"... und so weiter und so weiter...


    Ich persönlich glaube, dass Herr Guardiola aus der Niederlage gegen die Zecken im SC mehr gelernt hat als viele selbsternannte Experten hier...


    Ich habe fertig !

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Dass wir nicht unschlagbar sind, wie viele Medien hetzerisch wieder feststellten, war doch ohnehin klar. Vielleicht fällt durch diese Niederlage sogar ein klein wenig Druck ab...es wurde ja teilweise nur noch davon geredet, dass diese Mannschaft die letztjährige Saison sogar noch toppen würde...etwas, das natürlich nicht möglich ist.
    Der Supercup in Spanien hat eine ungleich höhere Bedeutung als hier in Deutschland. Da ist das eines der wichtigsten Spiele der Saison. Vor allem wenn es eben heisst Barca gegen Real. Ist nicht zu vergleichen mit dem DFL-Supercup.


    Wenn der Rest der Liga dadurch Mut geschöpft hat, ist das doch das beste, was uns passieren kann...dann stellen die sich vielleicht nicht alle nur immer hinten rein. Obwohl - wer's glaubt, wird selig. :D

    0

  • Es geht nicht um "Guardiola raus" oder sonst was.
    Fakt ist doch wohl, dass die letzte Saison von einem topfunktionierenden Kollektiv, in dem beinahe alles gepasst hat, mit einem bisher nie dagewesenen Erfolg absolviert wurde.
    Natürlich kann man in der Manier eines Klinsmann alles hinterfragen und keinen Stein auf'm andern lassen, nur sehe ich unter den aktuellen Umständen keinerlei Veranlassung, das ganze Gerüst über'n Haufen werfen und mit dem vorhandenen Spielermaterial den Fussball neu erfinden zu wollen. Ich kenn die Weisheit: Stillstand ist Rückschritt, aber mE braucht der FCB braucht keine fussballerische Generalsanierung, Schönheitsreparaturen erscheinen vollkommen ausreichend. Aus diesem Grund darf man Guardiola's Arbeit ruhig etwas genauer betrachten und analysieren, ob an den großen Stellschrauben Veränderungen vorgenommen werden müssen, oder ob ein Dreh an den kleinen nicht auch ausreicht.

    0

  • Genau damit habe ich unter anderem ein Problem.


    ME sollte die Vorbereitung dazu genutzt werden, ein so komplett neues System zu verfestigen und Automatismen zu schaffen.


    Wenn man mal ein ganzes Jahr so gespielt hat, dann kann man in der nächsten Vorbereitung gerne experimentieren.
    Aber in der aktuellen hätte ich mir eben gewünscht, dass man sich erstmal richtig gut einspielt und den Leuten die Aufgaben möglichst näherbringt. Dann wäre man vllt auch früher schon auf einem vernünftigen taktischen Niveau und würde nicht derart hühnerhaufenmäßig durcheinanderstolpern wie das gg Dortmund der Fall war.


    Nochmal die Frage: Was soll es bitte bringen, einen Spieler wie Lahm im offensiven Mittelfeld auszuprobieren? Auf einer Position, die er mit hoher Wahrscheinlichkeit nie bekleiden wird.
    Was soll es bringen, wechselweise die 6 mit Kroos und Thiago zu besetzen, 2 Spielern, die auf der 6 nun wirklich exakt 0 zu suchen haben.
    Wie soll man da ein System einarbeiten?


    Und noch was zu deinem vorherigen Post: Ich habe Pep und vGaal noch nicht wirklich verglichen. Ich habe Pep mit Klinsmann verglichen, weil die Parallelen derzeit ziemlich viele sind, da beide ein defensiv perfektes System übernahmen, beide extrem viel umwarfen, beide eine Taktik mit einem 6er bevorzugen und beide dadurch die große Stärke der Mannschaft des Vorgängers (ein unüberwindliches Bollwerk in der Zentrale inklusive stark vereinfachter Arbeit für die dadurch bockstarke und mit hohem Selbstvertrauen ausgestattete IV) innerhalb weniger Trainingseinheiten komplett zunichte machten.
    Ich hoffe, dass damit die Parallelen beendet sind und Pep ab jetzt auch defensivtaktisch durchstartet.


    Und zu Barca: Barca hatte unter Pep 2 defensiv sehr gute Jahre und 2 eher schwache Jahre. Ich hoffe, dass er bei uns die Kurve bekommt und sich auf die Taktiken der guten Jahre besinnt. Nur waren die leider nicht am Schluss als die meisten Gegner raushatten, wie man gegen dieses Barca spielen muss und sehr einfach zu Torchancen kommen kann.
    Aber so wie du immer Barca als Defensivmonster darstellst, das ist eben mE einfach nicht richtig. Barca war eine Pressingmaschine, die es den Gegnern unheimlich schwer machte, in ihren normalen Bahnen ein Aufbauspiel aufzuziehen. Was aber Barca noch nie konnte (und deshalb auch mit Mous Teams immer mehr Probleme bekam) war es, gut gestaffelt zu stehen, wenn der Gegner mal die Oberhand gewann und sie zu Ballverlusten zwang. Das gelang nicht vielen. Aber WENN es passierte, dann wurde Barca auch fast immer ziemlich vorgeführt. Genau das, was wir eben auch demonstrierten.


    Und das blöde ist, dass Klopps Teams (und Tuchels und noch ein paar andere) genau diesen Fußball perfektionieren. Solche Teams machen es dem Barca-Fußball unglaublich schwer, weil sie a) selbst gegen pressingresistente Spieler Ballverluste erzwingen können und dann b) aus diesen Ballverlusten extrem schnell umschalten können.
    Genau so haben sie uns in der Liga vor 2 (und 3) Jahren taktisch dominiert. Bis Jupp den Schlüssel dafür in einer noch stabileren Grundordnung fand.
    Letzte Saison hat ihnen dieser Fußball gegen uns nichts gebracht. Weil unsere Absicherungen dennoch vorhanden waren, so dass auch nach Ballverlusten die Räume einigermaßen zu waren. Und sich dann unsere höhere individuelle Klasse einfach irgendwann durchsetzte.


    Derzeit bin ich sehr skeptisch, dass das Pep in Kürze auch gelingen wird. Ich gehe eher davon aus, dass wir gegen Dortmund, Mainz usw große Probleme bekommen werden.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Hast du denn das Gefühl, dass er "das ganze Gerüst über'n Haufen wirft"? - Also das habe ich nicht.


    So wie es aktuell aussieht, werden wir am ersten Spieltag mit Thiago nur einen einzigen (mal abwarten wie lange Götze braucht) neuen Spieler in der Startelf haben, taktisch stellt er vielleicht auf ein System mit nur noch einem Sechser, dafür zwei Achtern davor um...das war es im Großen und Ganzen aber auch.


    Die Experimente wie z.B. mit Lahm mal rechts aussen oder Ribery in der Mitte waren eben genau das: Experimente.


    Guardiola selbst hat sich dazu doch bereits geäussert und gesagt, dass er eben nicht alles umwerfen will.

    0

  • Zum ersten Abschnitt: Komplette Zustimmung.


    Den zweiten sehe ich aber anders: ME hat dieses Spiel schon seine Auswirkungen. Denn die nächsten Gegner werden sich das Spiel genau ansehen. Genau ansehen, mit welcher Taktik Kloppo uns ziemlich auseinandernahm. Und sicherlich auch ein wenig diesen "Kaninchen-vor-der-Schlange"-Aspekt verlieren.


    Und auch für Dortmund kann das einen ähnlichen Schub entwickeln wie für uns letzte Saison. Hätten wir sie mit 3 oder 4 Stück weggeklatscht, wäre es auch für Kloppo schwer geworden, das zu relativieren. Und dann hätten sich einige vllt wirklich daran erinnert, dass die Unentschieden letztes Jahr eher glücklich, bzw. unserer B-11 geschuldet waren.
    Aber so klingt ihre Bilanz natürlich schon lange nicht mehr so schlimm und mit ein wenig Kloppscher Gehirnwäsche glauben sie dort wieder viel mehr an sich.


    Ich denke daher schon, dass wir eine Chance leichtfertig verspielt haben. Dennoch glaube ich nicht, dass das Auswirkungen auf das Selbstvertrauen unseres Teams hat. Das sollte nach der letzten Saison und dank Pep als Trainer nach wie vor immens sein.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life