Pep Guardiola

  • Inter hatte in der Folgesaison doch auch einen neuen Trainer. Wer weiß wie es mit Mou weitergelaufen wäre.


    Was nicht bedeutet das ich es genauso sehe mit Reizpunkten, neuem Wind etc.

    0

  • Der Vergleich hinkt freilich gewaltig. Die Mannschaft von Inter damals war sehr viel älter, da gab es bis auf Balotelli (der aber ja nicht wichtig war für Inter damals) keinen einzigen jungen, vielversprechenden Spieler, der eine Rolle spielte. Wenn man das mit unserer Mannschaft vergleicht...
    Inter hatte damals tolle Einzelspieler, allerdings hatte das zum Großteil was von einer zusammen gekauften Söldner-Truppe, nicht nur, weil bei denen im Finale kein einziger Italiener von Beginn an spielte. Spieler wie Schweinsteiger, Müller, Lahm, die im Verein groß wurden, sich mit diesem identifizieren und einem Schlendrian vorbeugen würden (weil der Verein für sie vielleicht mehr ist als nur der aktuelle Geldgeber) gab es bei Inter nicht. Für mich war das tatsächlich nur noch eine Söldner-Truppe, so abgedroschen dieser Begriff auch ist in Zeiten, wo es im Profi-Fussball fast nur noch um Geld geht.
    Dieses Finale ist jetzt gerade mal drei Jahre her...wie viele Spieler von der damaligen Inter-Mannschaft spielen denn dort jetzt noch? - Daran sieht man, was ich meine.


    Inter hat damals keine Struktur, es wurde nicht nachhaltig gearbeitet. Es wurde nur punkt genau darauf hingearbeitet, dass man diese Saison gut da steht...hatte meiner Meinung nach was von "nach uns die Sintflut".

    0

  • @jarlaxle


    Du machst ja kein Geheimnis daraus, dass du Jupp Heynckes vergötterst. Zum Großteil freilich auch zurecht.


    Aber auch Jupp Heynckes brauchte Zeit, da lief am Anfang wahrlich auch nicht alles rund - Pepp Guardiola sollte man diese Zeit ebenfalls geben.

    0

  • Man kann Mailand in keinster Weise mit uns vergleichen.


    Absurd finde ich es, sie als "Pro-Pep"-Argument zu verwenden, denn sie sind im Prinzip den Weg gegangen, den wir auch gehen, weg von einem stark defensiv orientierten Trainer hin zu einem deutlich offensiveren, haben aber die Mannschaft genau wie wir auch, beisammen gehalten.


    Aber mE taugt das auch als Contra-Argument nichts, denn bei Inter war - genau wie bei uns 2001 und bei Chelsea 2012 - der CL Sieg das letzte Ballyhoo einer überalterten Mannschaft. Dass sie das Niveau dieses Sieges nicht mehr erreichen würde, war völlig klar.


    Das ist bei uns völlig anders, daher ist der Vergleich einfach hanebüchen. Unser Team befindet sich auf seinem Zenit und wird diesen auch die nächsten 2-3 Jahre noch halten. DANACH wird dann ein Umbruch erforderlich sein. Aber bis dorthin muss man es - wie Pep ja selbst sagte - nur schaffen, das von JH (und seinen Vorgängern) geschaffene Niveau zu halten. Dann wird das Team auch noch weitere Titel gewinnen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Gebe ich auch!
    AKTUELL gefällt mir das gar nicht. Aber nur aktuell. Das kann sich sehr schnell wieder ändern, wenn Pep die Defensive in den Griff bekommt. Die Möglichkeiten hat er, wie pacman ja durchaus richtig erwähnte, hat er in Barca mal mindestens 2 herausragende Defensivjahre gehabt. Auch mit einer Taktik mit einer einzelnen 6.


    Daher traue ich ihm - wie auch immer geschrieben - zu, die Kurve zu bekommen und unsere Defensive zu stabilisieren. Offensiv wird er uns eh weiterbringen, das werden Spektakel noch und nöcher.


    NUr das, was eben gegen Dortmund und in den anderen Vorbereitungsspielen passierte, fand' ich eben rein taktisch nicht wirklich prall. Er hat selbst das Dortmund-Spiel als wichtiges Spiel bezeichnet und läuft dann Kloppo aber dermaßen ins offene Messer, dass da dann eben meine Bedenken wachsen, ob er bereit ist, seine Taktik tatsächlich am Gegner zu modifizieren, wie wir das alle hoffen und erwarten.


    Denn ganz ehrlich, Kloppos Fußball wurde in der letzten Saison doch entschlüsselt. Mehrfach. Von JH aber auch von vielen anderen Trainern. Man muss da einfach nur defensiv sicher stehen, sie ein wenig kommen lassen und dann ihre Defensivprobleme (die sie aufgrund ihrer relativ langsamen Defensiv-Mannschaft und der hohen Spielweise haben) konsequent ausnutzen.
    Mit einer solchen Taktik kämen mE auch die Stärken von Mandzukic besser zum Tragen und die Schwächen von Thiago, vBu und CO in der Rückwärtsbewegung würden abgemildert.


    Wie gesagt, wenn er dem Spiel nicht selbst eine so relativ große Bedeutung beigemessen hätte, wäre ich lange nicht so besorgt. Aber ich fürchte einfach (und wie gesagt, ich freue mich darauf, dass er mich da eines Besseren belehrt) dass das tatsächlich die seiner Meinung nach beste Aufstellung und Taktik für diesen Gegner war (zB stellte er ja Lahm wieder als RV auf und verzichtete auch auf Contento). Und das macht mir dann schon ein wenig Sorge, wenn ich ehrlich bin.
    Aber Zeit wird er bekommen. Von mir - was völlig belanglos ist - aber mit Sicherheit auch vom Verein. ICh denke, wenn nix völlig absurdes passiert, wird er auch in der nächsten Saison hier Trainer sein. Und uns spätestens dann den 6. Landesmeister-Titel bescheren.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Es mag unklug gewesen sein, vor dem Spiel zu betonen, wie wichtig es ihm ist. Denn sogar hier im Forum war schon vor dem Spiel einigen klar, dass es eben doch nur ein weiterer Test ist (auch wenn es offiziell ein Pflichtspiel ist).
    Aber wie schon geschrieben, wenn man nicht mal in so einem Spiel mehr Dinge ausprobieren kann, wann will man das dann machen? - Thiago als alleiniger Sechser ist viel zu riskant, Hauptproblem war aber doch die fehlende Einstellung einiger...und dafür kann der Trainer nicht soviel.


    Für mich zählt einzig und allein jetzt erst einmal der Auftakt gegen Gladbach. Und natürlich davor auch das Pokalspiel. Auch morgen im Audi-Cup kann er von mir aus wieder Spieler auf verschiedenen Positionen testen.

    0

  • Genauso wie der Sturm aus Ribery, Mandzukic, Müller, Robben besteht. Shaqiri, Pizza sind Varianten.


    jetzt stimmts
    Ohne Müller... ähm...ja nee is klar.:D

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Immer noch im Aufbautraining.
    Dauert wohl noch.
    Zum Saisonstart wirds nix.


    oder meintest du das im bezug auf drainirs katalog in richtung pep?
    wenn ja:


    den sieht er zu recht als 2ten 8er nebst bastian.
    ob thiago aber götze vorbei lässt...;-)


    hier das zitat:
    Das Mittelfeld MUSS primär aus Martinez, Schweinsteiger, Götze bestehen!
    Gustavo, Kroos, Thiago sind Varianten!!

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Liebe /er (bin mir nicht sicher) jarlaxle,
    du hast eine besondere Gabe ,hier wunderschön formulierte Artikel zu schreiben.
    Manchmal glaube ich das es Dir dabei am wichtigsten ist ,hier allen Usern alles zu wiederlegen.?
    Meine Absicht ist zu Warnen, weil einige hier glaube wir haben alles gewonnen und müssten deshalb nichts ändern.
    Wie Du richtig erkannt hast wurde Dortmund's System in den folge Jahren entschlüsselt,wovon auch wir nicht gefeilt sind.
    Übrigens,
    Inter als total Überaltert zu umschreiben wenn sie noch ein paar Monate vorher die absolute Weltspitze waren?
    Nur mal als Vergleich ein paar Leistungsträger: Alter 2010 bei Inter 2013 FCB
    César 31. Dante 29
    Maicon 29 Lahm. 29
    Sneider 26 Schweinsteiger Morgen 29
    Milito 31. Ribéry 30
    Pander 27. Robben 29
    Eto 29. Mandzukic 27


    Mmh,der Kern der Leistungsträger gar nicht so weit weg.
    .ja Natürlich wir haben jetzt schon Klasse Junge Leute im weiterem Kader ,aber hab ja auch nicht behauptet wir sind wie Inter!
    Mir fällt halt nur auf das viele hier immer gegen jede Art von Veränderung sind.(Taktik war gut,ne brauchen wir nicht,haben den und den,nein den auch nicht verkaufen,der ist so sympathisch u.s.w.)

    0

  • Diesen Fussball (hinten reinstellen und dann langen Hafer...) wirst du unter Guardiola nicht sehen.:D
    Wir spielen einen, wenn alles klappt einen modernen technischen Dominanz-Fussball.

    0

  • Hat ja keiner verlangt, dass man hinten reinstellen und dann langen Hafer spielt.


    Haben wir letztes Jahr ja auch nicht.


    Aber man kann eben durchaus auf sicherer spielen als das, was wir gegen Dortmund gesehen haben.


    Und eigentlich hieß es doch bei Pep, dass er so stark in der Lage wäre, sich auf den Gegner einzustellen. Hat mir aber irgendwie nicht danach ausgesehen.
    Das war eher "wir spielen so wie immer und wundern uns dann, dass Dortmund da Lösungen hat".

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life