Pep Guardiola

  • Hahaha, ich wollte schon den Jarlaxle spielen und dich ganz schnell in die Schranken weisen... Aber das hat er ja ganz überraschend sehr schnell selbst übernommen...

    0

  • ich hab keine angst vor der saison mit pep. auch wenn es am anfang etwas holprig werden kann, ich bin froh, dass er bei uns ist und einiges auf den kopf stellt


    und um die diskussion um die angeblich ach so große veränderungen mal etwas aufzupeppen:


    "Das Leben gehört dem Lebendigen an, und wer lebt, muß auf Wechsel gefasst sein."


    oder:
    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."


    oder:
    "Die Veränderung hat keine Anhänger.
    Die Menschen hängen am Status quo.
    Man muss auf massiven Widerstand vorbereitet sein."


    oder (der besste für manche hier):
    "Die größte Schwierigkeit der Welt besteht nicht darin, Leute zu bewegen, neue Ideen anzunehmen, sondern alte zu vergessen."


    :):)


    und für alle, die gegen veränderungen sind ein kleines zitat von kaiser willhelm den II:
    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung."
    :(:(

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Pep wirkte richtig angepisst, ist aber auch kein Wunder bei den Fragen und flapsigen Reinreden von Delling, ganz schwache Leistung Herr Delling.

    „Let's Play A Game“

  • Pep ist genervt, das sieht man. Ständig die selben Fragen und wir bekommen die selben Antworten. Die wollen ihn alle als Messias sehen, doch er will bescheiden bleiben. Er soll es einfach wie LvG machen...kurze Analyse im Spielergang und ansonsten nur PK. Alles andere bringt niemanden was.

    0

  • meine einzige sorge ist, dass wir so ballbesitzfussball spielen wollen wie spanien, quer quer quer und nochmal quer, solange bis der gegner und die zuschauer gähnen. die offensive war letztes jahr eine wahre freude, es wurde zielstrebig und variabel nach vorne gespielt. und trotzdem war man defensiv ebenfalls ne klasse für sich. wen ich an die letzte EM von spanien denke, das war ne katastrophe, bis auf die letzten zwei spiele. man muss keinen neuen punkterekord einfahren etc., aber so langeweilefussball geht für mich gar nicht. ich hoffe, pep bekommt das hin. man hat auch nicht umsonst barca ziemlich abgefertigt in der cl. ich wüsste nicht warum man da zu viel ändern sollte. aber ich lasse mich überraschen, ganz ohne vorurteile

    0

  • Wegen so was mache ich mir keine Sorge. Die Mannschaft hat andere Spieler. Diese "Tiki Taka" mit ihrer Vorteile und Nachteile können wir nicht spielen und das wird Pep am ende akzeptieren. Wir haben nicht den Messi, der nach eine PASSSTAFETTE und durch die Mitte zwei oder drei Verteidiger ausspielt und ein Tor macht.
    Höchstens werden wir wie Van Galssystem spielen, aber das wird Pep nicht befriedigen. Ich mache mir Sorge, weil die Spieler unter Druck stehen, und zwas wegen der WM. Sie wollen alle spielen aber das System läßt nicht zu. Wir haben einen und zwei Verteidiger zu viel.

    0

  • Ich glaube er wirkte gestern einfach angepisst weil die Mannschaft nicht das umgesetzt hat was er wollte. Wenn er sagt "Laufen ist nicht schwierig", dann war das Schelte für die Mannschaft und nicht für die Medien. Denn gestern stimmte an Einstellung, Motivation und Arbeitsbereitschaft nur wenig. Und ich glaube das kann ihm nicht gefallen haben. Das ist ja nicht irgendein Freundschaftskick mitten in der Saison gewesen, wo man es sich eher schont. Dass es trotzdem deutlich reichte ist dem allgemeinen Qualitätsunterschied geschuldet.

    0

  • sah ich ähnlich, nur das mir das langsame Hin-und Hergeschiebe in der 1.HZ voll auf den Keks ging, erinnerte mich irgendwie an alte Zeiten. Dazu kam, dass viele leichte techn. Fehler passierten und kaum Chancen erspielt wurden. Da passte es ins Bild, dass Spieler wie Müller und Shakiri die Bälle wegsprangen, Fehlpässe gespielt wurden und so langsam umgeschalten wurde, dass Shakiri der Ball vom hinterherlaufenden Gegenspieler abgelaufen bekam.


    in der 2. HZ hatten dann die Kräfte des Gegners nachgelassen und Bayern spielte das mit aller Routine runter

    0

  • also berauschend war die leistung nicht wirklich.
    kaum ideen, langsam unser aufbauspiel, kaum torchancen. viele lange bälle, das ist auch nicht das was pep sehen will.
    denke aber das die mannschaft am freitag ein anderes gesicht haben wird. die 4 von der bank dürften dann wohl auf dem platz stehen.

    0

  • Interessant fand ich die Aussage von ihm, der Vorstand müsste seine Arbeit beurteilen, ABER BITTE erst am Ende der Saison. Klingt für mich durchaus nach internen Differenzen. Kann mir nicht vorstellen dass z.B. KHR ein großer Fan von soviel Veränderung ist.

    0

  • naja wenn der vorstand keine veraenderung wollte, dann haetten sie isch nicht nen guardiola holen duerfen sondern einfach wieder nen verwalter wie jupp

    0

  • Das größte Problem von Pep ist doch, dass er eine an und für sich SATTE Mannschaft durch INTERNEN LEISTUNGSDRUCK motivieren muss und sich damit garantiert KEINE FREUNDE machen wird ...


    Das einzige was ich an dieser Stelle von unserem Vorstand verlange ist, dass sie endlich einmal den Trainer TRAINER SEIN LASSEN und sich nicht in jede Pups-Geschichte einmischen.


    Dass es dabei auch mal etablierten Kräften an die Wäsche gehen kann muss dann einfach erlaubt sein, sonst wirst du NIEMALS Zug in die Mannschaft bekommen, nach dem Triple Gewinn letzte Saison.


    Oder denkt auch nur einer hier, dass die letzte Saison unter Jupp auch nur ansatzweise so gelaufen wäre, wenn wir das CL Finale 2012 zuhause in München gegen Chelsea gewonnen hätten?!


    Doch bitte nicht wirklich, oder? ;-)

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • ach intern wird auch nix sein.
    Zuerst stand er doch noch entspannt da. Erst als Delling den Mund aufgemacht hat ging dass Stirnrunzeln los.
    Als der gegnerische Trainer aufgetaucht ist war Pep irgendwie froh nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen.

    Das leben is kein Ponyhof :D

  • So sieht's aus - und das wird jedem im Verein spätestens ab dem 25. Mai völlig klar gewesen sein.


    Mein einziges Manko an Guardiolas Arbeit bisher ist die gewisse Konteranfälligkeit mit einem zu offensiven Sechser. Nach den paar Testspielen und der ersten Pokalrunde muss das aber nichts heissen.


    Mal sehen wo wir in ein paar Monaten stehen, dann kann man ein erste Wasserstandsmeldung abgeben...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage